ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Parktronik

Parktronik

BMW X3 F25
Themenstarteram 6. April 2012 um 8:58

Bin seit 2 April Besitzer eines X3 3,0d habe davor eine C Klasse gehabt und war sehr zufrieden.Mich stört am meisten an dem X 3 die Parktronik.Man muss wenn man in die Garage einfärt einen Knopf drücken um die vordere Parktronik zu aktivieren,das war bei meinen Mercedes immer aktiv.Kann man da abhilfe machen oder nicht?????????

17 Antworten

Dann hat deine Einparkhilfe ja ständigt gepiept, wenn du an einer Kreuzung, Ampel oder sonstigen Gegebenheit auf ein Hindernis zugefahren bist. Das hätte mich persönlich  deutlich mehr genervt. Das Teil piepst ja demnach im Straßenverkehr ständig!!!

 

Um aber deine Frage zu beantworten, Die Einparkhilfe wird entweder manuell oder durch Einlegen des Rückwärtsganges aktiviert. In deinem Fall musst du also definitv manuell aktivieren.

Nein, Mercedes hat das im Griff. Da piept es nur wenn es sinnvoll ist. Dagegen ist die Parktronik in meinem X3 (noch der alte E83) absoluter Müll.

Themenstarteram 6. April 2012 um 9:46

Zitat:

Original geschrieben von lulesi

Nein, Mercedes hat das im Griff. Da piept es nur wenn es sinnvoll ist. Dagegen ist die Parktronik in meinem X3 (noch der alte E83) absoluter Müll.

Da hast du recht .Mecedes ist da Jahre vorraus,sowie wie auch bei der Elektrischen Sitzverstellung mit Memmory ( Kopfstützen,Lenkrad wird bei Mercedes mit angepasst)

Zitat:

Original geschrieben von lulesi

Nein, Mercedes hat das im Griff. Da piept es nur wenn es sinnvoll ist. Dagegen ist die Parktronik in meinem X3 (noch der alte E83) absoluter Müll.

Wann ist es denn sinnvoll und woran erkennt der Mercedes, dass es gerade sinnvoll ist.

 

Also, die Behauptung Mercedes habe das VOLL IM GRIFF kann ich nicht so stehen lassen.

 

Seit 2 Jahren fahre ich, nach vielen 5er BMW's , einen Mercedes GLK. Über diesen , sorry bescheuerten, Parkpiepser habe ich mich lange Zeit aufgeregt, inzwischen kann ich nur noch darüber schmunzeln.

Wenn ich mich nach diesem lahmen Ding richten würde, wäre mein Auto schon lange rundum verbeult.

Bei meinem letzten 5er BMW (535d Touring) zeigte das Display den ganzen Umkreis an; von außen nach innen grüner Bereich, gelber Bereich und zuletzt roter Bereich. Im roten Bereich hat es dann auch gepiept.

 

PS: auch das Sitzmemory und die -verstellung waren bei BMW perfekt, ebenso wie die elektr. Lenkradverstellung per Memory.

Zitat:

Original geschrieben von Schreinerhubert

Da hast du recht .Mecedes ist da Jahre vorraus,sowie wie auch bei der Elektrischen Sitzverstellung mit Memmory ( Kopfstützen,Lenkrad wird bei Mercedes mit angepasst)

Die gibt's bei BMW auch. Nur nicht in der Holzklasse ;)

VG

Patsone

Sorry, aber so eine schlechte Einparkhilfe wie in einem Stern, gibt es bei BMW und Audi nicht. Die LED Anzeige finde ich schon etwas "altmodisch". Meine ganz pers. Meinung....

Themenstarteram 7. April 2012 um 12:46

Zitat:

Original geschrieben von Patsone

Zitat:

Original geschrieben von Schreinerhubert

Da hast du recht .Mecedes ist da Jahre vorraus,sowie wie auch bei der Elektrischen Sitzverstellung mit Memmory ( Kopfstützen,Lenkrad wird bei Mercedes mit angepasst)

Die gibt's bei BMW auch. Nur nicht in der Holzklasse ;)

VG

Patsone

Mercedes C Klasse ist Holzklasse und BMW x3 ist Holzklasse dann vergleicht man doch die gleichen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Einmal mehr entwickelt sich hier eine langweilige Diskussion. Beantwortet doch einfach sachlich die Frage des Threadstellers und hört auf, hier wie kleine Jungs mit ihren Autoquartett-Karten im Stil "der kann das viel besser...." zu schreiben.

Gruss

Daniel

Ich denk das das ein Codierer lösen könnte, sodass die Parktronic dauerhaft an ist, der Knopf wird dann halt nur noch für die Anzeige zuständig sein. Allerdings weiß ich nicht ob der Codierer einfach so die Empfindlichkeit des Sensors verändern kann

Die Parktronik oder viel besser Park Distance Controll (PDC) - wie sie bei BMW genannt wird - hat BMW, Audi und sogar meine Skodas aus der Vergangenheit voll im Griff.

Auf ein "Ding" das jedesmal aktiv ist, wenn etwas in deren Aktionsradius ist, kann ich gerne verzichten.

Ein wenig sollte man die Maße seines Fahrzeugs - insbesondere vorne - schon intus haben...

Zitat:

Original geschrieben von Schreinerhubert

...das war bei meinen Mercedes immer aktiv.Kann man da abhilfe machen oder nicht?????????

Um einfach nur die Frage vom Anfang zu beantworten:

Nein - eine Einstellung wie bei Mercedes (Pieper in beide Richtungen aktiv unterhalb einer Geschwindigkeitsschwelle) gibt es nicht.

Zitat:

Original geschrieben von muk1

Auf ein "Ding" das jedesmal aktiv ist, wenn etwas in deren Aktionsradius ist, kann ich gerne verzichten.

Ein wenig sollte man die Maße seines Fahrzeugs - insbesondere vorne - schon intus haben...

Hallo MUK1,

vorne sollte ohne zusätzlichen Knopfdruck gewarnt werden. Für das sind sie ja da.

Das die vorderen Parksensoren beim Rückwärtsfahren aktivgeschalten werden ist m.E. ein Widerspruch insich.:confused:

BTW. Man sollte übrigens sein Auto auch hinten kennen, bzw. intus haben. Da wäre es nach deiner Aussage nur Konsequent, wenn bei künftigen Modelle die hinteren Parksensoren auch erst manuell aktivgeschaltet werden können.

Ich denke das ist der falsche Weg.;)

Zitat:

Original geschrieben von Perlitgrau

BTW. Man sollte übrigens sein Auto auch hinten kennen, bzw. intus haben. Da wäre es nach deiner Aussage nur Konsequent, wenn bei künftigen Modelle die hinteren Parksensoren auch erst manuell aktivgeschaltet werden können.

Werden sie ja - mit dem Retourgang... :D

Deine Antwort