ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Pflegeanfänger Mercedes C Coupé

Pflegeanfänger Mercedes C Coupé

Themenstarteram 27. Dezember 2016 um 9:21

- Hersteller?

Mercedes

- Typ?

C Klasse Coupé

- Farbe?

Selenitgrau Metallic

- Metallic (j/n)?

Ja

 

- Alter des Fahrzeugs?

Neufahrzeug, EZ 12/2016

 

- Pflegehistorie in ein paar Worten, wie z.B. "Bisher ca. alle 3 Wochen Waschanlage, 1x im Jahr Handpolitur und Wachs"

Keine Historie, da Neufahrzeug

 

- Beschreibung Zustand, wie z.B. "viele Waschanlagenstreifen, vorne Insekten eingebrannt, ca. 3cm langer Kratzer in Motorhaube, Radläufe aus Kunststoff ausgebissen".

Neuzustand, wetterbedingt nur leider etwas dreckig

 

- Ggf. gezielte Foto(s) von Defekt(en), der/die beseitigt werden sollen.

Keine Defekte vorhanden

 

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger?

Altes Auto bisher leider nur SB Box und Waschstraße

 

- Bisher verwendetes Wachs/Versiegelung?

Bisher keinerlei persönliche Erfahrungen

 

- Was ist bisher an Fahrzeugpflegeprodukten vorhanden, die man ggf. weiter nutzen könnte?

Keine, unten allerdings eine Liste meiner geplanten Anschaffungen

 

- Budget: Was willst Du maximal für die kommende Aktion an Pflegeaufwand investieren (abs. Schmerzgrenze und bitte unbedingt einen Betrag in Euro nennen)?

250€ - 300€

 

- Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung und Defektbeseitigung (mehrere hundert Euro) in Frage oder möchtest Du gegebenenfalls selbst polieren?

Beides nein

 

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose benötigt!) mit entsprechenden professionellen Mitteln im Frage (mehrere hundert Euro, aber hält ggf. mehrere Jahre vor)?

Nein

 

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage?

Handwäsche ist geplant

 

- Falls Handwäsche, wo planst Du diese durchzuführen (z.B. eigene Auffahrt oder naheliegende SB-Waschbox? Kann man dort Wasser zapfen oder muss man es mitbringen?)?

SB-Waschbox. Ich ziehe in 2 Monaten nach Bonn (Hardtberg) - hat jemand zufällig einen Tipp für eine gute Anlage?

 

- Wie viel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen?

ca. 1 Stunde pro Woche im Durchschnitt. Bei Wachsauftrag entsprechend mehr

 

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu konservieren (wachsen oder versiegeln)?

Planmäßig 2-3x pro Jahr Behandlung mit Wachs

 

- Wo kommst du her (Ungefähre Region reicht aus. Vielleicht ist ein erfahrener User in Deiner Nähe, der Dich mit Rat und Tat unterstützen kann. Dies ist eine freiwillige Angabe, Du musst hier nicht antworten.)?

Bonn ab 03/2017

 

- Was soll erreicht werden?

1) Guter Glanz bei extrem langem Schutz, Produkte mit langer Standzeit und möglichst wenig Arbeit?

 

Hallo zusammen,

nachdem ich mein letztes Auto mehr schlecht als recht gepflegt habe möchte ich nun bei meinem ersten Neuwagen gerne alles richtig machen und würde mich daher über Hilfe der Profis freuen. Wie oben bereits erwähnt besitze ich aktuell noch keine richtige Waschausrüstung, daher wäre eine kurze Einschätznug Eurerseits für mich sehr hilfreich, was die unten stehenden Liste anbelangt. Das soll erstmal nur die erste Grundausstattung sein und ist daher sicherlich noch nicht vollständig.

Waschhandschuhe:

2x Chemical Guys Mikrofaserhandschuh

Wascheimer:

2x Waschhelden Wascheimer Set inkl. Deckel + Eimereinsatz 5 Gallonen 20 L

Shampoo:

Chemical Guys Hybrid V7 Car Wash Soap

Felgenreininger:

ValetPRO Bilberry Safe Wheelcleaner

Mikrofastertücher zum Trocknen:

2x CSF Orange Drying Towel 90x60cm (zur Lacktrocknung)

2x Waschhelden Mikrofasertuch Waffle Hero 40x40 (für die Scheiben)

5x Waschhelden Mikrofasertuch All Purpose Hero Edgeless 350 40x40 (für alles andere)

Wachs:

Soft99 Fusso Coat 12M Wax Light

Detailer:

Sonax Xtreme BrilliantShine Detailer

Glasreiniger- u. Versiegelung:

ValetPRO Glass Cleaner Glasreiniger

Soft99 Ultra Glaco Glasversiegelung

Diverses:

Gloria FoamMaster FM10 Schaumsprüher

ValetPRO PH Neutral Snow Foam

Chemieresistente (Sprüh)flaschen

Habe ich noch etwas wichtiges vergessen? Passt das Wachs für "helle" Lacke zum Fahrzeug - vom Gefühl her trifft es "hell" besser als "dunkel" bei dem Auto. Passen die Produkte insgesamt soweit zueinander oder beißt sich dort irgendwas?

Wie lange braucht ihr denn ungefähr für eine "normale" Handwäsche (also ohne Wachs und Frühjahrsputz ;-))?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Liebe Grüße

Beste Antwort im Thema

erst mal DANKE für deine Auflistung und Vorstellung zum Fahrzeug bzw. was du vor hast, nur mir persönlich fehlt hier noch einiges.

Auch wenn es ein Neuwagen ist, so muss der Lack vor dem wachsen gereinigt und vorbehandelt werden damit du deine lang erwartete Standzeit erreichen kannst und somit fehlt mir hier zumindest die Lackknete (auf jeden Fall mal nach dem Winter) und ein Lackkreiniger ala DoDo LimePrime Light um den Lack vor zu bereiten.

Und was deine Frage zur normalen Waschzeit angeht, so liegt hier eine Spanne zwischen 1h und 4h im Raum, aber eher 3-4h wenn es ordentlich bis in jede Ritze sein soll incl. Trocknung!

Für das wachsen solltest dir dann noch einige 99cent Applicatorpads gelb zu legen und noch mehr MFT Tücher zum auspolieren. Alles andere findest in meinem Blog, auch eine Einkaufsempfehlung...

viel Spaß

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

erst mal DANKE für deine Auflistung und Vorstellung zum Fahrzeug bzw. was du vor hast, nur mir persönlich fehlt hier noch einiges.

Auch wenn es ein Neuwagen ist, so muss der Lack vor dem wachsen gereinigt und vorbehandelt werden damit du deine lang erwartete Standzeit erreichen kannst und somit fehlt mir hier zumindest die Lackknete (auf jeden Fall mal nach dem Winter) und ein Lackkreiniger ala DoDo LimePrime Light um den Lack vor zu bereiten.

Und was deine Frage zur normalen Waschzeit angeht, so liegt hier eine Spanne zwischen 1h und 4h im Raum, aber eher 3-4h wenn es ordentlich bis in jede Ritze sein soll incl. Trocknung!

Für das wachsen solltest dir dann noch einige 99cent Applicatorpads gelb zu legen und noch mehr MFT Tücher zum auspolieren. Alles andere findest in meinem Blog, auch eine Einkaufsempfehlung...

viel Spaß

Themenstarteram 27. Dezember 2016 um 10:12

Danke cleanfreak 1 für die schnelle Antwort. Die Applicatorpads und die Knete habe ich tatsächlich vergessen, danke!

Eine gründliche Handwäsche mit dem von mir genannten Shampoo reicht offenbar nicht als Vorbehandlung für das Wachsen? Wird das DoDo LimePrime Light dann nach der Handwäsche noch zusätzlich verwendet oder würde es das andere Shampoo ersetzen?

3-4h sind tatsächlich etwas länger als ich erwartet hätte, vor allem da ich als Neuling sicherlich langsamer sein werde. Ich habe allerdings das große Glück, dass meine Frau mich hoffentlich beim Waschen unterstützen wird :)

Gut es hängt natürlich auch immer vom Anspruch ab, aber 3-4h alleine für die Wäsche halte ich jetzt selbst für einen Einsteiger für einen seeeehr langsame Schätzung. Vor allem wer will den jetzt im Winter so lange bei der Kälte an der SB-Box stehen?

Ich denke eine normale laufende Wäsche ist auch von einem Anfänger in 1-1,5h locker und ohne Eile zu schaffen.

Es ist natürlich immer auch Sache der persönlichen Vorlieben, aber ich finde z.B. nicht das jetzt unbedingt jede Ritze und jeder hinterste Winkel zwingend bei jeder Wäsche gereinigt werden muss.

Ich würde für ein normales regelmäßiges komplettes Programm, also Wäsche, Scheibenreinigung, Saugen und Innenraum am Anfang grob 2-2,5h einplanen. Mit ein bisschen Übung und vor allem zu 2. lässt sich diese Zeitspanne dann auch locker halbieren.

Es hängt natürlich auch immer davon ab wie schlimm die Ausgangslage war.

Aber ein richtiger gründlicher Frühjahrsputz kann dann natürlich schon auch mal nen kompletten Tag verschlingen. Nach oben wird das Ganze nur durch deine Einsatz-/Leidensbereitschaft begrenzt ;)

Ich kenne jetzt nicht alle Produkte deiner Liste, insofern kann ich mich jetzt nicht dazu äußern. Es fehlt mir aber noch ein Innenraumreiniger wie z.B. Dash Away und Tücher dafür.

Es gibt hier aber zahlreiche Einkaufsempfehlungen für die Erstausstattung. Ich würde mir an deiner Stelle die dort empfohlenen und bewährten Produkte holen.

am 28. Dezember 2016 um 7:18

Zitat:

@cleanfreak1 schrieb am 27. Dezember 2016 um 10:00:27 Uhr:

erst mal DANKE für deine Auflistung und Vorstellung zum Fahrzeug bzw. was du vor hast, nur mir persönlich fehlt hier noch einiges.

Auch wenn es ein Neuwagen ist, so muss der Lack vor dem wachsen gereinigt und vorbehandelt werden damit du deine lang erwartete Standzeit erreichen kannst und somit fehlt mir hier zumindest die Lackknete (auf jeden Fall mal nach dem Winter) und ein Lackkreiniger ala DoDo LimePrime Light um den Lack vor zu bereiten.

Und was deine Frage zur normalen Waschzeit angeht, so liegt hier eine Spanne zwischen 1h und 4h im Raum, aber eher 3-4h wenn es ordentlich bis in jede Ritze sein soll incl. Trocknung!

Für das wachsen solltest dir dann noch einige 99cent Applicatorpads gelb zu legen und noch mehr MFT Tücher zum auspolieren. Alles andere findest in meinem Blog, auch eine Einkaufsempfehlung...

viel Spaß

Sorry,@cleanfreak 1,wieso um Himmels Willen braucht man bei einem Neuwagen Lack knete?, zumal es beim TE um einen Pflege Anfänger ohne Wunsch eine Poliermaschine anschaffen zu wollen geht.Eine Handpolitur nach Verwendung der Knete finde ich persönlich für unnötigen Arbeitsaufwand und für die Lackpflege Technisch ebenfalls unnötig.

Die Wahrscheinlichkeit von "Anwendungsfehler",Schäden wäre mir der Tip zu riskant.

Sorry,TE nicht persönlich gemeint,es geht hier um ein Neufahrzeug,und dir fehlt wie du sagst die Erfahrung um mit der Lackknete fachgerecht umgehen zu können.Wüsstest/weist du wann die Lackknete zum Einsatz kommen sollte?

@carkosmetik,

ich gehe mal davon aus das du schon einige Neuwagen in der Hand hattest, so mal meine Vermutung! Ich hingehen hatte schon recht viele und der Zustand vom Lack hat mich nie vom Hocker gerissen bzw. war in meinen Augen die Note 5. Und wenn jemand seinen "NEU" Lack pflegen will so sage ich, dann muss das alte Zeug vom Lack runter (jeder hat da seine Vorgehensweise).

Wenn der TE das nicht machen will, so darf er sich aber hinterher nich wundern wenn die Standzeit von seinem Produkt gleich "null" ist! Es ist ja nur eine Empfehlung...

Themenstarteram 28. Dezember 2016 um 8:37

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 28. Dezember 2016 um 07:18:11 Uhr:

Sorry,@cleanfreak 1,wieso um Himmels Willen braucht man bei einem Neuwagen Lack knete?, zumal es beim TE um einen Pflege Anfänger ohne Wunsch eine Poliermaschine anschaffen zu wollen geht.Eine Handpolitur nach Verwendung der Knete finde ich persönlich für unnötigen Arbeitsaufwand und für die Lackpflege Technisch ebenfalls unnötig.

Die Wahrscheinlichkeit von "Anwendungsfehler",Schäden wäre mir der Tip zu riskant.

Sorry,TE nicht persönlich gemeint,es geht hier um ein Neufahrzeug,und dir fehlt wie du sagst die Erfahrung um mit der Lackknete fachgerecht umgehen zu können.Wüsstest/weist du wann die Lackknete zum Einsatz kommen sollte?

Ach wieso sollte ich etwas persönlich nehmen, wenn sich jemand die Zeit nimmt mir zu helfen :)

Also meines bescheidenen Wissens nach kommt Lackknete bei hartnäckigen Verschmutzungen wie z.B. Teerrückständen, eingebrannten Insektenresten oder Baumharz zum Einsatz. Als Gleitmittel würde ich jetzt spontan den Detailer nehmen. Das wäre nun allerdings auch nur gefährliches Halbwissen, genau deshalb bin ich ja hier.

Mir geht es für den Moment um einen guten Pflegezustand des Fahrzeugs sowie einen allgemeinen sauberen Eindruck. Ob ich in 6 Monaten nun doch unbedingt polieren möchte kann ich heute nicht sagen. Ich möchte gerne ein sauberes und gepflegtes Fahrzeug mit vertretbarem Aufwand haben. Jeder hat hier natürlich seine persönliche Grenze, was für ihn/sie noch vertretbar ist. Mein Ziel wäre es mit ungefähr ca. 2 Stunden wöchentlich für einen Standardwaschgang im Durchschnitt auszukommen (ausgenommen davon natürlich das Auftragen von Wax/Versiegelung, Frühjahrsputz, etc.). Ob dieses Ziel für meinen Anspruch realistisch ist wird die Zeit dann hoffentlich zeigen.

Ganz lieben Dank für die Antworten bisher :)

gut, in dem Fall würde ich dir zu einer normalen wäsche raten und danach ein Sprühwachs oder Sprühversiegelung wie z.B. von Gyeon das man auf den nassen Lack aufbringt um so einen Schutz zu haben bis zur nächsten wäsche (wende das selber so an über den Winter und der Aufwand ist sehr gering). Das nur mal so als Vorschlag...

Zitat:

@KaBell schrieb am 28. Dezember 2016 um 08:37:25 Uhr:

Zitat:

 

Mir geht es für den Moment um einen guten Pflegezustand des Fahrzeugs sowie einen allgemeinen sauberen Eindruck. Ob ich in 6 Monaten nun doch unbedingt polieren möchte kann ich heute nicht sagen. Ich möchte gerne ein sauberes und gepflegtes Fahrzeug mit vertretbarem Aufwand haben. Jeder hat hier natürlich seine persönliche Grenze, was für ihn/sie noch vertretbar ist. Mein Ziel wäre es mit ungefähr ca. 2 Stunden wöchentlich für einen Standardwaschgang im Durchschnitt auszukommen (ausgenommen davon natürlich das Auftragen von Wax/Versiegelung, Frühjahrsputz, etc.). Ob dieses Ziel für meinen Anspruch realistisch ist wird die Zeit dann hoffentlich zeigen.

Ganz lieben Dank für die Antworten bisher :)

Servus,

genau das war auch meine Absicht, als ich Mitte des Jahres meinen Neuwagen bei BMW abholte.

Ich gehöre auch zu Denen, die gerne ein sauberes gepflegtes Auto fahren - der Aufwand für die Pflege muss sich aber in Grenzen halten und die Pflege darf für mich nicht zum Selbstzweck oder Hobby werden.

Ich habe ausgezeichnete Erfahrungen mit dem SONAX XTREME Protect&Shine gemacht. Meine Erfahrungen habe ich in einem eigenen Thread gepostet. Vielleicht schaust Du da mal rein.

Gruß

Heinz

Zitat:

@cleanfreak1 schrieb am 28. Dezember 2016 um 08:33:05 Uhr:

@carkosmetik,

ich gehe mal davon aus das du schon einige Neuwagen in der Hand hattest, so mal meine Vermutung! Ich hingehen hatte schon recht viele und der Zustand vom Lack hat mich nie vom Hocker gerissen bzw. war in meinen Augen die Note 5. Und wenn jemand seinen "NEU" Lack pflegen will so sage ich, dann muss das alte Zeug vom Lack runter (jeder hat da seine Vorgehensweise).

Wenn der TE das nicht machen will, so darf er sich aber hinterher nich wundern wenn die Standzeit von seinem Produkt gleich "null" ist! Es ist ja nur eine Empfehlung...

Geht mir ganz genau so @cleanfreak1,ich hatte erst vor 3 Wochen einen einen Nagel neuen VW Crafter,Einschicht Uni Weiß,ist gleich nach dem Abholen von Händler zu mir,die Schutzfolien hat die Werkstatt wohl recht gut runter bekommen,nur bei den Kleberesten waren die wohl restlos überfordert. Hab noch nie einen so derart Verkrazten Neuwagen gesehen !.

Themenwechsel:

Natürlich hat jeder seine Arbeitsmethoden, soll/muss man ja auch,nur die Fragestellung ist doch,kann der Hilfesuchende deinen Tip bedenkenlos anwenden,weis dieser wann es angebracht ist dieses anzuwenden,welche Risiken und Nebenwirkungen hat die Knete?,du verstehst was ich meine?!.

Man stelle sich vor,ein Sandkorn welcher von der Knete aufgenommen wird,mit viel Liebe den Lack hingebungsvoll den Lack ruiniert.

Jede Berührung am Lack hinterlässt seine Spuren,jede !.Man sollte,ich nenne es mal "rumgereibe"am Lack auf ein minimum reduzieren, so viel wie nötig,so wenig wie möglich !

Wenn dann im Anschluss an die Lackknete dann ein Schleifmitte (Politur)l ran mus,stellt sich mir die Frage,ob es vielleicht gleich eine milde Politur auch ausreichend wäre den Lack zu öffnen und zu Reinigen.

@TE,Polieren ist ein Schleifvorgang !.

Wünsche allen hier im Forum einen guten Rutsch,und ein gesundes u.gepflegtes neue Jahr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Pflegeanfänger Mercedes C Coupé