ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Probleme mit Atego

Probleme mit Atego

Themenstarteram 13. Oktober 2008 um 8:42

Hallo. Ich fahre einen Atego 818 aus baujahr 2004. Das Fahrzeug hat jetzt 95000 kilometer runter, aber schon seit einiger zeit haben wir einige probleme. 1. Fahrzeug verliert bei abgestellten zustand manchmal Luft. Und nie wenn es zur kontrolle beimercedes ist. Die sagten das alles in ordnung sei. 2. Kontrollinstrument sagt das im 1 liter öl fehlt. Da das fahrzeug über keinen olpeilstab verfügt, haben wir das öl auf den glauben an die technik eingefüllt und der dank war fast ein minute eine stark qualmwolke. Jetzt habe ich festgestellt das es anzeigt zum beispiel öl 1 liter, und wenn man dann das wasser anschaut auch 1 liter. Wenn man dann den ausgleichsbehälter nachschaut wird man sehen das dieser voll ist. Mercedes hat die software geprüft mit dem resultat das das fahrzeug gesagt hat alles in ordnung, Das funktionierte bis jetzt und nun fängt dieser fehler wieder von neuem an. Da ich das vertrauen in diese werkstatt verloren habe und eine neue werkstatt erst mal für die diagnose viel geld wegnimmt wollte ich euch fragen ob auch ihr leidrige erfahrungen mit diesem thema hattet. Vorab vielen dank für eure erfahrungen und anregungen.

Ähnliche Themen
80 Antworten

du wohnst ja hanz bei uns in der Nähe

soryy war vielleicht net das beste Comment aber naja

Gruß Tandem11

moin,

ihr werdet doch nicht wirklich nachdem der lkw 1 liter anzeigt direkt 1 liter nachgekippt haben ?????

mann lässt im normalfall die literanzeige schon auf 2-3 liter und dann kippt man die HÄLFTE des angezeigten wertes nach

Zitat:

Original geschrieben von Matze1390

moin,

ihr werdet doch nicht wirklich nachdem der lkw 1 liter anzeigt direkt 1 liter nachgekippt haben ?????

mann lässt im normalfall die literanzeige schon auf 2-3 liter und dann kippt man die HÄLFTE des angezeigten wertes nach

Sorry, hab noch nich im Atego gesessen, aber wir bekommen demnächst wahrscheinlich einen. Wie geil ist das denn?? Wenn er 2-3 l anzeigt kippe ich 1-1.5 l nach. Also wenn ich eine Zahlungsaufforderung von 200,-€ bekomme überweise ich erst mal 100,-€.

Ich komme aus der Technik, aber die Logik von Mercedes verschließt sich mir da völlig...:confused::confused:

Bei der Anzeige sollte man immer die hälfte nachkippen von dem was im Display steht, bei 1 Liter 0,5 bei 2L 1L usw. Danach schaust du noch mal was dir dein Display jetzt anzeigt, und du kannst dann immer noch etwas auffüllen wenn dir noch was angezeigt wird. Die Anzeigen sind sehr empfindlich. Wenn du das auffüllst was im Display steht kann es sein das du nachher eine Meldung hast das zu viel Öl im Motor ist.

Zitat:

Original geschrieben von Matze1390

moin,

ihr werdet doch nicht wirklich nachdem der lkw 1 liter anzeigt direkt 1 liter nachgekippt haben ?????

mann lässt im normalfall die literanzeige schon auf 2-3 liter und dann kippt man die HÄLFTE des angezeigten wertes nach

ach was ist denn das für eine Logik, dass man die Hälfte der angezeigten Fehlmenge nachschüttet? Sollte man diese Logik verstehen? Logischerweise wird das Öl dann immer weniger.

Sowas gibts auch nur bei Mercedes.

laut mercedes betriebsanleitung:

Zitat:

Die angezeigte Nachfüllmenge erst nach Erscheinen der Anzeige ergänzen. Dazu die gesamte empfohlene Nachfüllmenge einfüllen. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen, vor Antritt längerer Fahrten die im Menü Kontrollinfo angezeigte Ölmenge zu ergänzen.

aber erst mal die hälfte nachkippen und ann warten was das display sagt, aber meistens zeigt es dann okay an

Zitat:

Original geschrieben von Matze1390

laut mercedes betriebsanleitung:

Zitat:

Original geschrieben von Matze1390

Zitat:

Die angezeigte Nachfüllmenge erst nach Erscheinen der Anzeige ergänzen. Dazu die gesamte empfohlene Nachfüllmenge einfüllen. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen, vor Antritt längerer Fahrten die im Menü Kontrollinfo angezeigte Ölmenge zu ergänzen.

aber erst mal die hälfte nachkippen und ann warten was das display sagt, aber meistens zeigt es dann okay an

also gibst du zu das du und die betriebsanleitung sich widersprechen?! ...wäre das ja geklärt!

äm nicht nur ich wiederspreche mich dann sondern zoker auch,

und chriss als mercedes schrauber wird dir das auch bestätigen wenn das fahrzeug 3liter anzeigt 1,5nachkippen und nicht mehr und dann schauen was der BC macht wenn er dann noch 1 liter anzeigt dann 0,5 nachkippen und gut iss ....

 

p.s.

letzte woche hat nen neuer azubi von uns ölwechsel gemacht und hat 30 liter öl eingefüllt laufen lassen dannach zeigte er immer noch 5 liter an und die hat er dann aufgekippt und wieder laufenlassen und dann gings los die rote funzel ging an und stop usw, und dann kam er zu mir "matze problem" ich angeguckt 10 imbus genommen runter ablasschraube leicht aufgemacht öl abgelassen und wieder zugedreht schon passte es, aber dannach sah alles aus wie die sau :D

Dann würd ich das Problem aber nicht am Fahrer festmachen und auch nicht am Azubi sondern am Mercedes.

Aber bei Mercedes ist es wahrscheinlich auch so wie bei anderen Herstellern, wenn man die Macken kennt und beachtet laufen sie, wenn man mit Macken in die Werkstatt kommt ist der Fahrer schuld.

Hallo,

man sollte nach aufforderung im Display nur die Hälfte der angezeigten Motorölmenge einfüllen, denn man prüft ja, bzw. man sollte den Motorölstand bei Betriebswarmen Motor prüfen. So und jetzt füllt man "kaltes" öl nach, dieses dehnt sich auch noch aus bis es "warm" ist. Zudem muss man auch bedenken das auch noch Tropföl im Motor vorhanden ist.

Aus diesem Grund nur die Hälfte der angezeigten Menge nachfüllen, aber erst wenn das Display die Orangene Meldung bring das Motoröl fehlt, und nicht vorher!

Gruß

Chris

genau chris, ich konnts nich besser beschreiben,

erst immer 4-5-6-7 liter hochlassen das die kw nich so im ölpanscht

...dass das system von mercedes noch schlechter ist als jenes von iveco hätte ich nun nicht erwartet...

hut ab!

so schlimm find ichs jetzt auch nicht,

man muss wenigstens keine stunde warten wenn man beim ölstandkontrollieren die zündung ausversehen an hat oder sowas,

bei uns stehts in den fhb das man erst ab ca 6-7 liter die hälfte des angegeben wertes nachfüllen muss und wenn des nen fahrer nicht beachtet tja ...

Zitat:

Original geschrieben von Matze1390

 

bei uns stehts in den fhb das man erst ab ca 6-7 liter die hälfte des angegeben wertes nachfüllen muss und wenn des nen fahrer nicht beachtet tja ...

Das lässt für mich zwei Rückschlüsse zu:

1. Der Ölstand ist noch über Minimum, wenn 6-7 Liter fehlen, die Anzeige stimmt nicht.

2. Der Ölstand fällt unter Minimum, und ihr stiftet eure Fahrer auch noch dazu an, nur weils an der Feinabstimmung des Computers fehlt. So werden also Fahrer erzogen und Schäden vermieden.

Sensationell, was es auch ist, So ein Benz ist doch seine Millionen wert.

Das konnten unsere Steyr vor 25 Jahren schon besser, als bei denen die elektrische Ölstandsanzeige verbaut wurde, die hat gestimmt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen