ForumAstra J & Cascada
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra J & Cascada
  7. Opel Astra J über 100 TKM kaufen?

Opel Astra J über 100 TKM kaufen?

Opel Astra J

Hi bin derzeit auf der suche nach einem schönen Diesel unter anderem liebäugle ich auch mit einem Focus, aber bin nun auch auf die Astras aufmerksam geworden, geht mir Primär um die Modelle mit 136PS Diesel CDTI, BJ 2015 und ca. 100TKM/120TKM, die passen in mein Budget von ca 7.000€ herum.

Wie sieht es da mit typischen Anfälligkeiten aus? Ab wann muss ich mit teuren Reparaturen rechnen, oder was ist da beim gebraucht kauf zu beachten?

Oder ist das bei dem Modell so ne Wagniskiste in Verbindung mit den o.g. KM?

Fahre da ich noch Student bin und in den kommende 3 Jahren gerne durch Europa reise sicher 15-20TKM im Jahr.

Ähnliche Themen
28 Antworten

Hallo, also wenn der Service regelmäßig durchgeführt wurde und Verschleißteile wie z.b. Bremsen gemacht wurden, spricht nichts gegen einen Diesel mit ü 100'km. Natürlich ausgiebig Probe fahren!. Der 136PS Motor ist durchaus durchzugsstark und sehr sparsam. Gruß Steini

Bei den 1.6CDTI ungedingt darauf achten, dass der Motor vor der Probefahrt kalt ist. Sind beim Anlassen länger als 2sec Rasselgeräusche zu hören, bahnt sich ein Steuerkettenschaden an.

Ansonsten ist der Astra J bei entsprechender Pflege ein zuverlässiges Auto.

Hallo

nur so als Tip,

Eventuell auch mal einen 1.7 cdti probefahren, ist zwar was Laufkultur und Durchzug angeht nicht so toll, dafür hat er nicht wirklich große Schwachstellen

Im Gegensatz zum 1.6 CDTI hat er keine Steuerkette sondern einen Zahnriemen der recht einfach zu wechseln ist

vg

Noch eine Anmerkung: Je nachdem wo du in Europa unterwegs sein willst -> das mit dem Dieselkauf u.U. genau überdenken und planen.

Grüße, Martin (1.4 T 103 kW Benziner)

Zitat:

@X_FISH schrieb am 27. Dezember 2020 um 17:36:56 Uhr:

Noch eine Anmerkung: Je nachdem wo du in Europa unterwegs sein willst -> das mit dem Dieselkauf u.U. genau überdenken und planen.

Grüße, Martin (1.4 T 103 kW Benziner)

Aber euro6 sollte derzeit und für die kommenden 3 jahre kein problem darstellen..

Zitat:

@Krzy13 schrieb am 28. Dezember 2020 um 22:56:26 Uhr:

Aber euro6 sollte derzeit und für die kommenden 3 jahre kein problem darstellen..

Hängt davon ab wo man hinfahren will und was da für Regeln gelten. In Frankreich hat mein Benziner Astra J die violette Vignette. Mit der gelben "2" für Frankreich sollte man eigentlich noch längerfristig gut durchkommen - aber wer weiß was sonst noch so greift.

Übersicht der Vignetten in Frankreich: https://i1.wp.com/.../...-Kategorien-Umweltvignette-Frankreich.png?...

Plus die Spritpreisthematik. Nicht überall ist Diesel günstiger als Benzin (auf 100 km gerechnet).

Grüße, Martin

Nächstes Jahr werden Kraftstoffe durch die neue CO Abgabe teurer.

https://www.ruhr24.de/.../...enderungen-adac-deutschland-90152705.html

Zitat:

@X_FISH schrieb am 29. Dezember 2020 um 04:43:58 Uhr:

Nicht überall ist Diesel günstiger als Benzin (auf 100 km gerechnet).

Wo, in Europa, ist Diesel denn deutlich teurer wie Benzin?

... es ist schon selten das Diesel quasi das gleiche kostet.

Ich fahre nur durch frankreich nach spanien und Portugal, die Franzosen mögen mich nicht ich mag die nicht so. ??

Ich fahre wie o.g. nach Portugal, Spanien aber auch Italien und Österreich.

Sehe da nicht so das Problem..

Also das Diesel auch nur annähernd so teuer ist wire Benzin kann ich auch nicht bestätigen, war im Sommer in allen o.g. Ländern und hab die Preise. Diesel war immer DEUTLICH günstiger.

Zitat:

@Krzy13 schrieb am 29. Dezember 2020 um 11:25:35 Uhr:

Ich fahre nur durch frankreich nach spanien und Portugal, die Franzosen mögen mich nicht ich mag die nicht so. ??

Ich fahre wie o.g. nach Portugal, Spanien aber auch Italien und Österreich.

Sehe da nicht so das Problem..

Also das Diesel auch nur annähernd so teuer ist wire Benzin kann ich auch nicht bestätigen, war im Sommer in allen o.g. Ländern und hab die Preise. Diesel war immer DEUTLICH günstiger.

Frankreich: Diesel i.d.R. 2-6 Cent günstiger als Benzin (Super).

Spanien: Diesel i.d.R. 7-9 Cent günstiger als Benzin (Super).

Österreich: Diesel i.d.R. 3 Cent günstiger als Benzin (Super).

Italien: Diesel i.d.R. 8-12 Cent günstiger als Benzin (Super).

Schweiz: Diesel i.d.R. 10 Cent teurer (!) als Benzin (Super).

Deutlich würde ich das nicht nennen. Jedenfalls nicht die üblichen 23 Cent wie in Deutschland.

Laut Spritmonitor liegt der 1,7 CDTI bei den meisten bei etwa 6,2 l Diesel auf 100 km. Der 88 kW Benziner bei 7,3 l Benzin (Super) auf 100 km.

Nehmen wir mal Italien mit tagesaktuellen Preisen und 100 km:

1,47 Euro * 7,3 l = 10,73 Euro auf 100 km.

1,34 Euro * 6,2 l = 8,31 Euro auf 100 km.

Ersparnis: 2,42 Euro auf 100 km.

Oder 24,20 Euro auf 1'000 km.

Oder 72,60 Euro auf 3'000 km. 30'000 km etc. entsprechend.

Also reich wird man selbst bei dem signifikanten Unterschied in Italien und dem geringeren Verbrauch pro Liter auf 100 km nicht... Plus Steuer, Plus Versicherung - beides natürlich auf die Jahreslaufleistung umgelegt.

Zitat:

@Astradruide schrieb am 29. Dezember 2020 um 11:14:47 Uhr:

Zitat:

@X_FISH schrieb am 29. Dezember 2020 um 04:43:58 Uhr:

Nicht überall ist Diesel günstiger als Benzin (auf 100 km gerechnet).

Wo, in Europa, ist Diesel denn deutlich teurer wie Benzin?

... es ist schon selten das Diesel quasi das gleiche kostet.

Das "deutlich" hast du eingebaut - danke das du mich korrekt zitiert hast und ersichtlich ist, dass es von dir stammt.

Deutlich teurer ist Diesel in der Schweiz. In Frankreich hatte ich es bei meinen Motorradtouren ebenfalls schon gesehen das der Liter Diesel mehr gekostet hat als der Liter Super E10.

Wohl ein Vorgeschmack auf das, was in Frankreich kommen wird. So ganz werden die Gelbwesten die Erhöhung der Dieselbesteuerung nicht abwenden können.

Grüße, Martin

Durch frankreich spanien und portugal konnte ich ein unterschied von min 10 cent festellen ausnahmslos. September dirsen jahres

@@X_FISH ich weiß nicht was Du mir da nun vorrechnen willst ... das wesentlich was dem Satz den eigentlichen Sinn ergibt hast Du in Klammern gesetzt und ich nun hervorgehoben.

 

Zitat:

@X_FISH schrieb am 29. Dezember 2020 um 04:43:58 Uhr:

Nicht überall ist Diesel günstiger als Benzin (auf 100 km gerechnet).

Was Du da schreibst bedeutet das zwei baugleiche Fahrzeuge - je ein Benziner/Diesel, die selbe Strecke fahren und der Diesel nun mehr Euros kostet.

Da, bei vergleichbaren Fahrzeugen, der Diesel immer deutlich weniger verbraucht muss schon bei Kostengleichheit also der Liter Diesel deutlich teurer als der Ottokrafstoff sein.

In Deinen Preisstaffeln ist ja auch immer der Diesel günstiger angeführt. Demzufolge "ist Diesel günstiger als Benzin auf 100 km gerechnet"

Beim Diesel ist halt schon die Steuer und die Versicherung deutlich teurer.

Mein Meriva B ist so rund 200€ günstiger als der Astra J. Damit kann man die Mehrkosten von etwa 1500L E10 kompensieren. Das sind locker 20tkm. Drunter rechnet sich ein Diesel nicht. Ich würde sogar eher von 30tkm ausgehen. Fahrleistung pro Jahr.

7000€ würde ich auch nicht für einen J jenseits der 100tkm ausgeben. Mit schnell mal 3-4000€ für Reperaturen ist halt zu rechnen. Beim 1.6 CDTI Getriebe und Kette.

@mozartschwarz x_fish hat zunächst nur auf die Spritkosten je Strecke abgestellt.

Und selbst wenn ich Benziner und Diesel bei der KFZ-Steuer möglichst vergleichbar (Austtattung und Leistung) auswähle ist der Unterschied marginal. Die fundamentalen Unterschiede bei der Versicherung sind eher ein Ammenmehrchen - zumindest sind sie nicht für die breite Masse der Versicherungen pauschalisierbar - und nichtmal nach Modellen.

Bei meiner Versicherung habe ich gerade mal einen Vergleich angestellt HV/TK/VK --> Unterschied 9€/Jahr.

Bei der KFZ-Steuer wird der Benziner in der Regel auch höher (leicht) liegen als der Benziner. Da das ganz aber noch Zulassungsabhängig ist wirst Du wohl Unterschiede im Bereich von 20 bis 30€ finden.

Die spürbaresten Unterschiede zw. beiden Verbrennervarianten findet man eher bei den Anschaffungs- und Inspektionskosten.

Spripreise über Europa:

https://www.tcs.ch/.../benzinpreise.php

Deine Antwort
Ähnliche Themen