ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Privater Autokauf - Finanzierung noch nicht genehmigt

Privater Autokauf - Finanzierung noch nicht genehmigt

Themenstarteram 6. März 2015 um 8:40

Hallo zusammen,

ich brauche mal ganz dringend eure Hilfe da ich nicht weiter weiss.

Sachverhalt:

-Möchte ein Auto von Privat kaufen (500 km entfernt)

-Montag Besichtigungstermin um 8 Uhr morgens! (kann nicht mehr verschoben werden, schon alles für eingefädelt, frei genommen, Hotel gebucht etc.)

-Finanzierung über Check24 angefragt und positiv entschieden worden (das ist aber noch nicht die 100%ige Zusage!!! Aber es müsste zu 99 % klappen mit dem Kredit, besitze noch eine Eigentumswohnung)

-Vertrag bekomme ich heute (Freitag) oder morgen erst zugeschickt

-Diesen werde ich natürlich sofort unterschreiben und per Express zurück schicken, wird aber trotzdem erst frühestens Montag Mittag dort ankommen

-Ich habe also beim Besichtigungstrermin noch keine 100%ige Kreditzusage vorliegen

-Ich schaffe es frühestens wieder in einer Woche dahin

 

Jetzt die Königsfrage. Wie soll ich mich verhalten wenn ich das Auto unbedingt haben möchte?

-Kaufvertrag schon unterschreiben und eine Anzahlung leisten, um mir das Auto zu sichern (sehr hohes Risiko da Kredit noch nicht genehmigt)

-Kaufvertrag mit einem Passus wie z. B. "Vorbehaltich Finanzierungsgenehmigung" versehen? (ist das überhautp rechtlich wirksam und keine Ahnung ob sich der Verkäufer überhaupt auf sowas einlässt)

-Nix unterschreiben, Risiko eingehen dass das Auto dann anderweitig verkauft wird (sehr wahrscheinlich, da sehr begehrtes Modell) und ich einen schlechten Schufa Eintrag bekommen habe wegen Finanzierungsanfrage

Bitte helft mir !!!

Danke und Grüße

Beste Antwort im Thema

Leute, sorry. Manche Kommentare sind der Hammer. Kommen wir zum Sachverhalt, auch wenn es vielleicht zu spät ist.

Zitat:

Jetzt die Königsfrage. Wie soll ich mich verhalten wenn ich das Auto unbedingt haben möchte?

Gut, kurz zu mir:

Ich bin Kreditsachbearbeiter bei einem großen deutschen Kreditinstitut. Meine Aufgabe ist es Kreditanträge zu prüfen und entweder auszuzahlen oder zu genehmigen.

Ich klinke mich mal ein, weil es hier zu mehrfachen Falschaussagen und falschen Annahmen kam.

 

Zitat:

-Kaufvertrag schon unterschreiben und eine Anzahlung leisten, um mir das Auto zu sichern (sehr hohes Risiko da Kredit noch nicht genehmigt)

Genau, du hast es ja schon selbst geschrieben. Es ist ein sehr hohes Risiko. Wenn der Kredit nicht genehmigt wird und du das Auto nicht kaufen kannst, kommst du in Teufels Küche. Von einem gültigen Kaufvertrag kann man nicht einfach so zurücktreten. Sehr problematisch. Mein Tipp: Lass es lieber.

Zitat:

-Kaufvertrag mit einem Passus wie z. B. "Vorbehaltich Finanzierungsgenehmigung" versehen? (ist das überhautp rechtlich wirksam und keine Ahnung ob sich der Verkäufer überhaupt auf sowas einlässt)

Möglich ist alles. Aber wer lässt sich auf sowas ein?!

Zitat:

-Nix unterschreiben, Risiko eingehen dass das Auto dann anderweitig verkauft wird (sehr wahrscheinlich, da sehr begehrtes Modell) und ich einen schlechten Schufa Eintrag bekommen habe wegen Finanzierungsanfrage

Ja, geh das Risiko (was keines ist) lieber ein. Das Auto könnte weg sein.

Einen schlechten Schufa-Eintrag bekommst du dabei nicht. An einer Kreditanfrage ist erstmal nichts negatives. Sie kann den Scorewert zum negativen beeinflussen, das ist richtig.

Die meisten Banken, die über Online-Plattformen arbeiten, fragen allerdings nur mit dem Merkmal einer "Konditionsanfrage" an. Diese verändert den Scorewert der Schufa nicht bis minimal. Da passiert also in der Regel nichts schlimmes.

Mache aber nicht den Fehler von dem Angebot zurückzutreten. Lass dir das Geld auszahlen - auch wenn du das Auto nicht bekommst - und such dir ein anderes Fahrzeug. In der Regel gibt es großzügige Zeiträume bis du den Fahrzeugbrief einreichen musst, ansonsten gibt es Zuschlagskonditionen (der Autokredit wird zum normalen Privatkredit - ohne Fahrzeugabsicherung - umgewandelt).

Den Widerruf kannst du nicht widerrufen - du müsstest also sonst einen zweiten Kreditantrag stellen, der dann evtl. zu anderen Konditionen angeboten wird - und das Ganze Theater geht wieder von vorne los - und irgendwann, ja, irgendwann wird dein Schufa-Score dadurch belastet.

Die Bank wird auch am Montag, so denke ich, noch keine definitive Zusage treffen können. Man muss der schon etwas Zeit geben. Bei uns dauert das Ganze ca. eine Woche, mit Post- und Überweisungsweg (also bis das Geld dann da ist).

Bis die Zusage vorliegt, sagen wir mal ungefähr: Posteingang plus ein Tag - wenn nichts dazwischen kommt und nichts fehlt - also frühestens am Dienstag Nachmittag.

Zitat:

Ich würde auch niemals ein 6 Jahre altes Fahrzeug finanzieren, sondern nur Neuwagen mit entsprechender Garantie, damit hier kostenseitig erstmal nichts anbrennt.

Hinsichtlich des Fahrzeugalters:

Ja, das könnte ein Problem werden. Allerdings ist er gerade noch so im Rahmen was Laufzeit und Alter des Fahrzeugs angeht. Bei uns darf das Fahrzeug nicht älter als 156 Monate (13 Jahre) sein, wenn die Laufzeit des Darlehens zu Ende ist.

Ich würde mir nochmal ganz genau den Kreditvertrag durchlesen, welche Bedingungen daran geknüpft sind. Häufig berechnen die Banken Zuschlagskonditionen sollten die Kriterien an das Fahrzeug nicht erfüllt werden.

Auch sollte die Finanzierungssumme ungefähr dem Schwacke-Verkaufswert des Fahrzeugs entsprechen.

Ein Beispiel:

Man nimmt eine Finanzierung in Höhe von 20.000 EUR für ein Auto auf. Dieses hat einen Wert laut Schwacke von 15.000 EUR. Vom Rest will man sich noch einen Puffer schaffen und ggf. neue Räder besorgen - diese Variante funktioniert NICHT.

Zitat:

Die Ing diba vergibt doch keine 3.33% Zinsen. Rechne lieber mal damit, dass die das ganze noch Platzen lassen. Online genehmigen die alles aber wenns dann konkret wird kommt der Rückzieher .

Die Konditionen auf den Online-Plattformen sind bonitätsabhängig, das ist richtig.

Allerdings: Wenn das Angebot schriftlich vorliegt wird sich das nicht so schnell ändern.

Es kann natürlich sein, dass es andere Gründe für eine Ablehnung gibt.

Die Banken machen ja nichts anderes als die Angaben des Antragstellers anhand von Gehaltsabrechnungen, Kontoauszügen, Schufa-Auskünften, etc. nachzuprüfen. Die Online-Plattformen sortieren schon vorher aus und vergeben automatisch den Zins.

Bspw.: Gibt der Antragsteller im Kreditantrag an er würde 2.000 EUR verdienen, er verdient jedoch im Schnitt nur 1.800 EUR, kann das zur Ablehnung führen.

Auch Falschangaben zu den Kindern im Haushalt, bzw. zu Unterhaltszahlungen sind oftmals ein Ablehnungsgrund. Oder aber: Rücklastschriften auf den Kontoauszügen (mangels Deckung).

Jede Bank hat übrigens eigene Kriterien wie das Gehalt anzusetzen ist. Wir errechnen immer einen Durchschnitt auf Grundlage der Jahressummen auf der letzten Gehaltsabrechnung.

Manche nehmen den Schnitt der letzten drei Abrechnungen, wiederrum andere nehmen gar keinen Schnitt, sondern setzen das Nettoeinkommen der letzten Abrechnung an.

Es gibt auch Unterschiede bei dem anzusetzenden "Lebenshaltungskosten", bzw. dem "Existenzminimum". Die Banken rechnen Pauschalen in die Haushaltsrechnung.

Bei einer Person wäre das bei uns 740 EUR, die der Antragsteller tragen können muss.

70 weitere Antworten
Ähnliche Themen
70 Antworten

Wie hoch ist denn die Kauf- bzw. Finanzierungssumme, über die wir hier diskutieren?

Themenstarteram 6. März 2015 um 8:45

23 k auf 72 Monate ...

Targo Bank und ING DiBa haben schon zugestimmt über Check 24. Würde es über ING DiBa machen.

ADAC und Bank of Scotland haben dagegen abgelehnt.....

Persönliche Meinung: NICHT hinfahren und KEIN Auto kaufen solange die Finanzierung nicht fix und das Geld nicht mindestens auf dem Konto ist.

Als Verkäufer würde ich mich auf "Vorbehaltich Finanzierungsgenehmigung" nicht einlassen. Problem: kommst Du mit dem Geld nicht um die Ecke sitzt er auf seinem Auto und kann es ohne Fristsetzung u.s.w. trotzdem keinem anderen verkaufen.

72 Monate Kreditlaufzeit für einen Gebrauchtwagen finde ich persönlich schon lang.

Was ist es denn eigentlich für ein Fahrzeug, für das sich insgesamt 1000km Fahrt lohnen?

am 6. März 2015 um 9:43

Ich würde garnix unterschreiben und den Verkäufer einfach bitten ihn zu reservieren bis du die Zusage hast.

Alleine deine Anreise + Hotel sollte ihm ja zeigen das dus absolut ernst meinst.

Bei allem anderen kommst nur in Teufels Küche..

am 6. März 2015 um 9:49

Zitat:

@Mustang_GranTurismo schrieb am 6. März 2015 um 09:43:18 Uhr:

Ich würde garnix unterschreiben und den Verkäufer einfach bitten ihn zu reservieren bis du die Zusage hast.

Alleine deine Anreise + Hotel sollte ihm ja zeigen das dus absolut ernst meinst.

Bei allem anderen kommst nur in Teufels Küche..

Ich als Verkäufer hätte dennoch ein mulmiges Gefühl dabei. Mein letztes Auto habe ich für einen Privatmann auch 'reserviert', ging auch alles glatt und wenige Tage der Reservierung später kam auch besagter Mann von weiters her und hat das Auto gekauft.

Dennoch. Der Interessent davor war so eine Zwielichte Person und kaufte das Auto nicht weil er den Preis halt nicht drücken konnte. Man kann Glück oder Pech haben mit Interessenten.

Ich als Käufer würde die Option des Reservierens nur mit einem Autohaus via Fax, quasi als schriftliche 'Bestellung' in Angriff nehmen und einem privaten Verkäufer nicht dieses unkalkulierbare Prozedere aufnötigen.

Also, wer eine Auto-Finanzierung auf 6 !! Jahre strecken muß, der sollte sich lieber was günstigeres kaufen.

Das ist eine sehr lange Zeit, in der viel passieren kann.

Vor 20 Jahren hab ich auch mal nen Clio 16V über 5 Jahre finanziert. Das ist echt zum kotzen, man ist dann finanziell sowas von unbeweglich.

am 6. März 2015 um 10:52

Interessant wäre es zu wissen um was für ein Auto es hier eigentlich geht.

Ich persönlich würde auf 6 Jahre keinen Gebrauchtwagen finanzieren.

Themenstarteram 6. März 2015 um 10:55

Zitat:

@spacechild schrieb am 6. März 2015 um 10:40:58 Uhr:

Also, wer eine Auto-Finanzierung auf 6 !! Jahre strecken muß, der sollte sich lieber was günstigeres kaufen.

Das ist eine sehr lange Zeit, in der viel passieren kann.

Vor 20 Jahren hab ich auch mal nen Clio 16V über 5 Jahre finanziert. Das ist echt zum kotzen, man ist dann finanziell sowas von unbeweglich.

Und das kannst du über das Internet beurteilen obwohl du nichts über mich weisst? Du wirst bestimmt Angestellter des Monats bei deinen hellseherischen Fähigkeiten....

Vielen Dank an die Anderen für Eure Meinung. Ich werde auf jeden Fall hin fahren. Wenn alles passt lasse ich ihm vielleicht 50 oder 100 Euro da als Reservierung (ohne etwas zu unterschreiben). Wenn dann die Finanzierung platzt sind die eben im schlimmsten Fall weg.

Themenstarteram 6. März 2015 um 10:58

Zitat:

@FabJo schrieb am 6. März 2015 um 10:52:03 Uhr:

Interessant wäre es zu wissen um was für ein Auto es hier eigentlich geht.

Ich persönlich würde auf 6 Jahre keinen Gebrauchtwagen finanzieren.

Da ich angst habe dass mir hier jemand das Angebot weg schnappt kann ich dazu leider (noch) keine Angaben machen. ;)

am 6. März 2015 um 11:00

Ich würde einen gebrauchten bei einem Markenhändler kaufen und dort über die Hausbank finanzieren lassen.

Die paar Euros Unterschied bei der Summe sind doch minimal.

Außerdem bekommt man immer eine Gebrauchtwagengarantie dazu, welche bei einem Privatkauf nicht dabei ist.

Themenstarteram 6. März 2015 um 11:03

Habe ich auch überlegt. Jedoch ist der Zinsunterschied exorbitant (3,33 % ING DiBa vs. 7,99 % Herstellerbank). Das sind bei dem Betrag ca. 3.000 € Unterschied, geht garnicht für mich.

am 6. März 2015 um 11:03

Zitat:

@Benzinsparer schrieb am 6. März 2015 um 10:58:19 Uhr:

Zitat:

@FabJo schrieb am 6. März 2015 um 10:52:03 Uhr:

Interessant wäre es zu wissen um was für ein Auto es hier eigentlich geht.

Ich persönlich würde auf 6 Jahre keinen Gebrauchtwagen finanzieren.

Da ich angst habe dass mir hier jemand das Angebot weg schnappt kann ich dazu leider (noch) keine Angaben machen. ;)

Glaubst du das wirklich?

Das müsste in dem Fall ja wirklich ein tolles Auto sein. :D

Ich bin auf jeden Fall gespannt was an dem Auto besonderes sein soll. :D

Moin,

Spannnend das du uns nicht verrätst was es für ein Auto ist - denn uns würden ja die weiteren Kontaktmöglichkeiten fehlen.

Eine so lange Finanzierung macht m.E. nur Sinn bei einem maximal 18 Monate altem Auto. Und deshalb werdem diese Finanzierungen auch oft abgelehnt - das Auto deckt den Kredit nach ca. einem Jahr als Sicherheit nicht mehr ausreichend ab und eine GAP Sicherung ist typischerweise nicht möglich. Ist auch dein Schaden ... Gedankenexperiment - du hast in 2 Jahren etwa 6000 € gezahlt - hast einen Unfall und erhälst von der Versicherung noch den Restwert von 12.000€ - wie finanziert sich dann die 5000€ Lücke?

Sieht mir nicht so gut durchdacht aus ...

MfG Kester

Zitat:

@Benzinsparer schrieb am 6. März 2015 um 11:03:00 Uhr:

Habe ich auch überlegt. Jedoch ist der Zinsunterschied exorbitant (3,33 % ING DiBa vs. 7,99 % Herstellerbank). Das sind bei dem Betrag ca. 3.000 € Unterschied, geht garnicht für mich.

Wo hast du den Zinssatz für die Herstellerbank her?

Ich habe mir auch einen Gebrauchten zugelegt und über die Herstellerbank finanziert. Das Finanzierungsbeispiel der Niederlassung bei mobile.de hat 6,99% Zinsen angezeigt. Telefonische Nachfrage: "nee, da kommen wir deutlich drunter."

Im Endeffekt habe ich über die Herstellerbank und somit ohne das hin und her, welches man mit eine, "externen" Kredit hat für die Hälfte finanziert.

Vielleicht als Anregung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Privater Autokauf - Finanzierung noch nicht genehmigt