ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendlerauto Premium Marken

Pendlerauto Premium Marken

Themenstarteram 22. Febuar 2020 um 19:01

Guten Abend zusammen,

ich bin Andreas und habe in der Vergangenheit hier im Forum schon das ein oder andere Wissenswertes finden können. Nun bin ich allerdings nach einer Testphase von knapp 2 Monaten mit Bus und Bahn und einer Fahrtdauer von knapp 2 Std. je Richtung, auf den Gedanken gekommen mir doch ein Pendlerauto zu zulegen.

Zum Pendlerweg: Ich bin derzeit knapp 35 km in eine Richtung von der Arbeit entfernt, im Sommer ziehen wir mit der Firma in einen Neubau der meine Arbeitsweg um knapp 10 bis 15 km erhöht. Somit werde ich mittelfristig knapp 100 km am Tag überwiegend Autobahn zur Arbeit Pendeln müssen.

Ich habe zwar das Glück dass ich auch nach Bedarf 1 bis 2 Tage aus dem Home Office Arbeiten kann, allerdings bleiben dann immer noch 3 Tage die ich zukünftig hoffentlich mit einem Auto zurück legen werde.

Zu den zukünftigen Automerkmalen: Diesel, hoher Komfort, ab Baujahr 2005, Limousine oder SUV, Kilometer max 250.000, Bevorzugt BMW oder Audi

Das Auto soll mindestens 2 Jahre halten und keine großen Investitionen nach sich ziehen.

Budget max 6000 Euro.

Ich hatte mir überlegt einen BMW E39 als Diesel zuzulegen, allerdings sind derzeit nur wenige auf dem Markt zu finden und die die einigermaßen an Ausstattung haben sind entweder verbastelt oder der Verkäufer kann nicht wirklich was zu der Fahrzeughistorie sagen.

Sowohl bei mobile als auch bei autoscout kommen immer wieder Audi A8 D3 oder BMW 7er E65 zum Vorschein. Jetzt bin ich mir bei diesen Fahrzeugen nicht sicher ob die möglichen Reparaturkosten ganz schnell den Kaufpreis übersteigen können und somit ein Wirtschaftlicher Totalschaden entsteht.

Könnt ihr bis zum o.g. Budget einen der beiden Autos empfehlen?

Vielen Dank

Andreas

Ähnliche Themen
39 Antworten
am 22. Febuar 2020 um 19:04

Lass es einfach, ich spar mir (dies)mal zu schreiben,

warum das ganze ein mächtiger griff ins Klo ist.:rolleyes::D

Themenstarteram 22. Febuar 2020 um 19:08

Okay, meinst du bezogen auf die beiden Model? Oder auf die Marken?

Hast du alternative Vorschläge?

am 22. Febuar 2020 um 19:11

Ich bezieh mich auf deine Marken und Modelle,

weil es einfach Murks wird bei dem Budget.

Mein Vorschlag wie immer:

Kompaktklasse, Diesel oder LPG, hier sind die Autos

neuer haben weniger Kilometer runter und die Betriebskosten

sind wesentlich niedriger.

Modelle dürfen gern die anderen Foristen verlinken,

da gibt es immer paar ganz emsige die das gern machen.:D

Er meint Premium für 6000,- gibt es nicht in vernünftigem Zustand und um deine 2 Jahre Haltedauer aufzugreifen kannst du davon ausgehen in der Zeit locker den Kaufpreis noch einmal in Reparaturen zu stecken. Vermutlich sogar mehr.

Dem kann ich mich nur anschließen. Kompakter, kein Premium

Themenstarteram 22. Febuar 2020 um 19:20

Danke für schnelle Feedback. Hatte mich schon fast auf sowas eingestellt.

Hatte den einer von euch auch die Situation ein komfortables Pendlerauto kaufen zu wollen? Wenn ja, auch welche Marken und Modelle seit ihr gestoßen? Oder welche Pendlerfahrzeuge nutzt ihr für einen vergleichbaren Arbeitsweg?

am 22. Febuar 2020 um 19:23

Ich fahre 80km am Tag, 40 hin 40 zurück,

also Pendler im klassischen Sinn.

Da ich immer streng auf die Kosten achte, fahre ich einen Chevy Nubira

mit LPG und habe dadurch unschlagbar niedrige Betriebskosten,

bequem ist das Auto auch und Platz ist für die ganze Familie da.

Im Sommer fahre ich auch mal mit den 7er auf Arbeit,

aber das ist eher Hobby und Spass.

Bissl unvernünftig darf man ab und an sein.:D

Zäumen wir die Sache doch Mal von der anderen Seite auf.

- du möchtest 6K investieren

Ist es dein erstes Auto?

Wie sieht es mit der Versicherung aus? Fängst du quasi bei Null an?

Was bist du bereit im Monat an Unterhalt auszugeben?

Themenstarteram 22. Febuar 2020 um 19:44

Nein, das ist nicht mein erstes Auto. Ich bin schon vom BMW E39 bis zum F10 alles mögliche gefahren. Derzeit haben wir einen Mini Clubman, denn allerdings meine Frau und meine Tochter nutzen.

Versicherung und Betriebskosten sind nicht ganz so trivial. Hauptsache ist, dass er die angestrebte Zeit ohne größere Reparaturen übersteht und das mir der Wagen gefällt. Den auf einen Kleinwagen habe ich keine Lust und würde dafür auch nicht das Geld ausgeben.

Ich habe mir für 90km einfach einen Honda civic 9 touring gekauft.

 

10k gekostet mit 60k km, Premiumwagen hatten 8 Jahre mehr auf dem Buckel und 100tkm mehr.

 

Arbeitsweg ist aber mittlerweile nur noch knappe 20 km einfach

 

Die letzten Jahre zeigen das deutsche Autos und billig im Unterhalt einfach nicht zusammen passen (gut von Opel hab ich jetzt nicht viel Ahnung, lasse mich gerne eines besseren belehren)

Bis zum 5ten Absatz hätte ich gedacht,es geht um einen A3,A4,1er oder 3er BMW

Das wäre vielleicht auch noch machbar und auch nicht mal sooo unvernünftig

Moin,

Wenn es Premium, Diesel und gehobene Mittelklasse sein soll, dann solltest du ein Anschaffungsbudget von 12-20t€ einplanen, je nachdem wo du deine Motorisierung ansetzt.

LG Kester

Themenstarteram 24. Febuar 2020 um 9:12

Danke fürs Feedback.

Ich werde mich dann mal in der Kompaktklasse umschauen.

1er BWM.... sieht zwar klein aus, aber Fahrwerk ist toll und die Sitze passen wie ein Maßanzug. Ich bin gerne 1er E87/E88 gefahren, habe damit zeitweise 72km einfache Pendlerstrecke zurück gelegt. War toll... kann ich empfehlen, allerdings musst Du bei der Motorauswahl Obacht geben (Thema Steuerketten, bzw Führungsschienen der Kette oder Stichwort Kettenrasseln). Wenn das durch BMW erledigt ist, kann mit einem 120d oder 118d (lang übersetzer 6. Gang!!!) gut und günstig unterwegs sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendlerauto Premium Marken