ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifen entsorgen, Preise gestiegen

Reifen entsorgen, Preise gestiegen

Themenstarteram 8. Dezember 2018 um 10:10

Hallo zusammen,

ich habe gestern einen Satz Reifen bei unserem Verwerter entsorgt.

1 Reifen kostet mittlerweile 3.-

Wo entsorgt ihr eure abgefahrenen Reifen?

 

Beste Antwort im Thema

^^ zwar OT: Die selben Leute, die heute bei den Gelbwesten Beifall klatschen, haben die selbe Randale beim G20 in Hamburg noch verteufelt.

Übelgelaunte Wutbürger, die dummerweise mit zweierlei Maß messen.

Weder bei den einen noch bei den anderen Randalebrüdern sollte man Beifall klatschen, sondern sich als Demokrat ganz klar von Gewalt als Mittel distanzieren! Was ich hiermit tue.

Mir tun die Polizisten und Gendarmen leid, auf deren Rücken sowas letztlich ausgetragen wird und die den Kopf und ihre Gesundheit wegen solchen Trotteln hinhalten müssen.

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten

Beim Reifenhändler, der mir die neuen montiert. Kostet ebenfalls um 3 € je Reifen.

Wenn nicht, "versteckt" er die Entsorgung entweder im Preis für den Neureifen oder die Montage.

Beim Betriebshof der Wirtschaftsbetriebe kann ich bis zu 4 Reifen kostenlos entsorgen.

Beim Bauer abgeben, die nehmen die hier gerne an.

Zitat:

@wiesoeinname schrieb am 8. Dezember 2018 um 11:24:43 Uhr:

Beim Bauer abgeben, die nehmen die hier gerne an.

Darf man fragen, wofür?

Ich mein' .. ich kann die auch an die örtliche Hooligan-Fraktion geben. Die nehmen die auch gerne kostenlos an. Aber umweltfreundlich .. nää ..

Um die Plane von Silage zu beschweren.

Gebt sie doch einfach im Zementwerk ab.

Wer hier bei mir welche entsorgen lässt, zahlt 3 EUR, dafür müssen die gelagert und verladen werden, zusätzlich kassiert der Entsorger bei uns dafür Geld, kalkuliert kommen dann ebendiese 3 EUR raus.

So und nun bitte die Leute, die behaupten, man kriegt Geld für seine Altreifen (aber dann bitte mit Nennung des Aufkäufers)

Es gibt Aufkäufer, aber die kommen und picken sich die natürlich schon vorsortierten, verwertbaren Reifen raus, mit etwas Glück zahlt man dann wirklich nichts, aber in der Regel zahlt man da genausoviel wie beim normalen Entsorger. Die lassen dann den entsorger den Müll holen und der Rest wird dann gebraucht verkloppt, wo genügend ökonomisch verblendete Leute dann das Zeug tatsächlich kaufen, vermutlich würden die auch noch gebrauchte Kondome und Zahnbürsten kaufen.....

75 ct./Stück in 97318 Kitzingen

https://www.abfallwelt.de/abfaelle/reifen/

Hier haben die mal 'ne Abwägung gemacht, was geschickter ist :

Hoher Entsorgungspreis und dafür mehr illegal entsorgte aus Wald + Wiese wieder durch Straßenreiniger/Bauhof aufsammeln lassen zu müssen oder

(früher kein, mittlerweile) niedriger Entsorgungspreis, bei dem die Leute erst gar nicht auf den Gedanken an illegale Entsorgung kommen.

Variante 2 ist (bei uns zumindest) in der Gesamtbilanz langfristig wirtschaftlicher.

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 8. Dezember 2018 um 12:14:36 Uhr:

Um die Plane von Silage zu beschweren.

Danke.

Hätte ich auch selber drauf kommen können .. :rolleyes:

 

Fraglich ist nur, wo die Reifen dann irgendwann landen. Entweder ist bei Menge X Schluss oder der Bauer ersetzt laufend und muss dann selbst die Kosten tragen, die er sich vermutlich eher sparen will.

Dann zahle ich lieber "erhöhte" Montiergebühren und kann mir dann einreden, dass die Dinger fachmännisch entsorgt werden ..

So könnte man es auch sehen :)

Bei uns in der Gegend verlangen auch die Wertstoffhöfe ca. 3,50 je Altreifen

https://www.autobild.de/artikel/altreifenentsorgung-13814477.html

Alternative Verwertungsmöglichkeiten für gebrauchte Reifen

Sollen alte Reifen ersetzt werden, obwohl sie noch nicht abgefahren sind, kann der Reifenbesitzer die Altreifen zum Beispiel in einem Anzeigenportal inserieren. Gut erhaltene Reifen können auch über entsprechende Fachhändler weiterverkauft werden. Spezielle Verwertungsbetriebe nehmen die Altreifen kostenlos entgegen, um aus ihnen runderneuerte Pneus herzustellen. Darüber hinaus freut sich auch der eine oder andere Landwirt über alte Autoreifen, mit denen sie Planen auf den Feldern beschweren. Da die Reifen dabei nicht mit Menschen und Tieren in direkten Kontakt kommen, sind bei dieser Wiederverwertung keine schädlichen Umwelteinflüsse zu befürchten. Weniger empfehlenswert ist hingegen die Verarbeitung in Heimwerkerprojekten oder die Nutzung als Dekorationsobjekt im Garten. Hier besteht die Gefahr einer negativen Wechselwirkung mit der Natur, bei der Schadstoffe in den Umweltkreislauf geraten können.

Reifenteile dürfen in die Restmülltonne, wer also Lust und Platz in der Tonne hat kann mit ner Stichsäge die Flanken raus schneiden und den Krempel in die Tonne stopfen :)

Wer nach zigtausend gefahrenen Kilometern den Verbleib und die Aufwendungen für die Entsorgung seiner Reifen in der Öffentlichkeit diskutieren muß, besitzt vermutlich nicht einmal eine Restmüll-Tonne. ^^

Wenn man sein gesamtes Geld in die Reifen gesteckt hat, weil nur das Teuerste gerade gut genug ist, hat man eben die Dreimarkfuffzich nicht, um die Dinger am Lebensende regelkonform entsorgen zu lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifen entsorgen, Preise gestiegen