Forume-tron
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. e-tron
  6. Realer Verbrauch E-Tron

Realer Verbrauch E-Tron

Audi e-tron GE
Themenstarteram 15. Mai 2019 um 9:21

Hallo zusammen,

wäre schön, wenn die E-Tron Besitzer über ihren realen Verbrauch berichten könnten.

Idealerweise bei welche Durchschnittsgeschwindigkeit und bei welchem Streckenprofil.

Danke!

Beste Antwort im Thema
am 5. Juni 2019 um 10:26

Ich kaufe mir ein 100.000 EUR-Auto weil es mir Spaß macht.

Unabhängig davon versuche ich mit Verstand und Verantwortung von A nach B zu fahren.

Wenn ich dann 22 KW statt 35 KW auf 100 km verbrauche finde ich das sehr gut.

1699 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1699 Antworten

Heute morgen stand der erste Arbeitsweg mit meinem neuen e-tron an.

Mit den 22.5 kWh bei leichtem Regen, mit Klima / Sitzlüftung / Massage an und ohne irgendeine "Sonderbehandlung" bin ich absolut zufrieden.

Da bin ich für die langfristigere Entwicklung positiv gestimmt.

05fe831d-4bb0-4a91-a73a-b97413349cfc-1-201-a

Mein aktueller Verbrauch liegt derzeit nach knapp 700km bei 28,8 kWh. Ich fahre wie mit einem "normalen" Auto. Sprich Klima ist ganz normal an und Sitzlüftung usw. auch. Bereifung aktuell 21". Allerdings ist mir aufgefallen, wenn ich nicht auf Eco fahre sondern auf zB Comfort, dann steigt der Verbrauch doch deutlich an.

Ist bei mir nicht so. Ich fahre nur noch in "D" oder "S". bei gleicher Fahrweise ist bei mir der Verbrauch identisch zu "E". Durchschnitt aktuell 21,5 kWh / 100km. Bisher waren aber nur NL Autobahnen dabei ...

Edit: Ach ja. Rekuperieren passiert nur durch mich, ohne Automatik.

Heute, e-tron 55 SB mit 19"er, Klima Eco auf 22 Grad und E-Modus. Tempo immer 130, wenn erlaubt.

Hin: 292km gut die Hälfte bei strömenden Regen und sehr lange feuchte Strecke 16 bis 18 Grad, Schnitt 96km/h Verbrauch 24,3 kWh/100km

Zurück: 295km, schönes Wetter, 20 bis 23 Grad, trockene Fahrbahn, Schnitt 98km/h Verbrauch 22,4 kWh/100km

Auf der AB schafft an da einen Schnitt um die 110km/h, wenn nicht zu viel los ist. Durch die Stadtfahrten zu Beginn und am Ende, sinkt der Schnitt natürlich, sowohl Verbrauch, wie auch Tempo.

Tja, da kommen wir wieder auf die Faustformel:

Verbräuche für Langstrecke, also da wo Reichweite wichtig ist):

Regen + 10%

Starker Gegenwind +10%

Höhenprofil + 10-30%

Kälte +10 - 20%

Im Winter bei Scheißwetter und auf der falschen Strecke (nur Bergauf über hunderte Kilometer) realistisch +20-40% (+60% machbar)

50 Prozent Autobahn, 45%Landstraße, bergisches Land, auch mal 180 wenn frei war. Viele Baustellen, bisschen Stau. Immer Klima laufen, eco mode.12-20 Grad draußen.

Es ging dann noch 150km so weiter und am Ende stand 22,5kwh/100km.

 

Nach meinen ersten 1300km - der e tron ist kein Verbrauchs Wunder, aber lädt herrlich an HPC.

 

20210928_112753_HDR.jpg

Jetzt habe ich weitere 1000km mit dem e-tron 55 Advanced 21" normale Spiegel gefahren. Im Effizienz Modus schaffe ich auf der Autobahn 350km wenn ich real 120 nicht überschreite. Die Vorhersage der Reichweite ist wirklich verdammt genau. Nach 290km mit 5 Personen und Gepäck dann Pause am autohof. 80%hätten gereicht, aber der e-tron war schneller und so konnten wir mit 100%weiter. Bin dann 180km konstant 150-160 gefahren und kam mit 25% Rest am Ziel an, wo ich kostenlos laden kann. Verbrauch also rund bei 35-37kwh/100km bei dieser konstant hohen Geschwindigkeit. Mein Eindruck: was er durch hohen Verbrauch verliert, macht er durch schnelles laden wieder wett.

Zitat:

@kamikaze14 schrieb am 9. Oktober 2021 um 16:53:40 Uhr:

…Bin dann 180km konstant 150-160 gefahren und kam mit 25% Rest am Ziel an, wo ich kostenlos laden kann. Verbrauch also rund bei 35-37kwh/100km bei dieser konstant hohen Geschwindigkeit. ...

Das ist mal eine erfreuliche Nachricht … für mich :-)

 

Offensichtlich geht der Nachteil der breiteren S Spur = 285/35/22 Reifen bei diesen Geschwindigkeiten gegen Null.

 

Denn diesen Verbrauch hatte ich bei gleichen Geschwindigkeiten in D auch mit meinem ;-)

Die Ladekurve des etron 55 ist eine der besten weltweit - über die Gründe schweigt man besser. Sie übertrifft rein rechnerisch die Reichweite der MEB-Audis - und alle 2 Stunden eine Ladepause ist eigentlich recht angenehm.

Verbrauch e-tron S nach 11.000 Km

 

Der Langzeitverbrauch ist derzeit noch nicht wirklich aussagekräftig, da 2/3 der Kilometer Autobahfahrten waren (Urlaub in D, NL, I).

Und D wenn möglich 160-180Km/h (auch paar mal 210)

 

Aber da ich seit Sep. wieder paar Tage ins Office fahre (Mixed Landstraße, Autobahn, Stadt) und der Rest meine normalen Touren in der Umgebung sind (Stadt, Land) entspricht das jetzt meiner Durchschnittsnutzung.

 

Da ich bei einer 100% Ladung so um die 340Km Reichweite bekomme liegt mein Verbrauch hier jetzt bei 25-26kWh.

 

Meinen Fahrstil würde ich als zügig beschreiben, Mode ist meistens auf Dynamic & S und AC ist immer an

 

Normale Spiegel & 285/35 22” Reifen

Hallo Zusammen,

ist schonmal jemand nach Kroatien mit dem E-Troj gefahren und kann seine Ladeerfahrungen berichten?

Speziell Split würde mich interessieren, ob ich überall auf der Bahn schnelladestationen finde?

 

lg Dani

Zitat:

@dsis schrieb am 9. Oktober 2021 um 20:15:35 Uhr:

Hallo Zusammen,

ist schonmal jemand nach Kroatien mit dem E-Troj gefahren und kann seine Ladeerfahrungen berichten?

Speziell Split würde mich interessieren, ob ich überall auf der Bahn schnelladestationen finde?

 

lg Dani

Diesen Sommer bis Dubrovnik gefahren. Oft bei Aufenthalten normal AC geladen, an Autobahnen DC (50KW glaube ich). Aber alles kostenlos mit der Elen App an deren Säulen. Habe gar nicht mehr nach anderen Säulen geschaut.

Hallo zusammen,

 

Ich spiele mit dem Gedanken als nächstes Auto einen e-Tron 55 zu nehmen. Einzig beim Thema Skiurlaub bin ich noch nicht klar mit der Entscheidung.

 

Es gibt doch sicherlich Erfahrungswerte bzgl. Verbrauch für Hin- und Rückreise?

 

Wie sieht es mit der Verbrauch/Reichweite/Ladestops bei angenommenen -10 Grad und 600km Anfahrt bei Zielgeschwindigkeit 160km/h aus?

 

Spielt die Außentemperatur bei der Langstrecke noch eine große Rolle? Der Akku ist ja eigentlich durch die stetige Abgabe immer „warm“?

 

Wie verhält sich die Batterie und damit die Recihweite am Urlaubsort bei tiefen Minustemperaturen?

 

Merci an alle und Grüße!

Vergiss es…

Ladestop alle 130km so wie du es beschreibst. Dafür ist er einfach nicht geeignet. Auch wenn es sonst ein super tolles Auto ist. Dafür kannst du die besser nen Diesel leihen.

@masdercom ja, die Außentemperatur spielt eine Rolle, denn nicht nur der Akku will es gerne temperiert, die Insassen meist auch :)

Regelmäßig sind die Straßen „feuchter“ in den Wintermonaten, dadurch steigt auch hier der Verbrauch.

Ganzjahres- oder Winterreifen haben einen erhöhten Verbrauch.

Bei 600km würde ich, je nach Standort der HPCs auf der Strecke bei einem Start mit vollem Akku von zwei Ladestopps ausgehen, wenn man so schnell fährt. Will man möglichst „voll“ am Ziel ankommen, könnten es auch drei Ladestopps sein.

Tiefe Temperaturen wirken sich auf die Reichweite aus, also Kaltstart, hier hilft natürlich ein Destinationcharger und die Vorklimatisierung um das abzumildern. Vor Ort stellt sich aber meist nicht die Frage nach dem absoluten Verbrauch, da die Strecken wohl eher nicht so lang sind, 200km kann er bei den Temperaturen schon schaffen, wenn er vollgeladen ist und kalt losfährt und nur Kurzstrecken absolviert.

Ladetempo muss man auch beachten, da dieses bei Kälte auch im Schnitt geringer ist, also man länger an der Ladesäule verbleiben muss um einen bestimmten Ladestand zu erreichen. Hier kann sich die Option „erhöhte Heizleistung“ lohnen.

Das alles betrifft aber nicht nur den e-tron sondern gilt für EV ziemlich allgemein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. e-tron
  6. Realer Verbrauch E-Tron