Forum1er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 1er
  6. Rad hinten rechts

Rad hinten rechts

Themenstarteram 17. August 2009 um 14:29

Hallo ich habe mir letzte woche freitag ein peugeot106 gekauft baujahr 1995 da musste ich jetzt neue räder draufmachen lassen und da habe ich jetzt festgestellt das hinten rechts also beifahrerseite das rad sehr schief ist aber nur das eine aber es wurde ja vom fachmann draufgezogen nun weiss ich nicht wieso das so schräg ist und was das für eine ursache haben kann traue mich schon garnicht mehr zufahren weil ich angst habe das rad bricht weg oder sowas.

würde mich über eine auskunft freuen

Danke im Voraus

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo mausi279 also als erstes mit deinen reifen hat das ganze nichts zu tun aber ich muß dir leider sagen das deine hinterachse ausgeschlagen ist also kaputt deshalb steht das rad schief und so wirst du auch nicht mehr über den tüv kommen am besten in die werkstatt fahren und das machen lassen oder wenn du jemand kennst der die hinterachse tauschen kann dann kannst du auch eine vom schrottplatz holen die noch in ordnung ist und die verbauen lassen das wird denke ich dann auch um die hälfte oder sogar über die hälfte billiger sein als in der werkstatt achso hast du das auto vom händler oder privat weil wenn es vom händler ist kannst du denke ich auch noch geld zurück verlangen fals das mit der achse nicht im kaufvertrag steht wenn es von privat ist würde ich das auch mal versuchen vielleicht bekommst du ja noch geld zurück weil eine hinterachse auf dem schrottplatz bestimmt so 200 bis 300 euro kostet

http://cgi.ebay.de/...125QQcmdZViewItemQQptZAutoteile_Zubeh%C3%B6r?...

Hallo,

ich kenne es aus anderen Foren so, dass man einen alten Thread benutzt und nicht ständig neue aufmacht, deswegen benutze ich diesen Thread.

Mein Auto (106er, Bj. 1998) hat seit einiger Zeit dasselbe Problem.

Ich fahre Freitag sowieso in die Werkstatt, weil der rechte Reifen zusätzlich noch einen Nagel drin hat und alle vier Tage etwa 1,3 bar verliert und ich ständig nur am Aufpumpen bin, aber meine Frage:

wenn er so /----\ steht, kann ich ihn dann noch fahren? Er steht ja sogar eher so: /----|

Ich müsste ihn spätestens morgen bewegen, da ich sonst einen Platten hab.

Ich fahre mit dem schiefen Reifen seit Dezember, aber es fällt immer mehr auf.

Durch den TÜV komme ich eh nicht, das ist sowieso klar, abgemeldet wird er daher im April, aber die nächste Woche würde ich mit dem Wagen schon ganz gerne noch fahren...

Geht das?

Deine Entscheidung.

Denke an Deine Sicherheit, und vor allem an die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer.

Wenn Plötzlich das Heck ausbricht wenn etwas ganz bricht, wirst Du das FZ nicht mehr unter Kontrolle haben.

Brechen tut da nix, entweder setzt die Schwinge sich fest und dann haut er dir die restlichen Bandscheiben kaputt oder die Reifen schleifen den Radlauf blank.

Durch den Tüv kommen fast alle mit kaputten Hinterachsen, selbst wenn die schon was schief steht, darauf achten die nicht wirklich.

Hab sogar schon Leute gesehen, da haben die Reifen in den Radhäusern geschliffen und dann haben die Spurplatten drauf gepackt und sind weiter gefahren.

Er bekommt ja mehr Sturz, eigentlich fährt der Wagen dann sogar besser damit aber irgendwann macht es kein Spaß mehr. Andere müssen dafür ein teures Sturzkit kaufen :D

Bei mir gab keine Werkstatt die da dran gehen wollte, Achse 1-1 tauschen ja aber wegen einer Reparatur für die Hinterachse brauchste garnicht fragen.

Wenn man die Hinterachse komplett bestellt, mit Bremsen usw. könnte man die eigentlich auch recht einfach selber tauschen. Hinten auf zwei Böcken, ESD ab, Handbremsseile ab, Bremsleitungen ab, 4 Schrauben und dann liegt die alte Achse auf dem Boden.

Ganz gerade stehen die eh nicht, selbst wenn die noch heile sind, hab ich beim Vermessen damals schon immer gesehen. Selbst wenn die ganze Hinterachse rot anzeigt trägt der Tüver noch das neue Fahrwerk ein und klebt ne neue Plakette drauf.

Meine ganz neue Achse hab ich aber nicht vermessen, hab ihn mit Angelschnüren eingestellt weil es besser und genauer wird als mit der Laservermessung, danach fuhr der immer krumm und schief. Keine Ahung was die da immer eingestellt haben aber konnte man vergessen

2013-04-18-22-03-21

Katrina, solange du hinten nichts kratzen hörst, kannst du m. E. noch eine Woche fahren. Halt in Kurven ein bisschen gemütlicher und an Schlaglöchern möglichst vorbei und nicht durch.

Der alte 205 hatte auch das Problem. Bei meinem standen die Räder damals schön schräg nach 442.000 km.

Allerdings gleichmäßig, also /---\

Den TÜV hat es nicht mal gestört.

Die haben aber auch neu Sturz, man vertut sich da schnell, weil man vielleicht etwas davon gelesen hat und sich verrückt macht. Wenn dann steht meistens erstmal nur ein Rad total krumm, wenn man von hinten drauf schaut sieht es dann total komisch aus.

Solange er nicht schleift oder knarzt ist es meiner Meinung nach zwar noch vertretbar damit rumzugurken aber sobald Geräusche kommen ist es schon kacke, dann steigt auch die Belastung von der Hinterachsaufnahme/Träger. Muss man den schönen Fahrzeugen ja nicht antun, dann lieber voher handeln.

2. Punkt, ja es lohnt sich auf jeden Fall die Hinterachse zuerneuern, wenn sie gut gepflegt sind, kann man sie ja locker nochmal 20 Jahre fahren. Das Gute an den Autos ist auch, dass man sie eigentlich total einfach reparieren kann, nicht wie die neumodischen Misthaufen heute.

Hab leider nur ein schlechtes altes Bild von hinten, da sieht man es nicht so gut aber die steht krumm und schief. Auf dem zweiten Bild steh ich zwar nich gerade dahinter aber da ist die Achse ganz neu, Sturz ist trotzdem vorhanden, halt gleichmäßig.

2015-03-07-17-41-33
20180227-142746

Wie schön der früher mal aussah und heute übelst ranzig :D

Naja, bekomme auch schon graue Haare und Falten, so ist das halt :D

Bin mal gespannt was der Tüv Prüfer sagt wenn ich in ein paar Monaten wieder damit auftauche :D :D

Der wird den Prüfer auf jeden Fall noch überleben :D

Cam00057
20180918-190904
Deine Antwort
Ähnliche Themen