ForumPrelude
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Prelude
  6. Prelude BB9. Bremssatel hinten Fahrerseite. Handbremse ohne Funktion.

Prelude BB9. Bremssatel hinten Fahrerseite. Handbremse ohne Funktion.

Honda Prelude
Themenstarteram 7. April 2011 um 21:40

Hallo,

ich habe ein großes Problem.Ich sollte für ne Bekannte alle Scheiben und Beläge wechseln. Das war ja auch kein Problem

bis ich festgestellt habe, das die Staubmanschette hinten Links defekt war und der Kolben fest saß. Also habe ich einen neuen Dichtungssatz bestellt, den Kolben demontiert gereinigt und wieder neu Aufgebaut. Den Kolben dann mit dem Passenden Werkzeug unter leichten Druck eingedreht. Jetzt ist die Bremse wieder komplett montiert und ich habe alles entlüftet. Nur jetzt kommt das Problem. Die Handbremse will auf der Fahrerseite nicht anziehen. Was habe ich falsch gemacht. Kann mir jemand helfen. Kann die Automatische festellung defekt sein. Was kann ich noch überprüfen um zu sehen was defekt. Die Normale Bremse funktioniert einwandfrei meine ich. War noch nicht auf den Bremsen Prüfstand.

Danke im vorraus

Ähnliche Themen
27 Antworten

Läßt sich der Handbremshebel am Sattel bewegen? Und wie wurde der Kolben demontiert? Ausgepreßt oder rausgedreht?

Themenstarteram 8. April 2011 um 6:08

Der Handbremshebel ist beweglich ohne problem. Und der kolben wurde rausgeprest.

Vergiss es. Dasselbe Problem hatte ich auch. Die Beschichtung im Bremssattel ist zerstört. Der wird immer wieder fressen. Ersatz bekommst du kaum, zumindest für den 2,2 nicht. Super Sonderteil. Musste meinen deswegen verkaufen, da der Sattel nach 1000 km immer wieder blockierte. Nimm einfach den Bremsbelag raus.

Toller konstruktiver Beitrag :rolleyes:

Weder Sattel noch Kolben sind beschichtet und lassen sich problemlos überholen. Dafür gibts Fachbetriebe. Die hinteren Sättel sind bei den BB6-BB9 übrigens alle gleich.

Tut mir leid für die späte Antwort, der Thread war bei mir in Vergessenheit geraten. Ist das Problem inzwischen gelöst worden?

"Nimm einfach den Bremsbelag raus." :rolleyes:

schon klar Balast & Gewichtsersparniss !!!!! :D

WAS für ein SINNLOSER Komentar !!!

War sicher besser das DU keinen mer fährst !!!

Die Sättel sind HINTEN alle identisch bei den BB's ein Austausch und Beschaffung sollte eigendlich kein Problem darstellen . Eine weitere Fehlerquelle wäre ein falsch eingestelltes (verrutschtes) Bremsseil , da dann nicht genug Zug entsteht damit sich der Kolben wieder eindreht !

Ein fach mal per Hand den Kolben so weit es geht eindrehen und kontrolieren ob bei gezogener Handbremse beide Seile gleichstark gespannt sind und auch den gleichen Weg zurücklegen .

Gruß Ronny

 

Zitat:

Original geschrieben von badbull6910

WAS für ein SINNLOSER Komentar !!!

War sicher besser das DU keinen mer fährst !!!

Lern du erstmal richtig Deutsch!

Mein Prelude gehörte dem Geschäftsführer von Honda Deutschland in Neu Isenburg. Den hatte er sich aus Japan mitgebracht, er war nämlich Japaner. Da passte kein Bremssattel deutscher Variante. Schön, dass bei den Preludes für den deutschen Markt die Bremssättel noch zu haben sind.

Letztendlich war es aber egal ob der Bremsbelag drin war oder nicht, weil die Vorderachse rausgefallen ist. Hat aber der Käufer nicht gemerkt ;-))

Zitat:

Original geschrieben von spillerkiller

Lern du erstmal richtig Deutsch!

Mein Prelude gehörte dem Geschäftsführer von Honda Deutschland in Neu Isenburg. Den hatte er sich aus Japan mitgebracht, er war nämlich Japaner. Da passte kein Bremssattel deutscher Variante. Schön, dass bei den Preludes für den deutschen Markt die Bremssättel noch zu haben sind.

Letztendlich war es aber egal ob der Bremsbelag drin war oder nicht, weil die Vorderachse rausgefallen ist. Hat aber der Käufer nicht gemerkt ;-))

Punkt 1: Du hast nie erwähnt, das du ein japanisches Modell fährst.

Punkt 2: Auch wenn die Rechtschreibung nicht einwandfrei war, so ist badbulls Beitrag wenigstens hilfreich, im Gegensatz zu deinem...

Punkt 3: Du hast wissentlich ein Auto weiterverkauft, das nicht verkehrstauglich ist, ohne den Käufer zu informieren. Sowas nennt man Betrug.

Und so jemand sollte seeeehr leise sein...

Grüße,

Zeph

Die Kollegen mit schwarzen Haaren und den schwarzen Augen interessiert nix Verkehrstauglichkeit.

Hast du denn noch nie ein altes Auto verkauft????

Sicherlich, aber ich habe den zukünftigen Besitzer über etwaige Mängel aufgeklärt. Abgesehen davon waren meine (trotz bis zu 15 Jahren auf dem Buckel) immer verkehrstüchtig und mit gültigem TÜV ausgestattet...

Grüße,

Zeph

Klar, die Rechte in der EU sind da schon etwas anders. Deswegen wollen wir auch nicht in die EU ...grins...

Es ist auch in der EU in Ordnung ein Auto mit Mängeln zu verkaufen, nur der Käufer muß darüber informiert, bzw. auf den nicht fahrtüchtigen Zustand hingewiesen werden.

Und selbst in der Schweiz ist es glaube ich nicht in Ordnung solche Dinge zu verschweigen, denn da hängt ja auch die Sicherheit mit dran. Stell dir vor der Typ mit "der schwarzen Haut und Augen" fährt mit so einem Ding im Verkehr. Wenn die Achse rausgefallen ist, glaube ich, war der nicht fahrtüchtige Zustand aber offensichtlich...

Grüße,

Zeph

Grrr....

Der Belag war natürlich zum Verkauf drin. Die Backe klemmte halt.

Nochmal:

Wenn du ein Auto an solche Leute verkaufst, interessieren die sich nicht für Bremsen. Auch nicht für das Chassis oder die Karosserie eines Reiskochers. Da interessiert alleine der Motor und das Getriebe, da unkaputtbar.

Solche Leute holen das Auto mit einem Abschlepper ab. Das geht dann sofort auf den Autotransporter nach Gibraltar.

Sag mal, hast du noch nie ein altes Auto verkauft???

Opelfahrer, mehr ist da nicht mehr dazu zu sagen. :):rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von spillerkiller

Sag mal, hast du noch nie ein altes Auto verkauft???

Du wiederholst dich. Diese Frage habe ich schon beantwortet. Ich habe lediglich noch nie ein Auto nach Afrika verscherbelt.

Aber zurück zum Thema, die Fragestellung war klar. Der Threadersteller wollte wissen, was er denn bei seinem Prelude machen kann, da die Handbremse blockiert. Daraus folgt, er will noch mit diesem Wagen fahren. Des weiteren folgt, das dieser Wagen höchst wahrscheinlich ein europäisches Modell ist.

Du kommst im nun mit einem Ratschlag der erstens ein japanisches Modell betrifft und des weiteren das Problem nicht löst, sondern verschlimmert. Außerdem hat der TS ein Problem mit einer losen Bremse, nicht mit einem festgegangenen Sattel.

Wie hilfreich würdest du deinen Beitrag einschätzen?

Grüße,

Zeph

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Prelude
  6. Prelude BB9. Bremssatel hinten Fahrerseite. Handbremse ohne Funktion.