ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Plege nach Waschstraße mit Nano Hartwachs & Glanzpolitur

Plege nach Waschstraße mit Nano Hartwachs & Glanzpolitur

Themenstarteram 18. April 2011 um 18:29

Hallo liebe Motortalk-Forumuser,

ich wollte die Tage wieder einmal in die Waschstraße fahren.

Diese bietet im gesamten an:

- Textile Schaumwäsche

- Glanzpolitur

- Nano Hartwachs

- Unterbodenwäsche

- Unterbodenkonservierung

- Gebläse und Tuchtrockung

Jetzt lautet meine Frage: Was ist danach noch sinnvoll für die Pflege meines Autolacks??

Wollte mir noch den Meguiars Ultimate Quik Wax Sprühwachs & Meguiars Quik Clay Detailing System Reinigungsknete, 473ml + 50g zulegen.

Machen diese Produkte trotz der Waschstraße sinn?

Wäre über Antworten erfreut.

Danke schonmal!

Grüße, Tecca9

Beste Antwort im Thema

Dieses ganze Zusatzgedöns an Waschanlagen ist meinen Augen grosser Quatsch. Die "Glanzpolitur" ist keine Politur im eigentlichen Sinne, da man mit einer Politur Lackdefekte entfernt. Das kann ein aufgesprühtes Mittel nicht leisten.

Das sog. "Nano Hartwachs" klingt toll, wird aber nicht lange halten.

Von maschinellen Unterbodenwäschen halte ich nichts, da sie nicht gründlicher sind als eine Fahrt im Regen. Die Unterbodenversiegelung ist absolut verzichtbar und dürfte die nächste Regenfahrt eh nicht überstehen.

Zu dem von dir angedachten Sprühwachs kann ich nichts sagen. Die Knete macht Sinn, um hartnäckige Lackablagerungen zu entfernen. Vermutlich gibt es da aber günstigere Alternativen.

Wie immer stellt sich die Frage, wie der Lack jetzt aussieht, wie er mal aussehen soll und wie die zukünftige Pflege aussehen soll. Wenn du regelmäßig in die Waschanlage fährst, dann würde ich mir jeden manuellen Aufwand sparen, da die Waschanlage ohnehin alle Bemühungen in kurzer Zeit wieder zunichte macht.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Dieses ganze Zusatzgedöns an Waschanlagen ist meinen Augen grosser Quatsch. Die "Glanzpolitur" ist keine Politur im eigentlichen Sinne, da man mit einer Politur Lackdefekte entfernt. Das kann ein aufgesprühtes Mittel nicht leisten.

Das sog. "Nano Hartwachs" klingt toll, wird aber nicht lange halten.

Von maschinellen Unterbodenwäschen halte ich nichts, da sie nicht gründlicher sind als eine Fahrt im Regen. Die Unterbodenversiegelung ist absolut verzichtbar und dürfte die nächste Regenfahrt eh nicht überstehen.

Zu dem von dir angedachten Sprühwachs kann ich nichts sagen. Die Knete macht Sinn, um hartnäckige Lackablagerungen zu entfernen. Vermutlich gibt es da aber günstigere Alternativen.

Wie immer stellt sich die Frage, wie der Lack jetzt aussieht, wie er mal aussehen soll und wie die zukünftige Pflege aussehen soll. Wenn du regelmäßig in die Waschanlage fährst, dann würde ich mir jeden manuellen Aufwand sparen, da die Waschanlage ohnehin alle Bemühungen in kurzer Zeit wieder zunichte macht.

am 18. April 2011 um 19:18

Am besten Handwäsche. Kneten,polieren,versiegeln.

Alles andere ist zwar grosser Hokuspokus,aber ohne lange Wirkung.......

Nanowachs.......wenn ich so nen Scheiss nur lese,das auf den nassen Lack geklatscht und Wunder sind vollbracht.

das einzige Wunder ist imho das sich vermehrende Geld beim Waschanlagenbesitzer....

Bei mir hält das Nano-Gedöns 2- 3 Wochen (monatlich 3 000 Autobahnkilometer, Laternengarage). Dieser Zeitraum entspricht dann selbstverständlich meinem Waschzyklus, damit der Lack nicht ungeschützt ist.

Mit dem Ergebnis bin ich, für einen Waschautomaten, sehr zufrieden und erfreue mich nach jedem Waschgang, an einer glänzenden, saubreren Lackierung. Nacharbeiten an unzugänglichen Stellen, werden verständlicherweise von Hand durchgeführt.

Das Geld für Unterbodenwäsche lege ich für Pflegeutensilien an. ;)

 

 

Themenstarteram 18. April 2011 um 21:55

Vielen Dank für eure Antworten!

Gibt halt immer 2 Meinungen, der eine macht es von euch und findet es gut und die anderen beiden sagen sofort das es alles quatsch ist. Ist für mich als Leihe jetzt schwer herauszufinden wer Recht hat.

Fakt ist, mein Auto ist 1,5 Jahre alt (war ein Neuwagen) und wurde noch nie von Hand gepflegt (ausser abledern nach der Waschstraße), deshalb ist der Lack natürlich nicht mehr schön Glatt an manchen stellen. Auch den Glanz könnte man bestimmt noch auffrischen :) Ich erwarte keine riesen Ergebnisse, aber für mich sichtbare.

Denkt ihr das langt und ist eine gute Reihenfolge??

Waschstraße -> abledern -> Kneten (Meguiars Quik Detailer als Gleitmittel) -> Meguiars Ultimate Quik Wax Sprühwachs -> evtl. zum Abschluss Meguiars Quik Detailer

Danke !

Mach Dich nicht verrückt. Viele hier im Forum leben das Thema Fahrzeugpflege und sind stets bemüht, das Optimum zu erreichen.

Im FAQ kannst Du Dich über geeignete Produkte und deren Anwendung informieren. Beiträge zur Verarbeitung, Reihenfolge und Standzeit der einzelnen Cerealien, findest Du in Überfluss.

Geh es gelassen an und mit den Erfahrungen und sicher auch der Neugier und Erwartung nach immer besseren Ergebnissen, entwickelt sich vielleicht auch eine Leidenschaft. ;)

Themenstarteram 18. April 2011 um 22:32

Ich mache mich nicht verrückt, nur möchte ich keine oder wenige Fehler machen :)

Habe schon mehrere Threads und auch die FAQs durchgelesen.

Ich möchte auch erstmal klein Anfangen und diese Schritte die ich genannt habe probieren und sehen was passiert. Ausbaufähig ist es dann allemal, dass weis ich mittlerweile.

Nur wenn jemand sagt: "Nää, diese Reihenfolge ist schwachsinn weil ..." dann lasse ich mich gerne belehren :)

Weis nämlich noch net so genau ob ich mit Wachs finishe oder nachdem Wachs nochmal mit dem Quick Detailer über das Auto gehe ?! :)

am 19. April 2011 um 0:17

ich sage mal wie ich es mache,

gute textilanlage suchen,programm nur waschen und trocknen und wachsen zuhause......

nicht nach jeder wäsche man sieht ja wann der glanz und perleffekt nachlassen.

ich habe auch nicht die zeit und nicht den richtigen ort für ne handwäsche....

aber ein gutes wachs oder eine versiegelung halten schon ein paar wäschen....

dann beisse ich in den sauren apfel und wachse den wagen halt öfter.

Zitat:

Original geschrieben von Tecca9

Gibt halt immer 2 Meinungen, der eine macht es von euch und findet es gut und die anderen beiden sagen sofort das es alles quatsch ist.

Ich denke nicht, dass die Aussagen hier weit auseinander gehen. Man muss nur wissen, was man haben will. Wenn ich mit wenig Aufwand ein einigermassen sauberes Auto haben will, dann ist die Waschanlagenpflege absolut ok. Wenn ich einen dauerhaft kratzerfreien Lack und eine Schutzwirkung von mehreren Monaten haben will, dann muss ich Waschanlagen meiden und entsprechend Zeit in die manuelle Pflege investieren.

Zitat:

Waschstraße -> abledern -> Kneten (Meguiars Quik Detailer als Gleitmittel) -> Meguiars Ultimate Quik Wax Sprühwachs -> evtl. zum Abschluss Meguiars Quik Detailer

Da fehlt der entscheidende (und arbeitsintensivste) Schritt, nämlich die Politur. Ohne eine solche bekommst du keine Kratzer raus und am Glanz wird sich auch nicht wirklich was tun. In meinen Augen ist das Zeitverschwendung.

Zitat:

(...)-> Meguiars Ultimate Quik Wax Sprühwachs -> evtl. zum Abschluss Meguiars Quik Detailer

doppelt gemoppelt ;)

entweder das eine oder das andere. nacheinander auftragen ist geldverschwendung.

ciao

Hallo

In meinen Augen ist das geplante Programm unstimmig, weil die Produkte aus unterschiedlichen "Welten" kommen.

Waschanlage: Wasser und Brot der Autopflege: Hält den Wagen sauber, peitscht aber mit jedem Besuch mehr Glanz aus und mehr Kratzer in den Lack. Mein Meinung dazu: Wer regelmäßig in die Waschanlage fährt, ist mit "Heißwachs" oder all den anderen blumigen Namen für das gleiche kurzlebige Zeug (ausgenommen SONAX Schaumwachs) bestens bedient: Das Auto ist sauber, der Kopf hat gespeichert "ich habe soeben mein Auto wachsen lassen" und der Händler gibt einem in 4 Jahren keinen Cent mehr für einen glänzenden Lack.

Mögliches Entgegenwirken trotz regelmäßigen öffentlichen Auspeitschens des Fahrzeugs: Einmal im Jahr 120-180 EUR beim Aufbereiter lassen, das macht die Folgen nahezu vollständig rückgängig.

Knete und Detailer jedoch sind Produkte aus der Enthusiasten-Pflege (ich liebe dieses Wort) und passen zur Waschanlage so gut wie Champagner zum Ballermann. Ich meine, wen interessieren kleine Teerflecken oder ein wenig Flugrost oder Baumsaft (Anwendungszweck für Knete), wenn der Lack stumpf und voller Waschanlagenstriemen ist. Was nützt ein Sprühwachs, dessen Standzeit in der Regel sowieso dürftig ist, wenn es den nächsten Waschanlagenbesuch sowieso nicht überlebt ?

Mal ganz abgesehen davon, daß Knete neben ihrer säubernden Wirkung auch zusätzliche Kratzer und Striemen verursacht und eine Politur danach dringenst angeraten ist ... ?

Nicht böse sein, ich bin zwar Pflegefreak und schreibe ziemlich geradeheraus, was ich denke, aber ich bemühe mich seit Wochen darum, auch die "Waschanlagenwäscher" zu verstehen: Sobald der Stinker im Rollstuhl das Wechselkennzeichen nicht mehr blockiert, gibt's ein Alltags(zweit-)auto, und der soll nur das Minimalprogramm erhalten, das erfordert psychlogische Vorarbeit meinerseits.

Gruss,

Celsi

Zitat:

Original geschrieben von Celsi

Mal ganz abgesehen davon, daß Knete neben ihrer säubernden Wirkung auch zusätzliche Kratzer und Striemen verursacht verursachen kann

Mir sei da eine kleine Korrektur deines ansonsten vollkommen korrekten Beitrags gestattet. ;)

Themenstarteram 26. April 2011 um 23:23

Nochmals vielen Dank für eure direkten Meinungen!

Ich möchte schon, wenn es die liebe Zeit zulässt, einen regelmäßigen Schutz meines Autoacks.

Ich verstehe schon, dass in euren Augen die Fahrzeugpflege und Waschstraße nicht zusammenpassen. Das macht auch Sinn wie ihr argumentiert.

Werde also die Waschstraße weglassen, dafür in eine SB Box fahren und den wichtigsten Schritt - die Politur - mit in mein Programm nehmen.

Bei den SB Boxen gibt es doch auch verschieden Programme, wie geht ihr vor?

Poliert ihr mit einer Maschine oder mit der Hand?

Wären diese Schritte gut?

Waschen SB Box -> abledern -> Kneten (Meguiars Quik Detailer als Gleitmittel) -> polieren -> Meguiars Ultimate Quik Wax Sprühwachs zum versiegeln

Grüße

Der wichtigste Schritt beim Pflegen ist nach der Wäsche nicht die Politur, sondern der Schutz, also z. B. Wachs.

Polieren ist nach einschlägiger Fachliteratur und eigener Erfahrung das letzte Mittel, wenn der Lack wirklich nicht mehr glatt genug ist, also Kratzer hat oder rau geworden ist. Jede Politur trägt Material ab, sei dir dessen bewusst.

Zitat:

Original geschrieben von Tecca9

Werde also die Waschstraße weglassen, dafür in eine SB Box fahren und den wichtigsten Schritt - die Politur - mit in mein Programm nehmen.

Such dir eine SB-Box, bei der du dein Zeug selbst mitbringen darfst und steig auf die in der FAQ beschriebene 2-Eimer-Wäsche um. Die Bürsten in der SB-Box sind nicht das Wahre.

Zitat:

Bei den SB Boxen gibt es doch auch verschieden Programme, wie geht ihr vor?

Siehe oben, ich meide vor allem die dortige Bürste. Ansonsten schäume ich das Fahrzeug zunächst mal ein (mittels Gloria FM-10 Schaumerzeuger) und spüle das dann nach einer Einwirkzeit mit dem Hochdruckreiniger ab. Dann wasche ich mit der 2-Eimer-Methode, spüle die Reste mit dem Klarspülprogramm ab und trockn e den Wagen dann.

Zitat:

Poliert ihr mit einer Maschine oder mit der Hand?

Ich persönlich poliere mit der Maschine aber auch mit einer Handpolitur kann man gute Ergebnisse erzielen.

Zitat:

Waschen SB Box -> abledern -> Kneten (Meguiars Quik Detailer als Gleitmittel) -> polieren -> Meguiars Ultimate Quik Wax Sprühwachs zum versiegeln

Mit "abledern" meinst du hoffentlich die Trocknung mit einem Mikrofaser-Trockentuch. Kneten und polieren kommt in Frage, wenn der Lackzustand es erfordert, aber nicht nach jeder Wäsche. Ich kenne das genannte Sprühwachs nicht, allerdings ist diese Art Wachs meistens nicht sonderlich standfest. Wenn du ein lange haltendes Wachs haben willst, dann nimm z.B. das Collinite 476S.

Man kann zwischen Poieren und Wachsen noch einen PreCleaner anwenden. Der glättet den Lack nochmals und verschafft auch etwas mehr Glanz. Das ist aber optional.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Plege nach Waschstraße mit Nano Hartwachs & Glanzpolitur