ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Peugeot Tweet 50 Evo LW1 Erstzulassung 2016

Peugeot Tweet 50 Evo LW1 Erstzulassung 2016

Peugeot Motorräder
Themenstarteram 10. Oktober 2020 um 12:00

Hallo.

Ich suche für meinen Peugeot Tweet 50 Scooter eine Kaltstattautomatik.

Hat hier jemand Erfahrungen, wo ich am besten Ersatzteile, bzw. dieses Ersatzteil bekommen kann!?

Easyparts kenne ich schon und hatte keine guten Erfahrungen.

Vielen Dank im voraus

Marco

Ähnliche Themen
65 Antworten

Nun würde mich ja mal interessieren, wieviel km dein Roller runter hat und wann der letzte Ölwechsel war?

Themenstarteram 29. März 2021 um 19:51

8840 km und der letzte Ölwechsel war bei 2750

Mir ist in Jahrzehnten noch nicht zu Ohren gekoomen, dass sich Öl so verdicken kann, dass es der Anlasser nicht mehr schafft den Motor durch zu drehen.

Hat irgend jemand aus der werten Forengemeinde hierzu eine schlüssige Erklärung?

Das erklärt aber die Blockade per Kicker nicht.

Kannst ja mal nach dem Öl schauen ,das muss schon extremst dickflüssig sein wenn das für eine Blockade der Kickermechanik sorgen sollte.

Themenstarteram 29. März 2021 um 20:30

Zuletzt hatte ich 5W40 genommen, soll ich dann die 5W30 nehmen oder reicht das alte, war am Anfang ja auch okay...

Wenn das 5W40 den Herstellervorschriften enspricht, dann kannst du dies natürlich nehmen. Du kannst ja den Messstab mal heraus nehmen und das Öl mit den Fingern prüfen. Es müßte dicker als Gelee sein, um den Motor am Durchdrehen zu hindern.

Zitat:

@Marco9672 schrieb am 29. März 2021 um 18:46:26 Uhr:

Heute morgen wieder, ich versuche den Roller mit dem Kickstarter zu starten und nach genau einem Kick ist alles blockiert.

Hi Marco,

du solltest mal die Zündkerze rausdrehen und den Motor mit der Hand per Kickstarter durchdrehen.

Ohne Verdichtung muß sich der Motor leicht durchdrehen lassen.

Falls sich Flüssigkeit, z.B. Kraftstoff im Brennraum angesammelt hat, führt das zu deinem Phänomen. Ein defekter Unterdruckbenzinhahn kann sowas zur Folge haben, das Fahrzeug steht über Nacht und es fließt Benzin in den Brennraum.

Gruß Wolfi

PS: Die Blockade hat 100%-ig nichts mit dickem Motoröl zu tun.

@Marco9672

Hab' noch eine schöne Skizze (Bild 1) auf Scribd gefunden, darauf sind die vollständigen Zusammenhänge des Starterfreilaufs inkl. Anzugsdrehmomentwerten dargestellt.

Das Drehmoment von ca. 90 ~ 100 Nm für die Befestigungsmutter der Freilaufkupplung entspricht in etwa dem Anzugsmoment von Radschrauben an einem Pkw, d.h. die Spezialnuss (Bild 2) sollte schon hochwertig gemacht sein. ;)

Gruß Wolfi

Nachtrag: Auf Bild 3 sind die beiden Scheibenfedern für Polrad und Starterfreilauf beschriftet. Jetzt lasse ich es gut sein mit den Erklärungen zum Starterfreilauf. :D

Starterfreilaufkupplung
Spezialnuss
Scheibenfedern

Völlig abwegig das das morgendliche Blockieren an zu zähflüssigem Motoröl liegen soll.

Servus Wolfi,

habe mal Deine Aussage etwas erweitert:

Zitat:

Falls sich Flüssigkeit, z.B. Kraftstoff im Brennraum angesammelt hat, führt das zu deinem Phänomen. Ein defekter Unterdruckbenzinhahn und ein undichtes Schwimmernadelventil kann sowas zur Folge haben, das Fahrzeug steht über Nacht und es fließt Benzin in den Brennraum.

Servus Bernd,

die Konjunktion “und“ ist im Falle eines manuellen Benzinhahns absolut richtig. :)

Allerdings gibt es bei einem Unterdruckbenzinhahn einen zweiten Weg zum Ansaugstutzen, nämlich über die Unterdruckleitung. Ist die Membrane im Benzinhahn defekt, dann kann das Benzin durch diese Unterdruckleitung ohne Umweg über den Vergaser direkt in den ASS fließen.

Gruß Wolfi

Themenstarteram 1. April 2021 um 19:44

So, habe das Öl gewechselt und es war nicht die Ursache für die morgendlichen Blockade. Dafür fährt der Roller wieder wie eine Eins, springt nur sehr schlecht an. Kann das auch ein Indiz für ein Problem mit dem Benzinhahn oder einer Leitung sein? Er braucht unendlich lang bis er das erste Mal eine Zündung vollzieht und ich muss die ganze Zeit Gas geben, damit er überhaupt anspringt. Das hat er aber auch nach längerem Stehen am Tag. Das blockieren nur morgens.

Mit wurde schon der Tipp gegeben, das ich den E-Choke mal prüfen soll.

Themenstarteram 1. April 2021 um 19:48

Und dann wollte ich den Vergaser mal richtig einstellen lernen. Stimmt es, das ich die Gemischschraube ganz nach rechts dreh, also schließe, dann das Standgas regulieren und die Gemischschraube soweit raus drehen, bis keine Erhöhung der Drehzahl mehr zu hören ist. Und dann wieder das Standgas regulieren?

Zitat:

@Alex1911 schrieb am 30. März 2021 um 16:08:58 Uhr:

Zitat:

@Marco9672 schrieb am 29. März 2021 um 18:46:26 Uhr:

Heute morgen wieder, ich versuche den Roller mit dem Kickstarter zu starten und nach genau einem Kick ist alles blockiert.

Hi Marco,

du solltest mal die Zündkerze rausdrehen und den Motor mit der Hand per Kickstarter durchdrehen.

Ohne Verdichtung muß sich der Motor leicht durchdrehen lassen.

Falls sich Flüssigkeit, z.B. Kraftstoff im Brennraum angesammelt hat, führt das zu deinem Phänomen. Ein defekter Unterdruckbenzinhahn kann sowas zur Folge haben, das Fahrzeug steht über Nacht und es fließt Benzin in den Brennraum.

Gruß Wolfi

PS: Die Blockade hat 100%-ig nichts mit dickem Motoröl zu tun.

Um das korrekte Verschließen des Benzinhahns und des Schwimmernadelventils

hast Du Dich noch nicht gekümmert :confused:

Ich habe jedenfalls darauf noch keine Reaktion deinerseits gelesen und so einen

guten Tip sollte man nicht ignorieren !

Vor einer Vergasereinstellung sollten natürlich zuerst solche verdächtigen

Mängel überprüft werden !

Wenn Du die Leerlaufgemischschraube ganz hinein drehst, nimmst Du dem Gemisch

fast die komplette Luft und der Motor wird so nicht anspringen :(

Wenn der Motor läuft, die Gemischschraube so weit hinein drehen, bis die Motor-

drehzahl deutlich abfällt (zu fett).

Dann erst die Regulierschraube ganz langsam heraus drehen, bis der Motor

(bei abgesnekter Drehzahl) rund läuft und die Drehzahl bei weiterer Schrauben-Drehung

nicht mehr steigt.

Das ganze mit langsamen Schrauben-Drehungen wiederholen uns somit die beste

Einstellung herausfinden.

Nach jeder leichten Veränderung etwas warten, da das Leerlaufsystem recht träge

reagiert ;)

Danach die Leerlauf-Drehzahl des Motors mit der Standgasschraube wieder

korrigieren !

Die Standgasschraube sitzt i.d.R. unterhalb des Gasschiebers außen am Vergaser,

die Leerlaufgemisch-Schraube sitzt i.d.R. nach dem Gasschieber, bezugnehmend

auf die Strömungsrichtung des Frischgases (Richtung Zylinder/-kopf)

An einen schadhaften E-Chocke glaube ich zunächst nicht;

Der E-Chocke hält im Ruhrzustand (ohne Strom) und im kalten Zustand das

Start- und Warmlaufsystem im Vergaser offen.

Der Motor müsste demnach im kalten Zustand auch gut anspringen und laufen.

Erst bei Erwärmung schließt ein funktionsfähiger E-Chocke dieses System langsam,

sodass der Motor nur auf die Menge Frischgas zugreift, die ihm durch die Einstellung,

die Gasschieberstellung und durch die Düsen zur Verfügung steht.

Deshalb eine entgültige Vergasereinstellung nur bei betriebswarmen Motor

durchführen !

 

 

Themenstarteram 3. April 2021 um 12:58

So sieht es aus, wenn der Vergaser ab ist. Habe den vorderen Ansaugstutzen mit abgenommen und da schwimmt das Benzin! Mache mich Mal an das Schwimmerventil. Könnte das noch eine andere Ursache haben?

IMG_2021-04-03_12-56-21.jpeg
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Peugeot Tweet 50 Evo LW1 Erstzulassung 2016