ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Reichweite der Xenons beim W164

Reichweite der Xenons beim W164

Themenstarteram 2. August 2007 um 22:12

Nachdem nun selbst ein Freund von mir meinte daß die Reichweite der Xenons etwas kurz wäre und ich nun schon 2x beim :) nachgefragt habe ob die höher/weiter zu stellen sind nun die Frage ans Forum:

ist es bei Euch auch so daß die Reichweite vielleicht gerade so 70m beträgt? (ich messe es einmal aus aus es sind gefühlte 70m). Bei höherem Tempo nachts auf der BAB bin ich immer froh wenn ich aufblenden kann... (BAB leer und auch kein Gegenverkehr...)

Beim alten X5 kam mir die Ausleuchtung wesentlich weiter vor...

Beste Antwort im Thema

Und 50m sind schon bei Tempo 150 quasi nix....bei 200+ erst recht nicht.

Da gibt es so einen Passus in der STVO der heiißt "Sichtfahrregel".

Die als "empfundene Werte" bezeichneten Zahlen, sind Werte die sich aus den Einstellvorschiften für Scheinwerfer ergeben.

Wer natürlich meint im dunkeln mit 200 km/h und Ablendlicht fahren zu müssen hat, glaube ich, bei der Führerescheinprüfung irgend etwas missverstanden.

Die von donald67 genannten Werte sind vielleicht subjektiv, aber niemals o. k. Schon mal dran gedacht wie das aussieht wenn dir solch Lichtkanone selbst entgegen kommt?

Übrigens man kann jeden Scheinwerfer so hoch oder so tief einstellen wie man will. Daran ändert auch die Diagnose per Elekronik nichts.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo, die Einstellung erfolgt ausschließlich über die Stardiagnose. Die Leuchtweiten bei allen 164ern (egal ob ML oder GL) sind normalerweise allein schon durch die hohe Anbauhöhe und das große Lichtaustrittsfenster absolut erstklassig. Die Tests bei ADAC und Autoblöd haben nicht umsonst den ersten Platz gebracht. Wenn Du eine zu scharfe hell/dunkel Kontrastierung am Horizont hast, liegt es mit Sicherheit an der Einstellung. Geh dem Freundlichen doch am besten noch Mal richtig auf den Zeiger, bis es korrekt ist.

Viele Grüße

70 m erscheimt sehr gut, da ein herkömmicher Scheinwerfer, korrekt eingestellt, an seiner theoretischen Hell-Dunkelgrenze ca. 50 m erreicht Egal bei welchem Fahkrzeug.

Leuchten die Scheinwerfer weiter, ist die Blendgefahr für den Gegenverkeher automatisch höher.

Nur jeder im Gegenverkehr der sich geblendet fühlt, wird (auf Grund der Verkehrsdichte) nicht mit Lichthupe reagieren. Die Zahl der Blender steigt.

Zitat:

Original geschrieben von hase7000

Hallo, die Einstellung erfolgt ausschließlich über die Stardiagnose.

Sorry – ist nicht ganz richtig – die Grundeinstellung (Leer, unbeladen…) erfolgt über die Diagnose und wird nur neu justiert bei Stossdämpferwechsel etc.

Die Höheneinstellung erfolgt immer noch am SW an den dafür vorgesehen Einstellschrauben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Henry

Meine Xenon leuchten keine 70m ich sätze das sind +/- 50m

Themenstarteram 3. August 2007 um 22:46

Zitat:

Original geschrieben von Jürgenxc90D5

Meine Xenon leuchten keine 70m ich sätze das sind +/- 50m

Danke zunächst für die Antworten.

Damit das ganze mit den Metern kein Ratespiel wird werde ich meine bei nächster Gelegenheit einmal ausmessen und den Wert nochmal ins Forum stellen.

Wenn hier z.T. sogar 50m als normal empfunden werden - ohne jetzt großartig zu übertreiben - aber ein X5 hat so eher 100m (Abblendlicht)

Und 50m sind schon bei Tempo 150 quasi nix....bei 200+ erst recht nicht

Und 50m sind schon bei Tempo 150 quasi nix....bei 200+ erst recht nicht.

Da gibt es so einen Passus in der STVO der heiißt "Sichtfahrregel".

Die als "empfundene Werte" bezeichneten Zahlen, sind Werte die sich aus den Einstellvorschiften für Scheinwerfer ergeben.

Wer natürlich meint im dunkeln mit 200 km/h und Ablendlicht fahren zu müssen hat, glaube ich, bei der Führerescheinprüfung irgend etwas missverstanden.

Die von donald67 genannten Werte sind vielleicht subjektiv, aber niemals o. k. Schon mal dran gedacht wie das aussieht wenn dir solch Lichtkanone selbst entgegen kommt?

Übrigens man kann jeden Scheinwerfer so hoch oder so tief einstellen wie man will. Daran ändert auch die Diagnose per Elekronik nichts.

Themenstarteram 5. August 2007 um 11:00

Zitat:

Original geschrieben von Balmer

Und 50m sind schon bei Tempo 150 quasi nix....bei 200+ erst recht nicht.

Da gibt es so einen Passus in der STVO der heiißt "Sichtfahrregel".

Die als "empfundene Werte" bezeichneten Zahlen, sind Werte die sich aus den Einstellvorschiften für Scheinwerfer ergeben.

Wer natürlich meint im dunkeln mit 200 km/h und Ablendlicht fahren zu müssen hat, glaube ich, bei der Führerescheinprüfung irgend etwas missverstanden.

Die von donald67 genannten Werte sind vielleicht subjektiv, aber niemals o. k. Schon mal dran gedacht wie das aussieht wenn dir solch Lichtkanone selbst entgegen kommt?

Übrigens man kann jeden Scheinwerfer so hoch oder so tief einstellen wie man will. Daran ändert auch die Diagnose per Elekronik nichts.

...ich wusste das so etwas kommt ;)

Habe noch einmal geschätzt uns es sind wirklich nur 50-60m. Quasi dann nach STVO ein eingebautes Tempo 100 bei Nacht.

(nur zur Klarstellung: nein, ich fahre deshalb nicht permanent mit aufgeblendetem Licht!)

Ist halt interessant als Info ob bei meinem eine falsche Einstellung vorliegt oder nicht. Offenbar nicht wirklich.

Der X5 hat halt deutlich weiter geleuchtet und war nicht falsch eingestellt.

 

 

Das mit der Sichtfahrregel ist wirklich so, wie von dir erkannt. Im Falle eines Unfalles wird daran die Mitschuld "festgemacht".

Anders gesagt, wenn nachts auf der BAB ein Stück gelöste Karkasse von einem LKW liegt und man zündet darüber weil man es zu spät gesehen hat und nicht mehr ausweichen kann, ist eine Limousine unten herum offen. Ob der Zeitvorteil den Schaden aufwiegt musss jeder für sich selbst eintscheiden. Das o. g. dürfte beim ML nicht so dramatisch ausfallen. Ich selbst fahre auch keine 100 km/h nachts, max. 130.

Wenn der X5 weiter geleuchtet hat lag es, wie schon geschrieben, an seiner Einstellung. Und wenn deine korrekt ist, dann stimmt die des X5 nicht.

Da wie ebenfalls schon geschrieben, die Endwerte gleich sind.

Themenstarteram 5. August 2007 um 13:41

wie Du schon geschrieben hast...jeder muss das für sich selbst entscheiden.

Und wenn 130km/h für Dich die richtige Wahl ist dann sei es so.

Da der X5 ganz normal sowohl vom Lichtest als auch vom :) eingestellt worden ist gehe ich einmal davon aus daß alles korrekt war.

Naja, ich werde dann wohl nochmals meinen :) aufsuchen...

Übrigens: (Quelle: http://www.vox.de/495_3210.php?mainid=20051218&area=reportage2)

Zunächst wird die Reichweite überprüft. Die Reichweitenmessungen mit Abblendlicht zeigen folgende Ergebnisse: Der Opel Vectra erreicht 85 Meter. Dicht gefolgt vom VW Passat, er erreicht 95 Meter. Der Audi A4 leuchtet gute 100 Meter und der BMW 3er schafft nur schwache 80 Meter.

Das zum Thema 50m ;) Und das war mit H4

Ich lese auch gelegentlich solche Beiträge in der "Auto Bild" und man muß auch bis zu Ende lesen, denn in den Vergleichstabellen sind dann neben 5 grünen Sternen für die Leuchtweite 5 rote Sterne für die Blendung des Gegenverkehrs.

Autobild stellt nach Herstellerangabe ein um auf diese Werte zu kommen und immer an der Obergrenze des zulässigen Toleranzfeldes.

Wenn der X5 deiner Meinung nach korrekt eingestellt ist und dieser Wagen fährt zum TÜV, dann wird der Prüfer sein Testgerät vor der Scheinwerfermitte platzieren und die Einstellung korrigieren. Das Resultat der ersten Nachtfahrt wird sein das der X5 wieder beim freundlichen landet und die Einstellung nach Werksangabe hergestellt wird.

Daran kann man die Unsinnigkeit der Herstellerwerte sehen die sich nicht mit den gesetzlichen Vorgaben decken.

Ich lese für mich mal zwischen den Zeilen was du mit diesem Thread sagen willst.

Ich brauch mehr Abbblendlicht egal wie.

Dis Antwort drauf ist ganz einfach.

Dreh dir deine Scheinwerfer so hoch du willst, damit du nachts bei Höchstgeschwindigkeit auf der BAB mit Abblendlich bis zum Horizont schauen kannst. Du bis ja immer allein auf allen Straßen unterweges und blendest somit niemanden.

Ich habe meine eigene Methode bei solchen Fahrzeuigen im Gegenverkehr darauf zu reagieren!

Themenstarteram 6. August 2007 um 7:24

sorry, falsch interpretiert. "Egal ob ich andere blende" eben nicht (da kann ich ja gleich aufblenden). Und der X war immer noch korrekt eingestellt...

Aber dennoch danke für die Infos...

Hallo ich krame den alten Thread hier mal raus: Als ich letztens mit den ML (320CDI -10/2006) fuhr, fiel mir auf dass die Xenons wirklich nicht weit reichen, nicht mal über die Distanz von zwischen 2 Leitpfosten/Katzenaugen, also ich schätze jetzt mal man sieht 35-40 Meter.

Am nächsten Abend habe ich das mal mit dem MOPF GLK verglichen (ILR), da kommen die Xenons locker auf 100m, also die Distanz von 3 Leitpfosten.

Ich bin jetzt etwas verunsichert, ich habe den ML jetzt 2,5 Jahre nicht gefahren und kann mich nicht erinnern ob das immer schon so war.

Kann es sein dass die Leuchtstärke mit der Zeit nachlässt?

MfG.

Elvin

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Reichweite der Xenons beim W164