ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Polierpad wird glühend heiß mit der Maschiene

Polierpad wird glühend heiß mit der Maschiene

Themenstarteram 29. Juli 2008 um 19:13

Servus,

ich poliere gerne Kratzer mit meiner Festol? Maschiene raus.

Kratzerentferner von Wellpro ist schonmal super nur das Pad wird immer kochend und dampfend heiß, ruckzuck ist mein Lack im Arsch.

Ich benutze so ein wuschescheilges Fellpad, sollte ich eher so ein Schaumstoffpad benutzen und meins ist nur zum abtragen der politur?

Achja laufe schon auf stufe 1 der langsamsten

 

cya

Ähnliche Themen
15 Antworten

drückst du so fest auf? kann ich nicht verstehen das das so heiss wird, wenn ich was mim fell poliere dann wird das nie heiss.

hab aber auch noch nie was von Wellpro verwendet, denke aber nicht das es allein an dem produkt liegen kann.

also wenn es dampft dann hast du definitiv was falsch gemacht, wie lange bleibst du denn an einer stelle?

Zitat:

Original geschrieben von ThaFUBU

Servus,

ich poliere gerne Kratzer mit meiner Festol? Maschiene raus.

Kratzerentferner von Wellpro ist schonmal super nur das Pad wird immer kochend und dampfend heiß, ruckzuck ist mein Lack im Arsch.

Ich benutze so ein wuschescheilges Fellpad, sollte ich eher so ein Schaumstoffpad benutzen und meins ist nur zum abtragen der politur?

Achja laufe schon auf stufe 1 der langsamsten

 

cya

Alter Falter was läufft den da bloß schief.Also auf lansamster stufe sollte diene maschine so ungefähr 500-1000

umdrehungen machen wenn überhaupt.also wenn du so weitermachst ist da seeeeeehr bald kein

Lack mehr drauf den du polieren kannst

polierfelle > lammfell sind die aggressivsten poliermittel überhaupt. diese benutzt man nur bei sehr starken defekten.

kauf dir ordentliche schaumstoffpads.

tipp: vor einsatz von poliermittel immer über deren einsatzzweck informieren!:rolleyes:

Mit sowas sollten nur geschulte Leute Arbeiten. Ruck zuck ist der Lack hin. Viele machen den Fehler zu hohe Drehzahl und Temperratur.

Hilfe,lass es bitte lieber

Themenstarteram 30. Juli 2008 um 21:07

Hi,

habe ein Schaumstoffpad, und ich bleibe eigentlich immer auf einer stelle, will ja nur partiel Kratzer entfernen und nicht alles polieren.

Werde es mal testen mit dem Pad.

Die U/Min kann ich bei bedarf ermitteln.

Ja wenn du auf der Stelle bleibst ist klar...dann ist dort immer Reibung was in wärme umgesetzt wird und dein Lack und dein Pad erhitzt sich bis der Lack sich ablöst bzw verbrennt....deswegen soll man mit solchen Maschinen nie länger auf einer Stelle Polieren.

Themenstarteram 30. Juli 2008 um 23:13

und wie macht ihr das wenn ihr nur einen dicken kratzer habt?

gleich 1m² polieren?

Langsam vorgehen und ohne Druck polieren. Mach eine Pause wenn der Lack mehr als Handwarm ist. Manche Polituren sind nicht maschinengeeignet, oder sind zumindest problematisch (zB wegen hohen Lösemittelgehaltes)

Mit der richtigen Politur (Körnung) kann man Kratzer ohne viel Hitze herauspolieren.

Ich verwende wasserlösliche Polituren, der Schwamm wird immer wieder angefeuchtet und kühlt somit. Material (Politur) braucht man nur sehr wenig.

Es ist ein Anfängerfehler mit zu viel Druck und Drehzahl auf einer Stelle herumzureiben. Schäden im Lack sind dann fataler als der kleine Kratzer vorher.

Extreme Vorsicht auf nachlackierten Teilen und Kunststoff (Stoßstange, Spiegelkappen).

Wärme richtet hier noch schneller einen Schaden an als auf Blech.

Insbesondere an Kanten, wegen der kleinen Auflagefläche bringt man viel Hitze rein.

Weniger ist mehr, verwende weniger Politur. Ein Lammfell bringt viel Hitze in den Lack, das ist ungeeignet. Damit kann man bei starken Kartzern den Lack "zuarbeiten", das erfordert aber Fingerspitzengefühl.

Poliere quer zum Kratzer

Zuerstmal mußt du Prüfen ob sich dieser Kratzer noch Polieren läst. Ist er zu tief mußt du Lackieren. Auf einer stelle bleiben ist tötlich du machst dir den ganzen Lack kaputt.

Um Kratzer zu beseitigen wird erst einmal die Stelle mit 2000 Schleifpapier mattiert.Danach wird die Stelle mit einer Maschinenschleiffpolitur auf glanz gebracht.In der Regel sind die Schleiffpolituren ohne Silikon.Selbstverständlich muß mit Druck gearbeitet werden.Du kannst ja zwischendurch mit der Hand fühlen,wenn es heiß wird.Warm werden kann es ruhig.

Falls was ist,melde Dich einfach: 02591507667

Themenstarteram 31. Juli 2008 um 20:10

Vielen Dank soweit,

werde es morgen mit einem angefeuchteten Schaumstoffpad mit ROT/WEIß Schleifpaste versuchen.

 

cya

Tach aus dem schönen Schleswig Holstein,

Ich würde jetzt sehr gerne wissen welche Farbe dein fahrzeug hat-? Arbeite selbst in der Oberflächenveredlung (nano). Wir arbeiten täglich kratzer raus und arbeiten in bereichen wo ein Kfz-Aufbereiter aufhört. So pauschal kann ich sagen, nimm 3M Politur für einzig Artige Ergebnisse. Beim Polierfell gibt es minimale unterschiede in der Quallität. Es wird unterschieden vom reinen Fell und Kunstfaser Fell was natürlich auch unterschiedliche Ergebnisse hervor ruft. Wenn der Lack zu heiß wird,kann auch mit einem mittelharten Waffelteller gearbeitet werden der kurz vor dem Poliergang leicht mit Wasser angefeuchtet wird. Warum,waffelteller? Der leitet die wärme besser ab. Beim polieren gerade was Kratzer und oder microkratzer betrifft,ist es wichtig das die Poliermaschiene nicht starr auf einem Punkt aufliegt sondern rhytmisch über kreuz und anfangs mit leichtem druck die Maschiene aus dem Handgelenk frei geführt wird.

also,viele Grüße

BenHH

Original geschrieben von ThaFUBU

Servus,

ich poliere gerne Kratzer mit meiner Festol? Maschiene raus.

Kratzerentferner von Wellpro ist schonmal super nur das Pad wird immer kochend und dampfend heiß, ruckzuck ist mein Lack im Arsch.

Ich benutze so ein wuschescheilges Fellpad, sollte ich eher so ein Schaumstoffpad benutzen und meins ist nur zum abtragen der politur?

Achja laufe schon auf stufe 1 der langsamsten

 

cya

Wir arbeiten da wo ein Aufbereiter aufhört........................ja,ein seriöser schmiert kein NANO drauf,oder wie?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Polierpad wird glühend heiß mit der Maschiene