ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Orange Drying Towel und Fix40 lassen nach!

Orange Drying Towel und Fix40 lassen nach!

Themenstarteram 2. Dezember 2012 um 12:34

Mahlzeit zusammen,

gestern hab ich seit locker 2 1/2 Wochen mal wieder mein Auto gewaschen (leider meeehr oder weniger für Noppes, am Abend hat es ordentlich geregnet). Wie üblich hab ich mein ODT welches ca. 4 Monate alt ist und nach jeder Fahrzeugwäsche bei 60°C ohne Weichspüler und anschließend im Trockner gewaschen wird benutzt, um das Auto zu trocknen. Leider hatte ich das gefühl, dass die Wasseraufnahme des Tuches nachgelassen hat. Erst nach dem ich praktisch einmal um das ganze Auto herum gegangen bin und immer noch (normal wäre das Auto schon trocken) ohne Ende Wasser auf dem Auto war, hat es halbwegs angefangen "zu wirken"! Die letzten Wasserreste habe ich dann wie üblich mit meinem CG Elite entfernt. Kann es sein, dass das Tuch nach ca. 4 Monaten den Geist aufgibt, mach ich etwas beim Waschen in der Maschine falsch!? Oder könnte es auch mit den Außentemperaturen zu tun haben, ca. 3-5°C?

Außerdem habe ich das Gefühl, dass mein Fix40 Handschuh nicht mehr soviel Wasser aufnimmt, bzw. dafür deutlich länger im Eimer verweilen muss.... Dieser ist übrigens genauso alt wie das Trocknungstuch!

Gruß Stefan

Ähnliche Themen
21 Antworten

Das Orange Drying Towel lässt nach - das unterschreibe ich - jedoch bemerke ich keine schlechtere Wasseraufnahme, aber das Tuch wird härter, um nicht zu sagen "kratziger". Ich wasche ebenso wie Du: Normales Vollwaschmittel, kein Weichspüler, 60°C und Trockner nach jeder Wäsche.

Ich will noch mal dieses "Bürsten" der Tücher ausprobieren, wie Moe es mal beschrieben hat. Genauso diese "Trockner-Kugeln".

Beim Fix40 merke ich keinen Unterschied in der Wasseraufnahme (wird genauso gewaschen).

Frag mich mal, wie alt beides bei mir ist ... hm ... zwei Jahre?

Gruss DiSchu

Themenstarteram 2. Dezember 2012 um 12:49

Danke für deine Antwort. Härter werden beide Sachen defintiv auch. Ob's das allerdings schlecht für den Lack ist? Ich weiß es nicht...

Bei dem Fix40 kann ich mich irren!

Das ODT allerdings hat tatsächlich weniger Wasser aufgenommen als sonst. Machst du das Tuch Nass und wringst es dann aus bevor du es benutzt? Ich gehe immer sofort mit dem gänzlich trockenen Tuch über den Lack! Von dem Bürsten und den Kugeln hab ich noch nichts gehört, werde ich bei Gelegenheit mal nach suchen!

Gruß

Ich nutze es auch furztrocken ;)

Hier der Link zu Moe´s Ausführungen: Harte Mikrofasertücher werden wieder weich!

Und solche "Trocknerkugeln" meine ich: klick.

Aber beides noch nicht ausprobiert.

Achso: Und natürlich ist umso härter, desto schlechter für den Lack.

Gruss DiSchu

Das kann aber auch täuschen!... grade wegen der hohen Luftfeuchtigkeit kriegt man ja momentan kaum das Auto schön trocken. Wären jetzt vielleicht 25 Grad und Sonnenschein könnte die Sache schon ganz anders aussehen ;)

Ich kenn das Problem mit der verminderten Wasseraufnahme, trotz Nölle Mikrofaserwaschmittel und kein Weichspüler etc.

Ich bin dann mal das Waschmittelregal in einem Drogeriemarkt durchgegangen und landete gaanz unten im Regal bei "Heitmann's reines Soda". Scheint so ein Allzweck-Haushaltmittelchen zu sein, für allerlei Dinge wie Moos an Gartenzäunen, Kalkflecken an Tontöpfen, aber auch Wäscheproblemchen, wie Flecken und Kalk. Bie den vielen anderen, die nach ordnetlicher Lesitung klangen, war immer Bleiche im Spiel...

Habs das Soda dann mal ausprobiert und weil es bei meine Tüchern super half, mache ich das jetzt von Zeit zu Zeit als "Kur".

Nach Anleitung angesetzt (1-2 EL auf 10 Liter Wasser) wartet man noch 1-2 Stunden und legt dann die Tücher rein. Ich lasse sie dann ~24h da drin und wäsche sie dann nochmal durch.

Das Zeugs ist nicht für Wolle, Seide und farbempfindliche Stoffe, aber ich habe bisher bei keinem meiner Tücher etwas Negatives feststellen können, Farbe gabs auch keins ab. Flecken, die durch die normale Wäsche bei 60° nicht rausgingen, packte das Soda allerdings auch nicht.

Mein Trockentücher funktionieren nach der Kur wieder prima...und so mache ich das einfach von Zeit zu Zeit mit allen Tüchern, solange ich die Ursache für den Effekt nicht kenne...denn es tritt bei jeder Art von Vollwaschmittel auf.

Das "reine Soda" kostet übrigens nur sowas um die 1-2 Euro für einen 500g Pulverbeutel...macht man also nicht viel verkehrt.

Handschuhe sind Pflicht und in die Augen will es auch keiner bekommen...:cool:

Ich habe gestern auch mein Wagen bei +4°C und hoher Luftfeuchtigkeit gewaschen.

Hatte auch das schlechtere trockenwisch Verhalten beobachtet. Ich führe das auf die hohe

Luftfeuchtigkeit zurück.

 

Gruß

Mometz

Themenstarteram 2. Dezember 2012 um 14:33

@Dischu: Klar, dass "härter" im grunde auch "schlechter" heißt, fraglich bleibt nur, ob der aktuelle Härtegrad bei meine Tüchern schon zu hart ist. Danke für die Links!

Die Luftfeuchtigkeit könnte natürlich ein Grund sein, daran habe ich nicht gedacht. Vielen Dank für eure Tipps.

Bleibt zu hoffen, dass das Wetter in den nächsten 1-2 Wochen mitspielt und sowohl die Temperatur, als auch die Luftfeuchtigkeit passen wenn beim nächsten mal gewaschen wird. Aber irgendwie seh ich schwatt.... Merci

 

Gruß Stefan

Könnten natürlich auch Kalk-, oder noch schlimmer, Gipsablagerungen im Gewebe sein ...

Kalk könnte man auch mit einer leichten Zitronensäurelösung entfernen, bei Gips sieht das schon schlechter aus!

Themenstarteram 2. Dezember 2012 um 15:26

Woher sollte der Gips kommen?

Zitat:

Original geschrieben von maverickson

Woher sollte der Gips kommen?

Betonmischer zuvor trocken gerubbelt ? ;-)

Themenstarteram 2. Dezember 2012 um 15:45

Zitat:

Original geschrieben von iznogudstgt

Betonmischer zuvor trocken gerubbelt ? ;-)

Definitiv nicht :D :p :D! Ich glaube Gips ist es nicht, wenn überhaupt kalk....

Na ja, Gips kann durch chem. Reaktion durchaus aus Kalk (Calciumcarbonat) entstehen. Die Inhaltsstoffe mancher Reinigungsmittel sind ja auch nicht ohne ... ;)

Zitat:

Original geschrieben von siggi s.

Na ja, Gips kann durch chem. Reaktion durchaus aus Kalk (Calciumcarbonat) entstehen. Die Inhaltsstoffe mancher Reinigungsmittel sind ja auch nicht ohne ... ;)

Ja, aber nur mittels Autoklav und das kriegste zu Hause nicht so einfach mittels säurehaltigen Putzmitteln hin.

Bei Schwefelsäure und Calziumcarbonat braucht es keinen Autoklaven. Aber einigen wir uns auf irgendwelche schlecht löslichen Ablagerungen ... :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Orange Drying Towel und Fix40 lassen nach!