ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Panzer Königstiger IV - zu verkaufen !

Panzer Königstiger IV - zu verkaufen !

Themenstarteram 27. Febuar 2006 um 22:23

Hallo alle miteinander!

ich schreibe ins oldtimer Forum in der Hoffnung, dass ihr mir durch euer Wissen was ältere Fahrzeuge betrift und euer Sammlerinterresse weiter helfen könnt.

Kennt jemand Sammler, Interessenten oder Adressen von Personen, Firmen,...die daran Interresse haben einen Königstiger IV aus dem zweiten Weltkrieg im Originalzustand zu ergattern?

Es ist vielleicht eine etwas außergewöhnliche Frage aber ich bitte um eure Hilfe!

Nähere Informationen gibt es bei ernsthaftem Interesse.

Danke, Gruß Andreas

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von schelle1

Wenn man so manche Zeilen liest, scheint ja Krieg so richtig Spaß zu machen.

Die Dummheit der Menschen wird sich wohl nie ändern.

Kopfschüttel.

wen man n links grünes parteibuch hat dann ggf schon. andere normalere menschen sehen in einem panzer ebenso ein stück technik wie in einem a380 oder einer pistenraupe. und wer sich für technik interesiert der bekommt beim anblick eines panzers grosse augen. aber wer eben beim manchsaftswählen in der schule schon vor verfassungsgericht zieht weil sein kind als letztes gewählt wird und somit diskriminiert wird, wer einen "soldaten sind mörder" aufkleber aufm auto hat sich aber von den "mörden" den arsch retten lässt bei naturkatastropfen der kommt natürlich auf ideen das jeder krieg geil findet.

im übrigen so aus eigenem interesse...warst du schonmal "im krieg"? nein? warum nimmst dir dann das wort heraus darüber zu reden?

236 weitere Antworten
Ähnliche Themen
236 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von VuuV

Ich meine es gibt ja wirklich Leute die sowas jahrelang in einer Scheune

Versteckt hatten.

Tiger oder Königstiger kann ich mir kaum vorstellen. Das haben die Amis im Zuge der Entnazifizierung alles eingeschmolzen.

Zitat:

Achso ok er ist ja funktiontüchtig gewesen.

Wäre aber echt ein Hammer gewesen wen dem so sei.

In der Tat. Nen funktionstüchtigen Köti inner Scheune :D. Einer fährt glaub in Frankreich und es gibt irgendwo eine Website von einer Schweizer Truppe die einen restaurieren. Müsste man mal googeln, hab mich längere Zeit nicht mit dem Thema befasst. Allerdings hab ich vor einiger Zeit mal einen Tiger in 1:16 gebaut. :cool: => *hier klicken* :)

Was will man damit? Fahren darf man ihm nicht. Und haben auch nicht. Man darf ihn nicht mal mit einer Spedition überführen. So von wegen Kriegswaffenkontrollgesetz oder so.

Zitat:

Original geschrieben von verleihnicks

Was will man damit? Fahren darf man ihm nicht. Und haben auch nicht. Man darf ihn nicht mal mit einer Spedition überführen. So von wegen Kriegswaffenkontrollgesetz oder so.

Soweit ich weis dürfte man das schon, wenn man die Waffensysteme so unbrauchbar macht, dass sie nicht wieder in Betrieb genommen werden können. Weis da noch jemand mehr dazu? :confused:

Irgendwo in der Zeitung, im TV hatte die Rennleitung mal einen Tieflader auf eine Autobahn rausgewunken. Ich weiß nicht mehr wann es war oder wo es war.

Da stand ein Marder oder Leo drauf. Da war alles unbrauchbar gemacht. Wirklich alles. Der Panzer war nur noch eine Atrappe. Aber trotzdem haben die Rennletung und der Staatsanwalt ihm ein Ticket verpaßt. Aber ein fürchterliches.

Zitat:

Original geschrieben von verleihnicks

Irgendwo in der Zeitung, im TV hatte die Rennleitung mal einen Tieflader auf eine Autobahn rausgewunken. Ich weiß nicht mehr wann es war oder wo es war.

Da stand ein Marder oder Leo drauf. Da war alles unbrauchbar gemacht. Wirklich alles. Der Panzer war nur noch eine Atrappe. Aber trotzdem haben die Rennletung und der Staatsanwalt ihm ein Ticket verpaßt. Aber ein fürchterliches.

Kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, wenn das Ding korrekt entmilitarisiert war. Ich hab mal ein bischen gegoogelt und bin dabei auf => *das hier* gestoßen. In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass die Panzerung auch in einem gewissen Rahmen entfernt werden muss. Die Frage ist, warum Polizei und Staatsanwaltschaft dem Kollegen ein Ticket gegeben haben. Vielleicht hat er vergessen die Kanone still zu legen :D:D

Weil wir gerade so nett plaudern.., ich bin vor einigen Monaten mal über einen interessanten Link gestolpert. Es gibt einen, der baut sich einen Tiger im Maßstab 1 zu 1 nach :D => *hier* geht es zum Zeitungsartikel. Leider habe ich seinerzeit keine weiterführenden Links gefunden oder Links, zum fertigen Modell :(

Vielleicht ist das Ganze auch nur ein Missverständis und es handelt sich um diese Art von Königstiger.

Der passt auch in die Scheune und verstößt gegen kein Gesetz. :D

Ansonsten ist hier ein Video von einem restaurierten Königstiger, mit dem man besser nicht auf die Straße kommt.

Zitat:

Original geschrieben von deville73

Vielleicht ist das Ganze auch nur ein Missverständis und es handelt sich um diese Art von Königstiger.

Der passt auch in die Scheune und verstößt gegen kein Gesetz. :D

:D:D looool, so einen hat mein Vermieter auch. :D:D

Das ist natürlich ein Geschütz...:D..

Sozusagen, ja. :D

Wenn jemand tatsächlich noch nen kompletten und funktionstüchtigen Königstiger hätte, was ich absolut bezweifle, da würde der min. 2Mio. kosten. Wenn er den Porsche Turm hätte noch mehr. Ich würde ihn auch nur ins Ausland verkaufen od. an staatlichen Einrichtungen. Denn dort müssen die Teile nicht "zerstört" od. wie es bei uns heißt entmilitarisiert werden. Löcher in einen KT zu schweißen geht ja mal garnicht.

Ihr glaubt ja garnicht was manche in der Scheune stehen haben. Ein Panzer kann jeder Privatmann besitzen und auch einführen solange die Waffenanlage nach Vorschrift unbrauchbar gemacht ist. Fahrerplatz darf auch nicht gepanzert sein. Da ich selbst Militärfahrzeuge besitze kenne ich auch einige Gleichgesinnte,und mit einigen bin ich auch gut befreundet. Man kennt sich halt untereinander. Manche haben schon richtige Arsenale,und dagegen bin ich ein kleines Licht. Und auf den privaten Fahrzeugtreffen lernt man immer neue kennen. Mein Kumpel selbst aktiv in der Scene erzählte mir von nem Bekannten bei dem er sich hier und da mal mit Teile versorgt das der Typ ( Privatsammler) nen fahrbereiten Tiger 1 in der Halle hat. Mann war ich geil da drauf. Da mein Kumpel aber wenig Zeit hat zögerte sich der Besuch noch etliche Wochen raus. Mein Kumpel hatte das Teil schon mehrfach gesehen. Der Tiger war auch den Behörden gemeldet. also legal. Etliche Wochen später rief mich mein Kumpel an und teilte mir mit das es nächsten Samstag los geht, aber der Tiger nicht mehr da sei,weil er ihn verkauft hat. Der Typ hatte zwei Hallen voll mit Wehrmachtskram,und eine Halle musste wegen Einsturzgefahr abgerissen werden. Daher der verkauf von einigen Fahrzeugen. Der ging für 350 000 Eur. nach Belgien.

Ich war sauer. Der Typ fährt seit 40 jahren nach Russland und holt dort die Brocken aus den Wäldern. Als wir dann da waren hat er uns gezeigt was er nur auf seinem kleinen Bauernhof eingelagert hatte. Seine Halle habe ich nicht gesehen. Denke mal das wir zu viele waren,und er vorsichtig war. Ist auch ein komischer Typ gewesen.

Der hätte jedem Museum ganz locker Konkurenz gemacht. So eine Ansammlung hatte ich noch nicht gesehen bei einem Privatmann. Auf meine Frage warum er ausgerechnet den verkauft hat sagte er zu mir,das er sich jederzeit einen neuen holen könnte. Er könnte mir auf Anhieb sagen wo noch 3 in den Büschen stehen. Er hat damals vor 40 jahren 1000 DM dafür bezahlt,den Transport und keine 1000DM reigesteckt um ihn wieder zum laufen zu kriegen. Ein anderer Freund von mir hat sich ausm Netz mal ein Auto gekauft. Bei der besichtigung des Autos ( Privatmann) in der Halle war auch er überrascht auf einmal vor einem Sherman zu stehen. Die kriegste aber schon für 20-30 000 Euro. Es gibt einige die einen Panzer auf dem Hof haben. Im Emsland bei der Stadt Fürstenau kann man auch Panzer mieten. Dort gibts ein gelände Namens Fürsten Forrest.

Mal all die Kommentare und lustigen oder ironischen Meldungen beiseite, es gibt Leute die sich ernsthaft damit beschäftigen, und die finden auch solche Fahrzeuge im Ausland und im Inland.

Die Besitzer hängen das weniger an die große Glocke, weil man einen gewissen Tourismus nicht möchte. Probleme mit Kriegswaffengesetz und Eigentum gibt es nicht. Für de Kriegswaffenkontrolle werden die Waffen ausgebaut oder unbraubar gemacht; bei einer Kanone geschieht das mit Laser einschnitten in Rohr, Verschluss, usw.Sollte einer auf die Idee kommen, doch mal "feuern" zu wollen, fliegt ihm das alles um die Ohren. Die Panzerung muss ausgeschnitten werden, darf dann aber wieder mit max. 3 mm Blech zugeschweisst werden; die Stellen dafür sind mit dem zuständigen Amt zu klären, auch kein Problem. Ausnahmen gäbe es bei echt so seltenen Fahrzewugen wie z.B. KöTi.

Eigentum ist da schon etwas diffiziler zu beurteilen: Im Inland gehören solche Dinge erst einmal dem Rechtsnachfolger der seinerzeitigen Staaten/Regierungen. Man muss also einen Nachweis haben, dass man es im Inland regelgerecht erworben hat. Das ging anfangs ganz gut, da hat kein alliierter Offizier nach ein paar Jahren mehr den Kopf verdreht und hat den Schein unterschrieben. Das wars.-

Wer es heute findet, muss verstecken, oder gleich an den Bundesadler stiften. Der kommt auf alle Fälle und konfisziert.

Im Ausland gefundenes und mit vertraglich gesichertemKkaufdokument ist Eigentum der Person selbst, da kann auch kein Bundesadler was machen, auch bei Import nach D nicht. Wie gesagt, immer wichtig ein offizielles Kaufdoku aus dem Ausland, am besten von der dortigen Regierung. Diese Regierung ist nämlich durch Krieg, Waffenstillstand und Reparationsansprüche gg D allemal Eigentümer der auf ihrem Staatsgebiet abgestellten, erbeuteten, zerstörten Fahrzeuge geworden. Und mit dem Eigentum kann diese Regierung dann verfahren, wie sie will.

Also, wenn jemand was ernsthaft zu bewerkstelligen hat, er kann sich ruhig melden, dem kann geholfen werden. Dann sicherlich mit direktem Kontakt.

Zitat:

Original geschrieben von verleihnicks

Was will man damit? Fahren darf man ihm nicht. Und haben auch nicht. Man darf ihn nicht mal mit einer Spedition überführen. So von wegen Kriegswaffenkontrollgesetz oder so.

das is doch quark....

hier im schwäbischen technik und bauern museum in seifertshofen (btw gaaaaaaaaaaaaaaaaanz üble messibude aber immer einen ausflug wert!) ist einmal im jahr grosser trecker treffen. dabei ballern auch regelmässig diverse russische, schweizer und deutsche panze aus privater hand übern platz, kannst sogar für n schmalen taler ne runde mitfahren. die teile werden eine woche zuvor mit tiefladern aus allen herren ländern (auch ostblock, also grenze) mit POLIZEISCHUTZ (weil z.t. überbreit und überschwer) angekarrt.

sieht dann so aus: http://www.porno-karre.com/.../big_7709573_0_1024-690.jpg

in besagtem museum steht auch so manches "schmuckstück" rum. starfighter zum reinsitzen etc. google maps gibt da jede menge auskünste. wiegesagt ist einen ausflug wert wer mal die a7 runterfährt.

Wenn man so manche Zeilen liest, scheint ja Krieg so richtig Spaß zu machen.

Die Dummheit der Menschen wird sich wohl nie ändern.

Kopfschüttel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Panzer Königstiger IV - zu verkaufen !