ForumAstra H & Astra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra H & Astra TwinTop
  7. Opel Astra H Bj. 2005 TOTAL unzufrieden

Opel Astra H Bj. 2005 TOTAL unzufrieden

Opel Astra H
Themenstarteram 3. März 2012 um 15:22

Hallo Motor-Talk Gemeinde.

Ich habe mir 2006 einen Opel Astra H 1,6 twinport gekauft (damals 9 monate alt).

Anfangs sehr zufrieden mit dem Auto gewesen. Die probleme gingen los als die Garantie vorbei war.

Bei 63.000 km hatte ich einen Motorschaden. Opel hat da aus Kulanz NICHTS gemacht obwohl ich gerade mal

2 Monate nach Garantieende war.

Schön und gut, also habe ich auf meine Kosten den Motor getauscht. Der Astra fuhr wieder spitze. bei 100.000 km habe ich

die Kupplung wechseln müssen. Der Fahrersitz war gebrochen. Und jetzt bekomme ich ab und zu die Gänge nicht rein und ein weiteres metallisches Geräusch ertönt aus dem Motorbereich. Nach überprüfung wurde festgestellt dass die Nockenwellen hin sind (Neuer motor liegt erst bei 80.000 km)

ich habe den wagen für 13.600 gekauft gehabt. Inkl. Anschaffung und Reparaturen liege ich bei 23.000 euro.

Mein persönliches Fazit: Ich werde NIE wieder Opel kaufen. erstmal hatte ich soviele Probleme und dann war Opel auch nicht bereit aus Kulanz etwas zu machen. ist bei anderen Herstellern anders.

Das Auto ist Bj. Oktober 2005 und hatte reparaturen und macken wie ein 30 jahre alter wagen.. Frechheit.. Opel sollte das auto bauen sein lassen und sich nur noch mit matchbox und bobbycar befassen.

Beste Antwort im Thema

Gut, dass es sowas nur bei Opel geben kann und es bei Fahrzeugen anderer Hersteller nie Probleme gibt. Herzlichen Glückwunsch.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Opel ist nicht Kulant??? Kann ich so nicht Behaupten. Es kommt auch drauf an, wie man denen Gegenübertritt. Bei meinen sämtlichen Fahrzeugen gab e, mit dem Kulanzantrag, nie Probleme. Bei mir wurde gerade nach 4 Jahren die LiMa auf Kulanz erneuert. Aber dann Kauf die mal einen Skoda und versuch mal dort etwas auf Kulanz zu bekommen. Bist du da einen KM über den Service hinaus, stellen die sich Stur. Zum Sitz gebrochen: Vielleicht wiegst du ja 180KG und drückst beim Aussteigen immer schön gegen die Lehne??? :)

Themenstarteram 3. März 2012 um 16:52

kolben: wie gesagt intervale eingehalten, bei opel alles machen lassen. opel meister hat fotos gemacht und konnte sich nicht erklären wie das passieren konnte.

kupplung... schalten kann ich wohl schon. ist ja nicht mein erstes auto

ich wiege 100 kg. und liege nicht drin..

 

wie gesagt der wagen war 9 monate alt.. (vorführwagen bei opel) was die fahrer jeweils gemacht haben weiss ich nicht...

Ich möchte dir ebensowenig entgegentreten, aber dein nickname deutet auf einen Griechen hin(ich selbst bin auch einer)

Solltest du dein Getriebe/kupplung behandeln wie viele unserer Landsleute , bzw auch das Thema kalt treten, dann wundere ich mich nicht....

Dein angegebener durschnittsverbrauch spricht aber für ein pflegliches behandeln....evtl hast du einfach nur Pech gehabt!

Ich hatte 5versch opelmodelle mit meinen jetzt 25jahren.... Und trotzdem keine groben Probleme aufgrund "schlechter Qualität"... Wenn dann nur der d19dth....

Was den sitz angeht...das würde ich locker sehen....100kilo sind einfach mal an der grenze dessen was ein Autohersteller in Europa vorsieht für seine Kundschaft....

Evtl bist auch einfach zu oft mit deinem Gewicht auf unseren griechischen eselpfaden rumgeritten....

Alles in allem sehe/lese ich keine Probleme über den 1.6er die auf eine schlechte Qualität hinweisen würden....

Getriebeprobleme machen eher die "starken" Motoren wie der z19dth und die z20lex reihe... Das aber auch eher aufgrund unterdimenioniertem getriebe/falscher Einstellung der lagervorspannung...

Themenstarteram 3. März 2012 um 17:56

Mir steht auch ein weiterer opel (von meinem papa) zur verfügung.. opel omega b (facelift) 2,2

da gibts auch probleme.. (nicht so große wie bei mir) ... richtig gut und problemlos waren laut meinem papa die vorgänger (kadett e, rekord, kadett b :D )

Zitat:

Original geschrieben von sonntagskind_astra

JannisG84

Statistik

Registriert seit: 3. März 2012 um 15:12 Uhr

Letzter Beitrag: 3. März 2012 um 15:22 Uhr

Letzter Besuch: 3. März 2012 um 15:12 Uhr

 

 

Nur hier angemeldet um sich unsachlich aufzuregen?

Aber ich geb jedem ne Chance :D -->

Ich nicht

stank für mich von Anfang an sehr komisch

daher gleich nen fetten Spruch der direkts trifft.

noch viel mehr passender:

http://www.motor-talk.de/.../...h-im-forum-beliebt-macht-t3588268.html

Zitat:

Original geschrieben von -=TbMoD=-

 

noch viel mehr passender:

http://www.motor-talk.de/.../...h-im-forum-beliebt-macht-t3588268.html

Wie genial :D:D

Also, dass mit dem gebrochenen Sitzgestell hatte ich auch bei meinem Opel Corsa D. Kann weder an meinem Fahrstil noch an meinem BMI (der ist perfekt:)) liegen. Ich finde es nicht gut, dem Threadsteller persönliche Unzulänglichkeiten (Fahrweise) zu unterstellen, wenn er Probleme mit Getriebe und Motor hat.

Fakt ist aber auch, dass man mit dem Fahrzeug jeden Herstellers Probleme, oder einfach Pech haben kann.

Bei meinem Astra H ist bei Kilometerstand 48 TKM aktuell der Kühlstoffsensor defekt, Kostenpunkt so um die 200.- €. Bin mal gespannt ob die Car-Garantie einspringt (einige verneinen dies im Forum; da ein "Verschleissteil") oder ob Opel Kulanz gewährt. (Scheckheft, Bj.2007).

Werde mal berichten.

Das Sensoren kaputt gehen ist völlig normal...aber ein Getriebe geht eigendlich nur kaputt, wenn man falsch schaltet bzw. Getriebeöl nie wechselt.

Und am Motor das selbe...das meiste was kaputt geht, ist elektronisch, wegen LPG-Umbau oder AGR...dann hat halt der Vorbesitzer Mist gebaut...oder nicht richtig eingefahren

der TE hat seinen Astra als 9 Monate alten Gebrauchtwagen gekauft.

Vorher war der Astra vermutlich ein Leih- oder Mietwagen.

Und das mit diesen Autos nicht immer pfleglich umgegangen wird, ist kein Geheimnis.

Vermutlich hat er das selbe Pech wie in diesem Video der zukünftige Käufer des Mietwagens haben wird.

 

Zitat:

Original geschrieben von peterpio

Vermutlich hat er das selbe Pech wie in diesem Video der zukünftige Käufer des Mietwagens haben wird.

Und das bei der Geschwindigkeit...was für ein Vollpfosten:rolleyes:

Bisher dachte ich, ich weiß was Materialmord bedeutet. Doch seit diesem Video wurde ich eines Besseren belehrt. Das tut in der Seele weh, der arme Dieselmotor!

am 4. März 2012 um 19:46

das video is wirklich krank! denen sollte man in die fresse hauen!

aber egal!

ich hab einen kumpel, der hat nen A4 1.8T (baujahr 2011) und hatte auch schon einen motorschaden bei rund 40000 km.wie du siehst,passiert das auch bei premiumherstellern!

also mach opel nicht runter deswegen.mein astra H 1.7 cdti läuft selbst nach den 122000km, die er jetzt runter hat,ohne probleme!

gruß

ps.: waren vieleicht auch unendeckte materialschäden vom autozulieferer! immerhin baut opel seine ganzen teile auch nicht alle selber sondern bezieht teile von firmen wie z.B. bosch.

das Video ist ja schrecklich, wie kann man sowas machen?

zum Glück werden nicht alle Leihwägen so behandelt.

Ich hab mir auch einen Jahreswagen gekauft, welcher vorher 15.000km ein Opel Rent Fahrzeug war..... Meiner läuft aber fast problemlos.....

Zitat:

Original geschrieben von loug

Das Sensoren kaputt gehen ist völlig normal...aber ein Getriebe geht eigendlich nur kaputt, wenn man falsch schaltet bzw. Getriebeöl nie wechselt.

Und am Motor das selbe...das meiste was kaputt geht, ist elektronisch, wegen LPG-Umbau oder AGR...dann hat halt der Vorbesitzer Mist gebaut...oder nicht richtig eingefahren

Hallo,

da stimme ich fast zu. Opel hat schon Probleme mit den Getrieben, und zwar so, dass manche einfach schon sehr hakelig sind, bzw. wenn man schneller schaltet auch mal meckern.

Klar andere haben das auch, habe aber das Gefühl, Opel hat da mehr Probleme. Mit den Getrieben sind sie einfach hinterher.

Meines ist auch erst nach Ölwechsel so richtig zu gebrauchen.

Aber ansonsten ist meiner echt ein Problemloses Wägelchen. Fährt halt.

cleanfix

 

Zitat:

Original geschrieben von cleanfix

Mit den Getrieben sind sie einfach hinterher.

Das glaube ich nicht! Lies mal die Threads über die reihenweisen Schäden bei Polo 6N/6N2/Lupo und Golf IV an bestimmten Getrieben...ich weiß noch von keinem Getriebeschaden bei Opel, der auf Herstellungsfehler wie bei VW zurückzuführen wäre...vom M32 mal ganz abgesehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen