ForumCrossover, SUV & Van
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. Crossover, SUV & Van
  6. Peugeot 3008

Peugeot 3008

Peugeot 3008 2 (M)
Themenstarteram 16. April 2018 um 0:54

Hallo zusammen, mein Peugeot 3008 aus 2013 mit 50k auf der Uhr macht bei unebenen strassen vorne rechts "Klack" Geräusche.

Federbein, sämtliche Querlenker und das Lenkgetriebe

sind auf Garantie erneuert worden. Peugeot findet keine Lösung! Zudem habe ich bemerkt wenn man das Lenkrad im Stand dreht ein klacken erzeugt!?

Danke!

Ähnliche Themen
6 Antworten

Falls Du allgemein nach möglichen Ursachen fragst, es kämen noch die Domlager, die Koppelstangen, die Stabilager, die Stoßdämpfer, die Radlager, ggf. die Spurstangen (ggf. Umlenkhebel), die Antriebswellen (eher unwahrscheinlich), die Bremsbeläge/-sättel, die Radkappen, gelockerte Aggregateteile im Motorraum, die Innenverkleidungen und - sehr beliebt - im Fußraum vergessene Flaschen, Brillenetuis und Werkzeuge in Betracht. Das sind aber alles Dinge, die eine Fachwerkstatt ohne Weiteres herausfinden können sollte.

Wäre deine Frage nicht hier besser aufgehoben:

https://www.motor-talk.de/forum/peugeot-crossover-suv-van-b969.html

Bei meinem Peugeot 806 war’s damals das Gelenk der Antriebswelle. Da wurde auch erst alle mögliche getauscht, bis man drauf kam. Manschette war unbeschädigt.

Zitat:

unebenen strassen vorne rechts "Klack" Geräusche.

Zitat:

Federbein, sämtliche Querlenker und das Lenkgetriebe sind auf Garantie erneuert worden.

Oh, mal wieder Teilelotto vom feinsten. Es is eine beliebte Sache, dass Werkstätten mit schlechter Diagnose einfach und umfangreich Garantieleistungen beim Hersteller abrechnen. Bringt ja richtig Kohle rein. Die Gewährleistungskostenabteilungen der Hersteller ziehen denen aber die Hammelbeine lang, wenn die eingeschickten Teile ok sind.

=> einfache Sachen: findet ein HU-Prüfer, indem er mit Hebeln, Stangen, Zangen dort mal systematisch das Spiel im Fahrwerk, Antriebswellengelenken, allen Gelenken und Lagern, und Radhaus durchgeht. Die Teile an sich hat berlin-paul schon aufgezählt.

Antriebswellengelenke sollten eigentlich als erstes geprüft werden, abschnittweise mit der Zange festhalten und Spiel zum Rad hin prüfen. Da braucht man die Manschetten noch nicht mal aufmachen.

=> schwierige Sachen: NVH-Spezialist mit Richtmikrofon/Kamera zur Lokalisierung, die er auch während der Fahrt einsetzen und fernsteuern kann

Zitat:

Zudem habe ich bemerkt wenn man das Lenkrad im Stand dreht ein klacken erzeugt!?

Diagnose in der Werkstatt: einfach abschnittweise die Teile festhalten und dann schauen, wo das Spiel ist.

* Lenkrad zu Aufnahme ok?

* Lenksäule und gerade die Verzahnungen darin alle ok?

* Lenkradverriegelung wirklich frei?

* Servopumpe (Der 3008 I hat ein elektrohydraulische Servopumpe, nicht mehr über Aggregateriemen) - Ansteuerung der Pumpe? Klackern von Relais oder einer Regelung? Wenn die Servopumpe im Stand arbeiten muss, dann braucht die ja erheblich mehr Strom.

* Rechts/Links: Spurstangenkopf zu Lenkhebel: beide Seiten (also Kopf und Aufnahme) ok?

* und wieder kommen natürlich die Punkte von oben dazu: Radlager, Spurstangen, Spurstangenköpfe, Querlenker, Federdomlager. Halt alles, was sich beim Lenken bewegt.

=> schwierige Sachen: NVH-Spezialist mit Richtmikrofon/Kamera zur Lokalisierung des Geräusches, aber alles was im Stand reproduzierbar ist, ist ja viel einfacher.

Ich hänge mich mal an diesem Thread an, da ich ein ähnliches Problem habe.

Ich habe vor gut 4 wochen einen 3008 von 2010 gekauft als 1,6 Diesel mit Tiptronic/E-Schaltung und 100.000 Km auf der Uhr.

Hatte damals dem VK zur Bedingung gemacht, der Wagen muss neu übern Tüv !

Glückliche Fügung, ich kenne den Prüfer flüchtig und habe ihm gebeten, den Wagen über das Erforderliche der Tüvprüfung hinaus den Wagen in Augenschein zu nehmen und mir einen Rat geben, ob kaufen oder nicht. Es war aber alles in Ordnung.

Der Wagen fährt sich Super, alles soweit unauffällig !

Aber ich merke und das bei Radio aus und relativ niedrige Drehzahl, wenn ich z.B. über Kanal - Gullideckel

fahre, das es zu einem leisen Echo kommt, leises Rappeln, nur bei Überfahrt von kurzen Unebenheiten.

Bei meinen Vorgänger, einer A-Klasse W169 hatte ich selbes Problem alle 50.000 Km gehabt, Verursacher waren da die hinteren Koppelstangen.

Gibt es etwas, was vom Fahrwerk aus die leisen Rappel Geräusche verursachen kann, was dem Tüv nicht aufgefallen, oder nicht relevant ist ?

Hier bereits aufgeführte übliche "Verdächtige Positionen" kann ich ja meist ausschließen.

Was kämme noch in Frage ?

grüße caessy

Themenstarteram 20. April 2018 um 18:18

Zitat:

@caessy schrieb am 19. April 2018 um 23:18:46 Uhr:

Ich hänge mich mal an diesem Thread an, da ich ein ähnliches Problem habe.

Ich habe vor gut 4 wochen einen 3008 von 2010 gekauft als 1,6 Diesel mit Tiptronic/E-Schaltung und 100.000 Km auf der Uhr.

Hatte damals dem VK zur Bedingung gemacht, der Wagen muss neu übern Tüv !

Glückliche Fügung, ich kenne den Prüfer flüchtig und habe ihm gebeten, den Wagen über das Erforderliche der Tüvprüfung hinaus den Wagen in Augenschein zu nehmen und mir einen Rat geben, ob kaufen oder nicht. Es war aber alles in Ordnung.

Der Wagen fährt sich Super, alles soweit unauffällig !

Aber ich merke und das bei Radio aus und relativ niedrige Drehzahl, wenn ich z.B. über Kanal - Gullideckel

fahre, das es zu einem leisen Echo kommt, leises Rappeln, nur bei Überfahrt von kurzen Unebenheiten.

Bei meinen Vorgänger, einer A-Klasse W169 hatte ich selbes Problem alle 50.000 Km gehabt, Verursacher waren da die hinteren Koppelstangen.

Gibt es etwas, was vom Fahrwerk aus die leisen Rappel Geräusche verursachen kann, was dem Tüv nicht aufgefallen, oder nicht relevant ist ?

Hier bereits aufgeführte übliche "Verdächtige Positionen" kann ich ja meist ausschließen.

Was kämme noch in Frage ?

grüße caessy

100,% Zustimmung

Deine Antwort
Ähnliche Themen