ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Passat B8 MJ15 2.0 TDI 190 PS DSG rollt nicht von alleine an der Ampel los

Passat B8 MJ15 2.0 TDI 190 PS DSG rollt nicht von alleine an der Ampel los

VW Passat B8
Themenstarteram 25. Juli 2020 um 14:57

Hallo liebe Community,

ich finde zu dem Thema leider nichts wirklich passendes, aber folgendes beobachte ich bei meinem Passat:

in etwa 50% der Fälle rollt der Passat, wenn Start Stopp aktiv ist, nach Loslassen der Bremse nicht von alleine los.

Der Motor ist aus, ich gehe von der Bremse - Motor springt an.

Manchmal dauert es 1-2s und er rollt los.

Manchmal rollt er sofort los.

Manchmal gar nicht, nur nach Berührung des Gaspedals und dann auch ziemlich ruckartig.

AutoHold ist immer deaktiviert.

Weiß jemand einen Rat?

Danke!!

Beste Antwort im Thema

der hat doch auch einen automatischen Hill Hold... der wartet doch bis Drehmoment da ist und lässt den Wagen dann erst los.

@SCR_190iger was du als Komfortfunktion der S/S Automatik vermutest macht doch der Auto Hold. Sonst bräuchte man ihn nicht. Wenn du den aus schaltest, wirst du merken das der Motor sofort wieder anspringt sobald du den Fuß von der Bremse nimmst.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Seit wann tritt das Phänomen in der beschriebenen Weise auf?

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 18:03

Seit ich ihn besitze eigentlich. Habe ihn

Als gebrauchten übernommen.

Zitat:

@Thoste95 schrieb am 25. Juli 2020 um 14:57:28 Uhr:

50% der Fälle rollt der Passat, wenn Start Stopp aktiv ist, nach Loslassen der Bremse nicht von alleine los.

Der Motor ist aus, ich gehe von der Bremse - Motor springt an.

Manchmal dauert es 1-2s und er rollt los.

Manchmal rollt er sofort los.

Manchmal gar nicht, nur nach Berührung des Gaspedals und dann auch ziemlich ruckartig.

Verstehe ich Dich richtig:

Du bremst an einer roten Ampel (oder Autos davor) an.

Der Motor geht aus und Du bleibst dann zum Beispiel 20 Sekunden auf der Bremse stehen und wartest bist es weiter geht?

Und wenn Du dann von der Bremse rollt der Wagen manchmal nicht direkt wieder an?

Meine Vermutung:

Da ich nur mit autohold fahre kann ich dem leider nicht ganz folgen, aber ich vermute, dass die S/S so konzepiert ist, dann man nach einigen Sekunden aus Komfortgründen von der Bremse gehen kann.

Wäre dies so, wäre das Verhalten für mich plausibel.

Dann würde er nicht wieder anfahren, wenn die Kerenzsekunden vorbei sind.

Das rucken kommt daher, dass Du für die S/S zu schnell anfährst. Erst Motor an, dann anrollen lassen.

der hat doch auch einen automatischen Hill Hold... der wartet doch bis Drehmoment da ist und lässt den Wagen dann erst los.

@SCR_190iger was du als Komfortfunktion der S/S Automatik vermutest macht doch der Auto Hold. Sonst bräuchte man ihn nicht. Wenn du den aus schaltest, wirst du merken das der Motor sofort wieder anspringt sobald du den Fuß von der Bremse nimmst.

Der Hill hold ist in dem Sinne bei Modellen mit Auto Hold nicht aktiv, sein Verhalten deutet auf den Dynamischen Anfahrassistent, der noch auf normal anstelle früh steht.

Somit rollt der Wagen in der Regel nicht oder deutlich verzögert los.

Will man es so haben wie "früher", das der Wagen schon bevor mal komplett von der Bremse ist los fährt und man mit der Bremse quasi wie beim Schaltgetriebe das Kupplungspedal den Wagen dosieren kann, muss man den Dynamischen Anfahrassistent auf Früh ändern.

Wie geht das? VCDS?

Genau, vcds oder vcp. Oder original interface.

Ich habe Autohold auf früh gestellt! Das meinst du aber nicht, oder? Was muss ich den wo verändern?

 

Edit:

Habs gerade gefunden

 

STG 03 (Bremsenelektronik) auswählen

 

STG Anpassung -> Funktion 10

 

Dynamischer Anfahrassistent auswählen

 

wert entsprechend anpassen

 

 

Genau, einfach alle 2-3 Kanäle, wo man früh normal spät auswählen kann, auf Früh stellen.

Wobei Hill Hold wie gesagt eh nicht codiert ist in dem Sinne. Das habe ich bei mir nachträglich codiert, da ich kein Auto Hold Nutzer bin.

man kann S/S auch zum Starten veranlassen, wenn man ein bisschen das Lenkrad dreht. Ist stellenweise komfotabler als immer zu warten bis das Ding sonst im Stop and go anspringt

Bei mir ist das ab Werk so, dass er wieder anspringt, wenn man etwas lenkt.

Zitat:

@Passat-B8BiTDI schrieb am 25. Juli 2020 um 20:59:02 Uhr:

Der Hill hold ist in dem Sinne bei Modellen mit Auto Hold nicht aktiv, sein Verhalten deutet auf den Dynamischen Anfahrassistent, der noch auf normal anstelle früh steht.

Somit rollt der Wagen in der Regel nicht oder deutlich verzögert los.

Will man es so haben wie "früher", das der Wagen schon bevor mal komplett von der Bremse ist los fährt und man mit der Bremse quasi wie beim Schaltgetriebe das Kupplungspedal den Wagen dosieren kann, muss man den Dynamischen Anfahrassistent auf Früh ändern.

Kann ich davon ausgehen das die Kupplung in einer bestimmten Stellung der Bremse dann schon einen gewissen Schleifpunkt erreicht hat ohne das sich der Wagen bewegt?

Mir geht es nämlich genauso beim anfahren.

Das ich mit einem DSG (in meinem Fall DQ500) keine zügigen Starts wie bei einem Hand geschaltetem Getriebe erwarten kann, ist mir schon klar aber ein wenig zügiger von der Stelle zu kommen, wär schon schön. Zumal ich durch 4Motion keine Angst vor durchdrehenden Rädern haben brauch.

Wenn ein früherer Schleifpunkt der Kupplung nicht zu sehr zu Lasten des Verschleißes geht dann ist dies eine Alternative zum jetzigen anfahr-verhalten.

Beim DSG(Nass, 250,381,400,500)erzeugt selbst eine "offene" Kupplung ein geringes ubertragungsmoment.

Im Regelfall wird dort sobald eine Fahrstufe angewählt ist, der Kupplung druck auf 0,5-2,5bar gesetzt, so daß der Wagen minimal gegen die bremse arbeitet, was bei einer Öl bad Kupplung nicht schlimm ist.

Löst man nun langsam die bremse, kommt der Moment, wo die Kupplung mehr Kraft übertragen kann, als die bremse noch halten kann und der Wagen beginnt trotz Fuß am Bremspedal an loszukrichen. Dieses Verhalten variiert natürlich je nach Motor und getriebe Übersetzung.

Ist die Einstellung im ABS vom Dynamischen Anfahrassistent auf normal, wir die bremse eben nicht freigegeben, ähnlich dem Auto Hold. Ebenfalls sollte das deaktivieren eines weiteren Kanal für Besserung sorgen, der nennt sich Sinn gemäß, Anfahrt ruck Reduzierung oder so, dort wird ebenfalls durch langsames lösen der Bremse dafür gesorgt, daß der Wagen unter Spannung gehalten wird und nicht ein eventuelles aufschaukeln beginnt, dies ist aber vermutlich beim Schaltgetriebe relevanter. Dennoch habe ich ihn bei mir auch deaktiviert. Gefühlt mit Erfolg.

Zitat:

@Passat-B8BiTDI schrieb am 26. Juli 2020 um 08:21:04 Uhr:

Beim DSG(Nass, 250,381,400,500)erzeugt selbst eine "offene" Kupplung ein geringes ubertragungsmoment.

Im Regelfall wird dort sobald eine Fahrstufe angewählt ist, der Kupplung druck auf 0,5-2,5bar gesetzt, so daß der Wagen minimal gegen die bremse arbeitet, was bei einer Öl bad Kupplung nicht schlimm ist.

Löst man nun langsam die bremse, kommt der Moment, wo die Kupplung mehr Kraft übertragen kann, als die bremse noch halten kann und der Wagen beginnt trotz Fuß am Bremspedal an loszukrichen. Dieses Verhalten variiert natürlich je nach Motor und getriebe Übersetzung.

Ist die Einstellung im ABS vom Dynamischen Anfahrassistent auf normal, wir die bremse eben nicht freigegeben, ähnlich dem Auto Hold. Ebenfalls sollte das deaktivieren eines weiteren Kanal für Besserung sorgen, der nennt sich Sinn gemäß, Anfahrt ruck Reduzierung oder so, dort wird ebenfalls durch langsames lösen der Bremse dafür gesorgt, daß der Wagen unter Spannung gehalten wird und nicht ein eventuelles aufschaukeln beginnt, dies ist aber vermutlich beim Schaltgetriebe relevanter. Dennoch habe ich ihn bei mir auch deaktiviert. Gefühlt mit Erfolg.

Danke für diese Aufklärungsstunde. Wieder etwas dazugelernt. Bedeutet, durch das Schleppmoment des Öles liegt schon ein gewisser Druck der Kupplung an ohne das sich Geber und Nehmer der Kupplung berühren. Dann werd ich es ändern.

Geht dann zwar mit einem gewissen Mehrverbrauch einher (glaube ich jedenfalls) aber bei dem gesunden Appetit des Wagens ist das vertretbar.

 

Das erinnert mich an die Nasskupplung meiner GS1200.

GETRIEBEÖL kalt quittierte sie beim einlegen des ersten Ganges mit einem Satz nach vorn. Im heißen Zustand nach ner zügigen Autobahnfahrt wollte sie nicht mehr anfahren im ersten. Erst kurz bevor der Kupplungshebel fast seine Ausgangsposition erreicht hatte ging’s vorwärts.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Passat B8 MJ15 2.0 TDI 190 PS DSG rollt nicht von alleine an der Ampel los