ForumOpel
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Opel vs. VW

Opel vs. VW

Themenstarteram 5. März 2006 um 16:51

hey leute,

erstmal eines: das soll jetz hier kein hetz-thread werden, klar?

aber worin liegen die, immenroch sehr stark verbreitetetn, und unbegründeteten, freindseeligkeiten zw. beiden marken?

erleben tu ich das fast jeden tag hier in der stadt (MD) wo man nichtmal in ruhe an nder ampel tuckeln kann (jaja, ich bin diesel freak) ohne das nen golfer meint er müsse seine dublex im stand bei 3000rpm halten damit der 1.4er ned nicht abstirbt...

gut reizen lasse ich mich von sowas nicht, aber es nervt irgendwie doch schon etwas...

da ich auch einige teile an meinem astra von nem VW tuner habe (riechert macht viel VW, kaum opel ;) ) und auch mit der verkäuferin da shcon ne paar mal geredet hab...

naja es is aus meiner sicht witzlos was einige abziehen... andererseits ärger ich auch gern mal nen bissel um mal nen spielchen zu machen auf der bahn ;) (im sinne der STVO, die eingehalten wird)

was sagt ihr woher diese hass-liebe kommt?

Beste Antwort im Thema

@Citi Golf 1 Freund: Deine Beiträge sind doch ironisch gemeint, oder lässt du wirklich so ein Zeug von dir und machst damit auch "uns" VWler bei unseren Opelfreunden (<- einfach so verstehen wie ichs geschrieben habe, danke!) runter?

Meine Meinung zum Ursprungsthema (März '06 :D ): Ist doch klar, das es solche Typen gibt. Bei jeder Marke. Ich kann mich da nicht drüber aufregen. Andere sollte sich jedoch mal bewusst werden, dass sie mit dem selben Verhalten gegen die vermeintlichen "Feinde" vorgehen, das sie so heftig kritisieren.

Ich verurteile diese radikalen Ansichten auf beiden Seiten. Eins muss euch im Opel-Forum schon klar sein: VW wird nicht nur von vernebelten Blödis gekauft, die ferngesteuert sind (Betonung auf nur, denn vor allem die ältere Bevölkerung fährt doch schon sehr oft VW). Es soll Leute geben, die das Design mögen. Oder die Atmosphäre im Innenraum.

Ich geb's ja zu, ist bei mir ja genauso! Und jetzt? Bin ich jetzt verblendet? Dafür gibt es doch diese Markenfülle. Jeder soll das kaufen was ihm gefällt.

Ansonsten gibt es natürlich noch die "greifbaren" Gründe für diese Feindschaft:

- Nahezu gleiche Produktpalette

- Beides "Volksmarken"

- Das Auto ist des deutschen liebstes Kind

Außerdem glaube ich das sich viele von den restlichen Marken abschotten.

Wenn ich mich nicht mit Opel beschäftige dann sehe ich natürlich auch nur Autos die häßlich sind.

Den Astra GTC (v.a. in schwarz) finde ich klasse. Aber wer gleich sofort voreingenommen ist der hat dann einen Astra 4 Türer mit Radkappen in silber vor Augen.

Daher kommt denke ich auch mal das Image des biederen Golfs bei VW: wenn ich ein Standardauto anschau, kommt natürlich wenig Emotion auf.

Heute war ich länger mit dem Auto unterwegs und hab da einige schöne Stücke gesehen. Z.B. einen schwarzen GTC, richtig nettes Gerät und später dann einen neuen dunkelblauen Golf mit schicken Felgen und abgedunkelten Scheiben.

Was ich damit sagen will: Nahezu jedes Auto von jeder Marke sieht gut aus, wenn gewisse Punkte am Exterieur stimmen.

Und weil verbohrte Markenbrillen-Träger sich sowas natürlich nicht eingestehen können, bleibt dann oft mal die Beschreibung "bieder" und "hässlich" übrig.

Mir ist schon klar das ich das jetzt als Auto-Enthusiast schreibe, aber die Prolls die gegen die anderen Marke hetzen (in dem Fall VW <-> Opel) sind das eben auch.

Ok ich schweife leicht ab.

Also ich habe (als absoluter VW-Fan) nichts gegen Opel und viele Modelle sind klasse. Ich fahre oft bei nem Kollegen in seinem Astra G Caravan mit und das ist ein 1a Auto. Innenraum absolut super verarbeitet (weiß allerdings nicht welche Ausstattung das ist), Motor (2L DTI) ist ruhig, ein schönes Auto.

Also begrabt jetzt dieses Gestreite abseits von sachlicher Diskussion, wenigstens in diesem Thread.

1047 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1047 Antworten

ich versuch mich mal neutral auszudrücken (obwohl meine Einstellung ja bekannt sein sollte ;) )

allein von dem was sich die ingenieure bei der konstruktion der jeweiligen autos haben einfallen lassen: Nur mal ein Beispiel mit nem Vergleich:

Stoßdämpfer bei nem z.B. Vectra A und nem Vento:

Vectra: Unten 2 Schrauben, oben 3 Schrauben; Bremsschlauch weg, draussen

Vento: oben 3 schrauben, unten eine querschraube ;schlitz kloppen; querlenker weg; stoßdämpfer aus der führung raus(meistens festgerostet); bremsschlauch weg.

Beim Vecci n bissl leichter.

Was ich damit sagen will ist, dass sich die leutz von opel sich n bissl mehr gedanken gemacht haben als die von vw was das austauschen von verschleissteilen angeht.

MfG mr. astra

am 5. März 2006 um 23:50

Zitat:

Original geschrieben von mr. astra

Stoßdämpfer bei nem z.B. Vectra A und nem Vento:

Vectra: Unten 2 Schrauben, oben 3 Schrauben; Bremsschlauch weg, draussen

Vento: oben 3 schrauben, unten eine querschraube ;schlitz kloppen; querlenker weg; stoßdämpfer aus der führung raus(meistens festgerostet); bremsschlauch weg.

Beim Vecci n bissl leichter.

Was ich damit sagen will ist, dass sich die leutz von opel sich n bissl mehr gedanken gemacht haben als die von vw was das austauschen von verschleissteilen angeht.

Bitte was??

Beim Vento muss man nicht den kompletten Federbein samt Radlagergehäuse ausbauen.

Vectra: Bremssattel ab, Antriebswelle aus Radlagergehäuse raus, Traggelenk lösen(Problem!), Spurstangenkopf lösen(Problem!), oben am Dom die Mutter lösen, Lager und Feder ausbauen, dicke Mutter lösen um Patrone zu wechseln(Problem!) und alles wieder zusammen bauen

Vento: 2 Muttern und Schrauben am Federbein lösen, oben am Dom die Mutter lösen, Feder auf neuen Dämpfer umbauen und wieder zusammen bauen.

Nix da von wegen Vectra A einfacher. Vento hat die gleiche Achse wie Golf 2/3.

Edit: Ich darf noch hinzufügen, die Konstruktion mit der Patrone gab es bis 87(Typ 19E)/88(Typ 1G) auch beim 2er Golf, wurde aber geändert sodas der Federbein ein kompletter Dämpfer ist. Frage, wer hat nun tatsächlich drüber nachgedacht? Opel oder VW? Schau Dir mal die Achse vom Vectra B an.

Gruß

Ercan(Ex-VW Mechaniker)

am 6. März 2006 um 0:13

Jeder soll doch das fahren was er will und was ihm gefällt...

Ich kann nur sagen das fast alle aus meinem Bekanntenkreis von VW zu Opel gewechselt haben und das aus gutem Grund... Für mich gab und gibt es einfach keine andere Marke.

Außerdem is es doch immer wieder lustig die blöden gesichter von Golf und co Fahrern zu sehen wenn son Kleiner blauer 20Jahre alter Krachmacher an ihnen vorbei fliegt! Klappt nich immer aber meistens halt.. ;-)

am 6. März 2006 um 2:53

Mir ist eigentlich auch egal was für ein Label drauf ist...

Ich versuche immer objektiv zu bleiben, und schaue eifnach welche Marke nach MEINEM Geschmack die je nach Konzept besten Autos baut.

Ich tendiere da jedoch stark zu Opel, da man bei VW auch oft den Preis mitzahlt. Kann sein dass es etwas besser geworden ist, aber zB so ein Lupo ist etwas wenig Auto fürs Geld. Zum GTi gibts auch bessere Alternativen... besonders von Honda, aber auch von Opel.

Wenn ich die Fahrzeughistorie und Gegenwart betrachte, finde ich Opel einfach besser.

VW war in der Nachkriegszeit halt ganz groß mit dem Käfer und so, ein absolutes Kult Auto.

Aber danach hat Opel einfach die emotionaleren Autos gebaut...

Opel GT, Manta, Kadett C Coupe...

Bei VW mangelt es meiner Meinung nach an Mut mal ein unkonventionelles Auto zu bauen. Es mag wirtschaftlich sein Autos auf den Markt zu werfen die uach GARANTIERT gekauft werden, aber es ist langweilig.

VW hatte keinen Manta, kaum spassige Hecktriebler, kaum Coupes...

Scirocco und Corrado mögen einige Fans haben, ich finde designtechnisch waren diese Autos aber absolute Fehlgriffe.

Bleibt halt nur zu hoffen das VW in Zukunft mal wieder nen sportlichen Roadster rausbringt, oder nen Scirocco Nachfolger oder so... das war ja mal in Planung ?!

Wie dem auch sei... Ich hab angefangen mich für Autos zu interessieren, als die Opel GSI Modelle die vergleichbaren GTis bezüglich Performance in Grund und Boden gefahren haben...

Stichwort Kadett GSi, Astra Gsi usw...

Auch beim Calibra (Corrado seh ich nicht als Konkurenz an, der Wagen ist hässlich), Astra G Coupe, Speedster gab es keine Konkurenz durch VW. Opel vermittelt halt mehr Spass :)

Ich mag aber auch einige VWs... nen R32 hätte ich sehr gern, egal ob Golf 4 oder 5. Ist bloss ein bissl schwer die Karre.

Oder nen alten Charman Ghia mit Power ?! Da würd ich nciht nein sagen.

Aber dann bleibt noch zu erwähnen, das Opel einfach das schönere Markenlogo hat ;)

Ein Blitz vermittelt doch etwas mehr Emotion als ein Buchstabenkürzel :P

......

Woher die allgemeine "Feindschaft" kommt ? Opel und VW bauen weit verbreitete Brot-und-Butter-Autos. Somit haben alle möglichen Bevölkerungsschichten diese Autos. Um die etwas zu individualisieren investieren die Leute Geld... sie "tunen" ihre Autos, und sind mit Leib und Seele dabei. Daraufhin werden viele eingebildet, und meinen ihr geliebter Opel oder VW ist die geilste Karre ever :P

Das die ganze Feindschaft Schwachsinn ist muss man ja nicht erst erwähnen. Selten gibt es Diskussionen über das Thema mit fundierten Argumenten, es werden immer nur Märchen über "Ampel Abzug" Geschichten erzählt und jeder labert emotional und subjektiv vor sich her *g*

Wenn das menschliche Kollektiv nicht so unermesslich dumm wäre, gäb es sicherlich auch viele "VW Opel Freundschafts" Clubs, aber da die meisten Leute ja ihren steinzeitlichen Urinstinkt nicht ausstellen können, bleibt die Feindschaft nunmal erhalten.

Das Auto ist der Ersatz für das steinzeitliche Handwerkzeug oder für dei eigene Höhle... die Ur-Triebe sorgen dann halt dafür dass man die Konkurenz nicht leiden kann.

Zitat:

Original geschrieben von Blitzcrieg

Wenn das menschliche Kollektiv nicht so unermesslich dumm wäre, gäb es sicherlich auch viele "VW Opel Freundschafts" Clubs, aber da die meisten Leute ja ihren steinzeitlichen Urinstinkt nicht ausstellen können, bleibt die Feindschaft nunmal erhalten.

www.opel-vw.de ;)

Im großen und ganzen stimme ich allen Vorrednern zu:

Es ist Geplänkel zwischen jungen Männern mit Hormon-Schwankungen, die also noch nicht ganz aus der Pubertät raus sind.

Die Anfänge liegen für mich in den mittleren 70er Jahren, als VW mit dem 1er GTI eine kleine geile Rennsau auf die Straße bracht, die den Opels (damals ein sehr anerkannter Hersteller mit vielen sportlichen Modellen) das Leben auf der Autobahn schwer machte. Bis dahin war VW eigentlich nur durch sein Volumenmodell Käfer (26- ca.50 PS) groß auf den Straßen vertreten. Schnell fand die kleine Rennsau viele Fans. Aber halt auch viele Neider aus anderen Marken.

Man sieht also: Schon damals gab`s hirnrissige junge Männer... ;)

am 6. März 2006 um 22:14

Zitat:

Original geschrieben von Y17DT-Eco

erstmal eines: das soll jetz hier kein hetz-thread werden, klar?

einmal fuhr er mich auch an als ich hinterm einem auto stand... hab mich dann egelant auf die motorhaube gesetzt... *delle drin*

die antwort auf deine frage ist ganz einfach!

solange es leute gibt ,wie dich, die ihre machtgelüste im nur verkehr ausleben können(weil sie sonst nirgends was zu melden haben), und ihre männlichkeit im rechten fuß tragen wird es so sinnlose streiterein geben!

sorry ich kann mich nicht halten, aber würde jemand seinen pickel hintern auf meiner motorhaube parken, könnte er nur hoffen von mir nicht gesehen zu werden!

werdet erwachsen!

am 6. März 2006 um 22:27

Egal was für ein Auto, hauptsache VW GOLF!

Sorry musste sein ;)

 

Ich weiß nicht.. bin wohl eh zu jung als dass ich die Anfänge von dem Spaß verstehen würde, aber mir gefällt der Golf einfach besser.

Opel baut aber auch schöne Autos. Zum Glück hat jeder seinen eigenne Geschmack :)

Themenstarteram 6. März 2006 um 22:33

Zitat:

Original geschrieben von boggie-one

die antwort auf deine frage ist ganz einfach!

solange es leute gibt ,wie dich, die ihre machtgelüste im nur verkehr ausleben können(weil sie sonst nirgends was zu melden haben), und ihre männlichkeit im rechten fuß tragen wird es so sinnlose streiterein geben!

sorry ich kann mich nicht halten, aber würde jemand seinen pickel hintern auf meiner motorhaube parken, könnte er nur hoffen von mir nicht gesehen zu werden!

werdet erwachsen!

wie meinen?

lies mal genauer was ich schrieb im ersten post, auf was du angespielt hast

bis auf das möchtegern-"premium" von VW und dem entsprechenden "ich fahr ja was besseres"-Gelalle vieler VW-Fans stört mich nichts an VW; Die Autos sind ok, aber nicht grade schön.

Audi ist da aber noch viel schlimmer. Je mehr eine Marke auf supersportlichen Eliten-Lifestyle macht, desto unsympatischer wird sie mir.

 

Mein Onkel ist übrigens ein Musterbeispiel des Markenfriedens: In der Garage stehen VW Karmann Ghia und VW Derby umringt von Manta B und Kadett C Aero. Und er hat alle lieb.

Warum es viele VW-Prolls gerade auf Opels abgesehen haben ist mir schleierhaft. Werde doch hin und wieder aus irgendwelchen uralten ebay-getunten Golfs heraus dumm angemacht...

Es ist das gleiche wie mit den Kölnern und Düsseldorfern, den Schalkern und Dortmundern, Holländern und Deutschen...Männer brauchen halt Rivalität und Auseinandersetzung. Besonders hart natürlich wenn es dann um des Deutschen liebstes Spielzeug, das Auto, geht. Dann geht's bis auf's Blut...

Ich finde übrigens sowohl Opels als auch VWs (als auch Peugeots) die 1000€ wert sind und fürs gleiche Geld Ebay-Spoiler und röhrenden Ebay-ESDs drunter haben lächerlich...ich frag mich immer warum die Leute nicht merken dass sich alle über sie lustig machen und niemand sie geil findet wenn sie mit ihren Autos 12 Mal vorm Eiscafé längs fahren.

...

 

Hi,

opel<--->vw

mir ist das egal, stört mich einfach nicht...gibt genug leute im freundeskreis die auch andere Marken fahren....

meine güte eine kleine spitze mal hier oder da...das wars aber auch schon.....

lass mich auch nicht provozieren wenn die hinter mir drängeln....soll sie halt überholen ;)

MfG Markus

P.S. außerdem ist VW doch langweilig...ich zoff mich lieber(auf die liebenswürdige Art) mit den Arbeitskollegen....da gehts aber zwischen Mercedes und Opel :D

am 7. März 2006 um 16:28

Zitat:

Original geschrieben von Radi83

Es ist das gleiche wie mit den Kölnern und Düsseldorfern, den Schalkern und Dortmundern, Holländern und Deutschen...Männer brauchen halt Rivalität und Auseinandersetzung.

Besser kann man es nicht erklären. :D:D

Gruß

Ercan

am 7. März 2006 um 19:27

so sieht das aus mit den borussen und den scheißern?? aber das glaube ich net wenn ich auf scheiße bin und derby gucke geht das immer ganz schön ab so heftig ist das mit opel und vw bestimmt net!aber naja für uns ist opel halt goil und für die vw!

Fahr mal mit nem aufgemotzten Opel (am besten mit Böhse Opelz Heckschriftzug) zum Wörthersee-Treffen...

Fahr mal mit nem aufgemotzen VW nach Luckau rein :rolleyes: Äpfel vs. Birnen rulez! :D

Ich habe hier schon oft einen netten Spruch gelesen: Der beste GTi trägt ein S in der Mitte ;)

Mir ist aber auch oft aufgefallen das wirklich sehr viele Prolls (bei uns in der Region jedenfalls, Ausnahmen bestätigten wie immer die Regel!) einen Golf fahren, bevorzugt 2er, da der ja so schön billig ist und man den an jeder Ecke nachgeworfen kriegt. Diese "coolen" Ampeldrehzahlorgien hatte ich auch schon zu Genüge, das wurde bei mir erst schlimmer als ich einen Clubaufkleber draufhatte. :rolleyes:

Ähnliche Themen