ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Rankgitter auf Sportsvan-Dachträger?

Rankgitter auf Sportsvan-Dachträger?

Themenstarteram 21. Juni 2021 um 22:40

Hallo,

ich bin der Neue. Guten Tag!

Wir haben uns einen Golf Sportsvan zugelegt und haben damit zum ersten Mal im Leben einen Dachgepäckträger, also keine Erfahrung mit dieser Art des Transports. Daher eine Frage:

Kann man es ohne Probleme wagen, ein 1,72 × 1,72 m großes Rankgitter aus Holz über ein paar Hundert Kilometer Autobahn auf dem Dachträger zu transportieren, oder wäre das Quatsch? (Ich möchte halt das eine haben, das es in meiner Gegend nicht gibt – ich fahr die Strecke auch nicht nur deswegen dorthin, falls sich jemand Sorgen um meine mentale Gesundheit macht ;-) )

Danke

T.

Ähnliche Themen
44 Antworten

Eenn du dein Rankgitter vernünftig festtüdelst kannst du damit in 80 Tagen um die Welt reisen.

Kein Problem zu erwarten.

Unter Einhaltung der Vorgaben von StVO Paragragh 22 ist das möglich. Wobei ich mir das wegen eines Rankgitters nicht antuen würde, aber das kannst Du ja für dich selber entscheiden.

Hi,

du solltest die Windlasten aber nicht unterschätzen, gut möglich das sich das Teil im Laufe der Zeit mehr oder weniger selbst zerlegt.

Du solltest dir daher gut überlegen wie du es am Träger befestigst (Spanngute) und zwischendurch auch mal anhalten um zu überprüfen ob noch alles fest sitzt.

Sehr gut sichern und nicht zu schnell fahren, am besten Lastertempo. Der Winddruck ist, wie mein Vorposter schon geschrieben hat wirklich enorm.

am 22. Juni 2021 um 7:33

Ich gehe mal davon aus, dass er das Rankgitter nicht hochkant transportieren will, sondern flach. :D

Die Windlast ist dann nicht enorm, sondern recht gering.

Das Problem dürfte eher die mangelnde Stabilität an sich sein. Einen Spanngurt darf man nur so stark anziehen, dass er gerade nicht mehr lose ist, aber richtig festzurren kann man das nicht, weil dann das Rankgitter schon durch den Spanngurt zerbröselt. Am Besten formschlüssig und nicht kraftschlüssig festmachen, indem man den Spanngurt durch mehrere Stellen des Rankgitters durchfädelt und dann spannt, aber nicht mit großer Kraft festzurrt.

Ein geschweißtes Metallgitter? --> Kein Problem

Ein zusammengetackertes Holzgitter? --> Das würde ich eher lassen (das fliegt dir vermutlich auseinander)

Gruß Metalhead

am 22. Juni 2021 um 7:39

Metall ist es jedenfalls nicht, siehe Ausgangsbeitrag. Beim Holz ist es sicher am besten, wenn der Rahmen die Last trägt und nicht die vermutlich dünnen Holzstäbchen in der Mitte.

Zitat:

@Deti4000 schrieb am 22. Juni 2021 um 07:39:59 Uhr:

Metall ist es jedenfalls nicht, siehe Ausgangsbeitrag.

Stimmt, glatt überlesen.

Die Dinger tragen für gewöhnlich gerade mal ihr Eigengewicht (da wird's schwierig mit genügend Kraft im Spanngurt). :D

Man kann natürlich die Längsstreben einzeln verzurren, aber die Querlatten müssen dann selber halten (bwz. nochmal gesichert werden).

Das Ding sollte man in einem Van doch aber auch in den Innenraum bekommen wenn man die Rückbank umlegt.

Gruß Metalhead

am 22. Juni 2021 um 8:01

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 22. Juni 2021 um 07:54:48 Uhr:

 

Das Ding sollte man in einem Van doch aber auch in den Innenraum bekommen wenn man die Rückbank umlegt.

Ich glaube, dass das nicht klappt.

Zitat:

@Deti4000 schrieb am 22. Juni 2021 um 07:33:15 Uhr:

Ich gehe mal davon aus, dass er das Rankgitter nicht hochkant transportieren will, sondern flach. :D

Die Windlast ist dann nicht enorm, sondern recht gering.

Wie kommst du auf dieses schmale Brett?

Selbstverständlich ist die Windlast enorm. Das Rankgitter fungiert wie ein Flügel und es entstehen Sog- wie auch Druckfelder an diesem Gitter. Wie Turbotobi28 schon sagte, kann dass das Rankgitter komplett zerlegen.

Themenstarteram 22. Juni 2021 um 8:45

Danke schon mal bis hierin. Es geht zwar nicht um ein zusammengetackertes Ding aus dem nächstbesten Baumarkt, sondern um eine etwas solidere Konstruktion (das gibts, kriegt man als deutscher Kunde nur nicht mit), und es geht natürlich um liegenden Transport, aber wenn jetzt nicht ganz doll noch Zuspruch kommt, muss ich den Plan wohl doch begraben (immerhin entfällt damit auch die Notwendigkeit, die Frau davon zu überzeugen – man muss allem etwas Gutes abgewinnen).

am 22. Juni 2021 um 9:19

Zitat:

@ktown schrieb am 22. Juni 2021 um 08:35:59 Uhr:

Wie kommst du auf dieses schmale Brett?

Ein schmales Brett hat auch eine sehr geringe Windlast.

Zitat:

@Tisens schrieb am 22. Juni 2021 um 08:45:38 Uhr:

Es geht zwar nicht um ein zusammengetackertes Ding aus dem nächstbesten Baumarkt, sondern um eine etwas solidere Konstruktion

Kann man sich das online ansehen oder hast du ein Foto? Dann kann man mögliche Befestigungspunkte besser beurteilen.

Bei 178cmx178cm wird das seitlich ziemlich über den Dachgepäckträger hinausragen und praktisch nicht gehen. Dann lieber demontiert im Innenraum mitnehmen oder einen ausreichenden Kofferanhänger mieten. Finanziell wäre dann allerdings eine Spedition einiges billiger.

Falls eine Anhängerkupplung vorhanden ist, einfach einen Anhänger mit Hochplane mieten. Alternativ einen Transporter nehmen. Auf dem Dach würde ich das nicht transportieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Rankgitter auf Sportsvan-Dachträger?