ForumMaverick, Explorer & Ranger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Reifen für Ford Ranger 3.2 (2017) - Problem Geschwindigkeitsindex

Reifen für Ford Ranger 3.2 (2017) - Problem Geschwindigkeitsindex

Ford Ranger 4 (2AB)
Themenstarteram 30. April 2018 um 15:52

Hallo Zusammen,

 

ich habe folgendes Problem:

 

War heute beim freundlichen Reifenhändler meines Vertrauens... Ich wollte bei dem folgende Reifen kaufen:

 

BF Goodrich All Terrain A/T KO2

265/60 R18 119S

 

oder

 

Cooper Tires Discoverer S/T Maxx

265/60 R18 116Q

 

 

 

Original verbaut sind folgende Reifen:

 

Continental Crosscontact XL

265/60 R18 110T

 

 

Nun zu meinem Problem:

Alle beiden Reifen die ich neu holen mag, sind von dem Geschwindigkeitsindex langsamer eingestuft...

 

T=190kmh

S=180kmh

Q=160kmh

 

Mir persönlich ist klar, das die Cooper Tires für mein Auto nicht TÜV zugelassen wären... aber bei den BF Goodrich frage ich mich ob das nicht doch klappt... Laut meinem freundlichen leider nicht...

Da man eine gewisse Toleranz nach oben braucht. Sprich 6,5%... Ergo würde das heißen meine Vmax= 175kmh plus Toleranz gleich 184kmh... Laut ihm könnte ich die BF somit auch nicht mehr fahren... Da diese maximal 180kmh dürfen...

 

Muss ich am Fahrzeug jetzt was umbauen lassen damit ich die Reifen fahren darf (Versicherungstechnisch) oder ein TÜV Gutachten machen oder was habt ihr, damit ihr die fahren könnt gemacht?

 

 

 

Wäre echt Dankbar für eure Hilfe...

 

 

 

 

Gruß

Florian :)

Ähnliche Themen
21 Antworten

Das ist Quark.

Genau dazu hat man doch die Angaben auf den Reifen und im Schein, damit man eben nicht noch rechnen muss.

Der Ränger ist mit 175 angegeben. Also reicht auch S.

Bei Q müßte wahrscheinlich ein Aufkleber ans Armaturenbrett, dass man nicht schneller als 160 fahren dürfte. Mit den ST willst du aber gar nicht so schnell fahren.;):p

In Deutschland wird zur Bestimmung des Geschwindigkeitsindexes die im Fahrzeugschein eingetragene bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit (bbH) zugrunde gelegt.

Für die Ermittlung des Geschwindigkeitsindexes wird die bbH ohne Sicherheitsaufschlag zu Grunde gelegt. Ein Auto mit einer bbH von 205 km/h kann daher Reifen mit Geschwindigkeitsindex „H“(210 km/h) verwenden.

Geschwindigkeitsklasse S ist demzufolge ausreichend.

nimm "S" und gut ist`s :p .

Stimme meinem Vorredner äh Schreiber zu.

Hallo, habe das Gleiche Problem. Die BF Goodrich gibts nur bis S bei 18 Zoll. Laut COC-Bescheinigung sind aber T Reifen vorgeschrieben. Alles ist gut, solange man nicht in einen Unfall verwickelt wird... schuld oder nicht.

Laut COC-Bescheinigung sind aber T Reifen vorgeschrieben.

Sieht ganz danach aus, ohje :rolleyes:

Dsc-0410

https://www.generaltire.de/autoreifen/reifen/sommer/suv/grabber-at3

AT/Allwetter/T-Kennzeichnung

ähnlich wie BF Goodrich All Terrain A/T ;)

Zitat:

@scorpiodriver1 schrieb am 7. Mai 2018 um 06:39:10 Uhr:

Laut COC-Bescheinigung sind aber T Reifen vorgeschrieben.

Hierbei handelt es sich jeweils um die Empfehlungen der KFZ-Hersteller.

Diese sind nicht bindend :)

Alles Weitere zum Thema könnt Ihr hier nachlesen:

https://www.adac.de/.../default.aspx

Themenstarteram 18. Mai 2018 um 22:55

Hallo Zusammen,

ich war heute beim TÜV wegen der HU vom Hänger. Dort habe ich die Gunst genutzt und den lieben Herrn wegen meiner Reifenidee BF-Goodrich gefragt.

 

Er meint die Autos vor 2009 haben eine Toleranz von 6,5% sprich 175km/h eingetragen plus Toleranz sind wir bei 184km/h ergo nächste Reifenindex wäre T mit 190km/h... Autos die ab 2009 gebaut wurden, haben die Toleranz nicht mehr. Sprich 0%... Also darf man die 175km/h als Maximalwert nehmen. Sprich die S-Reifen gehen.

 

Jetzt, wie ihr es bestimmt erwartet habt, kommt das riesengroße ABER!!! Aber die EG-Toleranz gilt zwar in Deutschland trotzallerdem steht die Nationale Toleranz mit den 6,5% im Vergleich als größere Sicherheit und somit zählen diese weiterhin... Ergo es heißt die S-Reifen reichen nicht.

 

 

Jetzt aber zum guten Teil meines Textes :)

 

Winterreifen und auch die Allwetterreifen (Winterreifen mit Sommerfahreigenschaften) dürfen zum Glück eine Geschwindigkeitsklasse niedriger sein, wie mindestens notwendig, aber (ja ich weiß das lustige ABER) auch nur wenn auf den Allwetter ein M+S Zeichen drauf ist :)

 

Das heißt, wenn die BF-Goodrich ein M+S Zeichen haben (was natürlich noch besser wäre, wäre ein Berg mit Schneeflocke), dann darf man die montieren und auch fahren, aber (ich finds lustig aber... aber... ) für den TÜV muss man eine M+S Plakette mit der Maximalgeschwindigkeit der Reifen (in diesem Fall 180km/h... Finde ich zwar Schwachsinn, da das Auto ja „nur“ offiziel 175km/h kann... Ja ich weiß, der 3,2er schafft locker seine 200km/h) sichtbar am Armaturenbrett haben.

 

Jetzt eine allgemeine Frage: Hat der BF-Goodrich ein M+S Zeichen, geschweige eine Schneeflocke mit Berg???

NFrage am Rande: wie schafft der 3,2-er 200 km/h?

Meiner wird bei 185 lt. Tacho abgeregelt.;)

Nach dieser Werbung hat die neueste Generation des K02 das Wintersymbol.

86f602cd-8f7e-45a8-96fa-b192d3fab65e
Themenstarteram 19. Mai 2018 um 12:07

Meinen habe ich laut tacho auf 200 gebracht ohne große Schwierigkeiten :)

 

Das klingt ja dann mal Super :) Dann kann ich die ja ohne Bedenken kaufen

Hi,

bald bekomme ich meinen Ranger Limited (Leasing), dieser kommt auf:

LM 8J x 17 mit 265/65 R 17

Ich möchte ja die BF Goodrich AT reifen.

Welche brauche ich da genau? Macht es Sinn, einen extra Felgen-Satz dafür zu kaufen? Wie ist der Gebrauchtmarkt - nach was muss ich suchen? Oder die BF-G Reifen auf die Original-Felgen ziehen?

Bitte um Infos:)

 

Cheers, take2

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'BF Goodrich AT Reifen - oder auch extra Felgen - für Limited Ranger' überführt.]

Kommt darauf an, was du damit anstellen willst und wofür du sie brauchst.

Es sind ja AT-Reifen, die auch wintertauglich sind.

Echte Winterreifen ersetzen sie nicht und nach ca. 3 Jahren verhärten sie merklich, was dem Wintereinsatz nicht gerade zuträglich ist. Zudem sind sie bei Nässe mit Vorsicht zu genießen.

Auf der Straße sind sie deutlich lauter.

Da ich eher selten im Gelände unterwegs bin, hab ich die Werksbereifung für den Sommer und einen Komplettradsatz für den Winter, weil die Contis trotz M+S für den Winter völlig ungeeignet waren.

Wenn es bei dir paßt, lass sie auf die Originalfelgen in Seriengröße ziehen und gut is. Die Räder sind echt schwer und die 2x im Jahr zu wuppen und lagern, muss man auch wollen oder können.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'BF Goodrich AT Reifen - oder auch extra Felgen - für Limited Ranger' überführt.]

Also ist dann dieser der richtige?

75 höhe soll ja für offroad am besten sein

BF Goodrich All Terrain, Ganzjahresreifen für 17 Zoll Felgen

265/75R16 119/R All-Terrain T/A KO2

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'BF Goodrich AT Reifen - oder auch extra Felgen - für Limited Ranger' überführt.]

Ja, wie denn nu?

Oben steht: "LM 8J x 17 mit 265/65 R 17"

Das ist die Seriendimension.

Jetzt schreibst du: "265/75R16"

Die passen definitiv nicht auf 17" Felgen.

Kauf die Reifen am besten vor Ort und lasse dich beraten. Dann ist auch die Montage günstiger bzw. im Komplettpreis nicht wirklich teurer als wenn du Reifen online kaufst und sie dann vor Ort montieren läßt.

Auch bei Problemen mit den Reifen ist die Abwicklung so einfacher.

Achte auch auf den Geschwindigkeitsindex. Ich meine die AT's reichen nicht für die Geschwindigkeit lt. Fahrzeugschein. Das kann muss aber nicht auf alle AT's zutreffen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'BF Goodrich AT Reifen - oder auch extra Felgen - für Limited Ranger' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Reifen für Ford Ranger 3.2 (2017) - Problem Geschwindigkeitsindex