ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Querlenker Zugstrebe / Schubstrebe Aftermarket oder Original.... Erfahrungen

Querlenker Zugstrebe / Schubstrebe Aftermarket oder Original.... Erfahrungen

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 1. Juni 2016 um 15:59

Hallo zusammen

Ich möchte gerne mal Eure Erfahrungen zum obigen Thema hören.

Da so wie es aussieht, es sich anhört und anfühlt haben nun meine Streben auch den Geist aufgegeben. Aktuell stelle ich mir folgende Frage:

Komplette Streben vom :) (seeeehr teuer)

Nur die Lager vom :) (auch teuer aber billiger wie komplett)

Komplette Streben über Aftermarket

Nur die Lager über Aftermarket

Dem Ganzen steht natürlich die Frage der Qualität sowie Haltbarkeit gegenüber.

Ein und Ausbau sowie Umrüstung wird selbst erledigt.

Zudem steht auch die Frage im Raum: Was ist drann an der Behauptung das die Streben von den AMG's besser seien und diese anstelle der über FIN ermitelnden verbaut werden sollten. Und wie verhält sich dies zu Aftermarket Produkten.

Hat diesbezüglich schon jemand konkrete Erfahrungen gemacht und kann sachdienliche Tips und Hinweise geben?

Danke mal fürs Lesen und hoffe auf einige Rückmeldungen.

CU

Ähnliche Themen
22 Antworten

Ich habe in einigen anderen Threads schon darüber berichtet. Bei mir sind 3 Mal Zugstreben/Hydrolager in der MB NL auf Garantie ausgetauscht worden (20T, 30T und 40T km). Jedes Mal Poilternde Geräusche.

2 Mal standard Teile und 1 Mal AMG Zugstreben. Keine Abhilfe. Immer dasselbe. Ich habe jetzt aufgegeben. Sollte es schlimmer werden, dann suche ich eine freie WS auf und lasse mir Aftermarket Teile verbauen. Mal schauen was passiert dann.

Ich würd mal bei Meyle schauen.

Zu meiner E46 Zeit waren die Querlenker immer eine Schwachstelle und BMW hat das damals über Generationen nicht wirklich in den Griff bekommen (war ja auch gut für die WS :D)

Meyle hat damals Teile mit verlängerter Garantie angeboten und nach meiner Erinnerung haben die user dort gute Erfahrung gemacht.

Die haben z.T. auch "Hinweise zum Einbau" der jew. Teile zum runterladen.

Evt. unter Schlachtfest ,mit geringer "Laufleistung"

Ich würde fahrwerksteile und bremsen nie beim :D kaufen, denn die identischen Teile kriegst du auch auf dem freien Markt. Beispiel Bremsen die Marke trw wird bei mercedes gerne verbaut, steht sogar auf den Belägen drauf. Fahrwerksteile würde ich ausschließlich von Lemförder/ZF kaufen. Das sind die gleichen die bei Mercedes eingebaut wird, aber auch TRW Fahrwerksteile kann man kaufen.

ich bin mit dem aftermarket-artikel (vorwiegend von taxi-teile-berlin) immer gut gefahren

einmal aber gabs bei den querlenkern probleme, sodass für die spureinstellung die separat zu bestellenden einstellschrauben (exzenterbolzen) erforderlich waren.

der allgemeine tenor war "hättest die originalen querlenker genommen, wären die schrauben nicht notwendig gewesen, da diese genauer passen würden"

ich denke, damit kann man aber gut leben, da die zusätzlichen exzenterbolzen rd. 10euro/satz kosten

Zitat:

@wobPower schrieb am 1. Juni 2016 um 17:17:01 Uhr:

Ich würde fahrwerksteile und bremsen nie beim :D kaufen, denn die identischen Teile kriegst du auch auf dem freien Markt. Beispiel Bremsen die Marke trw wird bei mercedes gerne verbaut, steht sogar auf den Belägen drauf. Fahrwerksteile würde ich ausschließlich von Lemförder/ZF kaufen. Das sind die gleichen die bei Mercedes eingebaut wird, aber auch TRW Fahrwerksteile kann man kaufen.

Dem kann ich absolut zustimmen. Der :-) ist ja eigentlich nur Händler. Die Teile des Autos kommen von hunderten von Zulieferbetrieben. Aber auch bei diesen Lieferanten gibt es eine Abteilung "Erstausrüstung" und eine Abteilung "Aftermarket". Was da von der Abteilung Aftermarket verkauft wird muss nicht unbedingt aus der OEM Produktion stammen. Insbesondere wenn die Serienproduktion des Autos bereits eingestellt wurde! (Wie hier beim W204). Zusätzlich kommt hinzu, dass die Teile des Erstausrüsters manchmal unterdimensioniert sind. Dann baut man beim OEM evtl. wieder ein zu schwaches Teil ein.

Also - meine persönliche Empfehlung: Nie beim :-) (da sicher überteuert), tendenziell beim OEM.

Aber seriöse, größere Anbieter mit Firmensitz in Deutschland und/oder Europa haben durchaus Nachbauprodukte, die sogar besser sind als das Original. (wie hier beschrieben)

Grüßle

TRW Querlenker bremsen usw werden hier in Krefeld gegossen und hergestellt, sogar ein bekannter von mir arbeitet da und die Toleranzen sind sehr eng. Diese originalteile Lüge ist manchmal echt net zu ertragen, einfach sein eigenes logo draufknallen ist für mich nicht original genug.

BMW muss ich in der Hinsicht loben was bremsen angeht, die machen die Scheiben selber! kaufen aber soweit ich weiß die Beläge ein.

Zitat:

@wobPower schrieb am 1. Juni 2016 um 18:37:24 Uhr:

TRW Querlenker bremsen usw werden hier in Krefeld gegossen und hergestellt, sogar ein bekannter von mir arbeitet da und die Toleranzen sind sehr eng. Diese originalteile Lüge ist manchmal echt net zu ertragen, einfach sein eigenes logo draufknallen ist für mich nicht original genug.

BMW muss ich in der Hinsicht loben was bremsen angeht, die machen die Scheiben selber! kaufen aber soweit ich weiß die Beläge ein.

Naja,

unsere Sterne hier hatten ja auch ab Werk bis einschliesslich

Bj 2012 noch Bremsscheiben aus Eigenfertigung Mercedes und

keine Zulieferteile. Bremssattel und Beläge fertigt kein

Hersteller selbst.

 

Jurit und ATE waren schon vor 40 Jahren auf dem Markt. Fehlt nur der blaue Karton.

Themenstarteram 1. Juni 2016 um 21:43

An alle die sich bisher gemeldet haben.

DANKE

Ich werde wohl im OEM Bereich schauen und mir dort eines bekannten Herstellers / Zulieferers die benötigten Teile besorgen.

Was allerdings noch nicht angesprochen wurde ist die Frage " Kompletteile verbauen oder lieber umrüsten".

Mir ist absolut bewusst das bei einer Umrüstung nochmals gespart werden kann da die Austauschteile einfach weniger kosten. Jedoch muß aber die Umrüstzeit ja auch mit berechnet werden.

Gibt es erfahrungen obsich ein Umrüsten negativ ausgewirkt hat oder hält sich das im Rahmen

Zitat eines Lemförder Mitarbeiters:

"So denn, nach Rückfrage mit den Entwicklern hier ist Lemförder beim W204/S204 kein (!) Erstausrüster, sondern die Vorderachsbauteile fertigt Mercedes selber im Werk Hamburg. Lemförder hatte damals zwar auch ein Angebot für die Teile präsentiert, wurde aber "aus politischen Gründen" (Standorterhalt, Arbeitsplatzsicherung) nicht genommen"

Stand nämich auch vor dem Problem

Soll ich ehrlich sein? ich glaubs nicht :)

Zitat:

@Qualität ! schrieb am 10. Juni 2016 um 20:05:21 Uhr:

Zitat eines Lemförder Mitarbeiters:

"So denn, nach Rückfrage mit den Entwicklern hier ist Lemförder beim W204/S204 kein (!) Erstausrüster, sondern die Vorderachsbauteile fertigt Mercedes selber im Werk Hamburg. Lemförder hatte damals zwar auch ein Angebot für die Teile präsentiert, wurde aber "aus politischen Gründen" (Standorterhalt, Arbeitsplatzsicherung) nicht genommen"

Stand nämich auch vor dem Problem

Die Vorderachsbauteile der Baureihe 204 (Achsschenkel, Zugstrebe,Querstrebe

Radnabe und Bremsscheibe) wurden im Werk Untertürkheim Werkteil Mettingen

gefertigt und montiert.

Ab BR 205 dann im Werk Hamburg.

Zitat:

@wobPower schrieb am 10. Juni 2016 um 21:19:35 Uhr:

Soll ich ehrlich sein? ich glaubs nicht :)

Musst Du auch nicht ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Querlenker Zugstrebe / Schubstrebe Aftermarket oder Original.... Erfahrungen