ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Posten für den guten Zweck?!?!?

Posten für den guten Zweck?!?!?

Themenstarteram 29. August 2007 um 12:56

Hi Leute,

ich denke jedem hier ist schonmal die Masse an Werbung aufgefallen, die Seit dem Update (wie ich finde) noch mehr geworden ist.

Was passiert mit diesen Einnahmen?

Da MT ja für alle nur ein Hobby sein soll könnte man doch diese Werbeeinnahmen mal an wohltätige Einrichtungen zukommen lassen, oder nicht??

Das fände ich z.B. absolut super! Klar, keiner soll hier unkosten (Server, etc.) selber tragen, aber der Überschuss wurde doch freiwillig und hobbiemäßig erwirtschaftet. Man hört es auch immerwieder dass Vereine spenden und helfen. Wieso nicht auch MT?

Wäre doch mal eine gute Sache. Dann evtl. 3-5 Sachen vorschlagen und die User abstimmen lassen wofür das Geld verwendet wird.

 

Freue mich auf eure Meinung dazu...

 

Gruß

 

Sebo

Ähnliche Themen
68 Antworten

stimmt..du hast recht..HIER nicht aber in andere projekte zu spenden sagt eindeutig das "alle" zu geizig sind :rolleyes:

macht sinn ^^

Harry

Themenstarteram 26. September 2007 um 10:38

Habe mir das mit den 600000 Usern und dem Sechstel die spenden könnten auch schon überlegt ;)

Wäre ein überaus stolze Summe!!!

Ich warte noch auf die Antwort von Tec-Doc und hoffe dass wir für 2008 was tolles ins Leben rufen können :)

Ja... mei... das ist doch immer wieder lustig. Ein paar MT Hardcoreprotagonisten laufen gerne halb Amok, sobald jemand (auch nur konstruktive ) Kritik anbringt, sich doch tatsächlich auch mit Hintergrunddingen auseinandersetzt, sich halt einfach mit mehr als schierer Funktion und Schraubenposts befasst. Untergang des Abendlandes. Erbsünde. Dabei wird mE vergessen, dass sowas überhaupt erst eine breite Gemeinschaft, Identifikation und Vertrauen schafft und persönliches Interesse vorraussetzt - solche Gedanken hat nur, für den MT nicht nur ein Instrument und die Gemeinschaft nicht nur ein Antwortautomat sind. Weder die Community noch MT sind ein steriler unipolarer Automat.

Auffalllend und ? ist dabei, dass einige der kürzlichen Kreuzritter, die Kritiker stigmatisiert haben, nun MT die Treue doch selbst verweigern... naja.

 

Andere Projekte - aha. Ja und? Wir reden doch nicht von einem sozialen Jahr in Zaire oder einer Fahrzeugspende... wir reden von ein paar Stunden Zeit (wobei der eigene Spass nicht zu kurz kommt), von EINEM Euro :eek: ... das wirkt auf mich sehr künstlich aufgesetzt, vorgeschoben :rolleyes:

Wir reden aber auch davon, dass die Community gestärkt wird, sich mit Leben füllt und sich die Mitglieder besser kennen. Davon, was MT in der Öffentlichkeit für ein Gesicht hat, dass MT ins Gespräch kommt, dass Bindung entsteht, dass sich neue Leute hier einfinden. Dass sich die Community real als "helfend" beweist. Und nicht zuletzt davon, dass in der Gemeinschaft aus einer Kleinigkeit eines einzelnen ein enormer Effekt, aus vielen Tropfen eine grosse Welle enstehen kann - die anderen hilft. Nicht irgendwo. In unserer Mitte.

Ist es nicht grotesk, wenn ausgerechnet Menschen, die das Schild des hl. MT und der grossen starken Community vor sich hertragen, die Kritiker mit Kreuzzügen überziehen... wenn ausgerechnet die bei sowas "Luft" spielen, erbsenzählen und das Haar in der Suppe zwanghaft suchen/sehen? Reife hat nichts mit Alter zu tun - sie hat ua. damit zu tun, soziale Zusammenhänge und Wirkungen zu verstehen und sich nicht auf mechanische Abläufe zu fixieren. Zu akzeptieren, dass eine Gemeinschaft eine breite Palette von Interessen, Charakteren und Meinungen hat - und sich mit dieser auseinanderzusetzen, statt zu ignorieren "Ich seh nix, also ist es nicht..."

Werter Harry, eine sozial verbundene Gemeinschaft, die mehr als das Auto Frage/Antwortspiel verbindet, die menschliche Beziehungen hat - die nimmt technische Problemchen usw. sehr gelassen hin. Die machen weder die Seele von MT noch den Spass am Board aus - aber das begreifst Du auch noch irgendwann...

 

Ich denke mal, die Grundidee sollte seitens der Chefetage bewertet werden, mit dieser eine grundlegende Marschrichtung erarbeitet und dann ein boardübergreifende Message kommen, die Möglichkeiten, Motivation, Anregungen und Frage beinhaltet. Will sagen - eine Kampagne, die gezielt durchdacht ist. MT hilft - wär dann evtl. eine denkbare Rubrik, in der man angedachte/geplante Projekte vorstellen und Helfer usw. suchen kann? ... (Wir könnten ja dort den Anfang machen Jason?)

Helferreflex vs. Egoismus - und genau deswegen wäre eine sachliche und gründliche Vorplanung/taktierung des Gesamtgedankens evtl. nicht falsch..?

Also, was sagt das Management zum Thema? *hallo?*

 

 

 

 

 

 

 

Komisch, ich seh keine Werbung ..

Höchstens hier und dort lustig blinkende GIFs, welche von Grafikern erstellt wurden.

Themenstarteram 27. September 2007 um 15:52

Danke für den Beitrag, hilft uns sehr weiter.

Bitte, war einfach meine Meinung.

Dieser Thread wird eh ergebnislos enden ..

Themenstarteram 28. September 2007 um 13:08

Wenn alle so denken wie du, dann ja.

am 28. September 2007 um 13:55

Mann könnte ja auch mal einen Versuch starten und sehen was daraus wird.

 

Da wie schon mal geschrieben wurde Überschüsse von MT gespendet werden könnte doch vielleicht ein Mod oder Admin vorher einen thread eröffnen wo er beschreibt an wen diese Spende gehen soll (ohne die Summe zu nennen).

 

Wenn dann einige User bereit sind 1 EUR oder mehr (kann ja jeder selbst entscheiden) zu spenden sich in dem thread dann melden (ohne den Spendenbeitrag zu nennen), oder vielleicht auch nur per PN.

 

So kommt vielleicht eine grössere Spende im namen von MT heraus.

 

Wenn dann niemend bereit ist zu spenden dann braucht man gar nicht erst zu versuchen etwas grösseres zu planen.

Und jeder der seinen Teil dazu beigetragen hat kann dann stolz auf sich sein.

 

So das wäre meiner Meinung nach eine Möglichkeit.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Jason_V.

Wenn alle so denken wie du, dann ja.

Wir beide sind seit 2003 hier, die rosa Brille ist einfach weg.

Dann schaun wir mal, ob dieser Thread mehr von Erfolg gekrönt sein sollte als all die anderen zuvor.

Ich drück mal die Daumen und kümmer mich derweil um meine Nachbarn.

Viel Glück!

 

Zitat:

die rosa Brille ist einfach weg.

Weder rosa Brillen noch Resignation haben jemals etwas bewegen können...

 

 

Zitat:

Wir beide sind seit 2003 hier, Dann schaun wir mal, ob dieser Thread mehr von Erfolg gekrönt sein sollte als all die anderen zuvor.

Prima, jemand mit Erfahrung - daher eine Bitte: Sag uns, an was die anderen gescheitert sind, aus deiner Sicht. Und wie man das besser anstossen kann.

 

 

Zitat:

Ich drück mal die Daumen und kümmer mich derweil um meine Nachbarn.

Jupp, seh ich auch so: Würde sich jeder um die kümmern, die um ihn sind und nicht um den Arsch der Welt - dann wäre vieles besser.

Um uns ist die Community und um die Community eine Gemeinschaft, aus der die Community kommt - genau darum sollten wir uns kümmern.

Daumen drücken ist nett - aber da wir grundsätzlich in dieser Sache einer Meinung zu sein scheinen, wäre deine Erfahrung, deine Ideen und Hilfe sicher wertvoll für die Sache und damit für diejenigen, denen das helfen soll - unseren und damit auch deinen "Nachbarn".

Die rosa Brille hast Du abgelegt - also hattest Du da auch schon mal andere Ideale gesehen aber aufgegeben? So kenne ich dich gar nicht... eher mitreissend, machend.... Herausforderungen annehmend, verdiente Anerkennung genießend. Die Idee zu transportieren ist eine Herausforderung - wenn Du ihr gewachsen bist - und das denke ich - dann steig doch ein, das Airtaxi ist noch am Boden ;)

Freefall - mal sehen, wer die besseren Nerven hat ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bleibe beim Viel Glück Wünschen

Erst gestern habe ich mich mit einem russischen Freund aus dem E46 Unterforum im ICQ unterhalten. Er meinte, wir Deutschen würden für jede Hilfe oder Unterstützung immer Geld wollen, bei ihnen ist der Zusammenhalt nicht nur direkt in der Familie viel stärker. ER HAT RECHT!

Vergiss es. Ich spende keinen Cent und ich werde so etwas auch niemals im Leben machen, weil ich das für den größten Unsinn halte. Ich habe Nachbarn um mich herum. Alte, kranke und behinderte Menschen, die aufgrund ihrer Lebenssituation viele Dinge nicht alleine schaffen. Denen helfe tatkräftig, die Hürden des Lebens zu bewältigen, und unterstütze sie im technischen und bürokratischen Dschungel. Das ist für mich effizient und ist nicht mit Geld (was ist schon Geld wert) zu ersetzen.

Wenn sie die gesunden und ausreichend reich an Zeit besitzenden Menschen um ihre schwachen und kranken Menschen mehr kümmern würden, wäre vielen weitaus mehr geholfen, als durch all diese heuchlerisch anmutenden Spendenaufrufe.

 

Sorry, ohne mich!

haben wir nicht auch einen buchauthor unter uns ?

ich biete an : unter veroeffentlichung der diversen ISBN 2 buecher zu kaufen..eines zu spenden(bibliothek oder andere einrichtung) und der author verwendet den anteil des 2. buch's als spende.

Harry

PS

ansonsten stimme ich generell pfauli zu ... die art zu helfen ist OFT mehr wert als eine geldspende!

PPS

den vorweihnachtlichen "ablasshandel" mal ausgenommen.... der ist eh lächerlich

Um evtl. in meinem Text gerade etwas Negatives zu lesen, ein Nachtrag.

Ich wünsche Euch ehrlich viel Glück, nur packe ich lieber mit an

und widme lieber notbedürftigen, oder auch nur schwachen Menschen

meine Zeit, als das ich Geld spende.

Ich kann nur jedem ans Herz legen, der Zivildienst machen möchte,

in den individuellen Schwerstbehindertenbereich zu gehen.

Mehr über ein zwischenmenschliches Verhalten gegenüber

anderen lernt man nirgends sonst so prägnant..!!

Ich hatte sogar am Ende noch um 3 Monate verlängert, weil es so interessant war.

Mit Geld kann man keine Tränen wegwischen

und ich sichere lieber damit meiner Familie eine sorgenfreie Zukunft.

am 1. Oktober 2007 um 18:56

Amen!

Jupp, pfauli - genau daran denke ich ja ;)

Das soll keine Geldsammelaktion werden, deren Ergebnis irgendwer einfach weitergibt - nein, mein Gedanke wäre, dass sich eben Menschen aus der Community zusammentun, eine eigene konkrete Aktion starten und selbst durchführen - direkt bei den Menschen um uns rum. Genau dieser "Zusammenhalt" von dem dein russ. Freund redet... den will ich fördern (man kann Dinge beklagen oder man kann sie ändern - als Einzelkämpfer tust Du sicher Gutes, wenn Du mehr Menschen zu solchem Denken und Handeln motivierst, hilfst Du viel mehr Menschen).

Stellen Leute hier eine Aktion z.B. für ein Kinderheim auf die Beine - brauchen sie eben auch Geld und Unterstützung. Aber auch manpower..

Wer weis, evtl. kennst Du jemanden, der dringend Hilfe bräuchte (tatkräftige...), dem Du aber nicht helfen kannst - wäre doch super, wenn Du durch einen Aufruf, in dem auch deine positiven Erlebnisse durchblicken, einen aus unserer Community dafür gewinnen kannst?

MT als Plattform, als Anlaufstelle als Helfer... wär doch was, oder?

 

Also bitte meinen Gedanken nicht auf Geldsammelaktion reduzieren - hab ich das so schlecht tranportiert?

 

Ich will nicht dein Geld - ich würde mich freuen, wenn Du hier dazu beitragen könntest, auch andere in dem von dir gesagtem Sinne zu motivieren ;)

Damit könntest Du im Sinne deiner Ideale viel bewegen - denn offensichtlich gefällt dir ja der diesbezügliche Usus nicht - sollte man da nicht die Chance nutzen, diesen Usus wenigstens etwas zu ändern?

 

Thema Geld: Nein, es kann keine Tränen trocknen - aber auch der idealistischste Helfer wird zuweilen Geld brauchen bzw. damit überhaupt helfen können....

Beispiel Kiga meines Sohnes...lange ists her.... kein Geld für neuen Sandkasten usw.... Spenden von einigen Eltern plus der Erlös eines "Openday" (dafür brauchte es auch erstmal Geld und Helfer!).... und dann haben ein paar "Idealisten" mit der Kohle, ihrem Schweiss und ihrer Zeit das Problem gelöst... sie haben das Material besorgt, Werkzeuge mitgebracht und mit dem bescheidenen Geld den Aussenbereich auf Vordermann gebracht.

Nur ein Beispiel... ich hätte noch einige mehr...

 

Also - es geht mir um Gemeinschaft, nicht nur um Geld. Hier kann sich jeder nach seinen Möglichkeiten einbringen - er kann motivieren, er kann Hilfe anleiern, er kann sagen wie oder wo nötig, er kann seine Zeit und tatkräftige Hilfe einbringen oder eben auch "nur" mal was spenden. Oder die Idee nach aussen transportieren. Oder...

 

Pfauli, ein starker Glaube macht noch keine Gemeinde - dazu muss man ihn "weitergeben" ;)

 

 

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Posten für den guten Zweck?!?!?