ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Opel baut die zuverlässigsten Autos......

Opel baut die zuverlässigsten Autos......

Themenstarteram 21. November 2004 um 14:15

Hallo

Das habe ich eben gefunden, ich wusste es doch immer.

Na endlich.....

nachdem bei mir 2 Audi TDI nicht die 200000km erlebt haben, weil sie nach Motor-und Getriebeschaden hinüber waren, fahre ich Opel.

Ich bin von meinem Omega B 2,5td wirklich begeistert, vor allem was die Zuverlässigkeit anbelangt. 200000km ohne Probleme und er läuft einfach super.

Nun endlich bestätigt Autobild meine Erfahrungen.

Opel baut die zuverlässigsten Autos Deutschlands

Alle Premiummarken landen nur im Mittelfeld und nur Fiat ist noch schlechter als VW. Da sieht man wieder das die Verarbeitungsqualität eben nichts mit der Qualität und der Zuverlässigkeit eines Autos zu tun hat. Denn das wichtigste an einem Auto ist doch das es fährt. Also weiter so Opel......

Mfg

Beste Antwort im Thema

Moin

Ein herrliches Thema find ich...

Hab ja auch über die ollen Rekordmotoren gelästert aber wie gesagt es waren alte Gurken unbekannter Herkunft/Geschichte, dazu kam der jugendliche Bleifuss..

Heute gibts keine Liegenbleiber mehr selbst der Astra G mit seinen MKL`s fuhr ja noch, zwar nur 100 aber er fuhr. Opel hat den Dreh raus Wagen günstig herzustellen und trotzdem eine hohe Betriebsscherheit zu liefern, durchweg alle Opelmodelle.

In der Exfirma wo ich gearbeitet habe gabs nur Kadett, Astra, Vectra, Campo im harten Baustelleneinsatz und die Kisten bekamen nur Nachfüllöl wenn die rote Lampe in der Kurve kam.."da kippen wir beim nächsten tanken was nach!!!"(nicht jetzt, nicht heute, NEIN). Diese Kisten wurde regelrecht misshandelt, war der Tüv überzogen bekam die Werkstatt die Maximal-Reparaturpreise von unserem Boss diktiert..." seh zu das die Karren nen Stempel kriegt, egal wie, 1000Mark müssen langen!!"

Von Öl+Filterwechsel, Zahnriemenwechsel war nie die Rede. Das machte die Werkstatt dann mal so im Zuge der Tüvarbeiten wenns finanziell ging, sonst eben nicht, warum auch, der läuft doch!

Km-Stände von 200-300-400tkm waren da normal!!!!!

Boss meinte:" Wenn wir Ford oder VW hätten bräuchten wir doppelt so viele Fahrzeuge weil die Hälfte in der Werkstatt steht!" wohl war.

Zwei später hinzugekaufte VW-Transporter und ein Nissan Urban waren schon gleich am ersten Diensttag werkstattreif, die VW`s sprangen nicht an(Diesel) der Nissan entlud die Batterie!!

Da war richtig Stimmung in der Bude:" Hätte ich die Mistkisten nur nicht gekauft!!" sagte der Alte.:)

Die beiden Vw`s und auch der Nissan blieben sehr unbeliebt das sie gern zum Feierabend ausfielen, da mocht keiner gern mit fahren...verständlich , oder?

Die Opels liefen immer, Schlüssel rein und los, egal wie zerschossen die waren!!

 

91 weitere Antworten
Ähnliche Themen
91 Antworten

Du fährst einen BMW-Motor...

Zitat:

Original geschrieben von funlovincrimina

Du fährst einen BMW-Motor...

Na gut , der Omega fährt trotz BMW-Motor gut !

So besser ? ;-))

 

mfg

Omega-OPA

Mein A-Omega hatte zum Schluß hin 280.000km druff...als er mit 16 Jahren (!) weiterverkauft wurde.

Und der 2.0l-Motor mit 115 PS ist kein BMW-Motor :)

Gruß

Gabriel

:)

Ja!

Oder: Der BMW-Motor fährt gut, und der Omega fährt mit.

 

Ich war nur auf das Thema gestoßen, weil ich mich über die Audis wundere.

Meiner hält jedenfalls "etwas" (hüstel) länger, als 200tkm. Aber es ist ja auch noch ein guter 5-Zylinder TDI.

Daß manch einem der Zahnriemen um die Ohren schnalzt, weiß man ja schon seit ein paar Jährchen...

Ich klinke mich auch wieder aus - es geht ja um Opel. Und wenn jemand schlechte Audi-Erfahrungen gemacht hat, so glaube ich das auch (ungern).

gibt auch schlechte omegaerfahrung, ganz klar...

viele mussten schon in die Klappse wegen dem K (rüm***) Wort.... :D

oder ´müssen zumindest immer so kleine Pillen nehmen... :D

trotz allem: Omega fahrn is wie wenze fliechst!

"Du fährst einen BMW-Motor..."

jup und im OMEGA läuft er BEDEUTEND ZUVERLÄSSIGER als im BMW!

Meiner geht immer nur zuverlässig das kaputt. :(

Gruß Kalle

es gibt nix zuverlässigeres als den 2liter 8v. im omega a 260000 bis er nach russland ging, bis dahin nur kupplung bei 250000 kaputt und auspuff ab, danach omega b 2,0 jetzt 260000 erste kupplung, ein neuer auspuff, und calibra 2,0, 13 jahre, 160000km alles neu, springt immer an.

Zitat:

Original geschrieben von OmegaMV8

es gibt nix zuverlässigeres als den 2liter 8v. im omega a 260000

Das ist noch garnichts. >400tkm hält er bei entsprechender Pflege ohne Probleme durch.

Gruß

Ercan

Das stimmt, mein A-Omi hatte ca. 350tkm drauf als er einem Ausweichmanöver zum Opfer fiel!

2.0, 8V der Gute!

jo das mitn 2.0 8v kann ich bestätigen der von mein vater, der motor läuft immer noch wie nen uhrwerk, das einzigste grlßte was an dem auto mal gemacht wurden war die krümmer dichtung und vorderen radlager.

ach und der fährt glaub ich immer noch mit den ersten zündkerzen .... öhm also die von 91 glaub ich *gg* ohne scheis jetz und seine 200 macht der immer noch

Moin,

Harte Mechanische Schäden wie Motor und Getriebeschäden, machen doch nur einen Bruchteil der Pannen aus. Solange an der Wartung nicht gespart wird, laufen die MEISTEN Motoren doch ne Ewigkeit.

Leider halten die Sensoren und Elektronik oftmals nicht sooooooo lange. Und ein Fehler in einem der Systeme vernichtet dann den Motor, oder der reißende Zahnriemen.

Spricht eher dafür das der Omega B im POSITIVEN Sinne primitiv ist ;) Gewinn durch Verzicht und Rückbesinnung auf zuverlässige Technik. (Freiläufer, Kette etc.pp.) Sieht man auch an anderen Motoren, die nach ähnlichen Prinzipien konstuiert sind.

MFG Kester

Der den Omega B optisch sehr schätzt

Zitat:

Original geschrieben von Alufelge 6

Hallo

Das habe ich eben gefunden, ich wusste es doch immer.

Na endlich.....

nachdem bei mir 2 Audi TDI nicht die 200000km erlebt haben, weil sie nach Motor-und Getriebeschaden hinüber waren, fahre ich Opel.

Ich bin von meinem Omega B 2,5td wirklich begeistert, vor allem was die Zuverlässigkeit anbelangt. 200000km ohne Probleme und er läuft einfach super.

Nun endlich bestätigt Autobild meine Erfahrungen.

Opel baut die zuverlässigsten Autos Deutschlands

Alle Premiummarken landen nur im Mittelfeld und nur Fiat ist noch schlechter als VW. Da sieht man wieder das die Verarbeitungsqualität eben nichts mit der Qualität und der Zuverlässigkeit eines Autos zu tun hat. Denn das wichtigste an einem Auto ist doch das es fährt. Also weiter so Opel......

Mfg

Ich erinner in anderen Foren die etwas sturren Opelhasser, das Opel mitlerweilen und auch schon in der Vergangenheit sehr gute zuverlässige Autos baut und gebaut hat!

Der Opel Corsa ich glaub es war sogar der den ich momentan fahre, dieser Corsa 1.2 hat im Auto Motor und Sport 100tkm test mit sehr gut und der besten Plazierung seiner Klasse abgeschnitten! Genauso der Zafira, wo sich Mercedes (die angebliche Premiummarke) mit dem Vito auf dem letzten oder vorletzten Platz begnügen durfte!

Zitat:

Original geschrieben von DottiDiesel

Das stimmt, mein A-Omi hatte ca. 350tkm drauf als er einem Ausweichmanöver zum Opfer fiel!

2.0, 8V der Gute!

Ich hatte eben an dich und deinen "Marathon-Omega" mit den >520tkm gedacht.

Weißte schon was es als nächstes gibt ;) ?

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Moin,

Harte Mechanische Schäden wie Motor und Getriebeschäden, machen doch nur einen Bruchteil der Pannen aus. Solange an der Wartung nicht gespart wird, laufen die MEISTEN Motoren doch ne Ewigkeit.

Leider halten die Sensoren und Elektronik oftmals nicht sooooooo lange. Und ein Fehler in einem der Systeme vernichtet dann den Motor, oder der reißende Zahnriemen.

Spricht eher dafür das der Omega B im POSITIVEN Sinne primitiv ist ;) Gewinn durch Verzicht und Rückbesinnung auf zuverlässige Technik. (Freiläufer, Kette etc.pp.) Sieht man auch an anderen Motoren, die nach ähnlichen Prinzipien konstuiert sind.

MFG Kester

Der den Omega B optisch sehr schätzt

Was heißt hier Primitiv???

Ich seh es vielmehr als primitiv wenn Hersteller mehr und mehr auf Elektronik bauen um die technischen Unstimmigkeiten wieder gerade zubiegen! Bestes Beispiel hierbei ist wohl das ESP im Smart und der A-Klasse, die sich ohne diese bittere Hilfe wohl zu einem fahrenden Sarg entwickelt hätten! Gute solide Technik ist durch "nichts" zu ersetzten und keinesfalls primitiv (auch nicht positiv :D )! Ich möchte nicht wissen wie lang der neue 7er es machen wird! Heutige KFZ-Mechatroniker müssen schon ein halbes EDV-Studium hinter sich bringen um all den Elektronischen Schnick Schnack zu verstehen und behandeln zu können!

Gruß Tuscan

Da kann ich nur zustimmen. Der 2,0i mit 115PS war nahezu unzerstörbar. Meine Mutter hatte von 96 bis 2003 einen. Am Schluss hatte das Auto 224000km auf der Uhr und fuhr laut Tacho über 220!!! Hab ihn dann bei Ebay verkauft, weil sie mal was neues haben wollte...Einen gerissenen Zahnriemen hatte sie zwischendurch auch und es hat dem Motor nichts anhaben können. Lediglich zwei Kipphebel waren gebrochen. Hat damals ein paar Mark gekostet und halt der neue Zahnriemen. Sie hatte den Wagen mit 90Tkm gekauft, war ein 92er Baujahr. In der ganzen Zeit hat sie vorne die Radlager, das Zündschloss und mal das Öl gewechselt. Sonst nichts!!!!!! Zuletzt hatte das Auto immer noch keinen Tropfen Öl verbraucht. Die von Opel meinten auch, dass man ab und zu mal das Glück hat so zuverlässige Autos zu kaufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Opel baut die zuverlässigsten Autos......