ForumPolo 1 & 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 1 & 2
  7. Polo Bunny CL50 getriebe lässt sich schwer schalten

Polo Bunny CL50 getriebe lässt sich schwer schalten

VW Polo 2 (86C)
Themenstarteram 16. November 2013 um 6:15

Hallo zusammen

Wie der Name schon sagt bin ich Neueinsteiger bei Polos

Speziell hab ich mir vor kurzem nen neuen Wagen gekauft

Vw Polo Bunny CL50

Bj 86

Mir ist aufgefallen dass sich die Gänge streng schalten lassen und dass wenn ich in den Rückwärtsgang schalte die

Zahnräder greifen (Zähne putzen) obwohl ich die Kupplung voll durchtrete.

Deutet das auf eine verschlissene Kupplung hin oder ist da vermutlich im Getriebe was im eimer?

Freue mich auf eine angeregte Diskussion

Bis dahin schönen Tag euch ^^

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. Dezember 2013 um 1:43

Servus werd wohl vor neujahr nichtmehr zum nachschauen kommen

(Nix da mit besinnlichen Feiertagen )

Euch allen ein schönes Fest

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

In welchem Jahrhundert wurde denn der letzte Getriebeölwechsel gemacht . . .

. . . und mit welchem Öl ?

am 16. November 2013 um 7:36

Ab wann lassen sich die Gänge überhaupt einlegen (Kupplungsweg) und rutscht die Kupplung durch ? Das kann vieles sein Kupplung, verstellte Schaltung, Kupplungsspiel, Getriebe, Getriebeöl...

Is aber n sehr seltenes Modell was du da fährst :-) (Österreich) lustig is dass das meiste der Ausstattung später Serie war XD aber trotzdem geile Sache, der soll ne Liegesitzeinrichtung haben, was stell ich mir denn darunter vor ???

Willst du den im Winter fahren ? :-(

Das mit dem Getriebeöl wird wie immer wohl niemand beantworten können ^^ "Öh da is Öl drin ?!" einfach neues rein und jut ^^

Themenstarteram 4. Dezember 2013 um 3:02

Kupplung geht locker zum durchtreten und ein Rutschen wäre mir nicht aufgefallen

Getriebeöl werde ich erneuern und das getriebe 1 2 mal mit billig öl ausspülen

Keine Sorge polo bastian

Der polo hat neuen unterboden und steinschlagschutz und hohlraumversiegelung wird auch noch gemacht

sollte also ned wirklich was ausmachen ^^

Pechlor

Kannst du ein bestimmtes Öl empfehlen oder reicht das von VW vollkommen aus?

Themenstarteram 4. Dezember 2013 um 3:05

Und sry dass es so lange gedauert hat eine antwort zu bekommen hat komplett vergessen das ich ein Thema aufgemacht habe ^^

Themenstarteram 4. Dezember 2013 um 3:45

Zitat:

Original geschrieben von polo bastian

Ab wann lassen sich die Gänge überhaupt einlegen (Kupplungsweg) und rutscht die Kupplung durch ? Das kann vieles sein Kupplung, verstellte Schaltung, Kupplungsspiel, Getriebe, Getriebeöl...

Is aber n sehr seltenes Modell was du da fährst :-) (Österreich) lustig is dass das meiste der Ausstattung später Serie war XD aber trotzdem geile Sache, der soll ne Liegesitzeinrichtung haben, was stell ich mir denn darunter vor ???

Willst du den im Winter fahren ? :-(

Das mit dem Getriebeöl wird wie immer wohl niemand beantworten können ^^ "Öh da is Öl drin ?!" einfach neues rein und jut ^^

Also von ner liegesitzeinrichtung hätt ich bislang nix mitgekriegt werd aber mal nachsehen ^^

Zitat:

Original geschrieben von poloeinsteiger

 

Perchlor

Kannst du ein bestimmtes Öl empfehlen oder reicht das von VW vollkommen aus?

Also ich fahre auf Beiden

LIQUI MOLY HOCHLEISTUNGS-GETRIEBEÖL (GL4+) SAE 75W-90

Prduktinformation:

Zitat:

Vollsynthetisches Getriebeöl. Sorgt für ein exaktes Reibverhalten und bietet eine hervorragende Alterungsbeständigkeit. Übertrifft die hohen Testanforderungen namhafter Fahrzeughersteller. Gewährleistet selbst bei schwersten Betriebsbedingungen und großen Temperaturschwankungen eine einwandfreie Funktion der Aggregate. Höchste Schmiersicherheit, maximaler Verschleißschutz durch große Viskositätsbandbreite. Sorgt für leichtes Schalten und größte Laufruhe.

Universell einsetzbar für modernste Schalt- und Transaxlegetriebe.LIQUI MOLY empfiehlt dieses Produkt für Fahrzeuge aus dem Hause Audi, Ford EU der VW Gruppe und zahlreicher weiterer Hersteller. Die Vorschriften der Fahrzeug- bzw. Aggregathersteller sind zu beachten.

Castrol Syntrans Transaxle 75W-90 ist eigentlich auch gleichwertig.

Bei VW wird Du für die "Hausmarke" wohl auch das selbe bezahlen müssen.

Entgegen aller Herstellerangaben ist ein Getriebeölwechsel alle 100tsd Km sinnvoll!

(bei meinem Mopped hab ich das alle 5 - 8.000 Km wechseln müssen :D )

Das mit dem R-Gg hab ich auch gelegentlich, die Kupplung läuft da etwas mit (ohne wirklich kraftschlüssig zu sein).

Abhilfe: bei permanent getretener Kupplung erst den (synchronisierten) 2. Gg einlegen, danach geht es geräuschlos in den R-Gg.

MFG

am 4. Dezember 2013 um 7:46

Das mit dem Rückwärtsgang habe ich auch, allerdings nur im Winter. Im Sommer geht es ohne "Zahnradküsse". Und perchlor hat recht: Bei permanent getretener Kupplung gehe ich bis zum 3. Gang.

Themenstarteram 4. Dezember 2013 um 7:57

Danke werde einfach mal getriebeöl wechseln und das mit dem 2ten gang versuchen

Vllt hilfts ja

Danke für die Infos und ich halt euch natürlich am laufenden :)

Zitat:

Original geschrieben von xovomir

Das mit dem Rückwärtsgang habe ich auch, allerdings nur im Winter. Im Sommer geht es ohne "Zahnradküsse". Und perchlor hat recht: Bei permanent getretener Kupplung gehe ich bis zum 3. Gang.

Eine Erklärung dafür wäre:

Die Mitnehmerscheibe läuft minimal schwergängig auf der Verzahnung der Welle.

Beim Treten der Kpl. wird die Druckplatte zwar völlig vom Mitnehmer gelöst, dieser liegt aber noch ganz leicht an der Schwungscheibe des Motors an und wird "mitgenommen" (ohne dabei nennenswert Kraft zu übertragen) so daß das Getriebe "leer" mitdreht.

Beim Versuch den R-Gg einzulegen trift nun ein drehendes auf ein stehendes Rad. :mad:

Beim Einlegen eines syncronisierten V-Gg bremst der Syncronring das drehende Rad ab, das Getr. kommt zum Stillstand und der (unsyncronisierte) R-Gg läßt sich geräuschfrei einlegen.

Tritt, wie xovomir schon beschrieb, gern bei niedrigen Temperaturen / kaltem Antriebsstrang auf, in warmen Zustand eigentlich nicht und ist auch nicht besorgniserregend !

Schnitt einer Einscheiben-Trockenkupplung eines Kraftfahrzeugs

Bildquelle: Wikipedia

Schaltstellungen: A: eingekuppelt / B: ausgekuppelt

1 Welle des Antriebmotors

2 Schwungrad mit feststehender Kupplungsscheibe

3 Reibscheibe

4 Druckscheibe

5 Membran-Blattfederscheibe

6 Getriebewelle

7 Schubbuchse

8 Deckelscheibe

9 Stützscheiben

10 Stützbolzen

11 Anschlagbund

Edit:

Zitat:

werde einfach mal getriebeöl wechseln

nimm gleich `n 17er Inbus zur Hand ! alles Andere wird meist nur erfolglose Mucklei / Quälerei !

Die Gebinde der beiden empfohlenen Hersteller haben im Deckel herausziehbare (Plastik-) Einfüllröhrchen (so lang wie Pulle hoch :D ) und es läßt sich von oben recht gut befüllen.

Kupplung

Zitat:

Original geschrieben von perchlor

Zitat:

Original geschrieben von xovomir

Das mit dem Rückwärtsgang habe ich auch, allerdings nur im Winter. Im Sommer geht es ohne "Zahnradküsse". Und perchlor hat recht: Bei permanent getretener Kupplung gehe ich bis zum 3. Gang.

Eine Erklärung dafür wäre:

Die Mitnehmerscheibe läuft minimal schwergängig auf der Verzahnung der Welle.

Beim Treten der Kpl. wird die Druckplatte zwar völlig vom Mitnehmer gelöst, dieser liegt aber noch ganz leicht an der Schwungscheibe des Motors an und wird "mitgenommen" (ohne dabei nennenswert Kraft zu übertragen) so daß das Getriebe "leer" mitdreht.

Beim Versuch den R-Gg einzulegen trift nun ein drehendes auf ein stehendes Rad. :mad:

Beim Einlegen eines syncronisierten V-Gg bremst der Syncronring das drehende Rad ab, das Getr. kommt zum Stillstand und der (unsyncronisierte) R-Gg läßt sich geräuschfrei einlegen.

Tritt, wie xovomir schon beschrieb, gern bei niedrigen Temperaturen / kaltem Antriebsstrang auf, in warmen Zustand eigentlich nicht und ist auch nicht besorgniserregend !

Schnitt einer Einscheiben-Trockenkupplung eines Kraftfahrzeugs

Bildquelle: Wikipedia

Schaltstellungen: A: eingekuppelt / B: ausgekuppelt

1 Welle des Antriebmotors

2 Schwungrad mit feststehender Kupplungsscheibe

3 Reibscheibe

4 Druckscheibe

5 Membran-Blattfederscheibe

6 Getriebewelle

7 Schubbuchse

8 Deckelscheibe

9 Stützscheiben

10 Stützbolzen

11 Anschlagbund

Edit:

Zitat:

Original geschrieben von perchlor

Zitat:

werde einfach mal getriebeöl wechseln

nimm gleich `n 17er Inbus zur Hand ! alles Andere wird meist nur erfolglose Mucklei / Quälerei !

Die Gebinde der beiden empfohlenen Hersteller haben im Deckel herausziehbare (Plastik-) Einfüllröhrchen (so lang wie Pulle hoch :D ) und es läßt sich von oben recht gut befüllen.

oder Kupplung 2 Mal Treten bevor du den R-Gang einlegst...

Zitat:

Original geschrieben von max.tom

oder Kupplung 2 Mal Treten bevor du den R-Gang einlegst...

bringt in dem Fall nix

warum ziitierst Du dafür immer "halbseitige" Texte ?

Themenstarteram 4. Dezember 2013 um 22:35

Danke für die vielen tips werd sehn ob ich das am we hinbekomm ^^

17er inbus der klassiker ist bei meinem andern audi das gleiche ^^

Zitat:

Original geschrieben von perchlor

Zitat:

Original geschrieben von max.tom

oder Kupplung 2 Mal Treten bevor du den R-Gang einlegst...

bringt in dem Fall nix

warum ziitierst Du dafür immer "halbseitige" Texte ?

ralph

manchmal funzt des ned immer bei mir ,weiss auch ned warum ,aber da ich eh den Fehlerteufel hier Automatisch mit Abboniert habe:rolleyes: sehe ich des schon als humor....:cool::D

Themenstarteram 16. Dezember 2013 um 1:43

Servus werd wohl vor neujahr nichtmehr zum nachschauen kommen

(Nix da mit besinnlichen Feiertagen )

Euch allen ein schönes Fest

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 1 & 2
  7. Polo Bunny CL50 getriebe lässt sich schwer schalten