ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Problem mit Differential (Fleetwood Brougham 1979)

Problem mit Differential (Fleetwood Brougham 1979)

Cadillac Fleetwood
Themenstarteram 31. August 2015 um 18:04

Hallo,

folgende Symptomatik tritt bei meinem Cadillac Fleetwood Brougham Bj. 1979 auf: Nach kurzer Fahrt (meist ab 15 Minuten) gibt es beim langsamen Rollen oder Anfahren knallende Geräusche.

Ich habe mich dann mal bei einem anderen Fahrer neben das Auto gestellt:

Die Hinterreifen blockieren immer wieder kurz und reißen sich dann los. Das ganze läuft bis etwa 15km/h so, dann ist Ruhe.

Das Fahrzeug rollt dann ganz normal, bei höherer Geschwindigkeit hört man zumindest nichts auffälliges.

Ich hatte zuerst die Bremsen im Verdacht: Diese lösen aber vernünftig und blockieren nicht.

Jetzt habe ich folgendes gemacht:

- Neutral eingelegt und einseitig hinten hochgebockt. Der Reifen lässt sich ein paar Centimeter drehen, dann wird es plötzlich schwergängig

- Den zweiten Reifen ebenfalls hochgebockt: Beide Reifen lassen sich nur sehr schwer drehen

- Sieht für mich ganz klar nach Differential aus, also Wanne drunter und aufgemacht. Dann lacht mich das an, was Ihr auf dem angehängten Foto sehen könnt.

Ich bin kein Differential-Experte, aber das sieht für mich verdammt nach einem Limited Slip Differential (LSD) aus. Kann das sein!?

Kann das die Probleme verursachen?

Die Tellerräder sehen noch sehr gut aus, das Diff war zumindest befüllt.

Vielen Dank und liebe Grüße!

LSD
Ähnliche Themen
25 Antworten

Zitat:

@TheGTI schrieb am 31. August 2015 um 18:04:02 Uhr:

Hallo,

folgende Symptomatik tritt bei meinem Cadillac Fleetwood Brougham Bj. 1979 auf: Nach kurzer Fahrt (meist ab 15 Minuten) gibt es beim langsamen Rollen oder Anfahren knallende Geräusche.

Ich habe mich dann mal bei einem anderen Fahrer neben das Auto gestellt:

Die Hinterreifen blockieren immer wieder kurz und reißen sich dann los. Das ganze läuft bis etwa 15km/h so, dann ist Ruhe.

Das Fahrzeug rollt dann ganz normal, bei höherer Geschwindigkeit hört man zumindest nichts auffälliges.

Ich hatte zuerst die Bremsen im Verdacht: Diese lösen aber vernünftig und blockieren nicht.

Jetzt habe ich folgendes gemacht:

- Neutral eingelegt und einseitig hinten hochgebockt. Der Reifen lässt sich ein paar Centimeter drehen, dann wird es plötzlich schwergängig

- Den zweiten Reifen ebenfalls hochgebockt: Beide Reifen lassen sich nur sehr schwer drehen

- Sieht für mich ganz klar nach Differential aus, also Wanne drunter und aufgemacht. Dann lacht mich das an, was Ihr auf dem angehängten Foto sehen könnt.

Ich bin kein Differential-Experte, aber das sieht für mich verdammt nach einem Limited Slip Differential (LSD) aus. Kann das sein!?

Kann das die Probleme verursachen?

Die Tellerräder sehen noch sehr gut aus, das Diff war zumindest befüllt.

Vielen Dank und liebe Grüße!

Na mit der Feder in der Mitte sollte es ein LSD sein. Schaut zumindest soweit es das Foto hergibt, gut aus.

jetzt wo der Decker runter ist mal das gleiche nochmal probiert?

Also es handelt sich tatsächlich um ein LSD, allerdings gab es das 1979 gegen Aufpreis bereits ab Werk. Stellt sich natürlich die Frage, ob noch das originale Innenleben verbaut ist.

In einem Youtube-Video sieht es so aus, als handle es sich um ein sog. "Auburn"-Differential.

Bei geöffnetem Deckel ändert sich nichts. Was auffällig ist: Auch im kühlen Zustand lassen sich die einzelnen Räder nur schwer drehen. Das KANN so nicht passen, oder?

Kennt sich niemand mit LSDs aus?

€: Ich habe mal im aufgebockten Zustand den Motor laufen lassen. Dabei gab es erstmal keine Auffälligkeiten.

Habe auch ein kurzes Video aufgenommen, was ich poste sobalds hochgeladen ist.

€2: Video: Cadillac Differential

Ich denke mal, dem Differential-Öl fehlt der Zusatz für die Sperre, daher das knacken. Schütte es nach und Du hast Ruhe.

Kann allein das fehlende Additiv solche massiven Probleme verursachen?

Sollte man eher auf ein fertig gemischtes Öl (Zum Beispiel Motul PA90) für LSDs zurückgreifen oder Standardöl + original GM Zusatz nehmen? (Falls man den so überhaupt noch bekommt...)

Du kannst auch ÖL benutzen wo der Zusatz schon beigemischt ist. Aber dabei drauf achten, daß man höherwertiges Öl nimmt.

Ich hatte damals das gleiche Problem an meinem Pontiac Bonneville. Das Knacken kam von der Hinterachse und war so laut, daß man sich während der Fahrt richtig erschrocken hat. Erst wenn das Öl warm wurde, knackte es. Deswegen hatte ich es während der Probefahrt nicht gehört, die nur wenige KM ging.

Dann reden wir auf jeden Fall über ein ähnliches Geräusch. Das "Knacken" ist wirklich wahnsinnig laut.

Schonmal danke für den Tipp. Wäre der Wahnsinn, wenn es nur daran läge (und für die Reibscheiben noch nicht zu spät ist)

Da das Problem nach dem Ölwechsel ja scheinbar weg war: Weißt du noch, welches Öl du verwendet hast?

Ich habe damals das Original Öl mit Zusatz von GM eingefüllt. BIn mir nicht sicher, ob es noch vertrieben wird. Ansonsten würde ich 75 W 140 mit Zusatzadditiv für die Sperre dort einfüllen.

Das Problem war auf jeden Fall nach dem Öleinfüllen beseitigt.

Im Moment wird noch ein Ersatzprodukt von AC vertrieben:

ACDelco Slip Diff Additive

Ich habe bisher keine original GM Angabe zu den Differentialen von 1979 gefunden, welche Teilenummer dieses Additiv gehabt hat.

Aber wird schon passen, oder? Die Sperrdifferentiale in den modernen Corvettes etc arbeiten ja ebenfalls noch mit Kupplungspaketen.. wird sich ja nicht viel getan haben.

AC Delco ist der Haus und Hof-Lieferant für GM. Wird also passen.

Naja, wenn es nur am fehlenden Additiv liegt, sollte es nur knacken wenn die DiffSperre auch genutzt wird. Also bei sehr engen Kurven oder unterschiedlichen Untergrund links/rechts. Wenns einfach so knackt glaub ich nicht das fehlendes Additiv schuld ist.

Es ist eben nicht nur ein Knacken, sondern man sieht (wenn man neben dem Fahrzeug steht) ganz deutlich, wie die beiden Hinterreifen unabhängig voneinander immer wieder kurz blockieren und sich dann mit einem Ruck losreißen. Dieses Geräusch ist das "Knallen".

Habe mal Öl und Additiv bestellt. Werds erstmal damit testen und dann mal weitersehen..

Bist du wirklich sicher, dass du die Bremse ausschließen kannst?

Soweit ich weiß, hat dein Auto hinten Trommeln. Wenn die zu locker eingestellt sind, verschieben sich gerne mal die Backen, sodass sie im entspannten Zustand an der Trommel auflaufen und blockieren.

mfg

Er hat den Deckel ab, das Auto ist aufgebockt. Mit einer 2ten Person die einfach mal vorm Diff sitzt, oder ne Kamera die es aufzeichnet weiß man recht schnell ob das Geräusch, oder woher das Geräusch im Diff genau kommt.

Deswegen meine Frage weiter oben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Problem mit Differential (Fleetwood Brougham 1979)