ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Y25DT - Mangelhafte Kühlleistung

Omega B - Y25DT - Mangelhafte Kühlleistung

Opel Omega B
Themenstarteram 19. April 2015 um 20:47

Moin.

Hat einer ne Idee die Kühlleistung beim y25dt zu erhöhen, AGR ist schon stillgelegt samt Thermostat.

hab in Frankreich mit klima an und WOWA hinten dran immer knapp unter 100grad, und das muss ja nciht sein.

82grad Thermostate oder so finde cih leider nciht, wobei ich auch vermute das es nciht viel bringt, denn bei knapp unter 100grad sollte auch das 88er eigendlcih voll auf sein

Ähnliche Themen
110 Antworten

ein Thermostat braucht immer seine 12 - 15 Grad bis es voll Geöffnet hat .

da gibt es keine Unterschiede vom Benziner zum Diesel .

100 Grad sehe ich auch immer mit dem WOWA an Steigungen ,völlig normal !

ohne genügend Luft durch den Kühler gibt es nur einen schwächelnden

Wärmeaustausch .

geringe Geschwindigkeit - wenig Fahrtwind , höhere Temperatur

größere Geschwindigkeit- mehr Fahrtwind , geringere Temperatur

es gibt auch 80 bzw 82 Grad Thermostate als reinen Thermostateinsatz,

aber was machst DU im Winter ,wenn DU Wärme brauchst !

82 - z.B. TRISCAN 8620 6382

80 - z.B. VALEO 820064

Gedanke

schaue DIR mal die Teilenummer HELLA 6ZT 007 837-171 an ,sogar eine Opel Nummer 90 34 1759

dieser Thermoschalter ist laut Beschreibung für Fahrzeuge mit Klimaanlage

Schaltpunkt:

Stufe 1 88 ein -83 aus °C

Stufe 2 95 ein -90 aus °C

der originale Thermoschalter hat wohl ,( Opel 90339409)

Schaltpunkt:

Stufe 1 95-90 °C

Stufe 2 105-100 °C

die Daten sind laut Katalog,aber auch Kataloge können Fehler haben !

alle Angaben ohne Gewähr !

mfg

Themenstarteram 19. April 2015 um 21:34

Super,danke werd mal schauen, nen kabel legen mit schalter für lüfterstufe 2 hab ich nämlich nicht wirklich lust zu

Themenstarteram 19. April 2015 um 21:38

ist das richtig das der HELLA 6ZT 007 837-171 vom Volvo ist? Andere Typen stehen da net drin

Wenn du viel Landstraße und Autobahn fährst wird das mit dem Thermoschalter aber kaum was bringen, da du dann ja immer schon ordentlich Fahrtwind hast. Da wäre der zusätzliche Lüfter nur ein Tropfen auf dem heißen Stein (interessant wäre das erst wieder in der Stadt).

Für den Y25DT was zu finden dürfte in der Tat schwierig sein. Man könnte da höchstens mal in der BMW Ecke nachfragen, da es ja ein BMW Motor ist und der dort sicher häufiger verbaut wurde. Ein 82 Grad Thermostat hatte ich in meinem MV6 (X30XE). Das hat soweit ganz gut funktioniert, jedoch war die Heizleistung im Winter spürbar geringer (aber noch vorhanden). Im Sommer lief er immer bei knapp 90°C laut Anzeige.

Was du auf jeden Fall tun kannst wäre aber mal eine sanfte Kühlkreislaufspülung. In den vielen Jahren sammelt sich viel Schmodder an, trotz geschlossen Kreislaufs.

Themenstarteram 19. April 2015 um 23:37

ist 99% BAB in Franrkeich, deswegen, mehr fahrtwind geht da ja schon nciht wirklich, schneller wie 90 darf ich ja eh net fahren.

Gespühlt udn den Kühler sauber gemacht hab ich auch schon

Hallo

laut Bild des Schaltverhaltens und des Anschlußsteckers sollte dieses die einfachste

Form sein,das die Lüfter eher kommen !

mfg

Kuehlerluefterschalter

Funktioniert dein Viskolüfter - wenn du an die 100° kommst müßte der deutlich hörbar sein.

LG robert

Themenstarteram 20. April 2015 um 9:07

ja robert, der bläst bei ca 95 schin richtig heftig, das du das bei geschlossenen fenstern hörst

Themenstarteram 20. April 2015 um 11:29

Bringt das evtl was den Kühlergrill für die seit ab zu machen?

Dann müsstest du schon die Stoßstange aufschneiden in dem Bereich. Der "Kühlergrill" bedeckt ja nicht mal 10% der Kühlerfläche.

Wo ist eigentlich das Problem? Bis 120 Grad Wassertemperatur ist alles fein, ab da wirds dann langsam kritisch, ab 125 Grad greifen die meisten Überdruckventile. Der Karren wurde in der Wüste genau so erprobt wie jedes andere Auto und sollte daher auch bei 40 Grad einen 1700 kg Wohnanhänger den ganzen Tag ziehen können ohne in den roten Bereich zu kommen.

Heutige Fahrzeuge werden teilweise sogar absichtlich mit höheren Wassertemperaturen betrieben. Dieses "Hilfe, er ist über 90 Grad" oder "Panik, er hat 100 Grad!!" sind völlig überholt. 100 Grad sind eine völlig normale Temperatur. Die meisten Serienthermostate fangen erst bei 92 Grad an aufzugehen und sind erst bei 102 Grad voll offen. Dazu passt es dann auch dass Opel bei fast allen Dieseln (siehe 1. Bild, exemplarisch Opel Frontera 2.2 DTI, 115 PS) die Schaltstufen für den Lüfter z.B. bei 98 / 102 Grad (50% / 100%) im Steuergerät festlegt.

Wenn Opel erst bei 102 Grad die Lüfter voll loslaufen lässt, heißt das, dass das Wasser durchaus auch 105 oder 110 Grad erreichen kann (thermische Trägheit) ehe die Temperatur wieder langsam sinkt. Und wenn Opel diese Temperaturen als schmerzfrei deklariert ist da noch viel Luft.

Im zweiten Bild sieht man exemplarisch bei meinem die Temperaturbegrenzungen (Einspritzmenge) im Kennfeld aufgrund der Wassertemperatur. Bis 119 Grad wird quasi nichts limitiert, bei 120 Grad wird ganz leicht beschnitten und so geht es dann weiter. Bei 123,5 Grad wird er noch so ca. 60 PS haben, bei 125,5 Grad noch um die 50 PS. Bei 128 Grad reichen die 6 mg/Hub gerade noch um das Fahrzeug im Leerlauf zu halten.

Lüfterstufen Frontera X22DTH
Kuehlmittel-Limiter
Themenstarteram 20. April 2015 um 21:14

Panik hab ich keine, nur muss ein motor ja nciht Temperaturmäßig am limit laufen wenn man ihm evtl ein wenig mehr kühlung verschaffen kann, und ich musste letztes jahr 2 mal die klima auschalten weil die lamoe an ging und er im roten war, und das muss einfach nciht sein

Also wenn die Kühlmittellampe anging dann ist definitiv etwas nicht in Ordnung / defekt. Wäre natürlich interessant zu wissen wie hoch die Temperatur dann dort wirklich war, also ausgelesen vom Motor-STG via Tech2 oder OP-COM.

Bei mir ist's z.B. so dass er mit laufender Klima im Sommer eher kühler läuft da der Klimalüfter ja dann auch noch zusätzlich arbeitet und kühle Luft ranschaufelt.

Evtl. kann ja auch deine Leistungssteigerung mit Schuld daran sein in dem z.B. (wenn es eine per OBD umprogrammierte Software ist) im (oberen) Teillastbereich der Ladedruck nicht ausreichend mit erhöht wurde. Dann läuft der Motor mit mehr Einspritzmenge aber im Verhältnis weniger Ladedruck und damit fehlt die Brennraumkühlung welche der Ladedruck bzw. die kalte Luft ja bewirkt. Das macht ganz schnell mal 50-80 Grad Brennraumtemperatur aus im Teillast und dann läuft der Motor generell eben etwas heißer da die Frischluft als Brennraumkühlung fehlt bzw. eben nicht so viel da ist wie es ideal wäre.

Solltest du nur eine zwischengeschaltete "Box" haben, dann ist das definitiv der Fall. Die erhöht nämlich nur die Einspritzmenge, kann den Ladedruck aber nicht beeinflussen. Beim neuprogrammieren via OBD geht das, nur machen das leider die wenigsten Tuner.

Oftmals wird über den ganzen Drehzahlbereich mehr Einspritzmenge programmiert, aber der Rauchbegrenzer, das Gaspedalkennfeld und der Ladedruck nur im oberen Volllastbereich angepasst.

Themenstarteram 21. April 2015 um 16:45

Nein an der leistungsteigerung leigt es nciht, da war er noch Serie.

Was ich jetzt gemerkt habe, lüfterstufe 1, also auch wenn die klima an ist, laufen beide lüfter, bei lüfterstufe 2 allerdings nur der auf der fahrerseite, am lüfter kommt nix an, einer ne idee wo ich anfagen kann zu suchen?`

 

Mit klima an und kälter mag ja in D gehen, aber nciht bei 33 grad außentemperatur und 8m Wohnwagen hintendran, denn da bringt das ganze nix, es wird soviel abwärme vom Kondensator abgegeben das die luft am Kühler viel zu warm ist.

 

Die temp hab ich leider nicht mit dem OP-Com gemessen, aber ich vermute auch jetzt mal das es an dem einen nciht laufenden Lüfter liegt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Y25DT - Mangelhafte Kühlleistung