ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Probleme GPX 600R

Probleme GPX 600R

Themenstarteram 14. Februar 2004 um 11:55

Mahlzeit!!

Habe da ein Problem und hoffe dat mir jemand weiter helfen Kann!!

Mein letztes Jahr erworbenes Schmuckstück springt schon seit dem ich sie habe schlecht an.Sie läuft wenn sie kalt ist immer nur auf 3 Pötten.nach 2-3 minuten kommt dann der vierte dazu und dann ist auch gut.Jetzt springt sie gar nicht mehr an!

Da ich letztes Jahr beide Zündspulen neu gemacht habe tippe ich auf das Steuergerät ( Zündbox ).

Kann mir jemand erzählen wie ich die OHNE Werkstattmeßgeräte prüfen kann??

Für jeden Tip bin ich sehr dankbar!!

Grüße Maukus

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hi,

wenn die GPX oder GPZ 600 R schlecht anspringt sind

auch oft die Ventile verstellt.

Hast Du das schon mal kontrolliert?

 

Gruß

neneoc

Themenstarteram 15. Februar 2004 um 18:20

Das hat der Verkäufer wohl vorm Verkauf noch gemacht!!

Ist dat denn ein grosser Akt??

Gruß Maukus

hallo!

ich habe das selbe problem mit meiner gpx und bei mir flattern auch die ventile ..bringe sie aber demnächst in die werkstatt dann kann ich dir genauer sagen was das ist und wie man das wegbekommt!

zum einstellen der ventile kann ich dir aber mit gewissheit sagen das das ein recht großer akt ist,weil man dazu messplättchen braucht welche schweine teuer sind dazu muß man den zylinderkopf abhaben und wenn man die venitle falsche einstellt dann kann e sein das dein motor beim erstens starten so kaput ist das du ihn wegscheißen kannst..zudem noch ohne einstelldaten kannst du das eh vergessen!

hmm und das steuergerät wird es wohl nicht sein den dann würde doch immer sein oder nicht?

ich würde fast mal ein wenig auf die vergaser einstellung tippen,wodurch die zündkerze zu fett läuft und keinen funken schlägt erst nach ner zeit wenn sie etwas gelaufen ist dann kommt sie erst ...vermute ich mal !aber wie gesagt ich bringe sie in die werkstatt und dann ist gut!!

so jetzt aber ab zur arbeit!

gruß Arne

Moin,

alles richtig was hier steht, nur denke ich man sollte erstmal mit dem einfachsten anfangen. Tausch mal Kerzen und Zündkabel gegen neue (Kabel gibts als Meterware). Kostet nicht viel, ist in keinem Fall falsch und meißtens hilfts sogar. Wenns dann immer noch nicht will mal neue Kerzenstecker (oder die alten mal von einem Kabel zum anderen tauschen und sehen ob das Problem "mitwandert").

Hab mir vor kurzem auch ne GPX gekauft die überhaupt garnich lief. Neue Kerzen und Kabel und schon springt sie zuverlässig nach den ersten Motorumdrehungen an, läuft von Anfang an rund und auf allen Pötten - so einfach kanns sein...

Chrom

Themenstarteram 16. Februar 2004 um 17:43

Tach zusammen!!

Oh jeh - das mit den Ventilen hört sich aber gar nicht gut an ! Bin doch nur Hobby schrauber!!!

Aber bitte melde dich wenn du deine zurück hast

und was das gekostet hat!!

Na das mit dem zu fetten Gemisch hört sich plausibel an aber kannst du mir auch sagen wie ich das prüfen kann??

Jo Chrom!!

Wie gesagt-Zünspulen,Kabel,Kerzen und Stecker

habe ich alles schon neu gemacht!!

Meinst du das alles ist nach ca 1000 km wieder kaputt??

Vielen Dank für eure Tips!!

hallo maukus!

also wenn das gemisch zu fett ist,mußt du mal die zündkerzen herraus drehen und wenn sie voller öl und nass sind läuft sie zu fett im normal fall sind sie nußbraun oder hellbraun und trocken!!

ich habe mein gutes stück heute in die werkstatt gebracht und der konnte mir auch nichts weiter sagen weil es bei ihm wieder weg war!aber er lässt sie noch bei sich un wechselt mir die reifen dann fährt er nochmal...mal sehen was sich ergibt!

halte dich aber auf dem laufenden!

gruß Arne

@markus

kann ich ahnen das du die Spulen mit allem was dranrum baumelt gewechselt hast? ;-)

Wie auch immer, dann wirds wohl heile sein. Schau mal die Kerzen an und mach sie wieder sauber, wenns dann geht ist es vermutlich das alte Kawa-Leiden. Bei niedrigen Temperaturen können die Verbrennungstemperaturen zu niedrig sein, die normalen Kerzen brennen sich nicht mehr frei und versudeln.

Abhilfe: Gemisch magerer drehen (erhöht die Verbrennungstemperatur) oder Kerzen mit nem anderen Wärmewert. Aber achtung, wieder "richtig" machen wenn es wärmer wird!

Chrom

Themenstarteram 16. Februar 2004 um 21:30

Chrom-sei mir doch nicht direkt böse!!

Bin halt ein ungelernter!!

Wie um gottes willen kann ich das Gemisch denn magerer machen??

Und muß ich die 4 danach nicht neu synchronisieren??

Gruß Maukus

Bin doch garnich böse...

jepp, mussu neu synchronisieren. Und wie du das Gemisch magerer bekommst? Na mit den Gemisch-Regulier-Schrauben am Vergaser. Wieviel Umdrehungen? Probieren, probieren, probieren (macht dank Verkleidung besonders viel Spass) Und wenn du keine Schrauben hast musst du kleinere Hauptdüsen einbauen, auch schön.

Und demnächst alles wieder zurück....Drum nehm ich bei allem mit mehr als einem Zylinder auch andere Kerzen, geht genauso, nur schneller

Themenstarteram 17. Februar 2004 um 16:17

Jo arne - mach das!! Das wird bestimmt nicht billig!!

:-)

Jo chrom-respekt-du bist wohl der Fachmann überhaupt!!

Also da grossartig am Versager rumbasteln-da hab ich nu gar keinen Nerv zu!!

Welchen Wärmewert soll ich denn nehmen??

Nee, bin kein Fachmann, schraube nur seit fast 15 Jahren an Motoren rum..

Erstmal nachsehen was drin ist, kenn mich aber nur etwas mit NGK-Bezeichnungen aus. Sollte NGK DR8ES drin sein, wenn ja dann probier mal DR9EA. Bei NGK bedeutet höhere Zahl immer geringeren Wärmewert, warum auch immer. Ist also ne 9er drin probier ne 10er usw.

Aber nochmal, das KANN die Ursache des Problems sein, MUSS aber nich. Und wenns draußen wärmer wird wieder "richtig" machen

Chrom

Wie wäre es einfach mal die kerzen auszubauen sich die ersteinmal anzugucken (ob feucht, verrust oder so) und dann mal bei ausgebauten Kerzen den Zündfuncken sich anzugucken. Damit kann man alle Fehler auf der elektrik Seite ausschließen. Dafür einfach Zündkerze ausbauen dann Zündkerzenstecker auf Zündkerze stecken und die kerze dann auf den Motor halten (so das dieser Bügel der unten über diese Elektrode geht, Kontakt mit dem Motor hat). Nun einfach mal versuchen zu Starten. Wenn nun ein schöner bläulicher Lichtbogen unten an der Zündkerze entsteht is der ganze Mist in Ordnung (natürlich für jede Kerze wiederholen).

Ach un dat mit den Ventilen einstellen is nich ganz so schlimm wie geschildert. Mußt nur Tank abnehmen Kühlschläuche die über dem Motor verlaufen abnehmen und den Ventildeckel (der Ventildeckel is der Große Deckel der von oben auf dem Motor genauer auf dem Zylinderkopf sitzt er müßte mit 6 Schrauben befestigt sein) abbauen und schon biste bei den Ventilen. Gut es is eine ziemliche fummel arbeit und kostet deshalb ganz schön Nerven aber dafür sparst du dir bis zu 160 Euro Werkstattkosten. Ok du brauchst dazu natürlich ein Werkstatthandbuch (für die Einstelldaten und falls du nich mehr weiter weist hilft es dir) und entweder ne Fühlerlehre oder diese Einstellplättchen um zu gucken wie viel Ventilspiel du nu hast. Aber vielleicht kannste dir den ganzen Rotz auch sparen und du findest den Fehler wo anders. Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück bei der Fehlersuche.

P.S. Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

Themenstarteram 21. Februar 2004 um 18:13

SIE LÄUFT!!!

Hat alees nix genutzt - Zündung in Ordnung!!

Der Sprithahn ist verstopft!!

Trotzdem DANKE für die vielen Tips !!

Grüße Maukus

Ventile einstellen

 

beim ventile einstellen braucht

nicht Der Zilinderkopf abgebaut werden

und man braucht nur eine Fühlerlehre

den Der Motor hat Kipphebel steuerung

und nicht Tassenstößel

Deine Antwort
Ähnliche Themen