ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Parkpaltzproblem durch Schneechaos...was ist fair/richtig?

Parkpaltzproblem durch Schneechaos...was ist fair/richtig?

Themenstarteram 16. Februar 2010 um 8:32

Hallo,

wir haben hier im Raum Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt seit dem Oktober letzten Jahres ununterbrochen Schnee, mal mehr mal weniger aber eher mehr!

Dies führt natürlich dazu das die Schneeberge immer größer werden aber die Stellplätze für PKW immer weniger. Was ein großes Problem ist, in einer Neubau-Siedlung! Einige wenige Leute aus der Nachbarschaft, unteraderem mein Bruder und ich, stehen Tag täglich da und halten ihre Parkplätze frei, durch Salz streuen, Schnee räumen und und und! Dadurch das alle die sich drum kümmern einen Platz zu haben Arbeiten müssen (Bau, Produktion, Montage und Lager) ist der geräumte Platz natürlich schnell wieder weg. Was natürlich sehr ärgerlich ist, wenn man am Abend wieder nach Hause kommt!

Weg geschnappt von (nichts für Ungut) meist Bürokraten, die 8.00Uhr die Wohnung verlassen und 16.00Uhr wieder zu Haus sind. Wobei mich nun ein parr Fragen quälen... Ist es erlaubt den Platz zu sperren in der Zeit wie man Unterwegs ist? Habt ihr denn ähnlich Probleme und irgendwelche Tips um dagegen vor zu gehen? Ist es vielleicht Sinnvoll einen Aushang an das Schwarze Brett zu machen diese Plätze frei zu halten?

Ich habe jedenfalls keine Lust mehr für die anderen die Drecksarbeit zu machen, nur damit die bequem Parken können!! Wenn nur jeder zweite Mieter sich so verhalten würde wie wir, dann wären alle Probleme gelöst!

Bin echt mal gespannt was ihr so für Eindrücke und Erfahrungen gesammelt habt...

also in diesem sinne!!!

Micha

Beste Antwort im Thema

Naja, ist schon ärgerlich wenn man nach hause kommt....kein Platz frei...Stunde schaufeln...nächsten Tag das selbe...den darauf ebenfalls....und die Nachbarn machen rein gar nichts.

Mein Tip: morgens früher aufstehen und nach dem rausfahren den Parkplatz einfach wieder zuschippen ;)

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

Moin,

absperren kannst du nur eigene Plätze, oder angemietete.

Die Öffentlichen darfst du nicht absperren, auch wenn man mal sowas sieht bei einem Umzug ( Genehmigungspflichtig )

Ich kann deinen Frust verstehen, aber leider wird es immer solche Menschen geben.

Wenn der Platz auf der öffentlichen Straße ist, wäre ich mal vorsichtig mit Absperren, könnte ein Verfahren wegen unerlaubter Sondernutzung geben.Woraus denn zu schließen ist, daß niemand das Anrecht auf einen bestimmten Parkplatz im öffentlichen Verkehrsraum hat ( ausgenommen entsprechend ausgeschilderte Behindertenparkplätze ) . Also freut sich der nächste über den schön geräumten Platz. Gut schüpp! :D

Themenstarteram 16. Februar 2010 um 8:49

Sowas konnt ich mir schon denken...Anmieten ist mir eindeutig zu Teuer, da ja eigentlich (bei besserem Wetter) ausreichend Plätze vorhanden sind! Ich denk mal das da auch die Stadtverwaltung oder der Vermieter nicht mit spielt!

Da hilft wohl nur weiter meckern, nörgeln und irgendwo rein treten (natürlich nicht in die Autos der anderen;) ) um seinen Frust los zu werden!!!

Das ist nicht dein Parkplatz.

Kannst du nix dagegen machen, du hast auch kein Anrecht auf einen öffentlichen Parkplatz und schon gar nicht auf (d)einen freigeräumten vor deiner Haustür.

Nett wärs wenn nen Arbeiter statt dem Feierabendbier (nix für ungut) sich mal ne Fräse oder nen kleinen Buldog organisiert und alles schön zusammenräumen würde.

Bevor beidseitiges Parken mangels fehlender Restbreite wegen Schneebergen auch ausfällt. :D

Aber von deinem einzelnen geräumten Parkplatz proftieren auch alle wie du siehst.

am 16. Februar 2010 um 9:06

Ist im öffentlichen Verkehrsraum ein Parkplatz frei und ich benötige einen Parkplatz, dann wird dort geparkt. :)

Gruß

Frank, der dort parkt wo Platz ist.

Ja der Parkraum, gerade im städtischen Gebieten, wird immer knapper bei der derzeitigen Wetterlage.

Aber ganz verstehe ich das Anliegen des TE nicht, verstehe aber den Ärger. Wenn ich mir die Mühe mache öffentlichen Parkraum frei zu schaufeln ist das zwar sehr lobenswert, aber dadurch sichere ich mir nicht den Anspruch auf diesen Platz. Da hilft wirklich nur das anmieten eines Stellplatzes. Früher als ich noch in der Stadt gewohnt habe, habe ich mir in den Wintermonaten einen Stellplatz in einer Tiefgarage angemietet. Dann hatte ich diese Probleme nicht.

Auch jetzt in meinem kleinen Dörfchen sieht das ganz anders aus, jeder ist bemüht (und verpflichtet) sein Grundstück vom Schnee zu räumen. Man kennt sich auch und springt schon mal für seinen Nachbarn ein wenn Not am Mann ist.

In der Stadt herrscht da mehr eine Anonymität, viele sagen sich , was ja meist auch richtig ist, dafür bin ich nicht zuständig. Bevor die Zuständigkeit geklärt ist, ist der Winter auch schon vorbei.

Themenstarteram 16. Februar 2010 um 9:35

@DIEDICKE

Es ist ja richtig was du schreibst, natürlich habe ich keinen Anspruch auf diesen Platz...für mich ist das ne Sache der Vernunft! Natürlich hält sich keiner dafür verantwortlich aber Parken wollen doch alle...ich seh es auch ein das nicht jeder sich hier hinstellen kann und mit schüppen los legt...das kann am Alter, der Gesundheit und auch an privaten situationen liegen...

Es stört mich bloß das es wirklich immer die selben sind, diese sind eben zu Faul sich ne halbe stunde hin zu stellen und ne schüppe in die Hand zu nehmen. Andere wiederum nehmen auch rücksicht.

Eine Tiefgarage haben wir hier leider nicht...die Stadt ist zu klein! Wir reden hier vll von 30 PKW die alles dicht machen und wenn nur 20 davon die corage hätten wären alle probleme gelöst!!! Aber Bequemlichkeit und Faulheit siegt doch wie immer...!

Naja, ist schon ärgerlich wenn man nach hause kommt....kein Platz frei...Stunde schaufeln...nächsten Tag das selbe...den darauf ebenfalls....und die Nachbarn machen rein gar nichts.

Mein Tip: morgens früher aufstehen und nach dem rausfahren den Parkplatz einfach wieder zuschippen ;)

Zitat:

Original geschrieben von knopf812

@DIEDICKE

Es ist ja richtig was du schreibst, natürlich habe ich keinen Anspruch auf diesen Platz...für mich ist das ne Sache der Vernunft! Natürlich hält sich keiner dafür verantwortlich aber Parken wollen doch alle...ich seh es auch ein das nicht jeder sich hier hinstellen kann und mit schüppen los legt...das kann am Alter, der Gesundheit und auch an privaten situationen liegen...

Es stört mich bloß das es wirklich immer die selben sind, diese sind eben zu Faul sich ne halbe stunde hin zu stellen und ne schüppe in die Hand zu nehmen. Andere wiederum nehmen auch rücksicht.

Eine Tiefgarage haben wir hier leider nicht...die Stadt ist zu klein! Wir reden hier vll von 30 PKW die alles dicht machen und wenn nur 20 davon die corage hätten wären alle probleme gelöst!!! Aber Bequemlichkeit und Faulheit siegt doch wie immer...!

Jeder wird sich sagen: "Wenn ich jetzt den Schnee räume, steht heute Abend ein anderer drauf". So wird das nicht funktionieren. Entweder alle packen an, muss man versuchen die Leute zu motivieren, oder alle lassen es sein. Die zweitere Variante ist die Wahrscheinlichste und Menschlichste.

Themenstarteram 16. Februar 2010 um 9:49

Da hast du Dummerweise recht...schade!!!

Soviel zum Thema gegenseitige Rücksichtsnahme im Straßenverkehr...

Bei uns in der Siedlung ist das Untereinander wunderbar geregelt. Jeder schaufelt sich seinen eigenen Parkplatz frei und es wird auch nur dort geparkt... Sollte sich mal ein Besucher "unbeabsichtigt" da drauf stellen, so wird der gleich von demjenigen den er besucht da weggescheucht...

 

Bis auf eine Ausnahme, die sich aber nach mehrmaligem bitten aller Nachbarn daraufhin nen Carport-Stellplatz organisiert hat von nem Nachbarn der noch einen freien Platz hatte. War leider ne junge Dame die auch sonst nicht in der Lage ist ne Schneeschaufel in die Hand zu nehmen. Dementsprechend sieht es auch vor dem Haus aus.. Da darfst immer auf die Straße ausweichen um vorbei zu laufen. Is ja kein Thema, in unserer Siedlung is eh kaum Verkehr... aber sone Ignoranz is echt der Wahnsinn.. Gott sei Dank ist sie die einzige (wenn auch mittlerweilen sehr unbeliebte) Anwohnerin in der Siedlung...

Themenstarteram 16. Februar 2010 um 11:29

Genau das ist es was ich meine...so schwer kann es doch nun wirklich nicht sein!!!

Aber auch bei dir gibt es wieder die Ausnahme, genau wie bei uns...

nur das bei uns die Ausnahme ist eine Schaufel in die Hand zu nehmen!!!:D

Kenne das Problem auch!

Es geht hierbei nicht unbedingt um die Innenstädte von großen Städten. Bei uns in der Kleinstadt im Sauerland häufen sich überall die Schneeberge teilweise 2-3 Meter hoch.

Gerade in kleinen ruhigen Wohngebieten sind die Parkbuchten am Straßenrand voll mit Schnee und jeder Anwohner hat sich mit der Zeit seine Bucht freigeschaufelt und ist froh wenn er diese am Abend auch noch frei vorfindet. Ich weiß das sich dort einige Nachbarn streiten, da der eine sich den Platz jeden Tag frei schüppt, sich dann aber ein anderer Nachbar immer dorthin stellt. Das finde ich schon eine Frechheit. Es sollte hier einfach etwas menschlicher zugehen und nicht nach dem Motto "Das ist hier öffentlich, also scheiss ich drauf das du dir den Platz frei gemacht hast.!".

Der ganze Schnee ist schon ein Problem und er wird bei uns seit 2 Wochen zum Glück mit Baggern und Radladern vom Straßenrand abgefahren und auf einen großen Platz abgefahren. Die Straßen wurden teilweise zu Einbahnstraßen umfunktioniert, da sonst kein durchkommen mehr war.

In Großstädten gibts dieses Problem eher nicht, zumindest nicht in Dortmund wo ich 2x die Woche beruflich bin.

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Golfer272

Gerade in kleinen ruhigen Wohngebieten....

...könnten die anwohner die situation erheblich entschärfen, wenn sie den schnee aus ihren einfahrten/gehwegen, in den vorgarten schmeißen würden, anstatt zusätzlich die schneeberge am straßenrand damit zu erhöhen!

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Parkpaltzproblem durch Schneechaos...was ist fair/richtig?