• Online: 6.385

Die Pure Unvernunft

Aus dem Alltag eines PS-Junkies

02.06.2016 17:18    |    knolfi    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: Ford, IV (2AB), Ranger

Ranger EinzelkabineRanger Einzelkabine

Hallo Bloggemeinde,

 

und schon wieder ein neues Auto bestellt. :D

 

Eigentlich wäre für diesen Wechsel noch Zeit gewesen, da der Fahrzeugwechsel erst im Februar 2017 ansteht, aber die langen Lieferzeiten haben mich dann doch lieber eher reagieren lassen.

 

Wie ihr aus meiner Signatur (oder hier im Blog) herauslesen könnt, unterhalte ich seit gut 4,5 Jahren einen Amarok in meinem Fuhrpark, der den Hausmeistern und Gärtner als Transportfahrzeug für größere Gegenstände dient. Meist wird mit dem Fahrzeug Grünschnitt abgefahren, Elektronikschrott zur Wertstoffdeponie gefahren oder auch mal Bauholz für div. Arbeiten geholt. Also ein echtes Arbeitstier und kein Lifestyle-Laster für Freizeitcowboys. :D

 

Wie oben bereits geschrieben, läuft der Leasingvertrag des Amarok zum 12.02.17 aus und es muss dann ein Nachfolger her. Hier hatte ich eigentlich wieder auf einen Amarok gesetzt, nur leider kommt im September das Facelift auf den Markt. Im Rahmen des Facelifts wird nur noch die Doppelkabinenversion mit einem V6-Diesel in verschiedenen Leistungsstufen angeboten.

 

Der V6-Diesel wäre nun kein allzu großes Übel gewesen :D, wobei man keinen V6 braucht, wenn man nur im Stadtgebiet unserer Kleinststadt unterwegs ist, aber dass die Einzelkabine wegen mangelnder Nachfrage aus dem Programm gestrichen wird, hat mich dazu bewegt, nach Alternativen Ausschau zu halten. Denn eine möglichst lange Ladefläche ist ein zwingendes "Must-have" bei unserer Anforderung.

 

Da ich eh die letzten zwei Wochen Strandurlaub gemacht habe, war dies die beste Gelegenheit, sich im Netz zu informieren, welche gängigen Alternativen man im Midsize-Pickup-Segment findet.

 

Die da wären: Ford Ranger, Mistubishi L200, Toyota Hilux und Nissan Navara. Der Navara und der L200 waren wieder schnell aus dem Rennen, da beide nur als Doppel- oder Extra-Kabine lieferbar sind.

 

Blieb nur der Hilux und der Ranger. Leider ist der nächste Toyota-Händler gut 35 km entfernt, der nächste Ford-Händler nur 12 km, so dass die Entscheidung rel. einfach war.

 

Der Nachfolger des Amarok wird ein 2016'er Ford Ranger Einzelkabine in Frost-weiß (so wie auf dem Bild).

 

Als Motorisierung kommt wieder nur die kleinste Maschine in Frage, da der Wagen nur Stadtverkehr absolvieren muss. Allerdings habe ich mit diesmal für den Allradantrieb entschieden, da Pickups mit leerer Pritsche an Steigungen eine echte Anfahrschwäche haben.

 

Somit folgende Motorisierung: 2,2l-TDCi-Motor mit 130 PS in der 4x4-Version.

 

Als Ausstattungsversion musste ich wegen der optionalen Klimaanlage auf die XL-Version gehen, da in der Basisversion diese nicht lieferbar ist.

 

Als Extras kommen noch hinzu:

 

  • Off-Road-Paket
  • Laderaumschutzwanne mit Rand
  • Klimaanlage manuell

 

denn ansonsten ist der Ranger im Vergleich zu meinem Amarok schon in der Basisversion sehr komfortabel ausgestattet: Zentralverriegelung, el. Fensterheber, el. einstellbare Außenspiegel und ein CD-Radio mit USB-Schnittstelle sind bereits serienmäßig an Bord, genauso wie der Lastbügel hinter der Fahrerkabine, um diagonal zu verladene Gegenstände fixieren zu können. Die XL-Version umfasst zusätzlich noch einen höhenverstellbaren Fahrersitz mit mech. Lordosenstütze und beheizbare Außenspiegel.

All das hat mein Amarok nicht. :eek:

 

Da der Ranger in Südafrika produziert wird und die Nachfrage nach ihm sehr hoch ist, sind die Lieferzeiten entsprechend lang: rd. 6 Monate dauert es von der Bestellung bis zur Auslieferung. Daher musste ich jetzt schon reagieren um im Februar nicht ohne Lastesel dazustehen.

 

Der Ranger wird im Gegensatz zum Amarok übrigens gekauft und komplett ins Betriebsvermögen überführt. Da der Wagen nur rd. 1.100 km pro Jahr bewegt wird, lohnt sich ein Leasing nicht. Da schreibe ich den Wagen lieber über fünf Jahre ab und fahre ihn dann noch 2-3 Jahre weiter, ehe ich ihn ersetze.

 

Nun hoffe ich, dass der Ranger seinen Dienst genauso geräuschlos verrichtet, wie es der Amarok getan hat.

 

Howdy :D

 

Euer knolfi

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

02.06.2016 17:43    |    Fensterheber169

Kann man den noch so neu kaufen? Dachte es gibt nur noch das Faceliftmodell, was um einiges besser aussieht.


02.06.2016 17:58    |    Harhir

An Stelle von einer Laderaumschutzwanne wuerde ich eher zu einer Behandlung mit so etwas wie Rhino Lining tendieren. Die Wannen haben den Nachteil, dass sich Schmutz, Staub und Feuchtigkeit zwischen Wanne und Ladeflaeche sammeln und die Ladeflaeche schnell vergammeln kann. Kratzer, Rost, ...


02.06.2016 19:00    |    HyundaiGetz

Lohnt sich rein rechnerisch ein neues Auto für 1.100 km pro Jahr?


02.06.2016 19:26    |    apfelgruener

Ich denke, dass der Punkt zu viel ist... Sonst reicht auch ne Motorschubkarre. :D

 

Viel Spaß mit dem neuen Wagen ;)


02.06.2016 19:26    |    The_Kane

Da fällt mir spontan der ein. :D

Im letzten USA Urlaub gesehen. Der wäre doch auch was. :)


Bild

02.06.2016 20:17    |    PIPD black

Den Ranger gibt es aktuell nicht mehr als V8 und in D keinen zu einem akzeptablen Preis.

 

@knolfi ich kann die Entscheidung sehr gut verstehen, gerade im Vergleich der Ausstattungen zum VW. Wir werden auf absehbare Zeit auch nen Ränger ordern.....allerdings als DoubleCab, die Kids müssen ja auch irgendwo in.

 

Das FL ist gefälliger, weshalb ich keinen VorFL haben möchte. Auch die jungen Gebrauchten sind gegenüber den rabattierten Neukauf nicht wirklich günstiger.

 

Aber man wird dir ja ein ordentliches Paket geschnürt haben.


02.06.2016 20:28    |    emil2267

Zitat:

Im Rahmen des Facelifts wird nur noch die Doppelkabinenversion mit einem V6-Diesel in verschiedenen Leistungsstufen angeboten.

wer kann den auch ahnen,dass damit wirklich einer arbeiten will :D

 

ranger fahren bei uns einige rum,wie du in beschreibst kenn ich aber auch nur einen,der in einer gärtnerei knechten muss

 

die restlichen sehen aus,als würden sie leuten gehören,die den golf GTD als spielzeugauto halten :D

 

die sind meist auch dokas,dick ausstaffiert mitchrom,verbreiterungen,trittbrettern & elendsschluffen,wobei das den autos auch recht gut steht :cool:


02.06.2016 20:47    |    Drehschappeduckel

Gute Wahl. Der Ranger gilt ja als recht zuverlässig und das PL-Verhältnis stimmt ja auch.

 

PS: Den Isuzu D-Max hätte es noch gegeben. Aber wenn schon kein Toyota Händler in der Nähe ist, wo ist dann erst der nächste Isuzu Händler? :D


02.06.2016 21:40    |    PIPD black

Zitat:

die sind meist auch dokas,dick ausstaffiert mitchrom,verbreiterungen,trittbrettern & elendsschluffen,wobei das den autos auch recht gut steht :cool:

Dann schau dir mal die Preis- und Ausstattungsliste an, dann stellst du fest: da gibt's nicht viel.

Für ne gewisse Grundausstattung bist du mindestens beim Limited. Der Weg zum Wildtrak ist dann nicht weit und die Aufpreisliste kurz.

 

Ich mach dann auch den Freizeitcowboy:D....aber ohne Hut und Stiefel, dafür mit Wohnwagen und Automatik. YippieEiJeh :D


03.06.2016 08:39    |    knolfi

Moin Leute,

 

vielen Dank für die Rückmeldungen. Ja es wird ein 16'er Modelljahr (evtl. sogar schon 17'er) und somit ein FL-Modell.

 

@Harhir vielen Dank für deinen Hinweis. Dieses Rhino Lining hab ich beim Amarok machen lassen, da es dort noch keine Wannen gab. Ist prima, nur leider sehr spröde, so dass es an einigen Stellen schon abgeplatzt ist. Die Wanne müsse eigentlich fest eingebaut sein, da die Verzurrösen ebenfalls mit der Wanne erhältlich sind.

 

Ach so: eine Änderung im Kaufvertrag muss ich leider wohl noch vornehmen: bei Bestellung der Laderraumwanne mit Rand entfällt der Lastbügel, daher muss ich auf die Wanne ohne Rand switchen.

 

@HyundaiGetz diese Frage habe ich mir auch lange gestellt. Erst hatte ich überlegt, den Amarok nach dem Leasing zum Restwert zu übernehmen, dann hätte ich den Wagen aber erneut über 5 Jahre abschreiben müssen. Somit hätte der Amarok dann 10 Jahre auf dem Buckel, aber ob er dies auch im harten Alltagseinsatz durchgehalten hätte?

 

Der Verschleiß des Motors ist ja bei meinem Einsatzzweck eher sekundär, primär verschleißt die Karosserie viel mehr. Bsp.: der Vor-Vorgänger des Ranger war ein VW-Caddy I Pickup. Gekauft 1984, verschrottet 2012; der Motor hatte knapp 60.000 km runter. :D


03.06.2016 09:10    |    Goify

"Forst-weiß" ist in Sibirien genau die richtige Farbe. In Deutschland wäre Forst-grün besser gewesen. :D


03.06.2016 09:32    |    backbone23

Eigentlich ist es ja Frost-weiß ... würde aber auch eher zu Sibirien passen. ;)


03.06.2016 10:21    |    knolfi

Upp's, stimmt! Hab's korrigiert.


03.06.2016 17:14    |    Harhir

Das Rhino Lining oder aehnliche Produkte sollte eigentlich nicht abplatzen. Ich lebe hier in Texas wo die UV Belastung und Hitze extrem ist, und es dennoch keine Probleme damit gibt. Einige Jeep Freaks lassen damit sogar das ganze Auto lackieren.

http://liners.rhinolinings.com/.../...b20a68e6b820a9bc195bdb9962_b.jpg

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/.../...9c4a47dacc3b47b4245275.jpg


04.06.2016 11:13    |    oli

Interessant, dass es sich bei der Laufleistung mit einem neuen Wagen lohnt! Ein gebrauchter Hilux oder B2000 wären doch den Anforderungen auch gewachsen gewesen? Immerhin - jemand muss ja die Wirtschaft am Laufen halten, und da habe ich grossen Respekt vor!

 

Der Ranger beeindruckt gar die amerikano-philen Autotester in Tschechien:

http://www.thetruthaboutcars.com/.../

 

Lieb Gruss

Oli


04.06.2016 22:56    |    SQ5-313

Gute Wahl Knolfi!

Ich bin auf deine Erfahrungen gespannt, da ich nächstes Jahr auch das Nutzfahrzeug ersetzen will. Zur Debatte stehen noch Pajero, L200 und der Ranger.


05.06.2016 12:13    |    knolfi

@SQ5-313 der Pajero ist ein klassischer Offroader, der L200 und der Ranger sind Pickups.

 

Der L200 war bei mir auch in der engeren Auswahl, da wir hier im Dorf einen Mitsubishi-Händler haben, aber den gibt's nur als Club-Cab oder DoKa.


06.06.2016 11:42    |    Sitzheitzung

Dauernd wird der Ranger modellgewechselt! Gerade war der 2010er Ranger auf dem Markt, war er auch schon wieder weg, wobei sich der jetzige lange gehalten hat.


28.06.2016 14:39    |    knolfi

Update:

 

Habe heute mit dem Verkäufer telefoniert, weil ich nach drei Wochen seit der Bestellung noch immer keine Auftragsbestätigung habe. Verkäufer hat sich entschuldigt und wohl gemeint, dass diese in der Buchhaltung untergegangen sei.

 

Dabei hat er mir gleich schon die Termine genannt: der Wagen wird im September produziert und trifft wohl im November beim Händler ein. Somit hab ich noch gute drei Monate Zeit, bis ich ihn dann übernehme.


Deine Antwort auf "Der Schuh des knolfitu oder...der Ranger"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 01.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

knolfi knolfi

Porsche

 

Besucher

  • anonym
  • parzefal
  • dm222
  • cyberpaddy
  • martina.bebo
  • deadhead9
  • mozartschwarz
  • Katli1968
  • c.maier
  • maddig204

Blogleser (570)

Meine Bilder

Archiv