ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Pragmatisch rechts abbiegen trotz Verbot?

Pragmatisch rechts abbiegen trotz Verbot?

Themenstarteram 27. Februar 2020 um 11:37

Das erste Bild zeigt die Einmündung der Lindauer Autobahn auf die Fürstenrieder Straße in München. Die mittlere Spur, wo das schwarze Auto zwischen den beiden LKW's steht, hat einen Geradeauspfeil, Abbiegen ist "eigentlich" nur von der rechten Spur aus zulässig. Dort bildet sich ein Stau oft bis zurück auf die Autobahn. Die mittlere Spur wird wenig benutzt. Da die Fürstenrieder Straße in der Folge dreispurig verläuft, nutzen viele auch die mittlere Spur zum Rechtsabbiegen (orange Linie). Platz ist ja genug da.

Das wird offenbar geduldet. Kontrollen scheinen nie stattzufinden. Es führt aber gelegentlich zu wildem Protesthupen der "korrekt" Abbiegenden, die sich von Schlaumeiern überholt fühlen.

Was ist davon zu halten?

Bild A
Bild B
Beste Antwort im Thema

Was ist davon zu halten, wenn Verbote Missachtet werden - welche Antworten willst du hören?

also um vernünftige scheint es ja nicht zu gehen

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten

Zitat:

@Gurkengraeber schrieb am 29. Februar 2020 um 08:11:01 Uhr:

Wie gesagt, es gibt hunderte Kreuzungen, wo zweispurig rechts oder links abgebogen wird. Auch in Düsseldorf oder Hamburg. Also das ist nicht das Problem. An dieser Kreuzung scheint die Verkehrsplanung aber nicht dem Bedarf folgen zu wollen.

Kannst du mal Beispiele nennen? Ich kenne in Hamburg nämlich keine Kreuzung, wo 2-spurig abgebogen werden darf bei einer gleichzeitigen Grünphase für die Fußgänger.

Als ob ich jetzt irgend welche Straßennamen raussuche. Aber hast du überall mal. Und wenn es schon Fahrschulvideos dazu gibt...

https://youtu.be/7QrYF9X8FTs

Zitat:

@Gurkengraeber schrieb am 29. Februar 2020 um 08:11:01 Uhr:

An dieser Kreuzung scheint die Verkehrsplanung aber nicht dem Bedarf folgen zu wollen.

Das wird sich in Zukunft deutschlandweit noch verschlimmern. Also das nicht folgen wollen.

Der Individualverkehr in dem Ausmaß ist ja ein Dorn im Auge der neuen politischen Öko Ausrichtung. Die Leute werden also so lange drangsaliert, bis sie genervt auf Bus & Bahn umsteigen. Dieses Denken ist natürlich grober Unfug.

Wenn ich dann sehe, dass die Latschenkieferpartei nach Umfragen im Bund zweitstärkste Kraft ist, und das Potential hat stärkste Fraktion im Bundestag zu werden, wird mir als Autofahrer Angst und Bange.

Unterschreib.

Zitat:

@Gurkengraeber schrieb am 29. Februar 2020 um 15:05:10 Uhr:

Als ob ich jetzt irgend welche Straßennamen raussuche. Aber hast du überall mal. Und wenn es schon Fahrschulvideos dazu gibt...

https://youtu.be/7QrYF9X8FTs

Also, bei der einen Kreuzung gibt es keine Fußgängerampel und bei der zweiten, da ist die garantiert Rot. Da fehlt nämlich die das gelbe Blinklicht, welches auf den Vorrang der, bei Grün, querenden Fußgänger aufmerksam macht.

Friedenheimer Brücke auf Landsberger Straße bei München kann man Zweispurig Rechts abbiegen, auch während Fußgänger grün haben. Komme da jeden Tag vorbei. Gibt viele Kreuzungen dieser Art in München, funktioniert wunderbar.

Allgemein wunder ich mich, dass sowas tatsächlich Thema in MT wird. In München werden Regeln an allen Ecken kreativ ausgelegt, sowas würde bei mir nicht mal für ein Stirnrunzeln sorgen. Gibt wilderes.

Und letztendlich hat niemand was davon, wenn die Mittelspurabbieger das nicht mehr machen - dann wartet am Ende jeder sehr viel länger.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Pragmatisch rechts abbiegen trotz Verbot?