ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Poliermaschine: Pads lösen sich ab

Poliermaschine: Pads lösen sich ab

Themenstarteram 4. Juni 2012 um 22:36

Hey,

als Anfänger mit Poliermaschine habe ich jetzt gesehen, dass die Pads einreißen, dabei fusseln wie d'Sau und unbrauchbar sind, vgl. Bilder.

Ist das normal? Habe gerade mal 2 Autos damit gemacht (sieht man ja an der Farbe und an Bild 3). Halten die nur so wenig oder habe ich hier Schrottqualität?

P.S. Ich drücke nicht zu fest, meist lasse ich die Maschine ihr Eigengewicht nutzen! Außerdem bleibt sie dann ja stehen, also kann es nicht an falschem Druck liegen.

290520121696
290520121697
290520121698
Ähnliche Themen
23 Antworten

So schnell sollten Pads nicht den Geist aufgeben. Sind das Liquid Elements Pads ? Habe keine eigenen Erfahrungen damit, aber erst vor wenigen Stunden (weiß nicht mehr wo) gelesen, dass die nicht so der Bringer sein sollen.

Was meiner Erfahrung nach die Lebesndauer von Pads (allgemein) stark verringert:

- An Kunststoffkanten scheuern

- Nur eine Teilfläche (z.B. Nummernschildmulde unten) polieren, während die Hälfte des Pads keinen Lack berührt.

- Klettteller berührt Schaumstoff und nicht (nur) die Filzfläche

- Maschine vom Lack nehmen während sie noch schnell dreht

- Über Typenbeschriftungen polieren

Gibt sicher noch mehr.

Gruß,

Celsi

Schwer pausschal zu beantworten. Es liegt häufig an der mangelnden Qualität der Pads (Sind Deine von LE? Ich kenne sie nicht, aber sie haben keinen guten Ruf...).

Es kann aber auch an der Schleifpolitur liegen. Vor zwei Wochen haben wir zwei grüne 3M Pads mit der Schleifpaste Plus von 3M gekillt und die waren wirklich weder billig noch schlecht....

Ich denke, in Deinem Fall liegt es eher an der mangelnden Qualität der Pads.

Ich geh mal davon aus, dass das LE sind. Die haben bei mir auch nach der ersten Anwendung Risse bekommen :rolleyes:

Themenstarteram 5. Juni 2012 um 6:36

Ja, es sind LE. Werde dann mal den Verkäufer damit konfrontieren. Sicher bin ich auch mal über Beschriftungen gefahren, aber nur kurz und das muss so ein Pad ja wenigstens bei 2 Autos noch überleben...

Hallo,

das Thema gehört zwar nicht so ganz hierher, aber...

ich decke mich gerade mit den verschiedensten Pads ein, nachdem ich die Threads darüber hier verfolgt habe. Super Infos !!

Habe zufällig die Microfaser-Pads (Maschine) zum Abnehmen von Polituren oder Wachsen bei Car care (UK) gesehen.

Taugen die was ? Hat jemand damit Erfahrungen? Oder sollte man doch lieber wieder die MF-Tücher nehmen?

Gruss

Guten Morgen,

ich finde es schon irgendwie komisch, dass sich die Pads auf der oberen Seite so abnutzen und ausfransen. Das konnte ich bei meinen LC und CG Hex Pads noch nicht beobachten, obwohl ich weit mehr als nur das Eigengewicht der Exzenter als Druck nehme. Die Padgrösse scheint aber hinzuhauen, wie man auf den Bildern sieht. Schaut bald so aus, als ob der Stützteller Kontakt mit dem Schaumstoff gehabt hätte. Vielleicht hält der Klettverschluss auch nicht so gut. Meine sitzen bombenfest am Stützteller der T3000. Und die bleibt auch bei höherem Druck nicht stehen.

Hast du mal andere Pads getestet, ob das da auch so ist? Ist der Durchmesser des Stütztellers größer als der der Klettfläche vom Pad?

mfg

Hey,

hab das gleiche Problem wie 3dition, haben das gleiche Schadensbild nach der ersten Nutzung.

Meine sind auch die von Liquid Elements und der Mist, ich habe mir ne komplette "Erstausrüstung" in 4er Sets verschiedener Härte und Größe zugelegt.

Na ja, leg ich dann mal unter der Ablage "Lehrgeld" ab.

Gruß

Wolfgang

am 5. Juni 2012 um 10:47

Hallo ! Hatte ,bei den LE sogar,daß die sich von der Klettplatte ,wo die aufgeklebt sind ,dann gelöst und weggeflogen sind. Waren nagelneue Teile. Heißt wieder mal ,paar €ulo mehr schaden nix !

Was kosten denn die LE-Pads im Vergleich zu den Lake Country/Hex Logic/Rot-Weiss? Sind die so sehr viel günstiger? Aber wenn ich das alles hier lese, dann bin ich doch beruhigt, knapp 10,- fürs Pad zu zahlen. Selbst auf Stufe 6 fliegt das CG Hex Pad nicht von der Maschine. Habs mal getestet als ich nen Krampf in den Oberschenkel bekommen habe. Aber es war interessant zu sehen, welche Flugbahnen die Politur dabei nimmt. :p

mfg

Hi. Genau das Schadensbild hab ich in meinem Beitrag auch beschrieben. Scheinen tatsächlich die Pads zu sein - schlechte Qualität. Schreibt denn jemand den Verkäufer an. War bei mir ein "Ebay-Händler: Kaufhoernch.."

Das dürften die Pady der ersten Generation sein wie waren müll. Aber mittlerweile gibt es auch vom LE gute Pads. Natürlich hat die hälfte vom Preis aauch seinen grund. Am besten fährt man auf halbarkeit mit den Koch Chemie pads.

Zitat:

Original geschrieben von Black4Nano

Das dürften die Pady der ersten Generation sein wie waren müll. Aber mittlerweile gibt es auch vom LE gute Pads.

Hey,

habe meine letzte Woche gekauft und nicht in der Bucht, sondern in einem hier jeden bekannten Onlineshop.

Wolfgang

Es wäre interessant zu wissen, wie Verkäufer bzw. Hersteller bei einer Reklamation reagieren.

So, hab den Händler (Ebay: Kaufhoernchen, Netz: poliermaschinen-shop.de) mal angeschrieben -> gute Neuigkeiten.

Ich bekomme kostenlosen Ersatz.

Die schlechte Qualität der Liquid Elements Pads ist dort wohl bekannt und soll mit einer neuen Generation von Pads abgestellt sein.

Der Support war wirklich super schnell. Innerhalb von 15 Minuten wurde geantwortet und sofort der Ersatz angeboten.

Jetzt schau ich mal was die neue Qualität hält und nicht nur verspricht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Poliermaschine: Pads lösen sich ab