ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Mal wieder eine Pflege-Beratung :-)

Mal wieder eine Pflege-Beratung :-)

Hallo zusammen!

Nachdem an meinem Auto gerade eine kleine Hydrauliköl-Verunreinigung zu beseitigen ist, denke ich gerade darüber nach, den dazu erforderlichen Putzmitteleinkauf *ein wenig* auszudehnen und dem Wagen insgesamt ein bisschen mehr Pflege zukommen zu lassen. Bisher vorhanden sind:

Wasser *g*

2 Eimer ohne GritGuard

Hochdruckreiniger

"Shampoo aus dem Supermarkt", mit und ohne Wachsanteil

Rotweiss Reinigungsknete

Collinite 476s

Sonax Xtreme Felgenreiniger

noname-Mikrofaser-Waschhandschuh

ein kleinerer Haufen Hygi-Mikrofaser-Tücher, lang- und kurzflorig

Auftragspads

Polierschwämme

Auf dem Einkaufszettel habe ich derzeit:

-Koch Chemie Green Star

-Koch Chemie Plast Star silikonfrei

(-Sonax Red Summer Cockpitpfleger)

-Meguiars Ultimate Compound

-Lexol Lederreiniger und Lederpflege

ggf.: Colourlock-Bürste und Lexol Frottee-Auftragsschwämmchen (wobei ich da doch beinahe dazu tendiere, die Schwämmchen durch ein ausgemustertes Handtuch zu ersetzen...)

Plan:

zuallererst und am wichtigsten:

Hydrauliköl irgendwie wegputzen, damit neuerliche Undichtigkeiten der Verdeckhydraulik sofort erkannt und vom Altschaden unterschieden werden können... taugt dafür das Green Star?

rundum:

Alles was noch auf dem Lack drauf ist mit Shampoo (wachslos) und Green Star herunterholen, ein bisschen mit Sprühdose und feinem Pinsel die übelsten Schadstellen im Lack ausbessern, danach Politur mit Ultimate Compound (harmoniert das mit dem Lack des Renault, ggf. auch mit dem von Mercedes?), Collinite drauf. Und dann bis zum Herbst mit dem "nachwachsenden" Shampoo pflegen.

Leder reinigen+pflegen: Lexol...

Kunststoffteile außen: PlastStar - die Pflege bietet sich gerade an, da einige Teile demontiert sind und ich so hervorragend an die Kanten herankomme...

Kunststoffteile innen (Tür-/Seitenverkleidungen, Armaturenbrett): reicht da das PlastStar oder doch besser eine Cockpitpflege? Falls letzteres: Hat schonmal jemand die Sonax RedSummer Cockpitpflege getestet? MonaLisa ist ja von dem Geruch des Shampoos aus dieser Serie begeistert...

Ist mein Einkaufszettel da für das angestrebte Ziel "etwas mehr als gar keine Pflege" tauglich - oder könnte man mit anderen Produkten bei vergleichbaren Kosten deutlich mehr herausholen? Oder bei vergleichbarem Ergebnis die Kosten noch etwas senken?

 

- Hersteller ? Renault

- Typ ? Megane Cabrio (EA)

- Farbe silber metallic (genauer: boreal gris)

- Metallic (j/n) ? j

- Alter ? 11 Jahre (2002)

- Pflegehistorie in ein paar Worten, wie z.B. „Bisher ca. alle 3 Wochen Waschanlage, 1x im Jahr Handpolitur und Wachs“

Seit letztem Herbst: 1x geknetet, Collinite 476s, alle paar Wochen Hochdruckreiniger + 2-Eimer-Wäsche mit Supermarkt-Shampoo . Vorher: Hochdruckreiniger + Ein-Eimer-Wäsche und irgendso ein fragwürdiges "Sauberpolierpflegeversiegelungszeug"

- Beschreibung Zustand, wie z.B. „Viele Waschanlagenstreifen, vorne Insekten eingebrannt, ca. 3cm langer Kratzer in Motorhaube, Radläufe aus Kunststoff ausgebissen“

Alles *g* abgeplatzter Klarlack an der Kunststoffstoßstange (soll demnächst nach der Grundreinigung mal gesprühdost werden), Steinschläge bis aufs Blech (auch auf der todo-List), ein paar Kratzer bis auf die Grundierung/Phosphatierung - und rundum einige "Spuren unsachgemäßer Pflege" (Swirls, Haarlinienkratzer,...) die ich gern loswerden würde

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger ? -/-

- Bisher verwendetes Wachs/Versiegelung ? Collinite 476s

- Budget: Was willst Du maximal für die kommende Aktion an Pflegeaufwand investieren (abs. Schmerzgrenze) ?

deutlich unter 100,- - die Reparatur des Hydrauliksystems hat gerade eindeutig Priorität

- Aufbereiter: Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung (ca. 120-180EUR) in Frage ?

nein

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose!) mit entspr. professionellen Mitteln im Frage (mehrere Hundert EUR, aber hält ggf. mehrere Jahre vor) ?

vorerst: nein, später vielleicht

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage ?

nur Handwäsche, niemals Waschstrasse - ist nicht so gut fürs Verdeck

- Wieviel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen ?

Ein Stündchen alle 1-2 Wochen wird sich finden, 2-4 mal im Jahr auch ein Wochenende...

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu polieren/wachsen ?

2-4 x p.a.

- Was soll erreicht werden (1-5) ?

1) Nahezu perfekte Optik nahe Auslieferungszustand mit Schwerpunkt ‚extremer Glanz‘

2) Nahezu perfekter Lackschutz nahe Auslieferungszustand mit Schwerpunkt ‚extremer und langer Schutz‘

Hinweis: 1+2 ‚verlaufen‘ ineinander, schließen sich nicht komplett aus. Bitte eine Wahl treffen.

3) Ein konstanter, solider gepflegter Eindruck und Werterhaltung, kleinere Mängel wie ein wenig Steinschlag und Waschanlagenstriemen sind akzeptabel

4) Maximaler Pflege-Effekt bei minimalem Aufwand

5) Das Gröbste eben beseitigen, ansonsten Minimalpflege/keine regelmäßige Pflege

3-4 würde ich sagen... gepaart mit gutem Lackschutz

Am Rande wär's ganz nett, wenn das eine oder andere Produkt auch an einer A-Klasse (W169) in silber-metallic (Zustand: Swirls, Steinschläge, Waschstrassenspuren) beim Ziel "Was soll erreicht werden (1-5) " => 2-3 erfolgreich eingesetzt werden könnte.

Schon vorab mal herzlichen Dank für eure Ideen und Anregungen!

cvr

Ähnliche Themen
11 Antworten

also zu deinen Hydraulikproblemen kann ich dir leider nichts sagen. Deinem Lackiervorhaben könnte ggbf. noch etwas Nass-Schliff oder Trockenschliff mit anschliesender Politur auf die Sprünge helfen, aber auch da bin ich kein Spezialist.

VORHANDEN:

2 Eimer ohne GritGuard

Hochdruckreiniger

"Shampoo aus dem Supermarkt", mit und ohne Wachsanteil

Rotweiss Reinigungsknete

Collinite 476s

Sonax Xtreme Felgenreiniger

noname-Mikrofaser-Waschhandschuh ( hier würde ich ggbf. für wenig Geld etwas nachkaufen )

ein kleinerer Haufen Hygi-Mikrofaser-Tücher, lang- und kurzflorig ( wie viele ? )

Auftragspads

Polierschwämme

 

Auf dem Einkaufszettel habe ich derzeit:

-Koch Chemie Green Star - empfehlenswert

-Koch Chemie Plast Star silikonfrei - epfehlenswert

(-Sonax Red Summer Cockpitpfleger) - kenne ich nicht, aber das Auto Finess Spritz hinterlässt keinen Glanz und eignet sich sehr gut

-Meguiars Ultimate Compound - sehr gut für Hand und Maschine

-Lexol Lederreiniger und Lederpflege - soll gut sein, auch sehr gut sind Produkte von Colourlock, ich habe da die Lederpflege und die ist unproblematisch in der Anwendung, das Leder war allerdings neu

ggf.: Colourlock-Bürste und Lexol Frottee-Auftragsschwämmchen (wobei ich da doch beinahe dazu tendiere, die Schwämmchen durch ein ausgemustertes Handtuch zu ersetzen...)

die Colourlockbürste nutze ich nur fürs APC, wenn ich es aufschäumen will, weil es besser geht als mit einem Pinsel, wenn es um eine Fläche geht. A pro pos - einen Pinsel für die dreckige Ritzen ( APC ) kann nicht schaden. Den Valetpro Brush finde ich ganz gut, auch wenn er am Anfanf etwas haart, danach geht es.

Insgesamt kommst du mit deinem Equipment bestimmt ganz gut hin. Achte aber auf die Dosierung des Shampoos, sonst killst du das Wachs bzw schadest der Standzeit. Vor Benutzung des Plaststars würde ich mit Greenstar/Wasser vorreinigen. Ich weiß nicht welchen Handschuh du hast, aber vielleicht ist der Lupus Basic Wash Mitt besser ?

Tücher: FALLS du weniger als 7 - 8 Hygi Tücher hast würde ich nachkaufen. Für Politur 3-4 und für Wachs 3-4. Für Politur kann ich die DIE empfehhlen, fürs Wachs DIESE .

Du kannst den Betreiber des SHops auch mal kontaktieren, falls Du dir Tücher dort holst, er hat noch Mikrofaserwaschschwämme für 2,99 EUR, die auch eine günstige Alternative zum Handschuh. Ach ja, ein Trockentuch habe ich auch nich nicht in deiner Liste gesehen. Ist aber sehr praktisch und zeitsparend - und dabei lackschonend - entweder DAS oder DAS ( letzteres macht den Wagen garantiert trocken, auch wenn du einen VW Buss hättest )

Hallo Elchtest2010!

Erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort!

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

also zu deinen Hydraulikproblemen kann ich dir leider nichts sagen. Deinem Lackiervorhaben könnte ggbf. noch etwas Nass-Schliff oder Trockenschliff mit anschliesender Politur auf die Sprünge helfen, aber auch da bin ich kein Spezialist.

Ich hab darüber nachgedacht - allerdings habe ich noch ein wenig Sorge, dass das herauspolieren der Schleifspuren von Hand schwierig werden könnte...

 

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

ein kleinerer Haufen Hygi-Mikrofaser-Tücher, lang- und kurzflorig ( wie viele ? )

Dürften jeweils vier oder fünf sein. Ich bin mit den langflorigen beim Abnehmen des Collinite sehr gut ausgekommen und ich denke, dass dann die gleiche Anzahl kurzer auch zum Abnehmen der Politur genügen könnte.

 

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

(-Sonax Red Summer Cockpitpfleger) - kenne ich nicht, aber das Auto Finess Spritz hinterlässt keinen Glanz und eignet sich sehr gut

Werd ich mir auch mal ansehen :)

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

A pro pos - einen Pinsel für die dreckige Ritzen ( APC ) kann nicht schaden. Den Valetpro Brush finde ich ganz gut, auch wenn er am Anfanf etwas haart, danach geht es.

Brauchts da "unbedingt" nen speziellen - oder tut es für den Anfang auch ein unbenutztes Exemplar aus der Malerabteilung im Baumarkt? Ein solcher würde sich im Keller sicher noch finden...

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

Vor Benutzung des Plaststars würde ich mit Greenstar/Wasser vorreinigen. Ich weiß nicht welchen Handschuh du hast, aber vielleicht ist der Lupus Basic Wash Mitt besser ?

Gründlich saubermachen vorm Pflegeauftrag: auf jeden Fall :) Der Handschuh den ich hab taugt nicht mehr viel und eine Ersatzbeschaffung müsste bald mal stattfinden - aber leider ist der Lupus Basic gerade ausverkauft :(

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

Ach ja, ein Trockentuch habe ich auch nich nicht in deiner Liste gesehen. Ist aber sehr praktisch und zeitsparend - und dabei lackschonend

Ich habe mich für diesen Zweck bisher immer mit den vorhandenen "normalen" Tüchern (s. oben) beholfen: Bei der "normalen" Wäsche braucht's die ja eh nicht, beim "nur wachsen" brauchts die eine Hälfte nicht.

Käme ich da wohl auch mit einem Lupus 380 (40*60) aus?

Zitat:

Original geschrieben von cvr

Brauchts da "unbedingt" nen speziellen - oder tut es für den Anfang auch ein unbenutztes Exemplar aus der Malerabteilung im Baumarkt? Ein solcher würde sich im Keller sicher noch finden...

ginge auch, aber den Metallrand tät ich abkleben, damit die Kratzergefahr minimiert ist

 

Zitat:

Original geschrieben von cvr

Ich habe mich für diesen Zweck bisher immer mit den vorhandenen "normalen" Tüchern (s. oben) beholfen: Bei der "normalen" Wäsche braucht's die ja eh nicht, beim "nur wachsen" brauchts die eine Hälfte nicht.

Käme ich da wohl auch mit einem Lupus 380 (40*60) aus?

nein

da würdest du wohl 3 oder 4 brauchen zum abtrocknen, und da gibts doch einige, verschiedene, besser geeignete. (zB das Lupus 530er in 90x60, um an dein Lupus Beispiel anzuknüpfen)

(und nach der "normalen Wäsche" brauchts die ja auch, oder was versteh ich da grad nicht?

Beim Pinsel musst du auch darauf achten, dass er entsprechend weich ist um Kratzer zu vermeiden. Ich komme mit dem Valet Pro gut zurecht, deswegen hatte ich ihn genannt.

Wegen der Tücher: ich würde mir auf jeden Fall noch wenigstens 2-3 dazu bestellen. Kostet nicht die Welct und erleichter das arbeiten, einfach weil es weniger schmiert, denn irgendwann ist ein Tuch auch voll mit Produktresten.

Das Moby Dick Trockentuch ist wirklich zu empfehlen, weil sich damit sehr effektiv arbeiten lässt. WIe gesagt, der Waschschwamm ist auch eine günstige Alternative zum Waschen. Oder nimm dir so einen Waschhandschuh - kostet auch nur 3 EUR. Musst du eben kurz per Mail mit dem Betreiber abklären, weil die normalerweise nur via Ebay und nicht im Shop zu beziehen sind. Wenn du 2 Tücher + Trockentuch + Handschuh oder Schwamm nimmst, dann kostet es im Vergleich zu anderen Tüchern auch nicht die Welt.

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

Musst du eben kurz per Mail mit dem Betreiber abklären, weil die normalerweise nur via Ebay und nicht im Shop zu beziehen sind.

das geht definitiv! Ist bei mir auch so gelaufen, handschuhe+B-Tücher aus Ebay-Shop + Normale Shop-Tücher in einer Sendung.

mail den Janis an, am besten mit direkten links der gewünschten Produkte und er macht dir ne Rechnung über alles zusammen die du nur noch abnicken brauchst.

 

PS: wenn du viele Steinschläge "behandeln" willst würd ich dir das hier noch Empfehlen: Klick

 

gruß Jup

Zitat:

Original geschrieben von cvr

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

A pro pos - einen Pinsel für die dreckige Ritzen ( APC ) kann nicht schaden. Den Valetpro Brush finde ich ganz gut, auch wenn er am Anfanf etwas haart, danach geht es.

Brauchts da "unbedingt" nen speziellen - oder tut es für den Anfang auch ein unbenutztes Exemplar aus der Malerabteilung im Baumarkt? Ein solcher würde sich im Keller sicher noch finden...

Kommt auf die Qualität deines Baumarktpinsels an. Ich war lange in diversen Märkten unterwegs und wollte mir einen günstigen Pinsel zulegen. Weich mit Kunststoffeinband gibt es schon... allerdings erst ab 10€ :eek: Da sind die Valet Pro Pinsel mit 3,50€ wesentlich günstiger ;)

Diese normalen 0815 Borstenpinsel würde ich nicht an den Lack lassen... andere wiederum machen das ohne Bedenken!?

 

Dein Problem mit dem Hydrauliköl könnte der Green Star Reiniger schaffen, alternativ würde ich Bremsenreiniger empfehlen, der entfernt das Öl auf alle Fälle.

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

Wegen der Tücher: ich würde mir auf jeden Fall noch wenigstens 2-3 dazu bestellen. Kostet nicht die Welct und erleichter das arbeiten, einfach weil es weniger schmiert, denn irgendwann ist ein Tuch auch voll mit Produktresten.

Mhm, jetzt bringst du mich wirklich ins Grübeln: Ich war felsenfest davon überzeugt, dass ich mit 8-10 Tüchern (zzgl ein Paar mit einem nicht ganz so weichen Rand - für Notfälle, falls die Tücher ausgehen) für das Cabrio ganz gut gerüstet wär - hat ja nur halb soviel Lack wie dein Kombi, schätz ich mal. Ich glaub ich probier einfach mal aus, wie weit ich mit den vorhandenen komme. Und je nachdem wie ich rumkomme, kommt dann im nächsten Schritt ein mehr oder weniger großer Mikrofaser-Einkauf. Tücher, Trockentuch, neuer Schwamm/Waschhandschuh,...

Zitat:

Original geschrieben von Bunny Hunter

Kommt auf die Qualität deines Baumarktpinsels an. Ich war lange in diversen Märkten unterwegs und wollte mir einen günstigen Pinsel zulegen. Weich mit Kunststoffeinband gibt es schon... allerdings erst ab 10€ :eek: Da sind die Valet Pro Pinsel mit 3,50€ wesentlich günstiger ;)

Diese normalen 0815 Borstenpinsel würde ich nicht an den Lack lassen... andere wiederum machen das ohne Bedenken!?

Ja, bisher war auch ich da einigermaßen schmerzfrei *g*. Wenn der deutlich weicher ist als normale Baumarktborste - sollte ich das vielleicht mal versuchen :)

Zitat:

Original geschrieben von Bunny Hunter

Dein Problem mit dem Hydrauliköl könnte der Green Star Reiniger schaffen, alternativ würde ich Bremsenreiniger empfehlen, der entfernt das Öl auf alle Fälle.

Bremsenreiniger? Gute Idee. Daran hab ich noch gar nicht gedacht - obwohl noch welcher da sein müsste. Und wenn Bremsenreiniger funktioniert, sollte ja auch IPA taugen. Und das wär ja zum Entfetten vorm Lackauftrag nicht verkehrt...

Was mir da noch einfällt: Was zum Abkleben sollte ich wohl auch besser dazunehmen, oder?

Zitat:

Original geschrieben von cvr

Mhm, jetzt bringst du mich wirklich ins Grübeln: Ich war felsenfest davon überzeugt, dass ich mit 8-10 Tüchern (zzgl ein Paar mit einem nicht ganz so weichen Rand - für Notfälle, falls die Tücher ausgehen) für das Cabrio ganz gut gerüstet wär - hat ja nur halb soviel Lack wie dein Kombi, schätz ich mal.

Das ist sicher eine Glaubensfrage... ich persönlich würde behaupten, mit 10 Tüchern bist du gut aufgestellt. Normalerweise sagt man, pro Arbeitsschritt 4 Tücher, also 4 für Politur, 4 für Wachs und dann hast du noch 2 in Reserve. Also nicht verrückt machen lassen, sondern in Ruhe selbst testen, was du für einen Verbrauch hast und bei Bedarf nachbestellen. Ich sehe die erste Aufbereitung mittlerweile als Test an, um zu sehen, was man an Material etc. braucht. Perfekt wird es eh nicht werden, dafür hat man dann beid er zweiten Aufbereitung alles parat, dazu noch mehr Erfahrung usw. ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von cvr

Was mir da noch einfällt: Was zum Abkleben sollte ich wohl auch besser dazunehmen, oder?

Abklebeband ist nie verkehrt, braucht man immer wieder mal ;) Ich nutze es auch zum Abkleben der Kunststoffflächen beim wachsen, zum polieren sowieso und wenn du eh vor hast ein wenig zu lackieren, solltest du am Klebeband nicht sparen ;) Bei Lupus gibt es das HPX Abklebeband, in der Basic Variante ab 1,25€/ Rolle, also ziemlich günstig...

10 Tücher langen für 2 Schritte aus, dicke ...

Klebeband ist eine gute Idee

Zitat:

Original geschrieben von cvr

Hallo Elchtest2010!

Erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort!

Zitat:

Original geschrieben von cvr

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

also zu deinen Hydraulikproblemen kann ich dir leider nichts sagen. Deinem Lackiervorhaben könnte ggbf. noch etwas Nass-Schliff oder Trockenschliff mit anschliesender Politur auf die Sprünge helfen, aber auch da bin ich kein Spezialist.

Ich hab darüber nachgedacht - allerdings habe ich noch ein wenig Sorge, dass das herauspolieren der Schleifspuren von Hand schwierig werden könnte...

Das geht relativ problemlos. Klick

mfg

Zitat:

Original geschrieben von Bunny Hunter

Ich war lange in diversen Märkten unterwegs und wollte mir einen günstigen Pinsel zulegen. Weich mit Kunststoffeinband gibt es schon... allerdings erst ab 10€ :eek: Da sind die Valet Pro Pinsel mit 3,50€ wesentlich günstiger ;)

Nachdem ich den ValetPro vorhin mitbestellt habe, bin ich kurze Zeit später in der Drogerie an einem Rougepinsel vorbeigelaufen. Der dürfte erheblich weicher als Maler-Borste sein - aber vielleicht auch wieder zu weich *g*

Zitat:

Original geschrieben von Friedel_R

Das geht relativ problemlos. Klick

Ich weiß immer noch nicht ob ich mich das auf dem "guten" Lack um die Steinschläge herum trauen werde - aber im Einkaufswagen ist es mal gelandet. Die Stellen, die mit der Sprühdose lackiert werden sollen, müssen ja eh ein wenig aufgerauht und angeschliffen werden - das werde ich dann einfach mal damit probieren. Und dann mal weitersehen. Versuch mach kluch :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Mal wieder eine Pflege-Beratung :-)