ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Praktische Prüfung....Geld,Angst = Hilfe !!!

Praktische Prüfung....Geld,Angst = Hilfe !!!

Mercedes
Themenstarteram 14. April 2014 um 16:57

Moin gerade ebend meine ersten 6 Fahrstunden gehabt. Gefahren bin ich einen Mercedes Megaspace mit Schaltung

http://www.google.de/imgres?...

Ich hoffe das ist so richtig jedenfalls hatte ich so einen kleinen Ganghebel den ich nach vorne und nach hinten ziehen konnte. Man ich bin noch voll aufgedreht :):D

Die Fahrt heute ging so.... :( Die Grundfahraufgaben funktionieren ganz gut.

Versetzen nach rechts an eine Rampe supie

Rückwärtsfahren nach rechts auch ok

Aber !!!

Im Straßenverkehr mit der Schaltung und den Maßen vom Lkw hatte ich so meine Probleme

Am Mittwoch also den 16.4 habe ich noch ein paar Fahrstunden und am 23.4 soll ich dann schon die C Prüfung machen

 

Meine Fragen nun

- Wieviele Plichtstunden braucht man für die Praktische C Prüfung ?

- Wie teuer ist die C Prüfung Ausbildungsbetrieb zahlt leider nur 1 Mal für die Prüfung

Beste Antwort im Thema

Ich würde den Drehschemel Anhänger nehmen. Solltest du mal einen Rückwärts schieben müssen wird keiner mehr neben dir Sitzen der dir sagt wie es geht, da bist du auf dich alleine gestellt. Und ein Tandem oder ein Sattel ist da einiges einfacher zum lernen.

 

P.s. Ich hatte nicht mal die möglichkeit zu wählen. Da gabs nur Drehschemel Anhänger.

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten
am 14. April 2014 um 17:53

Wieviel sind "6=45" Fahrstunden?

Themenstarteram 14. April 2014 um 18:48

Moin 18.430

Ich meinte 6 Fahrstunden !

Themenstarteram 14. April 2014 um 18:48

Ich habe echt Angst das ich meine Prüfung nicht schaffe :(

So ist das eben vor Prüfungen. Angst gehört dazu, ist eigentlich das ganze Leben so, andauernd steht man vor "Prüfungen"...

Bereite dich gut vor, geh konzentriert zur Sache und du wirst sehen, alles wird gut!

Alles Gute!

Zitat:

Original geschrieben von Blue92

- Wieviele Plichtstunden braucht man für die Praktische C Prüfung ?

10 stunden á 45 minuten

Zitat:

- Wie teuer ist die C Prüfung Ausbildungsbetrieb zahlt leider nur 1 Mal für die Prüfung

woher sollen wir das wissen?

der ansprechpartner hierfür ist deine fahrschule...rechne aber mal mit min. 250€ zzgl. den neuen fahrstunden!

Zitat:

Ich meinte 6 Fahrstunden !

für den einen ist eine fahrstunde 45min, für den anderen ist eine fahrstunde 90min...insofern hat die frage durchaus berechtigung!

Zitat:

Ich habe echt Angst das ich meine Prüfung nicht schaffe

dann solltest du deinem fahrlehrer sagen, das du die prüfung noch nicht machen möchtest sondern erst noch ein paar fahrstunden haben willst!

Themenstarteram 14. April 2014 um 22:59

MagirusDeutzUlm

Und was ist wenn mein Fahrlehrer der Meinung ist das ich soweit bin ?

Ich aber noch nicht zur Lkw Prüfung will ?

- Kann ich einfach sagen ne ich bin noch nicht bereit und traue es mir noch nicht zu

- Ich glaube er hat mich sogar schon angemeldet :(:(

 

Ich mein hallo 250 wären echt viel......

am 15. April 2014 um 0:03

Es gibt auch Leute, die sich selbst weniger zutrauen, als sie in der Tat können.

Dein Fahrlehrer wird das vielleicht besser einschätzen können!

Wir wissen am Wenigsten, wie gut (oder wie schlecht) du fährst, denn wir waren nicht dabei!

Dass man am Anfang Probleme mit den Abmessungen des Fahrzeuges, ist ganz normal!

Was genau ist dein Problem mit der Schaltung?

Ich vermute, es ist eine Telligent-Schaltung (also Halbautomatik)?

Im Prinzip lässt sich das doch schön fahren mit der Halbautomatik.

Ich hatte das gleiche Problem vor der ersten Prüfung. Selbstzweifel, Unsicherheit, you name it.

Natürlich mit Pauken und Trompeten durchgefallen, weil ich mich ab jedem Fehler aufregte und sich das in Nervosität umgeschlagen hat... Wäre ich aber so gefahren wie nach der letzten Fahrstunde vor der Prüfung - ich hätt bestanden...

Mein Tip als Prüfungsvorbereitung (ob du nun den Termin verschiebst oder nicht):

Steh frühzeitig auf (am Vortag zeitig zur Ruhezeit wechseln ;) und frühstücke gut; ruhig mit Kaffee, aber komm nicht auf die Idee "mangelnden Schlaf" mit Energydrink auszugleichen... (ausser du brauchst nach dem Aufstehen 2 Redbull um beide Augen aufzukriegen ;)

... kurz: achte darauf, das du fit (und vor allem: wach (also nicht übermüdet usw) bist, und nicht iwie "fertig vom Vortag", du Hunger hast oder so...

Und an der Prüfung cool bleiben; wenn ein Fehler passiert: als Fehler vermerken, aber versuch drüber zu stehen... Wenn du dich am Fehler hochziehst, wirst du nervös - und das schaukelt sich dann hoch...

Du sagst das die Manöver gut gehen; schonmal gut... Dein Fahrlehrer wird bis zur Prüfung schon noch das Fahren durchexerzieren... Ist alles "nur" Gewöhnungssache (auch das Schalten)...

Du solltest die Sache aber auf alle Fälle mit dem Fahrlehrer nochmal besprechen; vor allem wenn du dich wirklich nicht Prüfungsbereit siehst...

Edit: etwas Sinn in die Absätze gebracht

Themenstarteram 15. April 2014 um 0:36

18.430

Was genau ist dein Problem mit der Schaltung?

Ich vermute, es ist eine Telligent-Schaltung (also Halbautomatik)?

- Ja stimmt es ist eine Telligent-Schaltung (Halbautomatik) Kupplungspedal unten links vorhanden

Das hoch schalten und Gas geben funktioniert gut

- Aber das zurückschalten und langsamer werden noch nicht so.... bleibe fast immer stehn obwohl ich fahren könnte oder ich komme zu schnell rein.

Wenn ich z.b sehe das da vorne eine Ampel auf Rot schaltet und ich noch im 7 Gang mit 50 fahre komme ich einfach nicht schnell genug runter ( Mit den Gängen schalten) oder ich halte gleich 50 Meter vor der Ampel an :( schwer zu beschreiben

Im Prinzip lässt sich das doch schön fahren mit der Halbautomatik.

- Ja klar es macht echt Laune und Spaß aber es nervt halt wenn es noch nicht so funktioniert wie man will

am 15. April 2014 um 10:31

Hi, vielleicht hilft dir meine Methode.

Habe mir beigebracht das ich mich vor Prüfungen ständig selber motiviere. Auf keinen Fall negativ zu grübeln anfangen. Vor meiner LKW Prüfung damals, und auch bei den jeweiligen Fahrstunden, hab ich mich so motiviert:

Ich werde es meinen Fahrlehrer zeigen das ich die Kiste beherrsche.

Fahren will ich, ich habs so gewollt!

Denk dran, es kostet Geld wenn man vor Angst nicht weiterkommt!

Es gibt keine Situation die ich nicht bewältigen kann!

Hab Spass, du fährst dein Leben gern :-)

Habe die Prüfung geschafft. Technik, Reifen, Bremsen, An-Abhängen, Theorie und Rückwärtsfahren auch.

Weil ich mich drauf gefreut habe. Endlich Prüfung. Ich darf zeigen das ich es draufhabe.

Immer dran denken:

Think negativ }> Think's will come negativ

Think positiv }> Think's will come positiv

Das ist wirklich so. Immer an dich glauben!

am 15. April 2014 um 10:52

Okay. So ganz verstehe ich das Problem zwar immer noch nicht, aber angenommen du fährst mit 55 auf eine rote Ampel zu und bist im 7. Gang.

Dann ziehst du die Schaltwippe zu dir, drückst die Kupplung, dann macht es "Pfff-Scht" "KLACK" und bist im 6.

Der LKW rollt durch die Bremswirkung langsamer und du schaltest nochmal runter in den 5. Es macht "Pff-Scht" und "KLACK" und der LKW wird wieder ein bisschen langsamer.

So ist es doch beim Auto auch, wenn man sich die Motorbremse zu Nutze macht, wenn man auf rote Ampeln zurollt!

 

Wenn du natürlich die vordere Wippe betätigst, mit der man die halben Gänge schaltet, dann versteh ich, dass du nicht schnell genug runterschalten kannst!

Es gibt auch so Kniffe, wie wenn man den linken Knopf gedrückt hält und dann hoch oder runterschaltet, dass er dann gleich 2 Gänge nimmt (sofern es plausibel ist)

So genau weiß ich das nicht mehr, da ich schon sehr sehr lange keinen LKW mehr mit Telligent-Schaltung gefahren bin (irgendwie schade bemerke ich gerade).

Auch beim Anfahren an der Ampel, wenn du leer bist, kannst du den Knopf drücken, die Schaltwippe betätigen und er überspringt einen Gang!

Auch ich hatte so ne Kiste damals.

Wir sind dann immer durch ein Einfahrtstor mit Anhänger raus und rein ohne den zweiten Torflügel aufzumachen (seitlich dann ca. 10 cm Platz). Dann wurde Rückwärtsfahren geübt.

Im Rahmen der Prüfung war ich dann auch etwas nervös nach einem Fehler, zusätzlich hatte der Prüfer uns noch in eine enge Straße biegen lassen (wollte wahrsch. hier die Prüfung beenden), aber ich konnte die Lage entschärfen da ich dem Prüfer dann sagte "der Beifahrer muß hier gucken ansonsten wäre die Stelle kritisch", der Beifahrer war der Fahrlehrer der gerade noch große Augen machte, da er mir die Stelle leider nicht vorher gezeigt hatte. Egal, rechts ran, der Beifahrer hatte den Blick nach außen und so liefen die linken Anhängerreifen eben nicht unkontrolliert über den Bürgersteig (das Aus). Am Tor was wir dann wieder ohne Öffnen durchfuhren, war dem Prüfer endgültig klar, daß das Nervosität war, aber ich genau fahren kann.

Du mußt da eiskalt bleiben und doppelt aufpassen.

Benutze mal beim Zurück Schalten den Linken Knopf.

Drücke den Linken Knopf rein und zieh den "knüppel" nach hinten, und dann noch 1x mit der wippe nach unten dann schaltest du 1,5 Gänge runter.

am 16. April 2014 um 13:23

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Dann ziehst du die Schaltwippe zu dir, drückst die Kupplung, dann macht es "Pfff-Scht" "KLACK" und bist im 6.

Der LKW rollt durch die Bremswirkung langsamer und du schaltest nochmal runter in den 5. Es macht "Pff-Scht" und "KLACK" und der LKW wird wieder ein bisschen langsamer.

Wenn man es sich notfalls ganz einfach machen will (und ich mich recht entsinne), kann man auch so lange im Gang bleiben, bis er anfängt zu ruckeln, dann einmal die Wippe nach hinten (ohne zusätzlich den linken Knopf zu drücken) und er schaltet beim Kuppeln automatisch in den "passenden" Gang.

Mir persönlich war es zwar immer lieber, selbst die Kontrolle zu haben (weil mir nicht mal mein Fahrlehrer das mit dem "situationsgerechten" automatischen Vorwählen so richtig näherbringen konnte), aber vielleicht macht es das Runterschalten für den TE einfacher.

Ansonsten: Ich habe mich damals auch nicht bereit für die Prüfung gefühlt und mein Fahrlehrer meinte nur "aha, Du hast bloss die Hosen voll". Hat mich trotzdem angemeldet und ich habe bestanden. ;)

Natürlich gab es da noch jede Menge Verbesserungspotential, aber Fahrlehrer wissen in der Regel, wann es für die Prüfung reicht. Und genau dafür werden sie ja (in diesem Fall von der Firma) bezahlt.

Wenn irgendwo noch gefühlte Defizite bestehen, sollte es aber für den Fahrlehrer auch kein Problem sein, genau diese Bereiche noch ein bisschen zu trainieren. Zumindest, wenn man ihm sagt, wo man noch unsicher ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Praktische Prüfung....Geld,Angst = Hilfe !!!