ForumQuad & ATV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Quad & ATV
  5. Quad empfehlungen

Quad empfehlungen

Themenstarteram 5. Juli 2012 um 15:01

Hallo erstmal,

ich wollte mich in folgendem beraten lassen.

In 2 Monaten hab ich meinen Auto Führerschein und anfangs wollte ich mir einen Roller mit mehr als 50ccm hohlen, habe mich jedoch informiert und festgestellt, dass ich dafür die Führerscheinklasse A1 brauche und meine B+M mir dan garnichts bringt.

Nun ist mir eingefallen da es ja auch Quads gibt und da ich im Urlaub bereits schon öffters gefahren bin und es auch ne menge Spaß macht ist das in meinen Augen ein guter Ersatz. Ein Auto kann ich mir von einem Azubigehalt eben nicht wirklich leisten.

Jetzt ist nun die Frage was für ein Quad ich bräuchte. Da ich auch schneller als 50 Km/h fahren will kommt ja ein 50ccm Quad auch nicht wirklich in Frage. Ob ich groß auf Autobahnen unterwegs wäre bezweifle ich.

Auserdem habe ich viel von den Billig-China Marken gehöhrt (was ich nicht ganz versteh da die dort recht gute Motorräder rausbringen) und zudem stell ich mir eine Preisklasse von ca. 1500€ vor.

Es kann auch ein gebrauchtes sein jedoch kenne ich mich mit den Wartungskosten bei Quads nicht wirklich aus.

Auserdem würde es mich interessieren wieviel es dan an Versicherung + Steuern im Jahr kosten würde.

Und ab welcher Geschwindigkeit es gesetzlich Pflicht ist Schutzkleidung zu tragen (bzw. ab welchem Tempo sollte man nicht mehr darauf verzichten).

Kurz gesagt, ich bin ein blutiger Anfänger der alles wissen will :)

Danke im Vorraus

Ähnliche Themen
30 Antworten

Als "Erstfahrzeug" ist ein Quad nicht zu empfehlen. Steuer und Versicherung halten sich zwar im Rahmen, aber der Wartungsaufwand ist im Vergleich zu einem Auto erheblich. So sollte eigentlich alle 3.000km ein Kundendienst gemacht werden. Machen manche auch selbst, aber Kosten für Verschleißteile fallen trotzdem an.

Zumal Du für 1.500 Euro lediglich ein nicht mehr ganz so taufrisches Quad bekommst, hier also im dümmsten Fall mit nicht unerheblichen Folgekosten zu rechnen ist.

Nicht wundern -> Ich schreibe das deswegen so konsequent weil ich den Eindruck habe, Du musst mit sehr spitzem Bleistift rechnen. Das ist ja nichts schlimmes, aber die Konsequenzen sollten Dir zumindest bei einem Quadkauf bewusst sein.

Schutzkleidung ist übrigens immer zu tragen. Denn auch wenn Du stehst, und Dir rauscht einer rein solltest Du optimal geschützt sein. Das hat also nichts mit der Geschwindigkeit zu tun, mit der Du Dich gerade bewegst.

Helmpflicht gilt sowieso, also auch wenn Du günstige Sachen kaufst bist hier schon mit ca. 300 Euro dabei. (Helm, Jacke und Hose mit Protektoren, Nierengurt, Handschuhe, Schuhe)

am 5. Juli 2012 um 17:54

Hallo,

wenn Du nur 1500€ übrig hast, spare die weiter und fahre wenn möglich Bus und Bahn. Eine Quad ist im Unterhalt anspruchsvoll und für 1500€ bekommst Du selbst eine Markenquad gebraucht wohl nur noch ausgenudelt, d.h. wie mein Vorschreiber schon schrieb, Du mußt da nochmals eine gute Summe reinstecken.

Sicherheitskleidung ist wie auch schon geschrieben wurde eigentlich Pflicht und sollte immer getragen werden, ich habe mir für den Sommer ein Protektorenhemd gekauft und ziehe dann einfach nur ein Shirt drüber. Der Helm sollte auch nicht gerade der billigste sein, muß aber auch nicht der teuerste sein. Mit den angesprochenen 300€ bist Du relativ gut dabei, wobei ich eher gegen 400€ tendiere.

Zudem ist dieses Jahr ja kein Sommer weil es ja nur am regnen ist, d.h. wenn Du mit der Quad unterwegs wärst, wärst Du sehr sehr oft sehr sehr naß!!! Eine Quad ist halt kein Autoersatz!!!

Meine Quad möchte alle 2000km neues Öl (laut Hersteller) und alle 4000km eine Inspektion (inkl. Ölwechsel). Dann kommen noch weitere Reparaturen hinzu, kostet halt alles Geld...

Ich hatte dieses Jahr auch schon wieder einiges reingesteckt, wäre auch ein schöner Urlaub gewesen, zudem steht sie eigentlich nur abgedeckt draußen rum weil es dieses Jahr ja keinen Sommer gibt. Wenn es nach mir gehen würde, hätte ich beide Quads (meine und die meiner Frau) schon wieder abgemeldet und in einer Garage untergestellt!!!

Dann hole Dir lieber ein billiges Auto, damit bist Du eigentlich sicherer unterwegs und wirst auch nicht so naß;)

Gruß

Andy

Oder ein 50er Roller, wenn Du günstig mobil sein willst. Da gibt's für 1500€ schon nagelneue Markenware (z.B. aus Taiwan).

Dank Beinschild und (nachgerüstetem) Windschild wird man auch nicht so naß/dreckig wie auf einem Quad.

Themenstarteram 5. Juli 2012 um 20:38

Ok danke für die Vorwarnungen. Ich denke mir fehlt das Fachwissen um zu verstehen warum ein Quad so viele wartungen braucht, in meinen Augen ist es nähmlich nichts anderes als ein Motorad auf 4 Rädern :D. Ja gut einen Roller haben wir bereits aber ich darf mit Klasse M ja eh nur 50 km/h fahren, selbst wenn ich schon 18 bin. Da bin ich nicht wirklich schnell unterwegs und Auto kann ich mir wie gesagt eigentlich nur auf Grund der Versicherung nicht leisten. Sind ja soweit ich weis für Fahranfänger um die 120€ + Sprit + Steuer und das wären dan je nach dem 300€ im Monat. Hat es eigentlich noch andere Optionen bis auf die Idee mir nen A1 Führerschein zuzulegen?

Echte Alternativen gibt es da nicht. Kauf Dir ein Auto mit ausreichend TÜV, schau dass Du in der Familie jemanden findest, der das Fahrzeug evtl. als Zweitvertrag mit versichert und fertig. Manche haben auch mehrere Verträge mit guten Schadenfreiheitsrabatten, ich z.B. habe inzwischen 3 auf meinen Namen mit unter 45%. Vielleicht findest Du jemanden, der auch so einen Vertrag frei hat.

Ich hatte mir vor vielen Jahren mal einen Fiesta gekauft, die Kiste war wirklich nur für den Weg ins Geschäft gedacht. Für diese täglichen Gurkenfahrten waren mir meine beiden andere Autos zu schade.

Das Ding hatte ich mit 2 Jahren TÜV für 1.500 DM gekauft und beim Wiederverkauf noch nicht mal Verlust gemacht.

Schau Dich doch mal um, da findet sich bestimmt was.

Was willst denn machen, wenn´s mal ´ne Woche Dauerregen hat und Du nur Quad oder Roller hast...zu Hause bleiben?

Der A1 Führerschein kostet auch wieder Kohle, und dan hast Du ja immer noch keinen Großroller oder Motorrad !?

Also, billiges Auto oder 50er Roller! Es gibt halt Momente im Leben da muss man Kompromisse eingehen.

Ach ja, wenn Du unbedingt willst können wir Dir das Quad hier auch Schönrechnen, aber daran ist niemand interessiert. Wenn Du dann genügend Kohle verdienst, nehmen wir Dich hier aber gerne als Vollmitglied auf ;)

Themenstarteram 6. Juli 2012 um 10:46

Naja gut, danke für die Vorwarnung vor dem Quad xD.

Ich schau malw as die nächste Zeit so bringt. Einen Großroller haben wir schon, zumindest hat mein Vater zu mir das als Kind noch gesagt aber komischerweise fahren meine Eltern beide damit ohne den A1 Führerschein zu haben. Vermutlich ist es dehalb doch keiner. Und je nach dem schau ich mal den zur Arbeit müsste ich 30 Kilometer fahren und das kann man ja am Ende des Jahres ja absetzen lassen soweit soweit man Steuern Zahlt. Was bei mir als Azubi ja nicht der fall ist da eh nichts groß was versteuert wird, aber da muss ich mich noch genauer informieren.

Das was Du an Steuern wieder bekommst, selbst wenn Du welche zahlst deckt nicht annähernd die Kosten.

Und zu dem Roller, wenn Deine Eltern den 3er Füherschein vor dem 01. April 1980 gemacht und bestanden haben, dürfen die mit diesem Lappen auch (bis) 125er Roller legal fahren.

Zitat:

Original geschrieben von intenso09

Einen Großroller haben wir schon, zumindest hat mein Vater zu mir das als Kind noch gesagt aber komischerweise fahren meine Eltern beide damit ohne den A1 Führerschein zu haben.

Vielleicht meinen die so etwas wie den Grand Dink 50. Der ist schon ziemlich groß (Karosse), ursprünglich kam der mit einem 250ccm Motor auf den Markt und erst später mit 125 und schließlich 50ccm.

Schau einfach auf das Kennzeichen. Amtliches Kennzeichen oder Versicherungskennzeichen...

Vielleicht haben Deine Eltern den Autoführerschein vor 1.4.1980 gemacht. Dann haben die automatisch A1 dazu, auch wenn es in dem grauen Lappen nicht extra eingetragen ist.

Zitat:

Und je nach dem schau ich mal den zur Arbeit müsste ich 30 Kilometer fahren und das kann man ja am Ende des Jahres ja absetzen lassen soweit soweit man Steuern Zahlt.

Auch schon vorher, durch Eintrag eines Lohnsteuer-Freibetrags. Der Arbeitgeber zaht dann gleich monatlich mehr aus. Aber bei einem Azubi-Gehalt macht das natürlich keine 45% (Spitzensteuersatz) aus.

30km täglich (oder mit Rückfahrt gar 60km) ist nichts für ein Quad. Da ist ein Pkw (oder natürlich Zug/ÖPNV) schon 1. Wahl.

Themenstarteram 6. Juli 2012 um 12:04

Ne meine mutter hat ihren Führerschein 2002 gemacht soweit ich weis, ich vermute auch, dass die Karosserie einfach nur größer ist den arg schnell fährt die damit auch nicht...

Eine weitere Idee wäre ein 50ccm motorad. Sowas wie ne Derbi Nude oder ne Enduro halt. Nix von diesen Straßenmaschinen die dan nur 50 km/h fahren xD.

Aber da müsste ich glaub in ein anderes Unterforum ^^.

Egal was es ist, Enduro, Motorrad oder dergleichen. Du darfst nur 45km/H fahren, ist das Ding schneller ist es getunt bzw. die Drossel entfernt und Du bewegst Dich außerhalb der Legalität.

Das heißt, Du bist praktisch ohne Versicherungsschutz und ohne Betriebserlaubnis unterwegs.

Fazit:

Du kaufts Dir ein Auto -> legal schneller als 45 km/H

Du kaufst Dir ein Quad -> legal schneller als 45 km/H

Du kaufst Dir einen Roller/Moped -> 45 km/H oder illegal unterwegs

Du machst den passenden Führerschein und darfst Roller fahren > 45 km/H

Themenstarteram 6. Juli 2012 um 12:40

Ja klar, ist mir bewusst.

Es ist jedoch so, dass meine Arbeit sehr gut mit Öffentlich verkehrsmitteln zu erreichen ist, mit einem auto wäre ich nur ca 1/3 schneller. Und ich müsste 100 € im Monat fürs Ticket zahlen. Sobald ich ausgelernt wäre würd ich mir eh ein Auto besorgen.

Ich hab meine SItuation dan doch etwas durchdacht.

Es geht hier dan doch hauptsächlich um die Mobilität für Zwischendurch und dafür sollten 45 (die meisten fahren dan eh 50-55km/h) eigentlich reichen. Jetzt ist halt noch die Frage ob sich ein Quad für ab und zu an Wochenenden mal 150 Kilometer zu fahren lohnt. Sonst würde ich mir doch einfach den Roller oder n kleines Bike schnappen.

Vergiss das mit dem Quad bis Deine finanzielle Situation eine andere ist. Bis dahin sollte es der Roller tun, und Du kannst vielleicht den einen oder anderen Euro zurücklegen.

Wenn Du Dir jetzt irgend eine Gurke von Quad holst hast auch keine Freude am Fahren.

Themenstarteram 6. Juli 2012 um 12:51

Alles klar, viele dank :)

Ihr habt mir sehr geholfen.

Themenstarteram 7. Juli 2012 um 1:09

Ach ich muss das Thema nochmal kurz aufrufen...

Wie sieht es eigentlich mit Trikes aus? ^^

ich versteh nähmlich nicht woran es liegt das quads so oft gewartet werden müssen, vl ist das bei trikes ja nicht der fall da diese motorrädern schon eher ähneln und das somit ne andere technoligie ist :P

Deine Antwort
Ähnliche Themen