ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Nano Scheibenversiegelung

Nano Scheibenversiegelung

Themenstarteram 2. April 2009 um 19:10

Hallo,

mit der Nano Scheibenversiegelung wird zur zeit mächtig geworben, wer hat damit Erfahrungen gemacht?

Hatte mal gehört das man seine Autoscheiben nicht versiegeln sollte

ist das korrekt?

Und dann noch 40 Euro dafür ausgeben, könnte weggeworfenes Geld sein, oder nicht!

Ähnliche Themen
36 Antworten

Also ich kenne beide Meinungen zum Thema Scheibenversiegelung.

 

Der Vorteil ist das du wirklich schnell und einfach die Scheibe reinigen kannst und im Winter der Frost ganz leicht zu entfernen ist. Auch Regen perlt klasse ab. Ist wie bei Starwars wenn du mit über 50 km/h bei Regen fährst.

 

Der Nachteil ist, das bei einigen Herstellern die Scheibenwischer streifen ziehen und wenn die Wirkung der Nanoversiegelung nachlässt die Scheibenwischer anfangen können zu springen...

 

Dann gibts nur die Möglichkeit neu zu versiegeln oder das Zeug runter zu nehmen und damit hast du dann ein Problem...

 

Ich habe es einfach mit einer "günstigen" like Rain-X versucht und bin zufrieden...

Ich habe keine guten Erfahrungen mit der Scheibenversiegelung gemacht. Ich hatte einmal die Chance eine Produktprobe zu erhalten als Vorführung und war zunächst begeistert. Nach ca. 3Wochen ließ die Wirkung bereits nach und meine Wischer hinterließen einen Nebelartigen Schleier der sich erst nach 1 bis 2 Sekunden verzog. Auch der Tausch der Wischerblätter half nicht. Dann half ein Steinschlag und ich bekam eine neue Scheibe. Einige Wochen später wollte mir ein Freund was gutes Tun und versiegelte meine Scheibe erneut. Der selbe Effekt. Man kriegt das Zeug mit keinem Mittel wirkungsvoll wieder runter wenn die Wirkung nachlässt.

Ich bin Meister in einer Werkstatt und wenn ich mal mit Beanstandungen zu Wischern zu tun habe, die wir nicht abstellen können waren bis zu 80% Versiegelungen im Spiel.

Habe vor einiger Zeit einen ADAC Bericht gesehen/ gelesen und da wurde sogar von Verkehrsicherheitsbeeinträchtigung gesprochen.

Widerspricht der TÜV- Empfehlung irgendwie.

Gebe auf die TÜV- Empfehlungen nicht viel, die sollten meiner Meinung etwas sorgfältiger mit ihren Zertifikaten umgehen.

Mein Fazit: Glasreiniger z.B. von VISS ein weicher Fliegenschwamm

ins Auto, Scheibe immer sauberhalten und die Wischer nicht vergessen

und FINGER WEG VON VERSIEGELUNGEN egal wie preiswert oder teuer!

Zitat:

Original geschrieben von TomPie63

...

Habe vor einiger Zeit einen ADAC Bericht gesehen/ gelesen und da wurde sogar von Verkehrsicherheitsbeeinträchtigung gesprochen.

...

Kein Wunder, wenn sowas dabei raus kommt:

gefährliche Schlierenbildung

Auch die Bilder auf der dortigen Seite 3 sprechen für sich!:eek::eek::eek:

Lass besser die Finger davon und gib dein Geld für was sinnvolles aus!

Versucht einfach die Scheibe mit einem Alkohol-Wasser Gemisch zu putzen, dann sollte es wieder streifenfrei sein.

Scheibenreiniger wirkt dabei nicht, nur Alkohol pur.

lg aus Wien

Copykill2012

Im Gegensatz zu den Anderen bin ich sehr zufrieden mit meiner Scheibenversiegelung (Kerona SI Sichtklar).

Ich habe sie im Semptember letzten Jahres aufgetragen und das Wasser perlt immer noch sehr gut jedoch treten mittlerweile, wie von machen schon erwähnt, beim Wischen leichte Schlieren auf.

Ich werde deswegen demnächst die Versiegelung erneuern um das Problem zu lösen.

Die Schlierenbildung kommt nicht zwangsweise durch das nachlassen einer Versiegelung, die kann auch auftreten wenn sich mit der Zeit der Winkel der Wischerblätter zur Scheibe ändert...

Von der Windschutzscheibe lasse ich mittlerweile auch die Finger aber Seiten- & Heckscheibe wird noch versiegelt. Hält auch wesentlich länger und da Schmiert auch nix... 

Bei ner richtige Nano schmiert nix.

Bei Scheissdreck aus Baumarkt und TV sehr wohl,da meist nur Silikonöle...

Zitat:

Original geschrieben von Husqyman

Bei ner richtige Nano schmiert nix.

Bei Scheissdreck aus Baumarkt und TV sehr wohl,da meist nur Silikonöle...

Du hast Deine Meinung nicht begründet. Hast Du NANO getestet oder bekommst Du Werbegeld:confused:

M. e. reines Werbegequatsche!

In dem von mir verlinkten Erfahrungsbericht (siehe unten) wurde eine professionelle Versiegelung von einem Profi angewendet - mit dem Ergebnis, dass der Kunde am Ende erst nach Wechsel der Windschutzsscheibe das Problem der gefährlichen Schlierenbildung los war.

Zitat:

Original geschrieben von Nelke3

Zitat:

Original geschrieben von TomPie63

...

Habe vor einiger Zeit einen ADAC Bericht gesehen/ gelesen und da wurde sogar von Verkehrsicherheitsbeeinträchtigung gesprochen.

...

Kein Wunder, wenn sowas dabei raus kommt:

gefährliche Schlierenbildung

Auch die Bilder auf der dortigen Seite 3 sprechen für sich!:eek::eek::eek:

Lass besser die Finger davon und gib dein Geld für was sinnvolles aus!

Profi hin oder her, jeder mit etwas Sachverstand kann seine Scheibe versiegeln. Ich weiss nicht was ihr alle für Probleme habt. Ich hatte bei meinem letzten Wagen eine Versieglung von VW aufgetragen und das ganze hat etwas über ein Jahr wunderbar funktioniert. Als es nachgelassen hat haben die Wischer auch nicht geschmiert o.ä..

Ich habe mir jetzt wieder eine Versiegelung bestellt von Ombrello.

Und es ist auch nicht unmöglich diese Versiegelung wieder zu entfernen, besorgt euch eine schleifmittelhaltige Reinigungspolitur (ca 7 euro) und das Zeug ist wieder runter. Da muss nicht erst die ganze Scheibe getauscht werden.

ich muss wohl nicht erwähnen, dass versiegelung nicht gleich versiegelung ist? ;]

ich rate auch strikt davon ab.

ich würde behaupten, dass rund 99% aller versiegelungen zu der genannten beeinträchtigung führen. (schlierfilm)

meine meinung dazu?

die glasscheibe ist hydrophil und setzt gut wasser an. das ist auch gut so. eine scheibe muss sich auch erst mit wasser "eindecken". eine frische scheibe zeigt ein ganz anderes netzverhalten gegenüber wasser und schmutz als eine "eingefahrene" scheibe. ihr habt quasi, auch wenn ihr denkt, die scheibe sei trocken, immer eine art film, bestehend aus ölen (von der fahrbahn) und auch wasser.

wenn jetzt aber eine versiegelung auf der scheibe ist, die wasserabweisend ist, kommt es eben zu dem fall, dass wasser abperlt. soweit so gut.

1. die versiegelung ist niemals so hart wie das glas selbst. sprich: selbst die wischtakte reichen bereits nach einigen wochen aus, um die versiegelung zu beschädigen. diese ist dann angerauht. die oberfläche vergrößert sich dadurch.

glas erhält auch nach einigen jahren (!) diese wischkratzer durch den scheibenwischer, aber da vergehen wohlgemerkt jahre.

2. durch das anrauhen vergrößert sich die oberfläche auf der scheibe. dadurch wird die scheibe anfälliger für schmutz, da sich dieser "tiefer" hineinfressen kann.

3. dadurch, dass die versiegelung wasser abweißt, kommt es aber meist zum effekt, dass sich dagegen schmutz (hydrophob) besser anlagert. also haben wir mit der anrauhung einen doppeleffekt. d.h. mehr schmutz auf der scheibe als vorher. für das auge an sich nicht sichtbar, passiert erst, wenn man die wischblätter betätigt.

4. wenn jetzt die wischblätter betätigt werden, zieht es auf einmal einen leicht transparenten schmierfilm über die scheibe, der eine zeit lang benötigt zu verschwinden. sowas beobachtet man übrigens auch bei ganz schlechten scheibenreinigungsmittel. diese können den schmutz nicht schnell genug anlösen und enthalten schmierstoffe, die nicht schnell genug verdampfen und eben einen leichten grauen film hinterlassen. für mich werden nicht mehr wie hydrophobe anteile hin und her bewegt. wobei das schon das wischwasser sein kann mit waschmitteln versetzt.

solange die versiegelung zu 100% in takt und sauber ist, klappt diese vorstellung. aber die wischer machen das ganze kaputt.

abgesehen davon, MUSS man mindenstens 50km/h fahren, damit man nicht wischen muss. was imho utopisch ist, weil alleine ein ampelstopp sehr ärgerlich ist ...

 

auch hier ist eben versiegelung nicht gleich versiegelung. manche gehen mit alkohol weg. andere gehen gar nicht ohne aceton und bei ganz anderen musst du mit einer maschinellen politurbehandlung versuchen alles weg zu bekommen ... da ist ein steinschlag wahrhaftig die beste lösung ...

just my 2 cents

Ich weiß nicht was ihr ständig mit Schlierenbildung habt, ich fahre seit jahren mit versiegelter Frontscheibe und habe bis heute nie Probleme gehabt und ich bin eigentlich sehr pingelig. Deine Aussage, dass 99% aller Versiegelungen nix taugen halte ich für maßlos übertrieben. Du hast wahrscheinlich zwei billige Produkte ausprobiert, schlechte Erfahrungen gemacht und nun hast du grundsätzlich was dagegen.

Ich kann mich nicht beklagen, einwandfreie Sicht, null Schlierenbildung beim Wischen, egal ob Tag oder Nacht, warm oder kalt.

und du hast ein produkt ausprobiert und meinst deswegen alle anderen zu kennen? ;]

und bist zufrieden? wenn mich mal die muße küsst, werde ich bei "ombrella" auch mal bestellen.

 

rainx, nigrin scheibenversiegelung und auch andere firmen, die sowas schon in der entwicklung hatten, aber sich dagegen entschieden haben aufgrund des risikos haben das problem an der scheibe.

sogar das frauenhoferinstitut hat bereits vor wenigen jahren das statement abgegeben, dass die wischblätter am fahrzeug der entscheidende faktor sind warum es nicht funktioniert.

aber ich lass mich gern vom gegenteil überzeugen. vielleicht stimmen ja bei dir alle parameter, dass es passt oder dein produkt ist wirklich so toll.

ich persönlich rate jedem davon ab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Nano Scheibenversiegelung