ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Polo Finanzierung - Fragen

Polo Finanzierung - Fragen

Themenstarteram 23. April 2011 um 11:14

Hallo zusammen.

Ich überlege einen Polo (Style, 1.2 TDI) zu kaufen, wollte aber mal ein paar Sachen wissen zur VW-Finanzierung. Hier mal das Angebot:

Hauspreis 17422,98

+ KSB Plus ALV AD-Beitrag 661,87

+ Werksauslieferung / Kfz-Brief-Gebühr 377,02

- Anzahlung (31,91%) 5679,82

Nettodarlehnsbetrag 12782,05€

 

+ Zinsen 682,38

+ Bearbeitungsgebühr 447,37

Darlehnssumme 13911,80€

 

Laufzeit 48 Monate

Nominalzins p.a. 1,69%

effe. Jahreszins 2,9%

47 mon. Raten 150,00€

Schlussrate bei 25tkm/Jahr 6861,80€

 

Optional gibt es:

- Versicherungspaket für 93,92€ (TK, VK, Anschlussgarantie auf 48 Mon., Arbeitslosenvers., ...) WÜRDE ICH NEHMEN

- Wartungs-&Inspektionspaket für 29,41 im Monat WÜRDE ICH NICHT NEHMEN, 29,41x48Mon. macht 1411,68€. Soviel wollte ich eigentlich nicht ausgeben in 4 Jahren.

 

 

 

Was meint ihr? Hört sich das gut an oder habe ich irgendwas übersehen? Werde wohl die Anzahlung auf glatte 5000 ändern und dann im Monat halt 160 oder 170€ zahlen.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Berti V.

die Finanzierung find ich prima so, sind gute Konditionen.

Ahum...., was ist da bitte günstig?

Beim Ballon erscheinen die Konditionen günstig, sind es aber nicht. Schau die ganze Nebenkosten an. Fahrzeug ohne, oder mit nur wenig Rabatt.

Alle Faktoren sind zu betrachten beim Ballon.

(hatte zuletzt mit mein Vater, ehemalige Banker, eine nette Unterhaltung zum Thema. Er war in den '70er in NL eine der Pioniere bei der Entwicklung dieser Finanzierungsform. Ziel war es, Leute zum (neuen)Auto zu bringen, die es sich eigentlich (noch) nicht leisten konnten. In der Hoffnung das der wirtschaftliche Aufschwung es schon regelt. Das klappte damals auch meist, weils anders als jetzt tatsächlich Aufschwung gab. So konnte man Geschäfte machen, bevor der Konkurrenz die Möglichkeit hatte zuzuschlagen. Und nebenbei wurde am Kunden noch sehr gut verdient. Interessantes Thema. Mein Vater hat selber nie eine Ballon für sich abgeschlossen. Wie der Wirt, der nicht aus eigene Küche isst.;) )

74 weitere Antworten
Ähnliche Themen
74 Antworten

Und von was willst Du die Schlußrate bezahlen :confused: Suche mal im Forum nach Ballonfinanzierung. :rolleyes: Wer keine reguläre Finanzierung wuppen kann, sollte es lassen. ;)

MfG aus Bremen 

Themenstarteram 23. April 2011 um 11:48

Ich möchte den Wagen ja eh nur 4 Jahre fahren ... dann muss man sehen, entweder gebe ich ihn so wieder ab beim Händler oder aber ich kaufen ihn selber und verkaufe ihn dann wieder, falls ein Gewinn rausspringen sollte.

Zitat:

Original geschrieben von Spatenpauli

Und von was willst Du die Schlußrate bezahlen :confused: Suche mal im Forum nach Ballonfinanzierung. :rolleyes: Wer keine reguläre Finanzierung wuppen kann, sollte es lassen. ;)

MfG aus Bremen 

Wo steht denn, dass er Probleme mit der Schlusszahlung hätte?

Ist eine Ballonfinanzierung keine reguläre Finanzierung und woher nimmst Du an, dass er die nicht wuppen könnte?

Seine Frage kann man doch klar nach lesen.

Zitat:

Original geschrieben von touaregstef16

...oder aber ich kaufen ihn selber...

Das geht nur, wenn du die Schlußrate bezahlst.

Themenstarteram 23. April 2011 um 12:03

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Zitat:

Original geschrieben von touaregstef16

...oder aber ich kaufen ihn selber...

Das geht nur, wenn du die Schlußrate bezahlst.

Das ist richtig ... wenn ich aber nach 4 Jahren sage, ich kaufe ihn, bzw. jemand möchte ihn haben und macht einen besseren Preis als die 6862€, dann könnte ich mal eben fix mir irgendwoher geld holen (eben genau diese 6862€), den wagen bei vw ausbezahlen (dann ich er ja schonmal meiner). Der neue Käufer kriegt den Wagen und gibt mir Betrag X. Anschließend wird der Betrag 6862 mit Betrag X gerechnet, der 2.te Kredit sofort wieder zurückgezahlt und dann ist gut. Mein Auto ist weg, ich habe vllt. noch etwas Gewinn gemacht und kann das als Anzahlung für einen anderen nehmen.

Zitat:

Original geschrieben von touaregstef16

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

 

Das geht nur, wenn du die Schlußrate bezahlst.

... wenn ich aber ..

Wenn meine Tante ´nen Puller hätte, wär´s mein Onkel. Solche Spekulationen gehen zu 99.9% nach hinten los! Wie ist der Markt in vier Jahren, wie der Fahrzeugzustand? Hier ist es besser, eine gute drei - bis vierstellige Summe als Auslösereserve einzuplanen, wenn die Zeit um ist. Oder man zahlt eine etwas höher Rate und senkt den Ballon am Ende (empfehle ich generell meinen Kunden).

Gruß, Wolf.

Themenstarteram 23. April 2011 um 12:53

Zitat:

Original geschrieben von AutoMensch

Zitat:

Original geschrieben von touaregstef16

 

... wenn ich aber ..

Wenn meine Tante ´nen Puller hätte, wär´s mein Onkel. Solche Spekulationen gehen zu 99.9% nach hinten los! Wie ist der Markt in vier Jahren, wie der Fahrzeugzustand? Hier ist es besser, eine gute drei - bis vierstellige Summe als Auslösereserve einzuplanen, wenn die Zeit um ist. Oder man zahlt eine etwas höher Rate und senkt den Ballon am Ende (empfehle ich generell meinen Kunden).

Gruß, Wolf.

Schon verstanden was du meinst ... aber darum geht es eigentlich auch nicht direkt, sondern eher dazu, was ihr zu der eigentlich Finanzierung sagt oder ob man was anders machen sollte.

Das ist relativ simpel:

Gibt es für die Darlehenssumme iHv 13911,80€ ein anderes Auto ohne Schlussrate, das 100Tkm einigermaßen durchhält? Mit anderen Worten: günstiger als 13,91180 Cent/km ist :D? Ich würde immer den km-Preis heranziehen, niemals Rate oder irgendwelche Leasingfaktoren. Und unter diesen Umständen sind 14Ct/km schon ok.

 

Themenstarteram 23. April 2011 um 15:12

Also wenn ich das richtig verstanden habe gehste von der Dahlenssumme aus und überlegst, ob es dafür ein Auto ohne Schlussrate gibt. Das heißt, meinen Polo wie ich ihn mir zusammengestellt habe (Diesel, Navi, ...) liegt eigentlich "unterm Wert", weil es soweit kein vergleichbares auto für unter 14Cent/km gibt - oder wie?

Zitat:

Original geschrieben von touaregstef16

Hallo zusammen.

 

Ich überlege einen Polo (Style, 1.2 TDI) zu kaufen, wollte aber mal ein paar Sachen wissen zur VW-Finanzierung. Hier mal das Angebot:

 

 

 

 

 

 

Was meint ihr? Hört sich das gut an oder habe ich irgendwas übersehen? Werde wohl die Anzahlung auf glatte 5000 ändern und dann im Monat halt 160 oder 170€ zahlen.

Das hört sich verdammt teurer an, du finanzierst einen Polo für Sagenhafte 34160 DM  nicht das der Wagen schlecht ist, nein  weil du den zum Listenpreis und dann noch als Ballonfinanzierung finanzierst.

 

Wenn du die Restsumme in der Zeit der finanzierung nicht zusammensparst musst du danach nochmals einen Kredit aufnehmen die Gesamtsumme beläuft sich dann auf: 19590  € wenn du die Restsumme angespart hast und auf ca 20590 € wenn du die Restsumme fianzieren musst. Das ist einfach vielvielvielviel zu teuer

 

Hier mal ein Vergleich was der so kostet

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

 

 

Haaaalllooooo????  40372 DM Für einen Kleinwagen?????

 

 

Zitat:

Original geschrieben von touaregstef16

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

 

Das geht nur, wenn du die Schlußrate bezahlst.

Das ist richtig ... wenn ich aber nach 4 Jahren sage, ich kaufe ihn, bzw. jemand möchte ihn haben und macht einen besseren Preis als die 6862€, dann könnte ich mal eben fix mir irgendwoher geld holen (eben genau diese 6862€), den wagen bei vw ausbezahlen (dann ich er ja schonmal meiner). Der neue Käufer kriegt den Wagen und gibt mir Betrag X. Anschließend wird der Betrag 6862 mit Betrag X gerechnet, der 2.te Kredit sofort wieder zurückgezahlt und dann ist gut. Mein Auto ist weg, ich habe vllt. noch etwas Gewinn gemacht und kann das als Anzahlung für einen anderen nehmen.

Wenn du den Wagen dann abgibst wird der zum Händereinkaufspreis taxiert, in der Regel sind die Restsummen in etwa die der Höhe des HEK, also ist in der Regel die Summe 0 € falls nicht Dellen oder Kratzer am Wagen sind,was bei einem 4 Jahre alten Auto unmöglich ist.

 

Du machst keinen Gewinn sondern Verlust und zwar so:

 

Anzahlung                   5679 €

monatliche Raten ges.  7050 €

 

Gesamt                   -12739 € Verlust

 

Oder 265 € im Monat, dafür kannste schon einen BMW ohne Anzahlung leasen

Zitat:

Original geschrieben von touaregstef16

Zitat:

Original geschrieben von AutoMensch

 

Wenn meine Tante ´nen Puller hätte, wär´s mein Onkel. Solche Spekulationen gehen zu 99.9% nach hinten los! Wie ist der Markt in vier Jahren, wie der Fahrzeugzustand? Hier ist es besser, eine gute drei - bis vierstellige Summe als Auslösereserve einzuplanen, wenn die Zeit um ist. Oder man zahlt eine etwas höher Rate und senkt den Ballon am Ende (empfehle ich generell meinen Kunden).

Gruß, Wolf.

Schon verstanden was du meinst ... aber darum geht es eigentlich auch nicht direkt, sondern eher dazu, was ihr zu der eigentlich Finanzierung sagt oder ob man was anders machen sollte.

die Finanzierung find ich prima so, sind gute Konditionen. Wenn Du die Schlußrate so bezahlen kannst!? (Jobsicherheit, sonstige Ausgaben,...).

Das Gesamtpaket wäre mir für einen Polo zu teuer (wie Pepperduster schon schrieb), aber das nur am Rande.

Zitat:

Original geschrieben von touaregstef16

Was meint ihr?

Hört sich das gut an oder habe ich irgendwas übersehen?

Ganz schön teure Ballon hast du dir ausgesucht.

Es hört sich nicht gut an, weil du übersehen hast, dass dieses Auto schlichtweg überteuert angeboten wird.

Pepperduster hat es schon erklärt.

Ein Kleinwagen zu dem Preis (auch wenns wegen tolle Sonderausstattung ist) wird ein für diese Fahrzeugklasse enorm hoher Wertverlust einfahren.

Ein Gewinn am Ende beim Abrechnen der Schlussrate ist nicht zu erwarten. Eher fehlt noch Geld, weil der Schlussrate zu hoch angesetzt ist.

Tipp:

Such lieber ein günstiges Angebot für dieses (oder ähnliches) Auto, und verzichte evt. auf einige Extra's (z.B. festes Navi: in diese Klasse kein/kaum wertsteigerndes Extra beim Gebrauchtwagenverkauf).

Dann fällt auch die lange Reihe von Kreditnebenkosten, und sonstige Kosten weg.

Vielleicht zahlst du dann ~14T€.

Anzahlung 5T€, und noch 9T€ auf Kredit beim Bank-XY.

Das kannst du bei ähnliche Raten (etwas höher, ~200€/Monat) als dein Angebot ohne Schlussrate finanzieren.

Dann steht nach 48Monate DEIN Auto vor der Tür. Ohne wenn und aber.

Und auch wenns dafür dann ein EU-Fahrzeug ist, sch...... egal.

Lieber so einen abbezahlt, als eine vom deutschen Händler für knappe 7T€ auslösen.

Tageszulassungen, Vorführer oder Jahreswagen auch in Betracht ziehen.

Der Verkäufer wird am Tag, dass du diesen Kauf perfekt machst, sehr gute Laune haben, und einiges verdienen.;)

Für ihm ist dieses Angebot nämlich ganz toll.

 

gruß Nissan-Mann

Zitat:

Original geschrieben von touaregstef16

Mein Auto ist weg, ich habe vllt. noch etwas Gewinn gemacht und kann das als Anzahlung für einen anderen nehmen.

Die Restrate ist schon sehr hoch, der 'Gewinn' wird gegen 0 tendieren. Ich gehe sogar davon aus, daß Du drauflegen musst. Und hier ist auch schon wieder so ein verdecktes Problem: Nach der Finanzierung ist vor der Finanzierung (Leasing). Den nächsten Wagen (nach dem Polo) musst Du dann ohne Anzahlung finanzieren ... d.h. Du verschlechterst Deine Ausgangssituation mit jedem weiteren Wagen.

Es sollte aber umgekehrt sein ;)

Und ja: Ich finde schlappe 20k € für einen Polo auch zu viel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Polo Finanzierung - Fragen