ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Parken mit eingeschlagenen Rädern schädlich?

Parken mit eingeschlagenen Rädern schädlich?

Themenstarteram 22. Juni 2020 um 14:58

Ein Arbeitskollege hat mir gesagt, dass es schädlich für das Auto sei, wenn man beim Parken die Räder nicht gerade stellt. Es würde ständig Druck auf der Spurstange sein.

Stimmd das?

Beste Antwort im Thema

Wenn du 25to hinten drauf hast und die Bremse nicht anziehst, stimmt das wohl. Wenn du einen PKW hast und die Räder in Richtung Bordstein einschlägst, bestimmt nicht.

Die Beanspruchung der Lager im Stand ist ein feuchter Furz gegen das, was sie im Fahrbetrieb mitmachen müssen. ;)

Viel schlimmer sind die Deppen, die ihre Reifen dabei einquetschen und das nicht merken. Halb auf dem Bordstein und der Reifen jault förmlich um Erlösung, weil 10 cm (möglichst schräg) auf dem Bordstein stehen und der Rest unten.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Nein - prinzipiell sind die Spurstangen lastfrei wenn die Lenkradsperre lastfrei ist.

Hallo,

ich sage nein. Mal sind meine Räder gerade und manchmal auch einschlagen damit komme ich mit dem richtigen Lenkeinschlag besser aus der Parklücke.

Mein Volvo ist fast 13 Jahre alt und ich merke keine Schädigung.

Seelze 01

Moin

Wohl eher im Gegenteil, lenken im Stand ist schädlich für die Lenkung. Wenn du also geparkt hast und dann die Räder im STand ausrichtest, dann können die Köpfe etc leiden.

Moin

Björn

Wie kommt der denn auf den Unsinn. Wenn ich abschüssig parke drehe ich sogar extra Richtung Randstein...

Beim Parken wirken doch keinerlei Kräfte auf die Spurstangen. Wenn du diese schonen willst, dann vermeide wo es geht im Stand zu lenken, immer etwas rollen, so wie früher ohne Servolenkung.

die spurstange nimmt keinen schaden

Sollte man eigentlich nicht machen.

Hat mir jemand gesagt aus einer Fachwerkstatt die Getriebe für LKW und Lenkungen reparieren.

Die Lager würden unter Druck stehen.

Wenn du 25to hinten drauf hast und die Bremse nicht anziehst, stimmt das wohl. Wenn du einen PKW hast und die Räder in Richtung Bordstein einschlägst, bestimmt nicht.

Die Beanspruchung der Lager im Stand ist ein feuchter Furz gegen das, was sie im Fahrbetrieb mitmachen müssen. ;)

Viel schlimmer sind die Deppen, die ihre Reifen dabei einquetschen und das nicht merken. Halb auf dem Bordstein und der Reifen jault förmlich um Erlösung, weil 10 cm (möglichst schräg) auf dem Bordstein stehen und der Rest unten.

Das Problem ist hierbei ein anderes:

Beim Lenken im STAND werden sehr hohe Kräfte frei, die im Fahrbetrieb wesentlich geringer sind.

Und genau deshalb werden die Spurstangenköpfe und andere Übertragungsmechnismen über Gebühr stark belastet, was wirklich zu einem höheren Verschleiß führt.

An Gefällen zum Beispiel, können eingeschlagene Räder,

das Fahrzeug notfalls gegen den Randstein lenken.

Handbremse ist trotzdem zu benutzen.

Lenken im Stand macht wohl keinen großen Sinn, da das anvisierte Ziel so nicht zu erreichen ist. Deshalb parke ich nur mit fast leerem Tank, da der Druck auf die Räder geringer ist. Ironie aus

Wüsste nicht, wo ich lenken im Stand erwähnt hätte.

Ihr solltet Eure Gedanken nicht andern zuordnen,Danke

Zitat:

@catcherberlin schrieb am 22. Juni 2020 um 19:18:07 Uhr:

Das Problem ist hierbei ein anderes:

Beim Lenken im STAND werden sehr hohe Kräfte frei, die im Fahrbetrieb wesentlich geringer sind.

Und genau deshalb werden die Spurstangenköpfe und andere Übertragungsmechnismen über Gebühr stark belastet, was wirklich zu einem höheren Verschleiß führt.

Es ging bei der Frage ums Parken, nicht ums Kurbeln im Stand, falls es dir entgangen sein sollte. ;)

Normalerweise ist es der Spurstange ziemlich wurscht, ob

das Rad beim Parken gerade oder eingeschlagen steht.

Woher soll denn der Druck kommen?

Ob ein Parken mit eingeschlagenen Rädern schädlich ist kann ich nicht beantworten.

Tatsache ist aber ,dass auf der einen Spurstange permanent bei dieser Radstellung ein Druck ausgeübt wird ,auf der Anderen eine Zugspannung ensteht.

Auf welcher Seite Zug oder Druckspannung ausgeübt wird ist davon abhängig ob der Lenkhebel vorne oder hinten angeschlagen ist.

Wer mehr dazu wissen möchte sollte sich mal zu dem Thema Spreizung /Hebekraft einlesen.

AEG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Parken mit eingeschlagenen Rädern schädlich?