ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Alter Streifenwagen von 72' zu verkaufen!!

Alter Streifenwagen von 72' zu verkaufen!!

Themenstarteram 9. August 2010 um 14:47

Hallo,

bei Ebay gibt es einen Chevrolet Bel Air zu verkaufen von 1972, und das geilste daran, es handelt sich um ein original Sheriff Car aus Missouri.. Alles Original... Hammer die Karre!!

 

http://cgi.ebay.de/.../280545362543?...

 

 

oder

 

"Sheriff Bel Air" eingeben.

 

Es lohnt sich ;)

 

Beste Antwort im Thema

Hallo,

Kritik....

zuerst würde ich gerne aktuelle Bilder sehen und nicht die Bilder als das Auto in den USA gekauft wurde dass ist wohl schon über 10 Jahre her.

Wenn das Auto über Edwin Sanow kommt dann findet man bestimmt auch ein Bild von dem Auto in seiner Literatur bzw hätte man von Ihm ein Begleitschreiben zur Historie mitbekommen können.

Würde das Auto sofort einen Mehrwert geben. Vor allem bei den Die Hard Sammlern.

Konnte keinen Beitrag auf History Channel ergoogeln und die Preisvergabe von 1997 finde ich auch nicht online.

Bei US Car Shows gibt es für die Teilnahme eine Urkunde und den Auswerteschrieb der Jury und wer einen der Preise ergattert bekommt noch Pokale und Sponsorgeschenke.

Ein paar links würden nicht schaden. Behauptungen im Verkaufstext sind zugesicherte Eigenschaften also wer viel schreibt sollte auch das Papier dafür daliegen haben oder nachweissen.

Das nächste Problem das ich habe ist das Auto ist zwar ein Sheriff Auto aber kein originaler Polizei Wagen also kein Chevy Police Interceptor.

Die Werksaustattung für einen 1971er Full Size Police Interceptor wäre der LS1 454er 4 Bolzen Block mit D-Port Köpfen, mit Double Pumper Vergaser und grossen Luftfilter mit breitem Ansaugschnorchel bzw evtl. Cowl Induction, ein verstärktes TH400 mit mechanischem Kickdown und eine lange Hinterachse mit Positraction oder Detroit Locker. Zudem haben die Polizeiautos meist noch den grossen Dual Flow Exhaust mit geporteten Y Gusskrümmern gehabt (Wie die Stock Cars und die Vetten). Fette Bremsen und verstärktes Fahrwerk sowieso.

Wegen der HP Bestandteile haben Polizeiautos heute Seltenheit die wurden meist im Dienst verheizt und danach wegen der HD/HP Teile geschlachtet.

Der Motor sieht nach einem stinknormalen Turbo-Jet 400 Serienmotor aus (Vermutlich LS-3) das ist ein gewöhnlicher 402er 2Bolzen Block mit 240DIN PS was in etwa der 179KW angabe entspricht. Vermutlich hängt da ein TH350 mit Vacuum Kickdown dahinter und eine stinknormale 10 Bolzen Hinterachse. Das war der stärkste Motor mit RPO im Bel Air, grösseres gabs nur im Caprice (OK es gab Bel Air Kombis mit stärkeren Big Blocks) oder per COPO

Für einen Sammler wäre wichtig ein Bild vom Cowl Tag mit den Z-Codes zu haben und zu wissen ob sämtliche Teile am Auto noch matchen.

Aus meiner Sicht ist der BelAir (War übrigens in den 70ern das billigste Full Size Model von Chevy und daher gerne bei Behörden oder Firmen gekauft) eine nachträglich zum Scheriff Auto umgerüstete Standard Limousine. Ein Sheriff ist ja kein Polizist sondern der lokal von den Bürgern gewählte Gesetzesvertretter. Da die Bestallung der Sheriffs aus dem lokalen County stammt also vom Geld der Bürger und ein Sherfiff selten einen Police Interceptor braucht, reicht dem eine gut motorisierte Limousine, gerne das billigste Angebot welches dann von lokalen Werkstätten aufgerüstet wird.

(Deswegen ist das Auto innen so ein Gemischtwarenladen und hat fast keine Polizeiaustattung wie Trennwand, Gewehrhalterung, Kartentaschen, Haltestangen, Klapptisch).

Da Sheriffs selten harte Polizeiarbeit machen ist dass nicht nötig und die Sheriff Autos halten auch viel länger durch als die Police Interceptor.

Thema Hupe der Satz Wird bestimmt eine kleine Sache sein. ist natürlich der grösste Abtörner beim Kauf wenn jemand nicht mal die Hupe in die Reihe bekommt und dann rumlabert das es wohl eine Kleinigkeit sein wird dann ist der Rest vom Auto wohl völlig ungepflegt und war in der Hand von Deppen die nicht mal eine Hupe instandsetzen konnten bzw sich scheuten dafür eine Mark zu investieren. Wo wurde dann noch wegen jedem Cent gespart ?

Defekte Hupe ist ein TÜV Mangel der zügig und korrekt instandgesetzt gehört. Eine US Sirene ist kein TÜV Konformer Hupenersatz.

Der nächste Faux Pass ist das sich die Englische Beschreibung von der deutschen unterscheidet im US Text wurde das Auto nachlackiert im deutsche Text geht man von Orignallack aus der mal aufpoliert gehört.

In der US Bescheibung hat er nur 210HP das wäre die Leistung der gesmogten California Serienautos. Wenn man denn US Text durchliesst ist es ein anderes Auto der US Text ist auch korrekter und ausführlicher bei den Details.

Und wenn man zusichert das nur etwas fast unsichtbarer Rost an der Heckscheibe ist und dann erwartet dass ein Käufer wenn er woanderst Rost findet nicht versucht der Deal durch die Gesetzesmühle zu ziehen ist einfach naiv.

Grüsse

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Im US Car Forum gibt es ein Kategorie "Biete".

Dort wärste sicher besser aufgehoben mit Deinem patrolcar...

Übrigens:

In der Anzeige steht, dass der Wagen keinerlei Öl leckt.

Bei einem Auto diesen Alters wäre das für mich ein Anlass nachzusehen, ob noch überall Öl drin ist.

Scherz beiseite, der Wagen steht prima da und wird sicher einen Liebhaber finden...

Es ist wirklich ein sehr schicker Oldie, ein echter Hingucker.

Ich finde es nur unlogisch, das jemand, der angeblich so an dem Fahrzeug hängt, wegen eines blöden Hausumbaus so ein tolles Auto verkauft. Der will viel Geld dafür haben, um angeblich diesen Hausumbau zu finanzieren. Wenn er den Wagen nicht für seine Preisvorstellung losbekommt, wie finanziert er dann den Hausumbau? Wo ist da der Haken?

Für mich ein totaler Spinner mit einem super Auto.

Gruß

VW Classic 

am 11. August 2010 um 1:48

Stammt vielleicht aus der Konkursmasse von BP -

wer das Öl direkt ins Meer pumpen kann braucht sowas doch nicht mehr ... :D

Glaub' ich nicht. Da steht, er sei öldicht (was ich bei einem Chevroelt nahezu unmöglich halte). Dann pumpt der das Öl nur im Motor hin und her.:D

Hallo,

Kritik....

zuerst würde ich gerne aktuelle Bilder sehen und nicht die Bilder als das Auto in den USA gekauft wurde dass ist wohl schon über 10 Jahre her.

Wenn das Auto über Edwin Sanow kommt dann findet man bestimmt auch ein Bild von dem Auto in seiner Literatur bzw hätte man von Ihm ein Begleitschreiben zur Historie mitbekommen können.

Würde das Auto sofort einen Mehrwert geben. Vor allem bei den Die Hard Sammlern.

Konnte keinen Beitrag auf History Channel ergoogeln und die Preisvergabe von 1997 finde ich auch nicht online.

Bei US Car Shows gibt es für die Teilnahme eine Urkunde und den Auswerteschrieb der Jury und wer einen der Preise ergattert bekommt noch Pokale und Sponsorgeschenke.

Ein paar links würden nicht schaden. Behauptungen im Verkaufstext sind zugesicherte Eigenschaften also wer viel schreibt sollte auch das Papier dafür daliegen haben oder nachweissen.

Das nächste Problem das ich habe ist das Auto ist zwar ein Sheriff Auto aber kein originaler Polizei Wagen also kein Chevy Police Interceptor.

Die Werksaustattung für einen 1971er Full Size Police Interceptor wäre der LS1 454er 4 Bolzen Block mit D-Port Köpfen, mit Double Pumper Vergaser und grossen Luftfilter mit breitem Ansaugschnorchel bzw evtl. Cowl Induction, ein verstärktes TH400 mit mechanischem Kickdown und eine lange Hinterachse mit Positraction oder Detroit Locker. Zudem haben die Polizeiautos meist noch den grossen Dual Flow Exhaust mit geporteten Y Gusskrümmern gehabt (Wie die Stock Cars und die Vetten). Fette Bremsen und verstärktes Fahrwerk sowieso.

Wegen der HP Bestandteile haben Polizeiautos heute Seltenheit die wurden meist im Dienst verheizt und danach wegen der HD/HP Teile geschlachtet.

Der Motor sieht nach einem stinknormalen Turbo-Jet 400 Serienmotor aus (Vermutlich LS-3) das ist ein gewöhnlicher 402er 2Bolzen Block mit 240DIN PS was in etwa der 179KW angabe entspricht. Vermutlich hängt da ein TH350 mit Vacuum Kickdown dahinter und eine stinknormale 10 Bolzen Hinterachse. Das war der stärkste Motor mit RPO im Bel Air, grösseres gabs nur im Caprice (OK es gab Bel Air Kombis mit stärkeren Big Blocks) oder per COPO

Für einen Sammler wäre wichtig ein Bild vom Cowl Tag mit den Z-Codes zu haben und zu wissen ob sämtliche Teile am Auto noch matchen.

Aus meiner Sicht ist der BelAir (War übrigens in den 70ern das billigste Full Size Model von Chevy und daher gerne bei Behörden oder Firmen gekauft) eine nachträglich zum Scheriff Auto umgerüstete Standard Limousine. Ein Sheriff ist ja kein Polizist sondern der lokal von den Bürgern gewählte Gesetzesvertretter. Da die Bestallung der Sheriffs aus dem lokalen County stammt also vom Geld der Bürger und ein Sherfiff selten einen Police Interceptor braucht, reicht dem eine gut motorisierte Limousine, gerne das billigste Angebot welches dann von lokalen Werkstätten aufgerüstet wird.

(Deswegen ist das Auto innen so ein Gemischtwarenladen und hat fast keine Polizeiaustattung wie Trennwand, Gewehrhalterung, Kartentaschen, Haltestangen, Klapptisch).

Da Sheriffs selten harte Polizeiarbeit machen ist dass nicht nötig und die Sheriff Autos halten auch viel länger durch als die Police Interceptor.

Thema Hupe der Satz Wird bestimmt eine kleine Sache sein. ist natürlich der grösste Abtörner beim Kauf wenn jemand nicht mal die Hupe in die Reihe bekommt und dann rumlabert das es wohl eine Kleinigkeit sein wird dann ist der Rest vom Auto wohl völlig ungepflegt und war in der Hand von Deppen die nicht mal eine Hupe instandsetzen konnten bzw sich scheuten dafür eine Mark zu investieren. Wo wurde dann noch wegen jedem Cent gespart ?

Defekte Hupe ist ein TÜV Mangel der zügig und korrekt instandgesetzt gehört. Eine US Sirene ist kein TÜV Konformer Hupenersatz.

Der nächste Faux Pass ist das sich die Englische Beschreibung von der deutschen unterscheidet im US Text wurde das Auto nachlackiert im deutsche Text geht man von Orignallack aus der mal aufpoliert gehört.

In der US Bescheibung hat er nur 210HP das wäre die Leistung der gesmogten California Serienautos. Wenn man denn US Text durchliesst ist es ein anderes Auto der US Text ist auch korrekter und ausführlicher bei den Details.

Und wenn man zusichert das nur etwas fast unsichtbarer Rost an der Heckscheibe ist und dann erwartet dass ein Käufer wenn er woanderst Rost findet nicht versucht der Deal durch die Gesetzesmühle zu ziehen ist einfach naiv.

Grüsse

Hallo IXXI,

 

Das war doch mal ein Statement, und unabhängig davon wie dicht dein Beitrag an der Realität

ist, meine Hochachtung für deine Sachkenntniss, die erschlägt nen Laien ja fast !

 

Denke das paßt schon und um im amerikanischen zu bleiben :

 

Ein alter Trapper läßt sich halt nicht in die Flinte pis... !

 

Mit freundlichem Gruß,    Manfred

 

 

 

 

 

Themenstarteram 14. August 2010 um 17:32

Wow- hätte nicht gedacht, dass hier ein ganzer Themenpark entsteht. Nun einmal, der Wagen muss einem Musikstudio weichen. Leider... Mir war bewusst, als ich den Wagen mit 24 Jahren kaufte, dass ich ihn irgendwann wieder verkaufen muss.

Nun ich habe mit Ed Sanow vor zwei Jahren sogar noch telefoniert, weil mein Vorbesitzer ihn kannte und mir die Nummer gab. Ich wollte mehr über die Geschichte des Wagens wissen und wie der Gentleman hiess, der ihn fuhr.. Er war nur kurz angebunden, schrieb mir nach einem Monat eine Mail, in der mich wissen ließ, dass er mich nicht vergessen hatte. Nun und seit da an hab ich nichts mehr gehört von ihm. Er ist sehr busy und hat mich wahrscheinlich doch vergessen...

Bzgl. der "Kritik" :) von IXXI kann ich nur sagen, auch ich bin geflasht von soviel Fachkenntnis. Wahrheit ist, die Bilder sind 2 Jahre alt, ich beschrieb dem Händler genau, was er fotografieren soll. Und das hat er gemacht. Seit da an, ist beim Chevy nicht ein Kratzer dazu gekommen. Und das die Hupe wieder irgendwo unterbrochen ist, ist mir vor 3 Wochen aufgefallen. Und, ja... ich hab keine Lust, diese wieder zu reparieren. Jetzt wird bei IXXI wahrscheinlich die Hutschnur platzen, aber ich habe noch ein Leben, neben meinem Fahrzeug. Ich hatte ne sehr geile Zeit mit meinem Chevy und denn Mumm ein solches Gefährt ungesehen aus den Staaten zu importieren mit 24 und vom eigenen Geld bezahlt. Und wenn IXXI glaubt, der Wagen wäre ein nachträglich ausgerüstete Alltagversion, dann ist das sein Recht. Sanow macht das bestimmt andauernd, vergammelte Oldtimer mit Farbe zu überpinseln, dann Polizeiinterior aus Fimo-Knete zubacken und sich dann in seiner eigenen Polizeiklufft neben den Fahrzeugen fotographieren zu lassen. Und ja ich habe dieses Bild. Und man findet es nicht im Internet.

Und zum Rest des Profiliertextes: Keinen Plan was das bedeutet. Aber es hört sich spannend an.

 

Ciao Freddy

Hallo

nun ja mir deuchte dass der US text wohl mal der ursprüngliche Verkaufstext von der vorherigen Einkaufsaktion war.

Die Bilder zeigen eindeutigen US Localcolorit und sind daher vermutlich nicht aktuell.

Das man Autos aus diversen Gründen verkauft ist klar bei Epay ist der erzielbare Verkaufspreis aber stark abhängig von dem wie man etwas anpreisst und da bei Epay meist Schrott schöngeredet, schöngeschwiegen oder schön fotografiert wird und es eh immer schlimmer als beschrieben ist, sind die erzielbaren Preiselevel abhängig von der Beschreibung und dem Bildmaterial.

In deinem Text gibt es diverse Abtörner und einige Sachen die einen Kenner schon mal bei der hälfte weiterklicken lassen.

Informationen zum Auto beschaffen ist jetzt schwierig schon der vorherige Verkäufer hat wohl seine Verkaufsaussagen nicht nachweissen können oder das Material zum Auto unterschlagen. Du sitzt nun am Ende der Kette des Sales Talk und bist so wie es aussieht auch noch völlig Ahnungslos im Sinne von Clueless.

Ed Sanow ist Amerikaner wenn du etwas von Ihm willst dann muss es sich für Ihn rechnen (Sogar bei deutschen hilft etwas Geld oder was zum Tauschen als Motivationsspritze) also anstatt freundliche mails zu schicken hättest du einfach schreiben können dass du das Auto wieder verkaufen willst und dazu gerne eines seiner Bücher kaufen würdest bzw alle wo genau das Auto beschrieben/abgebildet ist.

Und du hättest gerne noch eine Widmung drin und wenns geht ein Begleitschreiben zu der Geschichte von dem Auto gerne auch eine historische Einschätzung ( Unikat, selten, einmalig sind schöne Stichwörter) gerne gegen Arbeitsaufwand.

Wenn er angebissen hätte wären evtl noch der Pokal und anders (Video vom Broadcast) mit über den Teich gewandert. Generel sind Car Nuts auf einem gewissen Level leicht zu handhaben und haben auch einen gewissen Stolz oder Ehrlichkeit untereinander.

Mag sein er hätte dafür 100€ gefordert oder den üblichen Satz Zwillingsmesser oder WMF Kochgeschirr (Das gibts in den USA nur für sehr viel Geld). Als Waffennarr hätten dem evtl ein paar alte Bücher gereicht. Es geht nicht um Geld es geht drum das er Zeit für dich aufwendet und du im Gegenzug etwas für Ihn machst das er nur Zeitaufwendig oder gar nicht hinbekommt. Geld ist aber einfacher.....

Aber das Sanow Packet würde schon mal die Sammler reizen und dass beste ist; der Sanow hätte vermutlich bei einigen Stammkunden angefragt ob jemand Interesse hat. Selbst wenn die Jungs nicht kaufen sondern nur neugierig auf Epay an einem Schnäppchenpreis mitpockern würden hätte man schon mal einige Interessenten an der Hand und die EPAY Mitbieter sehen sich die Konkurenz an, und wenn dann einige US Bieter mit dran hängen ist das Auto auf einmal interessanter und mehr Wert.

Schon alleine weil sich jemand über dem Teich dafür interessiert und es zurückschippen will.

Und weil nur wenige EPAY Verkäufer einen Ausland Account zum preistreiben verfügbar haben ist es weniger Luftnummer als üblich. US Bieter in deren Verlauf nur Waffen und Polizeiversteigerungen sind sind glaubwürdiger als die üblichen Nullaccounter die nur etwas über Epay ziehen damit man einige Bewertungen hat,

Dann wären auch noch evtl. die Epay Auktion (oder sicher) in den diversen Polizeiauto Foren aufgetaucht und wenn man dann dort den Sanow Schrieb als Bild auf der Auktion hätte lesen können wären das teils sehr lange Beiträge geworden weil nicht jeder in der Scene hält den Sanow für den Grössten und Besten.... da wäre dann die Diskussion um die vielen von mir gemachten Zahlen gegangen.

So kommt man auf Epay zu ordentlichen Verkäufen auch wenn nicht der Papst als Erstbesitzer drin steht oder man das Auto als Scheiss Karre bezeichnet und man Alfa Fans ködert die das Auto per Kauf vor der Schrottpresse retten können.

Ed Sanow ist Sceneinsider und bekommt sicher regelmässig Angebote für interesante Autos, viele davon landen in seinen Büchern einige wird er auch sammeln und andere durchhandeln.

Für einen Polizeiauto Sammler ist ein Sheriffauto nicht interessant wenn so was angeboten wird dann wirds eine Mitnahme und wenn Sanow was verkauft bekommt es Marktwert.

Denn wird er nicht durch Faken zerstören wollen.

Du musst einfach nochmal durchlesen was ich zur Entstehung der Sheriff Autos geschrieben habe.

Das Thema Hupe ist keins ich hätte geschrieben dass beim Check zur Auktion die Hupe nicht tut und man wegen der Kürze der Zeit nicht dazu kommt sich drum zu kümmern und denn Mangel dem Käufer überlässt.

Einige wären der Meinung eine Hupe ist ein Klacks und eine Kleinigkeit andere würden nachdenken was es maximal Kosten würde und dass im Gebot mit berücksichtigen aber real wird keiner wegen einer defekten Hupe weniger Bieten speziel wenn der Bietrausch kommt.

So weiss jeder das die Hupe wohl etwas mehr Arbeit braucht und das man wegen TÜV nicht drumrummkommt. Zudem haben sich schon Deppen dran versucht und dabei evtl noch Folgeschäden hinterlasen. Schätze dass hat um 500€ vom erzielbaren Preis geknappst.

Das Thema Hupe lange auswalzen und am Ende auf eigene Unfähigkeit reduzieren ist schlecht... verunsichert die Käufer mit fetter Brieftasche. Auch zu erwähnen das man die Polizeiwarnanlage dafür einsetzt ist schlecht ... wir alle würden das tun und uns diebisch freuen aber es lässt den Verkäufer schon mal als Spasshampel der sich nicht an die Regeln hält erscheinen.

Für seröse Sammler sind Regeln oft heilig und die Polizieautos Spassfahrer sind Kundenkreise der impulsiven Sorte und selten so Finanzstark wie die Sammler. Und Polizeiauto Sammler sind gelegentlich pentrante Beamte, Lehrer bzw sogar Polizeibeamte.

Die Scene ist etwas geteilt es gibt die Sichtbaren Spasshaber die wie die Blues Brothers nur den Wegen des Herrn enteilen wollen und es gibt die andere Scene die sind wesentlich ruhiger.

Die haben Angst das die Spassvölckchen es übertreiben und damit die ganze Scene runterzieht.

Die kaufen deswegen auch nicht unbedingt zu einem symphatischen Kurs von einem der Spassfraktion.

Thema Rost ist auch schwierig auf Epay werden meist leichte Rostschäden beschreiben aber das fette Rostloch übersehen... oder fette Spachtelmassen unter dem Lack oder daumendicker U-Schutz ganz frisch.

Generel frischer TÜV und frischer TÜV Bericht bringt auf Epay Geld, auch wenn es blinde Tüvs gibt.

Autos ohne TÜV und ohne Bilder der Rostzonen werden meist als Schlachter ersteigert also maximal zum Teilewert & Eventuallitätszuschlag abhängig von dem Text der Anzeige und evtl.Kontakt.

Der Rest von meinem Abracadabra ist Insiderkauderwelsch der zumindest bei US speziel Chevy Fahrern bekannt ist dort muss ich keinem erklären was ein 4 Bolzen Block bedeutet.

Ein paar der Sanow Bücher gelesen und das Kauderwelsch würde Sinn machen.

Oder einfach googeln.....

Das restliche macht für dich keinen Sinn weil du nicht weisst worum es geht und das Auto wird ja korrekterweise als Sheriff Auto angeboten da wissen die meisten um was es geht (Also nicht um ein Police Car). Das der US Sheriff einen anderen Jobb ausübt als der Polizist ausser er hat eine Polizeiausbildung ist hier nicht erklärbar aber in den USA gibts auch FBI, Marshals, NCIS, sprich tausende Law enforcment Abteilungen man fragt sich wer in den USA eigentlich produktiv arbeitet ;)

(OK Hollywood)

 

Ansonsten ist ein Vergleich in etwa so als ob dir jemand einen Porsche 911 Turbo zum Kauf anbietet es am Ende aber VW Käfer Technik mit Porsche Turbo Karosse ist.

Für dich mag der Motor power haben für US Car Kenner ist das aber eine müde Karre die zuviel Sprit für zuwenig Leistung wegsäuft

Ein 454er Police Interceptor hat um 380PS die er wegen der Differentialsperre auch auf die Strasse bringt. Wegen der langen Achse läuft das Teil theoretisch um 250 und trottelt bei 100km/h mit erhöhter Leerlaufdrehzahl des Motors.

An und für sich sind BelAir/Biscayne mit Big Block und Turbo400 selten gewesen weil Butter und Brot Autos selten mit einem fetten Motor & Getriebe gekauft wurden aber es steckt ausser dem TH400 wohl nix wirklich wertvolles drin. Die meisten Bel Air Kunden waren mit dem Small Block zufrieden mit dem 350er war man nicht wirklich lahmer unterwegs. Wir Europäer mussten bei Opel mit dem 327er glücklich werden der hatte hierzulande nur schlappe 230PS.

Es ist ein Sheriff Auto das wohl in 20 Dienstjahren maximal für die Erfassung von Temposündern benutzt wurde und ansonsten sehr gepflegt wurde dass ist in den US einerseits nicht üblich aber bei gewählten Sheriffs ist das Auto praktisch die öffentliche Selbstdarstellung und ein guter Sheriff pflegt das von den Bürgern bezahlte Material und bleibt bescheiden in den Ansprüchen wenn er wiedergewählt werden will. Und in kleine Städten mit lokalem Tratsch ist eine Dienstwagenaffäre schnell am aufkochen.

Natürlich haben wir aus diversen US Filmen (vor allem mit Burt Reynolds am Steuer von was auch immer) eine Vorbelastung durch die Sheriff Karikaturen. In den meisten US Städten (aka als Käffer) würden die Sheriffs gerne mal dass machen was im Film vorgeführt wird ohne deswegen den Job mitsamt der Pension zu riskieren. Das ist der Witz der US Kömödien viele US Bürger wissen dass der Sheriff einen Frustjob hat und nicht wie ein Polizist vorgehen darf und deswegen auch in langweilig bestückten Sheriff Mobilen sitzt. Nur Coroner sind noch übler dran ;)

Dementsprechend sind auch die Marktwertverhältnisse zwischen einem Police Interceptor also einer echten Bullenkarre bei der man auch noch 100% Steigungen hoch fahren kann oder wo nach meterweiten Sprüngen die verstärkte Federung den Bruch des verstärkten Chassis verhindert und einem Sheriff Auto das nur eine umgebaute Serienlimousine und seltener ein ausrangierter Police Interceptor ist.

Noch schlimmer (besser da rarer) die Chevys mit langem Radstand wurden selten für den Polizeieinsatz geordert weil nicht wendig genug und das lange Chassis ohne massive Verstärkung schnell weich wurde oder Risse bekam woraufhin Ford und Mopar die Chevy Full Size Anteile weggefressen haben bis um 1979 Chevy das 9C1 Police Kit im Caprice/Impala mit nur 2,8m Radstand gebracht hat und mit saftigem Behördenrabatt.

Wo wir beim nächsten Punkt sind eine Abildung der Z Codes und schriftliche Auflistung würde die Sammler anheizen und auch Verkehr über google reinbringen du kannts einfach mal den Z Code 9C1 googeln und findest schon hier auf Motortalk einige Beiträge und eine Verkaufsanzeige.

Wer einen Polizei Chevy will der sucht nach Stichworten und auf Epay kann man ja einige Suchworte abonnieren.

9C1 gibts wie gesagt erst nach der Ölkriese aber die grosse gesperrte Achse und der verstärkte Rahmen haben einen Z-Code der zu 99% zu einem Polizeiauto führt. (und die andern 1% sind wohl ein Alkaholschmugglerauto oder sonst wie interessant)

Und jemand der einen US Police Car sucht wird selten das Stichwort Sheriff abgrasen.

Grüsse

Habe dieses tolle Auto ersteigert und bin glücklich! Die ersten 300 km Überführungsfahrt verliefen problemlos, was darauf schließen lässt, daß noch ausreichend Öl da ist, wo es hin gehört.

Allerdings bin ich kein Erbsenzähler, so daß die defekte Hupe mein Höchstgebot nicht beeinfußt hat.

Solche Kleinigkeiten werden sofort selbst behoben, sind stets eine Herausforderung und stärken die Bindung "Mensch und Maschine" ;-)

Diese Forum habe ich erst nach dem Kauf entdeckt und freue mich über die kompetenten Infos.

Sollte jemand noch über Informationen, Fotos, Links bzgl. dieses Fahrzeug verfügen, so bin ich dankbar für jenen Hinweis gerne auch direkt an Leinerix@web.de

Vielen Dank und viele Grüße von Leinerix

Gratulation und allzeit gute Fahrt mit dem Wagen... :)

Glückwunsch und viel Spaß mit dem neuen alten :D

Vielleicht kann man den auch mal auf einem Oldi-Treffen bestaunen

Wo ist er den mal grob gesagt hin ?

was mich nur IMMER sauer aufstösst sind sprüche wie "tüv kein problem"...wen der tüv in 2 monaten vor der tür steht und "das is kein problem" dann mach ICH den doch neu. den bei unter 1% des kaufpreises ist da doch im warsten sinne des wortes "drauf geschissen".

auch formulierungen wie "chrom sollte mal poliert werden"...wer SO an diesem auto hängt der könnte sich ja mal mit ner dose never duell ausm baumakt ne stunde sich hinstellen und das machen oder?

ansonsten...glückwunsch zum wagen!

Das Auto steht jetzt im Raum 34431 Marsberg. Habe überhaupt kein Problem damit, daß der TÜV nicht neu gemacht wurde und daß der Lack nicht aufgearbeitet wurde.

Man muß doch auch den Verkäufer verstehen, der das Auto einfach nur verkaufen will. Auch hätte es ja sein können, daß der neue Käufer gar keinen Tüv braucht, weil er im Ausland lebt oder weil er den Wagen einfach nur in seine Sammlung stellen will.

Bei mir ist es so, daß ich den neuen TÜV im Frühjahr erledeigen will, und ja, man wird den Wagen dann (wenn alles gut läuft) auf Treffen und anderen Gelegenheiten sehen können.

Viele Grüße von Leinerix

ja aber glaubst du nicht das es den einen oder anderen euro MEHR gibt und es sich einfach besser anhört wen ich schreibe:

"tüv wird neu gemacht, der lack glänzt wie n affenarsch und das chrom dunkelt wie am ersten tag"???? das sind alles in allem vielleicht 4 stunden arbeit. wen man sein auto liebt und es ungern verkauft dann sollte das selbstverständlich sein.

das is genauso wen ich bei mobile n auto suche und bilder finde wo innen n halber zigaretten automat rumliegt, die fussmatten seit 3 jahre keinen staubsauger gesehen haben und der eimer einfach vor dreck nur so strotzt....wollen diese leute das auto den überhaupt verkaufen?!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Alter Streifenwagen von 72' zu verkaufen!!