ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X30XE - 4 Wochen Frust. Er läuft nicht einfach nicht!

Omega B - X30XE - 4 Wochen Frust. Er läuft nicht einfach nicht!

Opel Omega B
Themenstarteram 1. September 2018 um 22:59

Hallo liebe Leute!

Ich bin kurz vorm durchknallen. Er will einfach nicht laufen...

Ich habe mich jetzt hier im forum angemeldet um vielleicht doch noch hilfreiche Tipps zu bekommen, bevor ich ihn zähneknirschend in die Werkstatt geben muß.

Folgende Situation:

Omega besichtigt, probegefahren, gekauft. Er lief tadellos. Wie neu aus dem Laden. 124 tkm, 3 Liter, 211 PS, Bj 00'.

Dann stand er ca. 3-4 Monate und wurde ein paar mal umgeparkt. Beim Umparken lief er bereits ruckelig. Ich dachte mir nichts dabei und nahm.an es liegt an der sehr schwachen batterie(start mit booster).

Als ich ihn dann fit zur zulassung machen wollte, habe ich erst einmal eine neue batterie besorgt. Startvorgang war dann zäh. Ist schlecht/schwer angesprungen und hat geruckelt. Auffallend war ein dumpfes klocken/klockern vorne lienks in fahrtrichtung. Da ich dachte er wird ziemlich versoffen sein, habe ich ihn ca 10 min bei um 3000rpm laufen lassen. Er qualmte aus dem auspuff. Mit der Zeit wurde der Motorlauf immer stabiler. Gasstöße wurden immer besser angenommen, bis er irgendwann rauchfrei und sauber lief. Probefahrt top, wie bei 1. mal. Ich war froh, dachte super alles top. War aber ganz schön zäh und hat sich sehr bitten lassen bis der motorlauf sich besserte. Fauliger eiergeruch vom kat kam auch war aber dann gleich wieder verflogen. Die AU kommt.... O_o

Nächster Tag. Start, stottern, leihern. Keine reaktion. Habe ihn seither nicht mehr zum laufen bekommen. Das ist ca. 5 wochen her. 5 Wochen frust pur. Ca. alle 2 tage geschraubt. Ich habe alles mögliche probiert. Bin am Ende... :)

Hier alle vorgenommenen tests/versuche:

ZK neu

Zündkab. Neu

DIS durch 100% funktionierendes erneuert

Zündfunke i.O.

KWS neu

Sprit vor,- rücklauf i.o.

M-STGR schließe ich aus. Er lief.. mehrmals und supersauber. Bis Dato...

Alle steckverbindungen mehrfach gelöst und sichtgeprüft, alles i.o.

Benzinpumpe i.O.

Fakt: brennräume und kerzen sind jedesmal alle nass. Also keine bzw. sehr schlechte Verbrennung. Das aber nicht wegen fehlendem Treibstoff oder Zündfunke. Also müsste es nach meinem Verständnis eine mit der Steuerung Einspritzung/Zündzeitpunkt sein. Habe die Brennräume mehrere male getrocknet. Ergebins nach startversuch immer wieder feuchter brennraum und kerzen.

Beim starten will er...

Zündung ist da und er versucht zu zünden. Zündfolge akustisch i.O. zumindest sind fehlzündungen oder unsauberer Lauf zu hören. Alles hört sich sehr sauber an.

Fehlerauslese op-com zeigt ausschließlich “no rpm signal“. Der KWS ist neu.

Nach allen angeg. Arbeiten von denen ich wahrsch. die hälfte vergessen habe vermute ich nun den.nockenwellensensor. allerdings hieß es vom Fachmann, der Wagen sollte mit defektem NWS auf jeden Fall anspringen, somit könne es das nicht sein. Ist das richtig?

Hat ein Fachmann!! hier vielleicht einen guten Rat für mich? Ich wäre so froh wenn ich die Werkstatt umgehen kann...

 

Vielen Dank vorab. Bin gespannt! :)

Grüße

Sebastian

 

Ähnliche Themen
186 Antworten

Durch den Batteriewechsel wird im MStG keine Information zur Synchronisierung von NWS und KWS vorhanden sein. Wenn nun einer der beiden Sensoren nicht korrekt arbeitet (kann von der Temperatur abhängen), dann weiß das MStG nicht, wann gezündet werden soll. Da er Sprit bekommt, scheint der KWS ein verwertbares Signal zu liefern. Also tausch mal ruhig den NWS. Sind keine Fc's abgelegt?

Grüße

Und zum Testen, kannst Du auch den LLM abziehen und dann mal ohne LLM starten.

Man kann auch ohne LLM fahren, dass ist kein Problem.

Aber bitte den LLM nicht abziehen wenn die Zündung an ist oder der Motorläuft.

Themenstarteram 2. September 2018 um 3:13

Den LMM habe ich schon getestet und von meinem 2.5 V6 montiert. Der läuft. Trozdem danke für den tipp!

Die Erklärung der asynchron taktenden NWS und KWS klingt plausibel. Das ich nicht schon längst den NWS einfach auf Verdacht gewechselt habe... versteh ich gar nicht.. Nach allem was ich bereits versucht hab... Viel mehr bleibt nicht mehr. Zumindest bei meinem begrenzten Fachwissen. Wird morgen gleich gecheckt. Ich habe noch einen 2. MV6 mit genau der selben Symptomatik, der mir parallel seit 5 Wochen auch Kopfzerbrechen bereitet. Genau das selbe. Lief erst tadellos und dann erst schlecht, bis gar nicht mehr. Und einen 2.5 Liter V6 hab ich auch noch und der läuft (halleluia) tadellos. Da wird der NWS morgen einmal “durchgewechselt“. Bin echt gespannt..

FC's gibt er an: “no rpm signal. Aber kein NWS. Aber vlt. wird der KWS-Fehler als Folgefehler hinterlegt?! Hier im www habe ich gelesen dass der Fehler bei Zündung “ein“ immer gezeigt wird. Ein Opelaner meinte zu mir das sei quatsch und nur vor OBD der Fall. Also bis Bj 94'..?

Morgen weiß ich hoffentl. mehr.

Vielen Dank für den Tipp!

Wenn der Motor nicht läuft, wird immer der Fehler "kein drehzahlsignal" im Speicher sein

Was auch noch sein kann, das der Temperatursensor für das MStG falsche werte liefert.

Mal mit dem OPCOM auslesen, ob die Temperatur plausibel ist.

Pict2660

Moin

Handy,Glaskugel

Kerzen sind Nass,ergo zu viel Sprit Motor abgesoffen !

2 poligen Stecker vom Ansaugluft Temperatursensor ALTS vor dem LMM abziehen

Zündis rausschrauben und trocken machen

könnte auch am Kühlwassertemperaturgeber liegen .

möglich ist auch ein defektes Kabel davon oder

wenn es möglich ist ,das man Stecker vertauschen kann ,

das man den Stecker ALTS mit dem Magnetventil der Sammeltohrklappe verwechselt hat und

durch den Widerstand des MV ist man in Sibirien !

letzte Anmerkung absolute Glaskugel

 

Motronic benötigt nur ein Drehzahlsignal vom KWS und ein Lastsignal vom Drosselklappenpoti

damit man im Notfall Fahren kann !

den Rest macht es mit Ersatzwerten !

Mfg

Zitat:

... und ein Lastsignal vom Drosselklappenpoti

Es ist ein X30 Motor. der hat kein Drosselklappenpoti.

Zitat:

@BMW-Biker007 schrieb am 2. September 2018 um 09:19:22 Uhr:

Zitat:

... und ein Lastsignal vom Drosselklappenpoti

Es ist ein X30 Motor. der hat kein Drosselklappenpoti.

Gerhard alle Seilgasmotoren haben ein Drosselklappenpoti ,Grins

den X30XE zahle ich auch dazu ,Grins

Wahrscheinlich verwirrt Dich dein Stern,Grins

Zitat:

Wahrscheinlich verwirrt Dich dein Stern,Grins

:rolleyes::rolleyes::mad::mad::(:(

Stimmt der Stecker sitzt Fahrerseite an der Drosselklappe.

So jetz muss ich los, nach HH zum Alte S.....

Themenstarteram 2. September 2018 um 9:48

DKP hatta..

Ok. Einige Infos super!

Ich werde heute stur durchwechseln. Teile vom 2,5er auf den MV6. Welche sensoren können NICHT verwendet werden? Sollte doch alles identisch sein oder? Evtl. ein andrer DKP??

DKP, Tempgeber(wasser) hatte ich nicht auf dem schirm..!

Lufteinlasstemp,- und LMM Stecker habe ich schon gecheckt.

Ich hatte ursprünglich den krafstfoffdruckregler in Verdacht. Ist aber iO.

Themenstarteram 2. September 2018 um 10:02

Zitat rosi03677:

“wenn es möglich ist ,das man Stecker vertauschen kann ,

das man den Stecker ALTS mit dem Magnetventil der Sammeltohrklappe verwechselt hat und

durch den Widerstand des MV ist man in Sibirien !“

Ist das denn möglich? Sind die Stecker nicht alle unterschiedlich?

Welche ist denn die Sammelrohrklappe? Sitzt die ganz hinten an der Saugbrücke? Oder die vorne zwischen den beiden Ansaugtrichtern? Bzw. Generell, was ist was? Konnte im www nichts darüber finden..

Handy

Sammeltohrklappe ist vorne zwischen den beiden Saugrohren ,aber ob man die Vertauschen kann k.A.

So lange wie sich beide Temperatursensoren,

Luft und Wasser im Wert von ca minus 130 Grad bis 70 Grad bewegen gibt es keine Fehlercode vom MSTG !

Minus 130 Grad wäre volle Anfettung für den Motor.

ziehe einfach diesen Stecker vom Ansaugluft Temperatursensor ab,

Kerzen sauber machen und trocknen und

dann Motor starten ohne diesen Sensor .

Gleiches kann man mit dem Kühlmitteltemperatur Sensor machen .

In den ersten Baujahren waren die beiden Stecker beide gleich, weiß und eckig. Bei einem 2000er sollten die aber schon unterschiedlich sein. Wir hatten die Stecker auch vertauscht, lief aber trotzdem. Es leuchtete halt nur die MKL.

Themenstarteram 2. September 2018 um 19:26

Die MKL leuchtet bei mir auch überhaupt nicht... hat sie auch noch nicht. Ich habe jetzt die stecker der sensoren (wasserl/luft) nacheinander gezogen. Keine veränderung. Jetzt bin ich gerade dabei den nockenwellensensor auszubauen. Als ich den stecker gezogen hatte, ist er beim starten beinahe angesprungen (schätze das notlaufprog hat sich aktiviert, da er.nun gar kein NWS-Signal.mehr bekommt...?! Aber ich habs dann gelassen. Denke der ist bald schon wieder abgesoffen. Entweder stelle ich mich gerade an wir ein Höglenmensch oder der Nockenwellensensor ist wie der KWS, total beschissen verbaut. Also ehrlich. Wenn der V6 läuft, ist alles super, aber wenn da mal der wurm drin ist, gute nacht um 8. Das ist ja Schrauberhorror an dem 6-zylinder... unglaublich verbaut alles.... einiges hätte man mit wenig aufwand (ich kenne die kostenpolitik bei Herstellern....h war selbst i d entwicklung, deutlich stressfreier lösen können...Bsp Druckprüfventil an der Kraftstoffschnecke. Das hätte man wirklich mit einer kleinen verlängerung versehen können. U.A. . Naja... Hilft alles nix. Auf jeden Fall werde ich den NWS ausbauen und mir morgen nen neuen kaufen. Den stress den aus meinem 2,5 V6 auszubauen gebe ich mir für den test nicht ...

Oder stelle ich mich wirklich doof an und er ist im.nu draussen wenn.man weiß wie... ich hab wie so oft nichts über X30XE und NWS ein/ausbau finden können. Suchergebnis gibt nur KWS der 2 Liter Maschine raus, aber das andere Baustelle....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X30XE - 4 Wochen Frust. Er läuft nicht einfach nicht!