ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Preis Achsvermessung Raum Bremen?

Preis Achsvermessung Raum Bremen?

Themenstarteram 29. Juli 2010 um 0:53

Mahlzeit!

Ich stell grad noch schnell ne kurze Frage rein, auf dass ich evtl. bis zum Losfahren zur Arbeit noch ne brauchbare Antwort bekomme:D

Ich muss ne Achvermessung machen lassen, weil ich sowohl eine Spurstange, als auch Lager an beiden Seiten der Hinterachse getauscht habe (die beiden vordersten im Längslenker, die in einer Art Käfig mit drei Schrauben befestigt im Rahmen sitzen).

Kann mir jemand halbwegs genau sagen, was der Spaß kosten wird? Richtig super wäre, wenn ich noch einen Tipp bekäme, wo ich das günstig im Süden von Bremen gemacht bekomme.

Eigentlich wollte ich nach Stuhr zu ner Filiale von Reifen.com. Aber irgendwie bin ich genervt von denen... Bin da heute um17.30 Uhr gewesen und wollte es machen lassen. Sie hatten ja noch eine Stunde geöffnet. In der Halle war alles leer und die Mitarbeiter waren auch noch zahlreich vorhanden.

Aber mir wurde gesagt, dass das heute nicht mehr ginge... zu kurzfristig.... Meiner Ansicht nach waren die im Geiste schon beim Feierabend (kein Kunde im Laden und nur noch ein Auto in der Halle) und hatten keinen Bock mehr. Und solches Verhalten unterstütze ich durch mein Geld nicht auch noch. Mal abgesehen davon, dass ich im Augenblick so ca. von 9-17 Uhr arbeiten muß und somit eben weder vor noch nach der Arbeit mit ausreichend Zeit da hin könnte (ich sollte morgen um 9 Uhr kommen)...

Und mal ehrlich... Eine Stunde sollte für ne Achsvermessung locker ausreichen. Das geht ja immerhin recht automatisiert und der Kollege muss nur noch ein wenig rumstellen...

Hab mal aus Spaß bei Vergölst geschaut (ein Laden davon ist 3 km von mir entfernt) und gesehen, dass die da 99 Euro für haben wollen. Und ich erinnere mich, dass ich in Stuhr beim letzten mal so um die 50 Euro bezahlt hatte. Aber das ist schon ne Weile her.

Bitte keine Diskussion über Sinn oder Unsinn meiner Worte! Ich würde mir einfach ne Info zu Preis und möglicher Werkstatt wünschen.

Gruß

Headhunter_T

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 29. Juli 2010 um 10:37

Hi,

50 € kommt schon hin, evtl. zzgl. Einstellarbeiten.

1 Stunde ist etwas übertrieben - bei meinem Toyo-Vertragshändler dauert das 20 Minuten ;)

99 € ist etwas viel, es dsei denn, Einstellarbeiten sind schon inkl.

Warum telefonierst du nicht mal rum?

Gruß cocker

Themenstarteram 29. Juli 2010 um 11:51

Zitat:

Original geschrieben von cocker

Hi,

50 € kommt schon hin, evtl. zzgl. Einstellarbeiten.

1 Stunde ist etwas übertrieben - bei meinem Toyo-Vertragshändler dauert das 20 Minuten ;)

99 € ist etwas viel, es dsei denn, Einstellarbeiten sind schon inkl.

Warum telefonierst du nicht mal rum?

Gruß cocker

Bin schon dabei....

Hab bloß grade auf der Arbeit viel zu tun. Ist typisch so, wenn man Aufträge für Airbus bearbeitet. Du bekommst die Sachen heute, hast locker Arbeit für 1-2 Wochen und eigentlich hätten sie gestern fertig sein müssen. Nebenbei darf man dann auch noch deren internes Chaos ausbügeln und wird unfreundlich behandelt, weil denen die Termine im Nacken sitzen und sie Konventionalstrafen auf sich zu kommen sehen.

Ein Scheiß-Laden!!!

Jedenfalls kann ich immer nur so zwischen Tür und Angel kurz mal was Anderes erledigen und bin halt auch in den Zeiten recht unflexibel. Aber ich werd heute mal zusehen, ob ich nicht etwas früher raus komme. Ist mir doch egal, wenn Airbus bluten muss:D

Zitat:

Original geschrieben von Headhunter_T

Bin schon dabei....

Hab bloß grade auf der Arbeit viel zu tun. Ist typisch so, wenn man Aufträge für Airbus bearbeitet. Du bekommst die Sachen heute, hast locker Arbeit für 1-2 Wochen und eigentlich hätten sie gestern fertig sein müssen. Nebenbei darf man dann auch noch deren internes Chaos ausbügeln und wird unfreundlich behandelt, weil denen die Termine im Nacken sitzen und sie Konventionalstrafen auf sich zu kommen sehen.

Ein Scheiß-Laden!!!

Jedenfalls kann ich immer nur so zwischen Tür und Angel kurz mal was Anderes erledigen und bin halt auch in den Zeiten recht unflexibel. Aber ich werd heute mal zusehen, ob ich nicht etwas früher raus komme. Ist mir doch egal, wenn Airbus bluten muss:D

Dann machst du irgendwas falsch... Auf Arbeit sollst du arbeiten und keinen Privatkram machen. ;)

Außerdem freu dich doch, wenn du einen 9till5 Job hast. Ich beneide dich drum. Ich mache seit 12 Jahren Vierschicht-Arbeit, davon fünf Jahre auch Nachtschicht. Leider wechseln wir nur wochenweise. Ich habe mittlerweile oft Probleme mit dem Wechsel von Spät, dann WE auf früh(5:30 anfangen). Man kommt abends nicht ins Bett und morgens nicht raus. Andersrum gehts einigermaßen. Von den sozialen Problemen(Ausgrenzung, Freunde entfernen sich, weil man nie Zeit hat) spreche ich dabei gar nicht.

Aber ich kenn das von Airbus, haben hier im Ort auch einen Zulieferer, von dem ich aus div. Gründen etwa 50 Mitarbeiter persönlich kenne. Da ists nicht anders. Die Termine sind eng und dann drehen alle frei.

am 29. Juli 2010 um 13:02

HI,

ich fahre auch 4-Schicht-System und bin froh damit - besonders wenn ich am 15. auf den Lohnzettel schau :D

Mit macht das Umfahren nichts aus und ich bin für die Arbeitszeiten sogar dankbar.

Früher hab ich auch - wie viele andere - von 8 - 17 Uhr gearbeitet. Musstest du mal zum Doc oder aufs Amt, warst du zeitlich angeschissen und musstest einen halben oder sogar ganzen Tag Urlaub machen, was auch nicht immer so spontan möglich ist.

Jetzt hab ich entweder vormittags (bei Mittagschicht) oder nachmittags (bei Früh- oder Nachtschicht) Zeit, um alles zu erledigen, ohne dass ich beim Chef um ein paar Stunden betteln muss...

Ok, die Wochenenden sind grösstenteils im Eimer, Feiertage meistens auch, aber dafür stimmt die Kohle und ich bin froh für den Job, durch den es mir seit einem Jahr finanziell wieder richtig gut geht... ;)

Und die Family gewöhnt sich an die Arbeitszeiten und daran, dass ich auch mal unter der Woche zuhause bin .

Gruß cocker

Themenstarteram 31. Juli 2010 um 12:09

Aktualisierung:

Ebenfalls um die Ecke bei mir ist Reifenservice Syke. Die haben es für 50 Euro inklusive aller Einstellarbeiten angeboten. Also hab ich jetzt dort am Mo ein Date:D

Die dusseligen Klappspaten in Stuhr/Brinkum sind genauso weit weg und hätten erstmal 18,50 Euro fürs vermessen und zusätzlich variable Kosten fürs Einstellen genommen. Das wäre in meinem Fall vermutlich auf das gleiche Geld hinaus gelaufen.

Ich habe mir aber schon den Spaß gemacht, eine Mail an den Chef von den Klappspaten zu schreiben, dass seine Mitarbeiter gerne eine Stunde früher Feierabend hätten. Zumindest nehmen sie ja zu der Zeit schon keine Kunden mehr an....;)

Und ich muss Euch zu Euren Jobs mal etwas sagen, auch wenn es nichts mit dem Thema Auto zu tun hat. Ihr habt mein Mitgefühl für die Situation... auch wenn cocker sich über das Geld freut. Aber eigentlich sollte man sagen, dass das selbstgemachte Leiden sind.

Ich hab auf solche Arbeitssituationen keine Lust. Und deshalb hab ich auch studiert und schaffe mir keine Familie an, um unabhängig zu sein. Ich kann jeder Zeit sagen, ich kündige, wenn mir im Job etwas nicht mehr paßt.

Momentan ist es nur ein Nebenjob, im Rahmen dessen ich eine Studienarbeit ableiste. Und ich habe von mir aus 120 Stunden im Monat gearbeitet, obwohl ich nur 80 Stunden bezahlt bekommen werde. Ich will meine Studienarbeit fertig kriegen und wollte dem Kollegen etwas unter die Arme greifen, dem die Arbeit über den Kopf wuchs.

Später würde ich sowas nie machen. Normal Vollzeit als Ingenieur werde ich nur im normalen Rahmen Überstunden machen (ja, ich weiß, dass viele es anders machen) und ich werde auch nur dort arbeiten, wo es angemessen bezahlt wird und ich mich wohl fühle. Sonst bleib ich zu Hause und arbeite lieber schwarz bei nem Kumpel.

Meine Einstellung ist: Ich arbeite, um zu leben und lebe nicht, um zu arbeiten. Meine Ruhe und meine Freiheit sind meine höchsten Güter.

So viele Menschen lassen sich ausbeuten und prügeln, damit es einigen wenigen gut geht und die sich auf Kosten der breiten Masse bereichern können. Habt ihr neulich den Bericht gelesen?

Gehälter von Top-Managern:

Larry Ellison, in den letzten 10 Jahren 1,8 Milliarden Dollar, Barry Diller im selben Zeitraum1,1 Mrd. Dollar, Ray Irani 857 Mio., Steve Jobs(von Apple) 749 Mio., Richard Fairbank (von Capital One) 569 Mio. und nicht zu vergessen die Pfeife Richard Fuld von Lehmann Brothers, die maßgeblich mit für die Finanzkrise verantwortlich waren mit 457 Mio. Dollar.

Kein Mensch verdient soviel Geld. Und kein Mensch kann soviel in seinem Leben ausgeben.

Und im Zuge der Globalisierung sitzen wir alle in einem Boot... Trotz, dass die Aufgezählten alle nur in den USA arbeiten, haben sie auch Einfluß auf Eure Firmen. Und hier in Deutschland sieht es mit Josef Ackermann (sein Jahresgehalt liegt bei 11,9 Mio Euro) und den anderen Verbrechern nicht viel anders aus. Rechnet Euch mal aus, wie oft da Euer Jahresgehalt hinein paßt und wieviele Menschen man von dem Geld also noch bezahlen könnte!

Nörgelt nicht über schlechte Arbeitsbedingungen! Laßt sie Euch nicht gefallen! Wenn nicht ein paar Leute mal damit anfangen, geht das Spielchen munter so weiter.

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Natur das so vorgesehen hat, was sich in unserer Gesellschaft so abspielt. Man lebt nicht nur, um sein ganzes Leben für andere zu arbeiten und sich dann darüber zu definieren, was für ein geiler Macker man ist/war, dass man so toll so schwer arbeiten kann/konnte...

Ich bin da stur und lebe einfach so mein Leben.... Aber wenn es losgeht, bin ich ganz vorne mit dabei und prügel das Geld aus diesen Möchtegerns heraus... Ich bin jetzt Mitte 30 und ich bin mir sicher, dass ich den nächsten Krieg hier noch erlebe...

Da das Thema des Threads eh gegessen war, fand ich dass man sowas nochmal schreiben konnte:D

am 31. Juli 2010 um 12:16

HI,

ich bin alleine wegen der Kohle vpr fast 4 Jahren zu Saarstahl und habe nicht einen Tag davon bereut.

Die Überschichten mach ich freiwillig, weil sie gut bezahlt werden und solange ich mich nicht kaputtmache, nehm ich alles mit.

Was nicht heisst, dass ich keine Freizeit mehr habe.

Klar arbeitet man um zu leben - und zum Leben braucht man Geld. Je mehr Geld man hat, desto besser lebt man ;)

Will man mehr Geld, muss man mehr arbeiten.

Das Ganze soll natürlich im Rahmen bleiben, aber hätte ich nicht die Firma gewechselt bzw. würde ich nicht soviel arbeiten, hätte ich mir den Toyota nicht leisten können und hätte wohl auch mein Haus nicht mehr.

Mir macht das nix aus, die Arbeitsbedingungen sind - man glaubt es kaum - sehr human, die Firma legt wert drauf, dass es den Arbeitern gut geht. Da geht man gerne arbeiten und macht gerne gutbezahlte Überschichten :D

Gruß cocker

p.s. @TOPIC

50 € sind ein Spitzenpreis ;)

Themenstarteram 31. Juli 2010 um 13:44

Zitat:

Original geschrieben von cocker

HI,

ich bin alleine wegen der Kohle vpr fast 4 Jahren zu Saarstahl und habe nicht einen Tag davon bereut.

Die Überschichten mach ich freiwillig, weil sie gut bezahlt werden und solange ich mich nicht kaputtmache, nehm ich alles mit.

Was nicht heisst, dass ich keine Freizeit mehr habe.

Klar arbeitet man um zu leben - und zum Leben braucht man Geld. Je mehr Geld man hat, desto besser lebt man ;)

Will man mehr Geld, muss man mehr arbeiten.

Das Ganze soll natürlich im Rahmen bleiben, aber hätte ich nicht die Firma gewechselt bzw. würde ich nicht soviel arbeiten, hätte ich mir den Toyota nicht leisten können und hätte wohl auch mein Haus nicht mehr.

Mir macht das nix aus, die Arbeitsbedingungen sind - man glaubt es kaum - sehr human, die Firma legt wert drauf, dass es den Arbeitern gut geht. Da geht man gerne arbeiten und macht gerne gutbezahlte Überschichten :D

Gruß cocker

p.s. @TOPIC

50 € sind ein Spitzenpreis ;)

Es ist echt schön, sowas zu lesen. Bei meinem Arbeitgeber, dem Fraunhofer Institut, scheint man auch wert auf das Arbeitsklima zu legen. Es steht unbegrenzt kostenlos Kaffe und Tee für die Mitarbeiter zur Verfügung, zweimal die Woche gibt es Obstkörbe, aus denen man sich bedienen kann und sehr häufig stehen irgendwo Tabletts mit Brötchen oder gar kaltem Buffet sogar mit Lachs und Kaviar rum. Man darf einfach zugreifen... Ich finde das soooo toll!

Arbeiten kann ich, wann ich will. Hauptsache ist, ich bekomme meine Stunden voll. Nur im Augenblick richte ich mich etwas nach dem Kollegen, mit dem ich zusammen arbeite, weil es eben Sinn macht.

Und man sieht, was sowas ausmacht. Ich gehe gerne dort hin und arbeite auch noch mehr, als ich müsste... kann aber natürlich auch mal ne Runde zu Hause bleiben, weil ich ja ein Stundenguthaben habe;)

Allerdings ist das ja auch ein Forschungsinstitut, wo sich niemand dran bereichern will. Mal abgesehen von Unternehmen, wie Airbus, die versuchen, uns auszunutzen. Aber die müssen sich dann nicht wundern, wenn da dann etwas nach kommt und wir sie am langen Arm verhungern lassen:D

am 31. Juli 2010 um 13:59

Hi,

naja - Obstkörbe und Brötchen vom AG gibts bei uns nicht grade ;)

Aber - um nur ein Beispiel zu nennen - stand der Vorstand der Saarstahl AG (zusammen mit dem Betriebsrat!) bei der erst letztens abgelaufenen Kurzarbeit komplett hinter den Leuten und hat - einzigartig im Saarland und evtl. auch Deutschland - das Kurzarbeitergeld in Höhe von 68% freiwillig auf 90% aufgestockt, damit die Leute finanziell abgesichert waren. Und das fast ein ganzes Jahr lang. Und das bei einem Konzern mit fast 7000 Mitarbeitern.

Im Gegensatz zu einigen anderen Meckerhälsen, die auch da noch was auszusetzen hatten, finde ich, dass man da auch mal eine Art Dankbarkeit zeigen darf und andersrum auch die Firma nicht im Stich lässt, wenn mal mehr Arbeit da ist, als in der normalen Schicht bewältigt werden kann... wie gesagt - Überschichten werden bei SAG für meine Begriffe fürstlich bezahlt... Überstundenkonto gibts bei uns in der Form nicht... alles Cash ;)

Ich bin momentan einfach nur dankbar und froh um meinen Job, der zwar dreckig, laut und stinkig ist, aber meine Existenz sichert und mir einen klitzekleinen Luxus ermöglicht.

Und:

"Wenns Brei regnet, muss man den Löffel raushalten" :D

Gruß cocker

Zitat:

Original geschrieben von Headhunter_T

Ich habe mir aber schon den Spaß gemacht, eine Mail an den Chef von den Klappspaten zu schreiben, dass seine Mitarbeiter gerne eine Stunde früher Feierabend hätten. Zumindest nehmen sie ja zu der Zeit schon keine Kunden mehr an....;)

Macht hier bei uns keiner, man kann halt nicht immer sagen, ob die Vermessung inkl. Einstellarbeiten in ner Stunde getan ist. Gerade beim Vectra kann man ja viel verstellen und wenn die Schrauben klemmen, kann es schonmal länger dauern ;)

Themenstarteram 3. August 2010 um 23:42

Zitat:

Original geschrieben von Bunny Hunter

Zitat:

Original geschrieben von Headhunter_T

Ich habe mir aber schon den Spaß gemacht, eine Mail an den Chef von den Klappspaten zu schreiben, dass seine Mitarbeiter gerne eine Stunde früher Feierabend hätten. Zumindest nehmen sie ja zu der Zeit schon keine Kunden mehr an....;)

Macht hier bei uns keiner, man kann halt nicht immer sagen, ob die Vermessung inkl. Einstellarbeiten in ner Stunde getan ist. Gerade beim Vectra kann man ja viel verstellen und wenn die Schrauben klemmen, kann es schonmal länger dauern ;)

Geb ich Dir prinzipiell Recht. Aber zum einen hat mir das jetzt ein anderer Betrieb ne Dreiviertelstunde vor Feierabend angeboten, weil sie sicher waren, dass sie es schaffen.

Und zum anderen konnte ich ohne jeden Zweifel sagen, dass da nix klemmen wird, weil ich grade ne neue Spurstange vorne rechts eingebaut habe und links den Kopf auf Gangbarkeit getestet hab. An der Hinterachse hatte ich auch grad die betreffenden Teile auseinander und weiß daher, dass alles lecihtgängig ist und hatte denen das auch gesagt.

Und mal ehrlich: Wenn da 4 Mitarbeiter im Verkaufsraum herum stehen und sich unterhalten (2 davon im Blaumann), dann kann ich mir vorstellen, dass zwei von denen eine Achsvermessung gemeinsam auch schneller schaffen.

Wie auch immer. Mit ihrem Auftreten und der Wortwahl haben sie es geschafft, dass sie einen Kunden verloren haben... Es macht ja auch der Ton die Musik. Und natürlich der Anblick, der sich einem Kunden bietet;)

Mußt mal auf die Homepage von reifen.com schauen. Da gibt es ein Foto von der Filiale. Und nun denk Dir, dass dort nur ein PKW in der Halle stand, bei dem Reifen aufgezogen wurden und der Rest inklusive der Halle, wo die Messeinrichtung für die Achsvermessung steht, war leer. Und Du kommst da ne Stunde vor Feierabend als Kunde hin und siehst 4 Mitarbeiter mit Kaffe in der Hand vorne beim Tresen stehen und Pläuschchen halten.

Was denkt man sich da?!?!

Ich zumindest denke mir, dass sich da mal eben 2 Leute hätten in Bewegung setzen können und die Arbeit hätten erledigen können. Und wenn da 5-10 Minuten nach 18.30 Uhr heraus gekommen wäre, dann wäre es auch noch so gewesen (ich hätt da schon was in die Kaffeekasse geworfen).... hätte ihnen einen dankbaren, zufriedenen Kunden eingebracht. Es gab mal Zeiten, da hat sowas einem Dienstleister noch etwas bedeutet.

Ich bin kein Bittsteller, sondern ein zahlender Kunde, der dem Laden einen Teil seiner Existenzgrundlage sichert. Nun habe ich mein Geld woanders hin getragen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Preis Achsvermessung Raum Bremen?