ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Pontiac Firebird V6 3.1 Astronomische Unterhaltskosten!!!!!!

Pontiac Firebird V6 3.1 Astronomische Unterhaltskosten!!!!!!

Pontiac Firebird/Trans Am III
Themenstarteram 3. Februar 2008 um 15:44

Hallo Leute,

ich habe mir gedacht nach den ganzen bisherigen Auto´s die ich hatte und ausnahmslos nur enttäuscht werde könnst du dir mal etwas um darüber hinweg zu kommen. Nämlich meinen Kindheitstrum: Einen Pontiac Firebird der 3. Generation mit Facelifting.

Ich habe das Auto jetzt ca. 1 Monat. Zumindest ist bisher noch nichts kaputt gegangen was ich dem Auto schon jetzt hoch anrechne. (hatte mal nen Golf 2 und nach 1 Woche war die Nockenwellenlagerung ausgeschlagen....Motorschaden) Ich fahre das Auto immer schonend warm usw.

Aber dann kam auf einmal der Absturz: Kfz-Steuer!!! 460 Euronen wollten die allenernstes für das Auto haben. Ich weiß, dass ich den Euro 2 nachrüsten lassen kann usw... Als Kfz-Mechaniker ist das für mich auch kein Problem.

Dann der nächste Knaller: 496Gramm Co² pro Kilometer. Ach du große Scheiße. Wenn man so ein Auto fährt muss man echt sein Umweltgewissen abschalten. Na egal wird schon gehen.

Und dann beim Tanken war ich wohl der erste der an der Zapfsäule umgefallen ist. Aber nicht wegen der Preise sondern wegen dem Verbrauch. Ich schleiche schon wie eine halbtote Oma auf der Straße herum und brauche trotzdem noch 14 Liter. Wenn ich etwas zackiger fahre geht des gleich an die 18-20 Liter. Wer soll denn das bezahlen?? Und wieviel braucht der V8 erst?

Anscheinend ist die Zeit in so einem Auto wirklich stehengeblieben. Nur um einige Beispiele zu nennen: Spritverbrauch, Starrachse usw.

Jetzt werdet ihr euch sicher fragen, warum ich dann so ein Auto fahre.... Nun das Auto ist Bj.1991. Es hat extrem viel Ausstattung z.b. Airbag, Klima ABS uvm. Zu dieser Zeit hat auf dem europäischen Markt Vw noch mit Golfs gespielt. Da ist der Firebird seiner Zeit echt Meilen vorraus, was jedoch einfach über die Kosten nicht hinweg täuscht.

Fazit: Für mich ist es ein super gelungenes Auto. Egal ob es schon fast 20 Jahre alt ist. Aber der Spritverbrauch steht in absolut keinem Verhältnis dazu, was das Auto leistet. Vermutlich haben die 140 PS einfach ihren Schaff mit fast 1,5 Tonnen Leergewicht. Denn wenn ein einigermaßen sportlicher 4-Zylinder vll noch mit 16V neben dir an der Ampel steht kannte dich verdammt warm anziehen, denn der macht dich kaputt :-( .

Ich bin zwar ziemlich enttäuscht von meinem Kindheitstraum aber ich werde ihn trotzdem leben und ihn fahren bis er bricht. Und das kann bei diesem Auto sehr lange dauern denn die Karosserie ist exzellent gegen Rost geschützt ;-)

Beste Antwort im Thema
am 7. Mai 2010 um 17:00

beitrag ist 2 jahre alt, aber kann immer wieder nur darüber lachen. wer so ein auto nicht fahren will soll weiter golf fahren. die hochgelobten deutschen autos sind doch nur noch edelschrott in tüten. habe gerade meinen für 3 monate gefahrenen 320 cdi mercedes wieder verkauft, die buden rosten unter dem arsch weg, defekt ohne ende (wir reden hier von einem mercedes) und und und. da ist mir ein firebird mit 3,1 l motor immer noch lieber. ich bin jedenfalls wieder auf ami umgestiegen und was soll das umweltgeschwafel, die einigen die sich hier um die umwelt kümmern (der deckmantel um leuten geld aus der tasche zu ziehen) ist der staat aber nur wegen der kohle.

die amis haben schon aktivkohlefilter im auto gehabt, da sind die deutschen noch mit der pferdekutsche rumgemacht, und..... der firebird ist wenn er der letzte war 1992er baujahr, na da wollen wir doch mal sehen was ein 3 liter benz oder bmw für einen co2 ausstoß hatten. also erst mal überlegen ehe man so einen scheiß schreibt, sorry regt mich ein fach auf.

87 weitere Antworten
Ähnliche Themen
87 Antworten

460 Euro sind doch in Ordnung.. die wollten fuer meinen 1.9er Turbodiesel schon 542 Euro im Jahr.

Worüber beschwerst du dich?

Ich muss mich halt vor dem Kauf über sowas informieren :rolleyes:.

Gerade die KFZ-Steuer kann sich jeder vor dem Kauf ausrechnen...

Bau einen KLR rein und fertig, dann kostet er die Hälfte.

Der V6 im Firebird ist einfach Mist, ein Säufer und lahm.

Nurmal zum Vergleich, mit dem 5l V8 vom Caprice hatte ich 12-13 l Verbrauch.

Und ich bin nicht gefahren wie eine alte Oma!

Wurde schon oft diskutiert, gerade weil der V6 so lahm ist muss er viel mehr Kraft = Sprit

aufbringen um halbwegs flott vom Fleck zu kommen im Gegensatz zum V8.

Mit dem V8 brauchst du garantiert nicht mehr - außer du fährst viel in der Stadt.

Aber da ist so ein Auto eh Schwachsinn.

Nur die gute Ausstattung ist kein Grund diesen Firebird zu fahren, die hast du in vielen

anderen Amis auch.

Hi,

da du mit Sicherheit viel Kofferraum hast und der Reservereifen heute überflüssig ist Bau dir doch einen GAS-Tank ein. Da macht das TANKEN Spass und der Geldbeutel wird nicht so schnell leer.

Denke mal darüber nach.

Ich verbrauche ca. 20 Liter mit einem V8, 4950ccm und an der Tankstelle Gas zu 0,69 Euronen. Mein Verbrauch macht also pro 100km 13,80 Euronen. Der Verbrauch meines Nachbarn liegt auf der gleichen Strecke bei 17,25 - fährt auch einen BMW.

Ergo: ich bin zufrieden mit meinem V8

am 3. Februar 2008 um 16:43

Wenn du dich über 20 Jahre alte Autos aufregst von wegen Steuern und Verbrauch, denk mal über nen Kauf eines neueren sogenannten F-Body nach..

140 PS sind definitiv mit 1,5 Tonnen überfordert.

Die 4th Gens haben von 148 Firebird bis 288 Camaro Leistung und Verbrauchen weniger als dein Fibi jetzt.

Steuern haben die dann alle mindestens EURO II

Wenn dein Fibi nen KLR hat halten sich die Steuern auch in Grenzen.

Mal guggen wieviel Steuer Aufschlag nächstes Jahr raufgehauen wird.

also 14 liter beim tragen und 18-20 liter beim zackiger fahren, des is net normal und hat sicher ne ursache. normalerweise liegt der verbrauch bei normaler fahrweise bei 11-12 liter und beim zackigen fahren bei 14liter. spreche aus eigener erfahrung von meinen freunden, wir haben bei unserem verein 3 firebird fahre und die brauchen alle das was ich oben beschrieben habe.

nur zum vergleich was ein v8 braucht:

ich hab einen 88er trans am 5,0l v8 tpi und der braucht auf kurzstrecken ca.14l, auf freilandstr. ca11-12l und auf der autobahn bei 150km/h 9liter.

leuchtet bei dir zufälligerweise die SERVICE ENGINE SOON leuchte auf? dann würde es den verbrauch auf alle fälle einmal zum ersten erklären.

mfg

Auch wenn nichts leuchtet könnte die Lamdasonde einen Treffer haben, die geht bei den alten

GM Fahrzeugen gerne kaputt. Und dann wird er zum Säufer.

das kann ich allerdings nur befürworten

Ich hatte seinerzeit auch einen 92er Firebird mit dem 3,1-Liter-Motor. Es stimmt, daß die Maschine mit dem Auto überfordert ist und sie sich immer irgendwie angestrengt anhört. Daß sie ein Säufer ist, kann ich nicht bestätigen. Mehr als 10 Liter habe ich im schnitt nie verbraucht, auch nicht im Stadtverkehr.

Mit Deinem Auto stimmt was nicht.

Und ABS hat der Fibi auch nicht :D

10-11 L. Hatte das Modell als 91er und als 92er, jeweils mit 3.1L Maschine und war von dem niedrigen Verbrauch begeistert, und bin viel im Stadtverkehr gefahren. 14 L hatte ich niemals verbraucht...

Also. Ich habe bis vor einer Woche noch nen GTA 5,7 gehabt und selbst mit dem Auto nie solche Verbrauchswerte erreicht. Ich würd da mal nach dem entsprechenden Fehler / Problem suchen. Und wer ohne KLR fährt ist selber Schuld;). Sei froh. Du hast im Gegensatz zu vielen andern von uns zumindest die Möglichkeit umzurüsten.

Jörg

Themenstarteram 3. Februar 2008 um 20:41

Hi,

ist ja nicht so, dass ich nicht schon etliches getan habe, damit der Kraftstoffverbrauch sinkt. Lambdasonde, Termostat und den Kühlmitteltemp. Geber habe ich schon ersetzt. Es wurde zwar merklich weniger aber nicht überraschend viel. Die Lampe Service Engine soon leuchtet nur noch nach dem Start ca. 2 Sekunden auf. Dürfte also auch okay sein. Da tröstet es auch nicht drüber hinweg, dass die Ersatzteile verhältnismäßig günstig sind. Es ist und bleibt halt nen Ami Säufer.

Und ob des mit nem V8 oder nem Bird der 4. Generation so viel besser ist, wage ich jetzt auch mal einfach so in Frage zu stellen denn: 1. füttert Mann dann immerhin 2 Töpfe mehr mit Sprit und an der 4. Generation ist Pontiac fast kaputtgegangen, weil der so scheiße gelaufen ist!!!

Das der Motor mit dem Auto selber vollkommen überfordert ist, des merke ich immer wieder. Wie gesagt...Selbst für nen Mini-16V (Corsa 1.4 16V) muss des Schiff sich da schon ziemlich anstrengen. Ich schaff ihn zwar aber des wars auch dann.

 

Kennt sich vll jemand an der Gerätschaft genauer aus? Wie wechselt man bitte die Zündkerze von Zyl. 1? Muss man sich da die Hände brechen oder wie geht des?

Zitat:

Original geschrieben von VW Jetta VR6

 

Und ob des mit nem V8 oder nem Bird der 4. Generation so viel besser ist, wage ich jetzt auch mal einfach so in Frage zu stellen denn: 1. füttert Mann dann immerhin 2 Töpfe mehr mit Sprit und an der 4. Generation ist Pontiac fast kaputtgegangen, weil der so scheiße gelaufen ist!!!

Wo hast Du denn diese Info her ?

Zitat:

 

Kennt sich vll jemand an der Gerätschaft genauer aus? Wie wechselt man bitte die Zündkerze von Zyl. 1? Muss man sich da die Hände brechen oder wie geht des?

Von unten ?

Ich glaube dein Problem ist vor allem deine Einstellung zu nem Ami. Im Grunde machst Du dein Auto hier in diesem Beitrag nur "runter". Alles Mist, alte Kiste, Ami-Säufer und an der Ampel ist alles schneller. Vielleicht wär so ein Mazda MP 3 oder nen Astra OPC das bessere Auto für dich. Amis, und ich denke ich spreche hier für die Mehrzahl, fährt man aus Überzeugung oder weil man Amis einfach "liebt". Mit der richtigen Einstellung zu den Autos , ist es zudem die günstgste Art und Weise ein ausgefallenes Auto zu fahren. Wenn mein Chef mit seinem Ferrari an der Tanke steht und ich komm mit meinem Station auf die Tanke gefahren schaut keiner mehr nach dem Pizza Renner.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Pontiac Firebird V6 3.1 Astronomische Unterhaltskosten!!!!!!