ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Pragmatisch rechts abbiegen trotz Verbot?

Pragmatisch rechts abbiegen trotz Verbot?

Themenstarteram 27. Febuar 2020 um 11:37

Das erste Bild zeigt die Einmündung der Lindauer Autobahn auf die Fürstenrieder Straße in München. Die mittlere Spur, wo das schwarze Auto zwischen den beiden LKW's steht, hat einen Geradeauspfeil, Abbiegen ist "eigentlich" nur von der rechten Spur aus zulässig. Dort bildet sich ein Stau oft bis zurück auf die Autobahn. Die mittlere Spur wird wenig benutzt. Da die Fürstenrieder Straße in der Folge dreispurig verläuft, nutzen viele auch die mittlere Spur zum Rechtsabbiegen (orange Linie). Platz ist ja genug da.

Das wird offenbar geduldet. Kontrollen scheinen nie stattzufinden. Es führt aber gelegentlich zu wildem Protesthupen der "korrekt" Abbiegenden, die sich von Schlaumeiern überholt fühlen.

Was ist davon zu halten?

Bild A
Bild B
Ähnliche Themen
50 Antworten

Was ist davon zu halten, wenn Verbote Missachtet werden - welche Antworten willst du hören?

also um vernünftige scheint es ja nicht zu gehen

Perfektes Foto warum da ein Rechtsabbiegen weder sinnvoll noch zu dulden wäre.

Mal überlegt was der Audi mit dem in der Rechtsabbiegerspur stehenden LKW von dem vorfahrtsberechtigten Radweg sieht? Fußgänger? Was passiert wenn der Rechtsabbieger zulässigerweise in die linke Spur abbiegen möchte?

Zitat:

@Moers75 schrieb am 27. Februar 2020 um 11:57:00 Uhr:

Was passiert wenn der Rechtsabbieger zulässigerweise in die linke Spur abbiegen möchte?

Das hatte ich auch gedacht - mir war im Sinn, dass der Abbiegende in diesem Fall die freie Fahrspurwahl hat, also auch in die ganz linke Spur abbiegen kann.

. . . es geht halt immer so lang gut, so lang nix passiert . . .

Vorsätzlich Regeln nicht beachten/mißachten ?

---> Wenn's an der Eignung, ein Fahrzeug zu führen, einfach fehlt fehlt ---> Nachschulung ?

---> "Lassen Zuwiderhandlungen im Straßenverkehr ernsthafte Zweifel an der Fahreignung des Betroffenen aufkommen, kann die Fahrerlaubnisbehörde eine medizinisch-psychologische Untersuchung verlangen. In der MPU soll überprüft werden, ob diese Zweifel berechtigt sind oder nicht. Besteht er die MPU nicht, kann die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis verwehrt werden."

... und jetzt noch besser...

Verfahren! - kann ich als LKW Fahrer an der Kreuzung ausnahmsweise gerade aus fahren?

der zweite darf ja eh nicht abbiegen- und ist viel schneller als ich...

….wobei ich ehrlicherweise auch wohl irgendwann der Versuchung erliegen würde, aus der mittleren Spur heraus nach recht abzubiegen. Aber die Kollision mit einem korrekt Abbiegenden, der einfach einen anderen Fahrstreifen wählt, ist vorherzusehen, das stimmt.

Zitat:

@SpyderRyder schrieb am 27. Februar 2020 um 12:12:11 Uhr:

….wobei ich ehrlicherweise auch wohl irgendwann der Versuchung erliegen würde, aus der mittleren Spur heraus nach recht abzubiegen. Aber die Kollision mit einem korrekt Abbiegenden, der einfach einen anderen Fahrstreifen wählt, ist vorherzusehen, das stimmt.

ja und das Ergebnis haben wir regelmäßig auf Autobahnkreuzen.... - ich fahre mal vor (auf der dritten!) und dann voll in die Eisen und reingequetscht...- stört doch keinen oder?

aha... und der der hinter dir fährt rechnet damit, dass du anstelle zu beschleunigen, die Bremse betätigst (blinken ist ja out) und dann rüberziehst!

Autobahn ist was anderes, aber das hast du ja bestimmt selbst erkannt. Hm?

Ich halte davon gar nix, es ist aber groß in Mode gekommen.

Es ist eine Erlangung eines persönlichen Vorteils auf Kosten anderer.

Ich halte davon auch wenig, schon gar nicht von der Mode, nicht mehr zu blinken. Wollte eigenltich nur sagen, dass es verlockend ist in der geschilderten Situation und dass ich mich nicht frei davon mache, hier mal einen Fehler zu machen, wenn ich mir das täglich angucken müsste.

Zitat:

@SpyderRyder schrieb am 27. Februar 2020 um 12:16:55 Uhr:

Autobahn ist was anderes, aber das hast du ja bestimmt selbst erkannt. Hm?

warum Regel (die missachtet wird) ist Regel (die nicht beachtet wird!)

also die Menschheit wird durch immer mehr Menschen belastet die sich nicht bereiterklären an die Gesellschaft anzupassen....

Naja, dann pass dich halt an. Oder wie war das gemeint?

@TE

Sobald aus der mittleren Spur 2 nach rechts abbiegen wollen aber auf den querenden Rad oder Fußverkehr warten müssen, ist auch für den nachfolgenden geradeaus Verkehr Schicht im Schacht und es staut sich noch mehr auf die AB zurück, weil nun gar nichts mehr vorwärts geht. Ja toll, solche egoistischen fahrweisen.

Pragmatisch ist das nur für den, der sich dadurch selbst einen Vorteil ggü den Regelkonformen verschafft.

Schreib doch mal ans Landratsamt und mache den Vorschlag dort zusätzlich eine Rechtsabbiegerspur bzw Pfeil aufzumalen. Ich denke es kommt die gleiche Antwort wie sie "Bahnfrei" schon gegeben hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Pragmatisch rechts abbiegen trotz Verbot?