ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R230 ABC Fahrwerk raus, neues anderes Fahrwerk rein.....ohne ABC Gedöns

R230 ABC Fahrwerk raus, neues anderes Fahrwerk rein.....ohne ABC Gedöns

Mercedes SL R230
Themenstarteram 19. Mai 2020 um 17:28

Hallo Zusammen,

ich stehe kurz vor der Anschaffung eines R230 MOPF mit M273 Motor (SL500). Das mit dem ABC Fahrwerk verfolge ich schon sehr lange und die Frage in die Runde, warum nicht ein Fahrwerk von Bilstein oder KW einbauen?

Hat das schon mal jemand gemacht?

Dieser ganze Ärger mit den Druckspeicher, Ventilblöcke und das ganze Federbein....nicht mal ein Domlager kann man wechseln ohne ein ganzes Federbein für €1.5oo,- vom freundlichen pro Stück kaufen zu müssen.

M.m. nach die totale Fehlentwicklung, trotz der tollen Fahreigenschaften, sorry, unterirdisch von Benz. So wird doch der R230 nie ein Oldtimer, wenn ich an die Ersatzteilkosten in 20 Jahren denke, da werden sich diese locker 8-10 Fach teurer, dass kenne ich von Benz.

Es muss doch eine andere Lösung bzgl. Fahrwerk geben müssen, ein super KW von KW kostet max. €2.000,- und gut ist, die Steuerelemente mit der SD ausschalten und blind machen und gut ist. Und damit kann man auch super fahren und dahingleiten und das Domlager kostet dann max.€50,- wenn man eins braucht.

Ich freue mich über euren Input.

Grüße und Danke

Sloop

 

Ähnliche Themen
41 Antworten

Hallo,

Ich glaube so einfach wird es nicht sein. Die Fahrzeuge haben keine Querstabilisatoren. Weiterhin ist alles auf das ABC ausgelegt, incl Bremse. Ich bezweifle das du dafür TÜV bekommst. Wenn du kein ABC haben willst dann bleibt der 350ger. Den gibt es ohne.

Grüße

Rainer

Zitat:

@rainer_owl schrieb am 19. Mai 2020 um 17:34:28 Uhr:

Hallo,

Ich glaube so einfach wird es nicht sein. Die Fahrzeuge haben keine Querstabilisatoren. Weiterhin ist alles auf das ABC ausgelegt, incl Bremse. Ich bezweifle das du dafür TÜV bekommst. Wenn du kein ABC haben willst dann bleibt der 350ger. Den gibt es ohne.

Grüße

Rainer

Genau so sehe ich das auch.

Mal eben wechseln ist nicht.

Da muss einiges geändert werden und man braucht auch eine neue seperate Servopumpe

für die Lenkung.

TüV sollte glaube ich kein Problem sein wenn man an den richtigen Prüfer kommt.

Nur wenn man einmal ein ABC-Fahrwerk gefahren hat und dann auf KW-Gewindefahrwerk

umrüstet soll das Fahrgefühl eine Katastrophe sein.

Ob es stimmt kann ich selber nicht bestätigen allerdings ist ein Bekannter von mir schon

mal so einen Umbau gefahren.Der hat nach der Fahrt die Hände über dem Kopf zusammen

geschlagen.

Das ABC Fahrwerk ist eine absolute Ingenieurskunst zusammen mit der SBC. Wer das nicht schätzt sollte so ein Auto nicht kaufen. Es gibt genügend Schrauber die echte Spezialisten sind, die alles am Fahrwerk für kleines Geld richten. Mit einem SL ständig zum Freundlichen ist sowieso, mit oder ohne ABC, eine recht teure Lösung.

Themenstarteram 19. Mai 2020 um 21:16

Danke für Euer Feedback, ich habe über Google einen anderen Link hier im Forum gefunden, wo dieses Thema schon mehrfach diskutiert wurde....sorry für erneute anschieben.

Aber ich komme davon weg, den Wagen umzubauen...zu viel Elektronik hängt da dran, kein Serienstabi….das alleine ist schon eine Hausnummer. Und auf großes rumbasteln um zu schauen wie es geht, davon bin ich weit entfernt, bin selber Dipl.-Ing und habt 5 Jahre beim Stern in der Entwicklung gearbeitet....hinter jeder Schrauben steckt viel Entwicklung...bekommt nur als Laie nicht so mit.

Aber, diese ganze ABC Problematik nervt mich schon sehr, ich schraube und warte meinen 997 turbo zu 80% selber, bekomme alle Teile und auch gute im Zubehör. Bei dem ABC Thema, sorry, dass ist ja irre was das Mercedes verlangt für einen Dämpfer und dann diese ständigen Probleme die man so liest....Wagen steht schräg...vorne mehr hinten tiefer, undicht hier und da?

Wie soll so eine Baustelle irgendwann mal Oldtimer werden, irgendwie hemmt mich dass gerade einen zu Kaufen, da kann man gleich beim Kauf fragen, bei einem 8-10 Jahren alten SL:

Haben Sie die Druckspeicher alle getauscht, haben sie alle 2 Jahre das Fahrwerk gespült, ist der Wagen dicht, was macht der Ventilblock, ist die Drosselklappe leichtgängig und was macht der Nockenwellenversteller..ist der dicht?

Bei einem Nein, kannst mal locker €10k vom Kaufpreisabziehen und dann geht erst die Preisverhandlung los....wenn ihr versteht was ich meine.

Die Kohle zum kaufen und Unterhalt ist für mich keine Herausforderung sondern die möglichen Baustellen die sich dann auftun und das nicht funktionieren, dass nervt mich. Vielleicht ist auch mein Anspruch zu hoch, mein 997 turbo aus 2007 macht null, null mucken und den prügel ich u.a. 2-3 mal im Jahr über den Hockenheimring und der Karren läuft als ob nichts gewesen wäre...nun ja...so viel zu Mercedes und langlebige Qualität, gibt es bei Benz selten.....außer bei meinem S211 220 CDI.....alles super....mit 256tkm....ach ja, letztes Jahr selber das Fahrwerk mit Domlager, Bilstein Dämpfer und alle 4 Koppelstangen gewechselt...hat nicht mal € 600,- gekostet.. ;-) ...so der musste jetzt sein...passte zum Thema.

man man, was soll ich machen.....hmmmm

Grüße

Sloop

Jo, ich bin (leider) genau deiner Meinung, weswg. ich mich für einen 350er ohne ABC entschieden hab (mit mittlerweile Bilstein B4 und Eibach Pro-Kit, siehe Fotos).

Tatsächlich ist die Leistungsdifferenz zum 500er mit der 306 PS-Maschine zu verschmerzen, aber der V8-Sound fehlt. Als leichter(er), unkomplizierter Cabrio-Cruiser, macht der 350er trotzdem Spaß und man ist safe vor dem ABC-Horror. Zum sportlichen Fahren taugen jedoch weder 350er, noch 500er.

Bezügl. deines Anspruchs bist du mit dem 997 Turbo doch gut bedient. Vermutlich eines der besten und zuverlässigsten Autos in seinem Segment und seiner Zeit. Beim Turbo (und den GT-Modellen) hast du dann auch nicht die beim Carrera weit verbreiteten Motorprobleme zu befürchten. Der 997 Turbo ist tatsächlich ein Auto mit dem man gut alt werden kann... (aber das weißt Du sicherlich schon ;)). Allein, die Optik des Hecks gefällt mir nicht und auch Interieur ist nicht ganz meins. Aber technisch und in puncto Fahrdynamik ein tolles Auto.

R230 SL
R230 SL
Themenstarteram 20. Mai 2020 um 7:07

Moin Devil,

Danke für Deine Rückmeldung. In der Tat, wahrscheinlich muss ich da etwas umdenken, ich wollte so gern den SL mit dem M273 Motor aber die Komplexität des ABC, nun ja, habe ich ja schon beschrieben und ich kaufe mir den SL ja nicht für 2 Jahre.

In der Tat, hatte ich damals zu der Hochzeit von meinem besten Freund einen nagelneuen SL 350 vom Werk bekommen. Innen grau mit Panoramadach, ein Traum und damals sagte ich schon, der Motor reicht vollkommen aus. Der SL soll auch keine Rennsemmel sein, wenn ich Feuer haben will nehme ich den Porsche, der hat original über 700Nm Schub und mehr als 500PS...turbo sei Dank, die streuen nämlich schön nach oben.

Nun ja, dann werde ich mich mal in den 350 Sportmotor reinlesen. Preislich sind die 350er fast gleich mit dem 500er.

Kann mir jemand den Gewichtsunterschied vom 350er zum 500er mitteilen?

Danke und Grüße

sloop

Hallo,

der R230 hat zwei besondere Vorzüge: SBC und ABC, zu finden an keinem anderen Cabrio bzw Roadster am Markt. Man kauft sowas nicht trotz, sondern weil das an Bord ist. Wenn etwas am Auto nicht mehr funktioniert, wird es repariert.

Weshalb bleibst du nicht der Marke treu und schaust beim Boxster? Der hat auch 6 Zylinder und sonst nichts und erreicht seine Leistung bei ähnlichen Drehzahlen wie der "Sport"motor im Mercedes.

Grüße

Andreas

Themenstarteram 20. Mai 2020 um 10:52

Zitat:

@ChezHeinz schrieb am 20. Mai 2020 um 07:41:45 Uhr:

Hallo,

der R230 hat zwei besondere Vorzüge: SBC und ABC, zu finden an keinem anderen Cabrio bzw Roadster am Markt. Man kauft sowas nicht trotz, sondern weil das an Bord ist. Wenn etwas am Auto nicht mehr funktioniert, wird es repariert.

Weshalb bleibst du nicht der Marke treu und schaust beim Boxster? Der hat auch 6 Zylinder und sonst nichts und erreicht seine Leistung bei ähnlichen Drehzahlen wie der "Sport"motor im Mercedes.

Grüße

Andreas

Moin Andreas,

danke für Deine Meinung und deine Tipps.

ABER: Ich ich weiß wie toll das ABC Fahrwerk ist aber ich kenne wenige die extra einen SL Kaufen, wegen dem ABC, sondern weil es ein SL ist, dass vom Coupe in ein tolles Cabrio verwandelt werden kann. Das mit seinem Radstand und dem allg. Konzept überzeugt, deswegen interessiere ich mich für einen SL und war und bin von seinem Konzept begeistert.

Bei SBC gabe es auch ewige Probleme, ist ja allgemein bekannt und über das ABC brauchen wir ja jetzt nicht mehr zu reden. Ich bin ganz Deine Meinung, wenn etwas kaputt geht dann wird es repariert, keine Frage, ist ja bei meinem Porsche aus so. Aber es geht ja im ersten darum:

- habe oder werde ich eine Dauerbaustelle haben?

- was ist mit dem Thema Dauerhaltbarkeit?

- habe ich Systeme verbaut die hochkomplex sind und eine intensivere Wartung benötigt als sonst...wobei ich mit Wartung kein Problem habe sondern mit der Anfälligkeit und das ist ja allgemeinbekannt.

- Wie sieht die Teilverfügbarkeit in 10 Jahren aus?

- Täusche dich mal nicht was Mercedes in 10 Jahren für Preise für die Erstatzteile aufrufen wird und das für normale Verschleißteile...gute Nacht.

Diese Punkte treffen natürlich auch bei anderen Hersteller zu aber diese Art von Komplexität bei einem Fahrwerk ist schon enorm, alles meine Meinung.

Bzgl. meiner Marke treu bleiben: Nun ja, ein Boxster ist für mich persönlich ..... also Geschmackssache, ich stehe nicht auf den Wagen und ist etwas ganz anderes als ein SL, ein Sportwagen eben aber den habe ich schon in der Garage.

Grüße

Sloop

Zitat:

@ChezHeinz schrieb am 20. Mai 2020 um 07:41:45 Uhr:

SBC und ABC [...] Wenn etwas am Auto nicht mehr funktioniert, wird es repariert.

Und repariert und repariert und repariert... ;)

Themenstarteram 20. Mai 2020 um 11:04

Zitat:

@SL Teufel schrieb am 20. Mai 2020 um 10:56:48 Uhr:

Zitat:

@ChezHeinz schrieb am 20. Mai 2020 um 07:41:45 Uhr:

SBC und ABC [...] Wenn etwas am Auto nicht mehr funktioniert, wird es repariert.

Und repariert und repariert und repariert... ;)

Nun ja, so extrem ist es nun bestimmt auch nicht, die Autos fahren ja auch eine Zeit lang ohne das etwas meckert, dennoch habe ich das Problem, dass ich an soetwas ständig denken muss und das gibt mir eben kein gutes Gefühl .....leuchtet heute wieder was? oder morgen...und und...aber das ist etwas persönliches und scheinbar bin ich zu tief in der Technik drin, die für mich eben perfekt sein muss....ohne das Potenzial einer möglichen Dauerbaustelle.

Es gibt Leute, die denken daran nicht und fahren einfach und wenn es hopps geht, dann ist es so aber so einer bin ich nicht...alles aber jetzt bezogen auf die ABC Thematik.

Grüße

sloop

Hallo Sloop.

Ich denke mal ein SL mit ABC-Fahrwerk ist nichts für dich.

Da deine Bedenken schon einer ABC-Phobie gleichen würde ich

die Finger davon lassen und einem Fahrzeug ohne ABC den Vorzug geben.

Ab 2006 mit dem MOPF hat sich schon einiges an diesem Fahrwerk verbessert

und ist nicht mehr so anfällig.Und wenn man so ein Fahrzeug ohne Reparaturstau und nach vollziehbarer Historie

bekommt würde ich jeder Zeit so ein Auto wieder kaufen.

Natürlich kosten diese Fahrzeuge keine 10000€ oder 12000€ wie manche durchgerockte Gurken angeboten werden.

Nur bei so einem Auto ist man wenigstens auf der sicheren Seite.

Man kann aber auch wirklich alles schwarz malen.

Hallo,

Zitat:

@SL Teufel

Und repariert und repariert und repariert... ;)

Stimmt, ich musste letzte Woche einen Liter Öl nachfüllen.

Zitat:

@sloop35

ABER: Ich ich weiß wie toll das ABC Fahrwerk ist aber ich kenne wenige die extra einen SL Kaufen, wegen dem ABC, sondern weil es ein SL ist, dass vom Coupe in ein tolles Cabrio verwandelt werden kann.

Ich hätte jetzt vermutet, weil die Dinger billig sind.

Zitat:

Bei SBC gabe es auch ewige Probleme, ist ja allgemein bekannt

Ganz allgemein wird viel geschrieben, wenn der Tag lang ist. Schon mal drauf geachtet, dass selbst heute noch Kulanz auf diese Teile gewährt wird? Ich habe es noch nicht selber erlebt, funktioniert halt einfach (und ist auch im 350 verbaut, also Obacht).

Zitat:

- habe oder werde ich eine Dauerbaustelle haben?

- was ist mit dem Thema Dauerhaltbarkeit?

- habe ich Systeme verbaut die hochkomplex sind und eine intensivere Wartung benötigt als sonst...wobei ich mit Wartung kein Problem habe sondern mit der Anfälligkeit und das ist ja allgemeinbekannt.

- Wie sieht die Teilverfügbarkeit in 10 Jahren aus?

Das sind alles Punkte, die gegen einen aktuellen Gebrauchtagen sprechen, egal welcher Hersteller. Kein Auto wird diese Fragen positiv beantworten. Wenn du in solchen Zeiträumen denkt, würde ich ernsthaft nach alten Autos mit Vergaser und Fußbetätigter Waschanlage Ausschau halten.

Zitat:

- Täusche dich mal nicht was Mercedes in 10 Jahren für Preise für die Erstatzteile aufrufen wird und das für normale Verschleißteile...gute Nacht.

Normale Verschleissteile gibt es im Zubehör, spezielle Teile sind nicht mehr lieferbar. Auch bei Mercedes. Das ist ein Auto, im klassischen Sinne noch nicht einmal ein schönes. Wenn ein Ausfall so eine Wirtschaftsgutes jemanden in ernsthafte Schierigkeiten bringen würde, sollte er von vorneherein Abstand nehmen. Mit einem Kompromiss würde ich(!) mich ständig ärgern.

Erinnert du dich noch?

Zitat:

@sloop35

ich stehe kurz vor der Anschaffung eines R230 MOPF mit M273 Motor (SL500).

Das ist jetzt ein Tag her, und nun bist du beim 350 gelandet? Was passiert wohl erst Morgen?

Grüße

Andreas

 

Themenstarteram 20. Mai 2020 um 13:46

Hallo gwre,

danke für Deine Rückmeldung und Einschätzung. Also, einen SL für 10-12k werde ich mir sicherlich nicht zulegen über die Anschaffung und den Unterhalt mache ich mir null, null Gedanken.

Frage an Dich: was hat sich denn so gravierend bei dem MOPF geändert, da ich sowieso nur nach einen MOPF schaue. Bessere Ventilblöcke, andere Federbeine.

Das ein Wagen 100% Service gepflegt sein muss, egal ob Mercedes oder Spezialwerkstatt....Spezialwerkstatt ist mir lieber, ist sowieso klar. Wenn ich im Nachgang sehen kann, dass auch alle 2 Jahre das ABC Fahrwerk gespüt wurde, um so besser.

Danke für dein feedback bzgl. der Verbesserungen ab MOPF.

cheers

sloop

Themenstarteram 20. Mai 2020 um 14:13

Zitat:

@ChezHeinz schrieb am 20. Mai 2020 um 13:39:40 Uhr:

Zitat:

- habe oder werde ich eine Dauerbaustelle haben?

- was ist mit dem Thema Dauerhaltbarkeit?

- habe ich Systeme verbaut die hochkomplex sind und eine intensivere Wartung benötigt als sonst...wobei ich mit Wartung kein Problem habe sondern mit der Anfälligkeit und das ist ja allgemeinbekannt.

- Wie sieht die Teilverfügbarkeit in 10 Jahren aus?

Das sind alles Punkte, die gegen einen aktuellen Gebrauchtagen sprechen, egal welcher Hersteller. Kein Auto wird diese Fragen positiv beantworten. Wenn du in solchen Zeiträumen denkt, würde ich ernsthaft nach alten Autos mit Vergaser und Fußbetätigter Waschanlage Ausschau halten.

Sorry sehe ich nicht so, dass ist totaler quatsch den Du raus lässt.

Frage. Hast du einen >10 Jahres altes Auto Zuhause? Ja? Was für einen? Mein 997 turbo ist aus 2007 und wie bereits beschrieben wird er auf dem Track bewegt, Probleme? NEIN = Keine --> Hat der Wagen Vergaser oder ein Fußbetätigte Waschanlage?

Bleibe bitte sachlich !!!

Zitat:

@ChezHeinz schrieb am 20. Mai 2020 um 13:39:40 Uhr:

Zitat:

- Täusche dich mal nicht was Mercedes in 10 Jahren für Preise für die Erstatzteile aufrufen wird und das für normale Verschleißteile...gute Nacht.

Normale Verschleissteile gibt es im Zubehör, spezielle Teile sind nicht mehr lieferbar. Auch bei Mercedes. Das ist ein Auto, im klassischen Sinne noch nicht einmal ein schönes. Wenn ein Ausfall so eine Wirtschaftsgutes jemanden in ernsthafte Schierigkeiten bringen würde, sollte er von vorneherein Abstand nehmen. Mit einem Kompromiss würde ich(!) mich ständig ärgern.

Erinnert du dich noch?

An was soll ich mich erinnern?

Zitat:

@ChezHeinz schrieb am 20. Mai 2020 um 13:39:40 Uhr:

Zitat:

@sloop35

ich stehe kurz vor der Anschaffung eines R230 MOPF mit M273 Motor (SL500).

Das ist jetzt ein Tag her, und nun bist du beim 350 gelandet? Was passiert wohl erst Morgen?

Grüße

Andreas

Was soll das bitte heißen, was morgen kommt, vielleicht ein F12 oder ein 991 turbo S Cabrio ? Ja geht auch, will ich aber nicht. Auch der R230 MOPF mit M156 Motor hatte ich auch schon auf dem Schirm, kommt auch nicht in Frage, leider auch ne Büchse der Pandora: Tassenstößel, Zylinderkopfschrauben und dann noch ABC....also Herr Andreas, alles was ich suche sind Erfahrungswerte und einen einfachen objektiven und sachlichen/ tief technischen Austausch.

Was für ein Baujahr ist denn Dein SL und was für eine Motorisierung fährst Du?

cheers

sloop

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R230 ABC Fahrwerk raus, neues anderes Fahrwerk rein.....ohne ABC Gedöns