ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Polo 6R als erstes Auto

Polo 6R als erstes Auto

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 20. Mai 2013 um 23:30

Guten Abend,

Ich plane mir im nächsten Jahr mein erstes Auto anzuschaffen. Dies soll eventuell der aktuelle Polo sein. Ich wollte euch nun mal fragen, was ihr zu diesem Gedanken sagt. Was muss der Polo aufkedenfall haben, worauf ist beim Kauf zu achten, und reichen als Fahranfänger 60PS. Würde größtenteils durch die Stadt fahren, jedoch fahre ich auch öfters mal am Wochenende an die Ostsee, also über die Autobahn.

 

Vielen Dank'

Beste Antwort im Thema
am 21. Mai 2013 um 17:10

ich würde dir den "life" empfehlen, ist eigentlich fast alles drin was man so braucht an extras.

ich fahre 90% stadtverkehr und habe mich für einen 70 ps motor entschieden.

also mir reichen die 70 ps, muss aber jeder für sich entscheiden.

mffg

blausteiner

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Mit 60PS Motor ist der Polo ziemlich lahm und lohnt sich preislich gerade für einen Fahranfänger gar nicht

am 21. Mai 2013 um 1:16

hallo.

mindestens den 1.4 mit 85 PS

ohne turbo etc. habe ich auch als cross Polo

bin sehr zufrieden

Eine große Frage ist ja auch wie groß ist dein Budget, wie viel kannst und willst du ausgeben.

Dann auch was muss dein Auto haben und was nicht. Dann schauen wie viele Km im Jahr fährst du so.

Danach richtet sich auch Diesel oder Benziner oder Spaß Auto wie Blue GT oder GTI.

Wenn Geld keine Rolle spielt dann nimm einen GTI und statte den aus wie du willst.

Wenn du aber mit Geld haushalten musst , dann schau was willst du und zu welchen Preis gibt es das.

Da ist dann halt auch die Frage muss es neu sein oder ein Einjähriger oder sogar einer der älter ist.

Also ich würde mir wenn ich ab und zu zur Ostsee fahre und mir Zeit egal ist und das Geld begrenzt ist einen kleine Diesel nehmen , nicht den 60 PS Benziner, aber für den kleinen Diesel muss man auch das Geld haben.

Der kleine Diesel rennt bis 170 und das reicht vollkommen. Der 60 PS Benziner rennt zwar auch fast 160 aber der trinkt dann auch gut.

Das beste ist schau dir mal Online bei den bekannten Seiten der Automärkte die Polo alle mal an und du siehst schon was die im Schnitt kosten. Dort bekommste einen guten Überblick.

Dann schau dir einfach mal auch den Neuwagen Konfigurator von VW an , da kannste mal rumspielen und sehen was ein Auto wie du es willst kosten und dann mal die Prozente runterrechnen die es im Moment so gibt.

Als wichtigsten Tip aber , fahr mal einen Polo zur Probe mit dem Motor den du dir vorstellst und dann weißte ob es passt oder nicht.

Ich denke das es nicht um einen neuen Wagen geht,sondern um das aktuelle Modell :confused:

Einfachste Ausführung liegt ja jetzt schon um die 8-9000.-€,nächstes Jahr noch günstiger

Ich würde zumindest Comfortline nehmen.Klima, PDC und ZV mit FB gehört mindestens dazu

Ich würde keinen mit 60PS nehmen.Der 1,4l mit 86PS ist in der Versicherung auch nicht teurer.

Ich bin damals ein halbes Jahr mit 70PS gefahren,dann habe ich einen GTI gekauft

 

 

am 21. Mai 2013 um 10:38

Wenn Du den GTI (Twincharger) nicht schneller fährst, als den 60PS Dreizylinder, dann braucht er nicht mehr Sprit. :cool:

ich denke, dass es ein guter plan ist...

Themenstarteram 21. Mai 2013 um 16:07

Zitat:

Original geschrieben von Tappi 64

Ich denke das es nicht um einen neuen Wagen geht,sondern um das aktuelle Modell :confused:

Einfachste Ausführung liegt ja jetzt schon um die 8-9000.-€,nächstes Jahr noch günstiger

Ich würde zumindest Comfortline nehmen.Klima, PDC und ZV mit FB gehört mindestens dazu

Ich würde keinen mit 60PS nehmen.Der 1,4l mit 86PS ist in der Versicherung auch nicht teurer.

Ich bin damals ein halbes Jahr mit 70PS gefahren,dann habe ich einen GTI gekauft

Jop, geht nicht um einen Neuwagen sondern um den aktuellen 6R. Was glaubt ihr wie viel die Polos in einem Jahr am Preis gesunken sind?

 

BTT: Also, GTI etc. ist ehrlich gesagt zu schnell als erstes Auto. Nur die Frage bleibt bestehen, ob auch der 60PS Motor reicht?

Themenstarteram 21. Mai 2013 um 16:14

Oder was sagt ihr zum alten GT Rocket? Finde der sieht ganz gut aus. Hat der irgendwelche Macken oder ähnliches?

am 21. Mai 2013 um 17:10

ich würde dir den "life" empfehlen, ist eigentlich fast alles drin was man so braucht an extras.

ich fahre 90% stadtverkehr und habe mich für einen 70 ps motor entschieden.

also mir reichen die 70 ps, muss aber jeder für sich entscheiden.

mffg

blausteiner

Hab den GTI auch zum 18. bekommen. Kommt halt drauf an, ich denke, dass Auto ist nichts für Fahranfänger die sich gerne überschätzen ;)

Obwohl ich selber einer war :) Erfahrung mit anderen Autos kann da durchaus helfen

am 21. Mai 2013 um 18:04

Mein erstes Auto war/ist ein TEAM mit 85PS.

War damals ein Neuwagen und meiner Meinung nach das beste Sondermodell bis jetzt.

Fand die 85PS gerade so in Ordnung, aber aufgrund von Zeitdruck damals konnte ich keinen bestellen und musste nehmen was im Autohaus stand, ansonsten hätte ich mich für den 1.2TSI mit 105PS entschieden.

Bereue den Kauf aber auf keinen Fall und freue mich immer wenn ich mal wieder in den Polo steige, der mittlerweile zum Zweitwagen geworden ist.

Also wenn es kein Neuer sein soll, dann vielleicht mal nach einem TEAM gucken?

An einer Probefahrt geht aber so oder so kein Weg vorbei ;)

Musste tatsächlich erstmal gockeln. Also 60 PS, 0-100 16,1 Sek. V/max 157 ( Tacho wohl knapp 170 )

Damit kann man getrost dauerhaft 140 (Tacho) fahren, ohne sich oder die Maschine zu überfordern, zumal es in gewissen Gebieten Deutschlands wenig bis kein Gebirge geben soll und wenn schafft man die Kasseler Berge auch mit 120.

Beruflich fahre ich nicht selten einen Dacia Sandero mit 68 PS.

Bin überall hingekommen, wo ich hinkommen wollte.

Kam mein Posting rüber?

Zitat:

Original geschrieben von Gallonerro

...

Nur die Frage bleibt bestehen, ob auch der 60PS Motor reicht?

Das kann keiner für dich beantworten. Wir haben auch den 70PS Polo und ICH finde ihn für (fast) alle Lebenslagen ausreichend. Da kann dir nur eine ausgiebige Probefahrt weiterhelfen.

Hallo,

dann gebe ich doch auch mal meinen Senf dazu :)

Mein erster Wagen war ein Reinfall, deshalb musste nach 3 Monaten was "neues" her. Es wurde dann tatsächlich ein Polo 1.2 mit 70 PS Team Sondermodell. Da es damals schnell gehen musste und mir der Polo gefallen hat, nahm ich nach einer Probefahrt direkt vom Hof genanntes Modell mit. Naja, so schnell ging es dann doch nicht ;)

Ich fahre den Polo nun seit 3 Jahren und werde ihn noch ein weiteres Jahr fahren (Finanzierung läuft bis dahin). Hauptsächlich habe ich damals einen sparsamen und zuverlässigen Wagen gesucht, der günstig im Unterhalt ist, denn ich fahre jeden Tag zur Uni bzw. zur Arbeit (einfache Strecke zwischen 36 bzw. 25km). Davon ist der meiste Teil Landstraße, danach Stadt und in die Uni muss ich sogar etwas Autobahn fahren. Ich wohne in Südhessen und da gibt es auch mal den ein oder anderen Berg, der mit etwas mehr Anlauf genommen werden muss, um nicht runterschalten zu müssen. Im Allgemeinen kommt man aber erstaunlich "zügig" mit dem Kleinen voran. Bis jetzt hat er mich noch nicht im Stich gelassen, selbst auf langen Urlaubsfahrten, auch bei Schnee in die Alpen zum Skifahren. Ich fahre den Polo nach 45000km mit einen berechneten Verbrauch von 5,62L/100km und stelle dennoch kein Verkehrshindernis dar. Mein höchster Verbrauch waren 6,2L/100km auf eine Tankfüllung - auch nicht die Welt.

Trotzdem solltest du eine Probefahrt machen, egal für welchen Motor du dich entscheidest. Wenn du viel in der Stadt unterwegs bist, dann wahrscheinlich auch Kurzstrecke, nimm eher einen Beziner. Die Autobahnetappen sind problemlos möglich, wenn du nicht gerade dauerhaft 160 fahren möchtest ;) Ich selbst fahre meist zwischen 130-140 lt. Tacho.

Viele Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen