ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R129 Alternative zu Bose Verstärker

R129 Alternative zu Bose Verstärker

Mercedes SL R129
Themenstarteram 30. November 2013 um 18:56

Hallo zusammen,

der R129 MOPF mit original BOSE Sound System hat ja im Staufach hinter dem Fahrersitz einen Verstärker. Dieser BOSE Verstärker hat 5 Kanäle (VL, VR, HL, HR und Sub). Beim R129 nutzt dieser BOSE Verstärker eingangsseitig 2 Kanäle (VL und VR) bei anderen Mercedes Modellen nutzt der BOSE Verstärker eingangsseitig 4 Kanäle (VL, VR, HR und HL).

Ich liebäugele derzeit mit Lautsprecher von Visaton mit einer Impedanz von 4 Ohm.

Den original BOSE Verstärker kann ich mir wohl wegen einer Impedanz von 1-2 Ohm abschminken, oder?

Aber wenn ich nach einem Verstärker mit 5 Kanälen (VL, VR, HL, HR und Sub) suche, dann haben alle auch eingangsseitig 5 Kanäle. Mit welchem Verstärker kann ich aus 4 Kanälen Input 5 Kanäle Output mit 4 Ohm Impedanz ansteuern?

Danke und Gruß

P.S. Ein paar mehr Fotos zu meinem anderen Thread (R129 retrofit BOSE Kabelbaum) folgen noch...

Ähnliche Themen
7 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von RoStMaWa

Mit welchem Verstärker kann ich aus 4 Kanälen Input 5 Kanäle Output mit 4 Ohm Impedanz ansteuern?

Die Frage sollte dann eher lauten "aus zwei Kanälen Input". Mehr hat die Musikquelle nicht.

Wenn 5 Kanäle sinnvoll verteilt werden sollen, dann brauchst du einen DSP, der versucht Kanäle zu errechnen.

Sonst kannst du das Signal auch stumpf aufteilen, so wie die Fader in den letzten Jahrzehnten funktioniert haben. Da der SL aber hinten keine Hochtonlautsprecher hat ist das erst sinnvoll, wenn auch da nachgerüstet wird.

Themenstarteram 1. Dezember 2013 um 17:32

Danke für die Antwort.

Zitat:

Original geschrieben von -jj-

Die Frage sollte dann eher lauten "aus zwei Kanälen Input". Mehr hat die Musikquelle nicht.

Ich verwende ein Becker Traffic Pro mit vier Kanälen. I.d.R. haben alle "Mercedes Radios" vier Kanäle, wobei aber bei ein paar Roadster-Modellen (z.B. R129) die beiden Kanäle HL und HR ausprogrammiert werden.

Zitat:

Original geschrieben von -jj-

Wenn 5 Kanäle sinnvoll verteilt werden sollen, dann brauchst du einen DSP, der versucht Kanäle zu errechnen.

So wie zum Beispiel das Mercedes AGW (Audio Gateway)?

Zitat:

Original geschrieben von -jj-

Sonst kannst du das Signal auch stumpf aufteilen, so wie die Fader in den letzten Jahrzehnten funktioniert haben.

Versteht ich nicht. Bitte genauer erläutern. Ich dachte ein Fader verändert das Verhältnis zwischen zwei Kanälen. Ich aber brauche einen fünften Kanal für den Sub, wo eingangsseitig gar kein Kanal vorhanden ist. Und wenn ich für den fünften Kanal x% von einem der vier eingangsseitigen Kanäle "abzweige", welchen der vier (VL, VR, HL, HR) nehme ich dann?

Zitat:

Original geschrieben von -jj-

Da der SL aber hinten keine Hochtonlautsprecher hat ist das erst sinnvoll, wenn auch da nachgerüstet wird.

Habe ich schon vorgesehen.

Stereo ist ja (nach Mono) das älteste Klangsystem. Die danach folgenden Entwicklungen beabsichtigten fast alle besseren Raumklang (z.B. Quadrophonie, 5.1, 7.1, Logic 7, u.v.m.).

Der R129 MOPF mit original BOSE hat schon 7 Lautsprecher (davon drei hinter den Sitzen - HL, HR und Sub), nutzt aber eingangsseitig nur zwei Kanäle (VL und VR). Die Tatsache, dass viele aktuelle Mercedes Modelle mit Harman Kardon bis zu 14 Lautsprecher haben (beim R230 allein 5 Lautsprecher hinter und zwischen den Sitzen), bestätigen mich in meinem Vorhaben.

Ein Kabelbaum, welcher vier Kanäle (VL, VR, HL und HR) von der Head Unit vorne zum noch nicht vorhandenen Verstärker nach hinten legt, habe ich schon eingebaut. Weiter stellt dieser Kabelbaum auch fünf Kanäle als Ausgänge für den Verstärker zur Verfügung (VL, VR, HL, HR und Sub).

Deshalb die Frage: Welcher Verstärker macht aus 4x Input -> 5x Output (wobei der 5te der Sub sein soll)?

Hier der Link zum anderen Thread mit dem Kabelbaum:

R129 Radio Kabelbaum BOSE Retrofit mit Verbesserung

 

Zitat:

Original geschrieben von RoStMaWa

Versteht ich nicht. Bitte genauer erläutern. Ich dachte ein Fader verändert das Verhältnis zwischen zwei Kanälen. Ich aber brauche einen fünften Kanal für den Sub, wo eingangsseitig gar kein Kanal vorhanden ist. Und wenn ich für den fünften Kanal x% von einem der vier eingangsseitigen Kanäle "abzweige", welchen der vier (VL, VR, HL, HR) nehme ich dann?

...

Stereo ist ja (nach Mono) das älteste Klangsystem. Die danach folgenden Entwicklungen beabsichtigten fast alle besseren Raumklang (z.B. Quadrophonie, 5.1, 7.1, Logic 7, u.v.m.).

Schau mal, dass du nicht zwei Techniken durcheinenaderwirfst.

Du hast in deinem Radio die Möglichkeit Radio und CD abzuspielen.

Beide Klangquellen bieten genau zwei Kanäle. Nicht mehr.

Wenn du diese beiden Kanäle auf mehr Ausgangsquellen verteilst, dann legst entweder du die Vorverteilung fest, durch Balanceregler oder Fader oder Software versucht aus den vorhandenen Informationen eine sinnvolle Verteilung zu errechnen. Diese Neuverteilung ist aber rein errechnet oder böse gesprochen erfunden. Allerdings funktioniert dieses Erfinden von Informationen oft ziemlich gut.

Anders ist das bei Datenquellen wie DVD oder BluRay, die wurden von Anfang an mit mehr Kanälen aufgenommen. Bei denen wäre es ein wesentlicher Informationsverlust wenn nur zwei Kanäle an einen Verstärker weitergereicht werden.

Das bedeutet also:

Echten Raumklang gibt es mit Medienquellen, die mehr als 2 Kanäle können. Also ein Autoradio, das DVDs abspielen kann. Das habe ich z.B. in meinem Audi. Da sind dann die 5 Kanäle echte 5 Kanäle.

Oder eine Quelle in der Verarbeitung, die Informationen errechnet. Sinnvoll auch ein neues Radio, da man das beeinflussen möchte.

Wenn das alte Radio bleiben soll und auch keine weiteren Lautsprecher ins Auto kommen ist Stereo die erste Wahl. Sollte noch ein zusätzlicher Subwoofer dazu kommen ist das kein Problem, der bekommt in der Regel das Stereosignal und nimmt sich davon nur die nicht ortbaren Frequenzbereiche.

Zitat:

Original geschrieben von -jj-

Schau mal, dass du nicht zwei Techniken durcheinenaderwirfst.

Leider wirft er recht viel durcheinander und ist dabei noch etwas pampig. Siehe seinen eigenen Link...

Zitat:

Original geschrieben von -jj-

Echten Raumklang gibt es mit Medienquellen, die mehr als 2 Kanäle können.

Das habe ich ihm auch schon versucht zu erklären...

Zitat:

Original geschrieben von hotw

Das habe ich ihm auch schon versucht zu erklären...

Da war tatsächlich einiges an Beratungsresistenz zu sehen.

Eigentlich ist es aber eh egal, nette Hintergrundberieselung bekommt man hin und über den Aufwand um in einem nichtgeschlossenen Raum mit 70-100db Fahr-/Nebengeräuschen irgendetwas wie Hifiklang hinzubekommen will ich nicht einmal nachdenken.

Im R231 mit seinen speziell in die Karosserie eingebauten Tieftöner war es jedenfalls offen noch immer ziemlich schlecht.

Themenstarteram 2. Dezember 2013 um 11:40

Zitat:

Original geschrieben von hotw

(...) und ist dabei noch etwas pampig. Siehe seinen eigenen Link...

Wenn ich den Eindruck erweckt habe pampig zu sein, dann tut es mir Leid.

Das wollte ich nicht. Auch wenn es bei Wendungen wie diesen dazu verleitet:

Zitat:

Original geschrieben von hotw

Ich glaub Du bist völlig aufm Holzweg!

Zitat:

Original geschrieben von hotw

Aber mit Dir über Technik zu diskutieren ist ohnehin müsig.

Mir ist bewusst, dass Radio und CD nicht mehr hergeben als 2 Kanäle. Aber vielen Dank für die Sensibilisierung. Lieber ein Einwand und eine Meinung zu viel, als zu wenig.

Mir ist auch bewusst, dass die meisten Head Units bei den beiden hinteren Kanälen das gleiche Signal wiedergeben wie bei den beiden vorderen Kanälen - zumindest bei Radio und CD.

Das, was ich mache, soll mir folgende Möglichkeiten bieten:

1. Für 100 % Front Stage kann ich per Fader alles nach vorn einstellen

2. Für "Pseudo-Surround" kann ich per Fader 2-Kanal-Stereo x % nach vorn und 1-x % nach hinten einstellen. So wie ich schon schrieb:

Zitat:

Original geschrieben von RoStMaWa

Ich persönlich mag die Klangverteilung (Fading) im Auto ca. 40~45 % vorne und 55~60 % hinten

Das muss nur mir persönlich gefallen, sonst niemanden. So wie jemand anderem zwei dicke Woofer in den Deckeln der Ablagefächer gefallen. Wem es gefällt. Warum nicht? Meinungen: Ja, bitte. Verurteilen wie z.B. "ich schreibe was schlecht ist": Nein, danke.

3. Ich kann jederzeit die Head Unit durch eine mit Funktionalität für DVD, BluRay, Filme, Video etc. ersetzen. Dumm wäre nur, wenn ich dann wieder meinen Wagen zerlegen müsste, wenn ich zuvor nur zwei Kanäle VL und VR nach hinten gelegt habe.

Ich freue mich einerseits über anregende Diskussionen, finde es aber andererseits schade, wenn es persönlich wird, wie hier:

Zitat:

Original geschrieben von hotw

Da fehlt einfach das Verständnis.

Zitat:

Original geschrieben von rollo-andi

du Prinz

Zitat:

Original geschrieben von hotw

Ich war nur deutscher Vize-Meister mit meiner Anlage... Und Du?

Zitat:

Original geschrieben von rollo-andi

Hotw,du bist eine echte Pfeife. (...) bist ein armer Kerl

Ich will nicht Meister von irgendetwas werden, sondern ich will einfach meinem R129 eine persönliche Note nach meinem Geschmack geben. Und wenn es sich für den Geschmack anderer anhören soll, dann fade ich alles nach vorn. Nur ohne passende Hardware kann ich nichts nach hinten faden.

Themenstarteram 6. Januar 2014 um 18:46

Hallo zusammen,

hier kommt der erste Vorschlag einer Alternative zu Bose im R129.

Ich habe mich für den Helix B FIVE 5-Kanal Verstärker entschieden.

Der bietet an 4 Ohm 4x 60/120 Watt + 1x 250/500 Watt.

Und er bietet an 2 Ohm 4x 90/180 Watt + 1x 320/640 Watt.

Die vier Hochpegel-Lautsprechereingänge kommen von den Lautsprecherausgängen des Radios.

Der fünfte Kanal für den Subwoofer kommt von den Vorverstärkerausgängen des Becker Traffic Pro.

Danke hier noch einmal an "hotw" für den Hinweis!

Vorne kommt ein 3-Wege-System von Visaton zum Einsatz

Tieftöner:

W170S 4 Ohm 17 cm (6.5") mit 50/80 Watt

Tiefmitteltöner:

W100S 4 Ohm 10 cm (4") mit 30/50 Watt

Hochtonkalotten:

CP13 4 Ohm 13 mm (0.5") mit 60/100 Watt

Je drei Lautsprecher einer Seite sind parallel geschaltet.

Aber damit im unteren Frequenzbereich die Impedanz nicht zu gering wird, muss bei der Hochtonkalotte noch ein Kondensator als Filter davor geschaltet werden. Die gewählten Tief- und Tiefmitteltöner haben ab 5.000 Hz eine stetig steigende Impedanz, so dass die parallel dazu geschaltete Hochtonkalotte kein Problem ist. Dann sollte über den ganzen Frequenzbereich eine Impedanz von 2 Ohm nicht unterschritten werden, aber auch nicht viel darüber liegen.

Zitat:

Original geschrieben von -jj-

Da der SL aber hinten keine Hochtonlautsprecher hat ist das erst sinnvoll, wenn auch da nachgerüstet wird

Ja, ich möchte da hinten nach dem Vorbild aktueller Surround-Systeme (z.B. R230 mit Harman Kardon) auch noch Hochtöner installieren und nicht nur Breitbandlautsprecher wie beim R129 mit originalem BOSE.

Dass ich dann bei Radio und CD aus einer Audioquelle mit zwei Kanälen über Radio und Verstärker fünf Kanäle mache, ist mir klar.

Aber wie bereits erläutert, mag ich es wenn auch etwas Klang von hinten kommt.

Auch wenn die Kanäle HL und HR (+Sub) nur eine "Kopie" der beiden Signale der Kanäle VL und VR wiedergeben.

Fotos folgen. Über Anregungen, Fragen und Ideen würde nicht nur ich mich freuen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R129 Alternative zu Bose Verstärker