ForumBMW Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. Position Ladeanschluss Plug-in-Hybride

Position Ladeanschluss Plug-in-Hybride

BMW
Themenstarteram 10. März 2020 um 14:49

Hallo zusammen,

was mir bei dem X1 25e (und wohl auch bei anderen Hybriden von BMW) aufgefallen ist, ist dass der Ladeanschluss vorne auf der Fahrerseite sitzt.

Ich stelle mir jetzt vor, dass es etwas unpraktisch sein könnte, wenn ich vermehrt auf einem Parkstreifen stehe und dort an einer Ladesäule laden möchte. Diese steht dann natürlich auf der Beifahrerseite. Vorausgesetzt natürlich, ich parke das Auto nicht verkehrt rum, was ja auch nicht erlaubt ist.

Gibt es dazu schon Erfahrungsberichte? Reicht die Länge des Kabels in der Regel aus?

Beste Antwort im Thema

Das Auto ist fürs Aufladen daheim optimiert, und in Einzelgaragen ist meistens links mehr Platz und auch die Steckdose. In Ländern mit Rechtsverkehr.

Mein 5m-Helix-Kabel (original BMW) wird schon knapp, wenn die Säule am rechten Straßenrand steht - aber solche Säulen muss ich extrem selten nutzen.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Das Auto ist fürs Aufladen daheim optimiert, und in Einzelgaragen ist meistens links mehr Platz und auch die Steckdose. In Ländern mit Rechtsverkehr.

Mein 5m-Helix-Kabel (original BMW) wird schon knapp, wenn die Säule am rechten Straßenrand steht - aber solche Säulen muss ich extrem selten nutzen.

Themenstarteram 10. März 2020 um 14:59

Ok. Verstehe ich mit der Garage. Falls es bei mir der X1 25e werden sollte, würde ich ihn aber eher auf der Arbeit laden und da gibt es hier nur Säulen, die eben an den Parkstreifen stehen. Momentan wäre bei uns Zuhause kein Laden möglich.

Egal wo der Anschluss ist, es wird wohl immer eine Position geben die in einer bestimmten Situation schlecht zugänglich ist. Im Grunde wie beim Tankstutzen wenn die Säule auf der falschen Seite steht.

Wie schon geschrieben wurde, gerade bei kleinen Garagen ist auf der Seite des Fahrers noch der meiste Platz.

Wenn es die Hersteller richtig machen würden, dann gäbe es beide Seiten zur Auswahl und bei entsprechender Zuzahlung auch beide Seiten. Hat der e-tron, aber rechts nur AC, kein DC.

Schwierig ist es manchmal wenn man längs am Straßenrand parkt und man durch parkende Autos nicht passend hinfahren kann. Bei einem 5m Kabel braucht man ja schon die Hälfte um auf die andere Seite zu kommen.

Für eine sehr enge Einzelgarage ist es natürlich komfortabel.

Die Links fahrenden Nationen finden das natürlich toll, dass der Ladeanschluss links ist ;)

In unserer Garage ist die linke Seite besser, generell sollte er immer dort sein, wo der Fahrer einsteigt, damit nicht vergessen wird, wo der Anschluss ist. Ober eben beidseitig mit drei Phasen.

Jetzt dachte ich, schau ich doch mal nach ob sich die Hersteller oder der Hersteller wirklich so viele Gedanken um die Ergonomie gemacht hat.

Was soll ich sagen. Beim 330e UK Modell sitzt die Ladebuchse auch auf der Linken Seite.

Beim Laden am Seitenstreifen jetzt genau richtig, wird es in kleinen Garagen eng.

Mir hat vor kurzem jemand erzählt, das der Ladeanschluss vorne links ist, da er da am weitesten weg ist vom Tankstutzen. Keine Ahnung ob das der Grund ist.

 

Für mich ist es auch schlecht, da ich in der TG rückwärts einparken muss und das Ladekabel nicht bis zur Steckdose reicht - ich muss mir deshalb ein längeres Ladekabel zulegen...

Da hinten ja (wg. Hybrid) der Tankstutzen ist, muss der Ladeanschluß woanders hin. Ich finde links vorne jedenfalls ok. Insbesondere, wie erwähnt, für das Garagen-Laden. Da wäre rechts vorne eher suboptimal. Ob Mercedes das mit "hinten rechts im Stoßfänger" bei einem Heckaufprall so gut gelöst hat, weiß ich nicht.

An der Straße ist's zugegebenermaßen etwas blöd (wobei ich öfter in einer Einbandstraße links(!) an der Säule stehe ;)), weil Säule auf der anderen Seite und Klappe dann in die Straße ragt (wobei es dann schon *sehr* eng sein müsste, bevor das ein Problem ist).

Zum Kabel: BMW hat ja ein 5m Kabel. Das ist zu kurz. Besorge dir ein mind. 7.5m Kabel, dann passt es in allen Fällen. Du wirst immer wieder Situationen haben, wo die Säule auch mal hinten rechts steht, oder eben doch vorne links, oder, oder, oder. Das Kabel muss so lang sein, das du an eine Säule an JEDER Ecke des Fahrzeugs kommst. Und ich war schon oft dankbar für das längere Kabel, wenn der eParkplatz mal wieder für Kleinstwagen (Up/Zoe) geplant wurde und man mit dem 5er nur daneben oder sogar eine Ebene versetzt parken konnte. Habe dann das Lange Kabel einfach durch Gitter oder dergl. zur Säule verlegt. ;)

Vorne oder hinten links die für mich optimale Position. Man steigt auf der Seite aus und hat deswegen schon entsprechend Platz. Zuhause kann man die Steckdose ja eh entsprechend platzieren und unterwegs kann man in den meisten Fällen entsprechend parken, dass es passt.

Übel finde ich da schon eher den Anschluss vorne mittig im Logo, da man mit der Front meistens Zuhause vor der Carport-/Garagenwand oder vor Büschen steht.

Ich kann zuhause nicht laden und bin daher auf die öffentlichen Ladesäulen angewiesen, die ich auch wochentäglich nutze. Für mich wäre die Position auf der rechten Seite (analog der Tanköffnung) wesentlich besser. Am häufigsten nutze ich Säulen bei denen man längs parken muß. Da ist die Variante bei der die Säule hinten rechts am Auto ist, sehr ungünstig mit dem mitgelieferten 5m Kabel. Man muß das Kabel unter dem Auto durchführen.

Ich habe mal den hiesigen Polizisten, der die Tickets hier verteilt, gesprochen und mein Problem erklärt, der sagte das er mir kein Ticket geben wird wenn ich entgegen der Fahrtrichtung parke. Fand ich erstaunlich, da dieser Polizist bekannt ist für seine Strenge und bei jeder Kleinigkeit Tickets verteilt und reihenweise Autos abschleppen lässt.

Aber wie schon geschrieben hätte jede Position der Ladebuchse vor und Nachteile für den einzelnen Fahrer. Zwei Ladebuchsen wären die optimale Lösung.

Zitat:

@dipego schrieb am 16. März 2020 um 12:02:59 Uhr:

Da ist die Variante bei der die Säule hinten rechts am Auto ist, sehr ungünstig mit dem mitgelieferten 5m Kabel. Man muß das Kabel unter dem Auto durchführen.

Deshalb bin ich ja auch dagegen, das Hersteller Kabel mitliefern. Die passen in den seltensten Fällen zu den Wünschen der Kunden. Wenn, dann sollten sie verschiedene Wahl-Optionen anbieten. Aber 5m reichen dir oft nicht. 7.5m ist Pflicht. Ums Verlegen um das Auto herum kommst du oft nicht herum.

Zitat:

@dipego schrieb am 16. März 2020 um 12:02:59 Uhr:

Ich habe mal den hiesigen Polizisten, der die Tickets hier verteilt, gesprochen und mein Problem erklärt, der sagte das er mir kein Ticket geben wird wenn ich entgegen der Fahrtrichtung parke. Fand ich erstaunlich, da dieser Polizist bekannt ist für seine Strenge und bei jeder Kleinigkeit Tickets verteilt und reihenweise Autos abschleppen lässt.

Vielleicht ist es so wie häufig. Du hast ihn angesprochen. Du hast ihm "seine Position (und Macht) bestätigt". Und deshalb hat er sich "gnädig seinem Untertan gegenüber" gezeigt. ;)

Miteinander reden wirkt manchmal wunder.

Perfekt finde ich die Position vorne im Kühler, wie bei meinem Range Rover. Entweder fahre ich vorwärts an die Ladesäule. Dann brauche ich gerade mal einen Meter Kabel oder seitlich, dann auch nur sehr kurz oder maximal 5m. Ein entsprechendes Spiralkabel hat bisher immer gepasst und wird nicht auf dem Boden schmutzig.

5a7fbe1c-011a-4198-87fd-29882795d25d

Würde mich schon wieder einschränken. Entweder steht der Wagen mit der Front vor der Tiefgaragenwand, wenige Zentimeter Luft, oder aber auf einem Stellplatz, wo die Front schon ein wenig in den Büschen verschwindet, bei Nässe nicht schön.

In der Position an dem RR sehe ich den Vorteil am Straßenrand, da stimme ich zu. Allerdings ein 5 Meter Kabel über die Motorhaube zur Säule zu legen ist jetzt auch nicht das Problem.

Zu Einschränkungen wird es immer mal kommen, egal wo dieser Stecker sitzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. Position Ladeanschluss Plug-in-Hybride