ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X25XE - Kleines Kühlmittel-Leck irgendwo hinten am Motor!

Omega B - X25XE - Kleines Kühlmittel-Leck irgendwo hinten am Motor!

Opel Omega B
Themenstarteram 21. Februar 2021 um 12:23

Hallo!

Ich habe eine kleine Leckage im Kühlsystem und brauche Hilfe es zu finden.

Nur eininge cl bleibt am Garageboden nach faren.

Es kommt von etwas am hinterste Teilen des V6-motor oder andere Teile des Kühlsystems dort.

Aber es ist so schwer hinter dem Motor zu sehen auch mit einen flexibel Inspektionskamera.

Was ich gefunden habe, ist, dass Kühlmitteltröpfchen auf dem groben Rohr das zum Expansionsgefäß und zum Kühler niedrieges Anschluss führt, auftreten.

Das Vakuumventil (3 Schläusche) zum Heizsystem rechts, ist erst 1 Jahr alt, ich finde es ist nicht das.

Die Schleuche die zum ACC führt under ihre Klemmen sind neuhlich inspektiert beim Kühler tausch.

Es muss etwas anderes sein.

Fragen:

Was kann hier lecken und auf der groben Rohr tropfen?

Wie ist der groben Rohr im andere Ende angeschossen, mit einen Gummischlausch und Klemmen?

Was kann ich am besten demontieren um die Leckage zu finden? Reicht es aus, die Platte unter den Scheibenwischern zu demontieren?

Sehr dankbar für Hilfe mit Ratschlägen und Bildern. Vielleicht gibt es hier auf der Seite keine Bilder von diese Teilen des Motors? Im Auto und außerhalb des Autos?

Tscüss

Thobbe

Ähnliche Themen
28 Antworten

Bist du sicher daß es 100%ig Kühlmittel ist?

Es besteht nämlich die Möglichkeit, daß es Kondenswasser aus dem Heizungs-Klima-Block ist.

Allerdings könnte, über diesen Weg, auch Kühlmittel bei einem undichten Wärmetauscher, im Block, dort ablaufen.

Die Abläufe vom Block sind rechts und links hinter der Getriebeglocke im Getriebetunnel unter dem Wagen.

Die Metall-Rücklaufleitung, vom Kühler kommend, ist hinten am Motorblock mit zwei Schrauben fixiert und am Block mit einem O-Ring abgedichtet. Auch geht dort nach oben nochmal ein Schlauchanschluß ab, ist der Schlauch/dessen Verbindung dicht?

Kühlmittel-Rücklaufrohr Flansch-Dichtung
Themenstarteram 21. Februar 2021 um 14:53

Hallo!

Ich antworte im text mit Thobbe>

Danke

Thobbe

Zitat:

@kurtberlin schrieb am 21. Februar 2021 um 14:04:16 Uhr:

Bist du sicher daß es 100%ig Kühlmittel ist?

Thobbe> Sicher naja, veilleicht jetzt 80% sicher, es ist sehr Glykolrot. Aber vielleicht soll ich etwas sammeln und am Glykoltester prüfen.

Es besteht nämlich die Möglichkeit, daß es Kondenswasser aus dem Heizungs-Klima-Block ist.

Thobbe> Das sagt dann der Heissungskühler eine Leckage hat? Sollte es dann nicht auch in der Kabine lecken?

Allerdings könnte, über diesen Weg, auch Kühlmittel bei einem undichten Wärmetauscher, im Block, dort ablaufen.

Thobbe> Wärmetauscher hier, ist dass der Wärmetauscher das im das Öl im mitte des Motors sitz?

Die Abläufe vom Block sind rechts und links hinter der Getriebeglocke im Getriebetunnel unter dem Wagen.

Thobbe> Was ist Getriebelocke?

Thobbe> Frage om es zu inspektieren muss dann dass grosse Hauptdeckel des Motors weck nicht war?

Die Metall-Rücklaufleitung, vom Kühler kommend, ist hinten am Motorblock mit zwei Schrauben fixiert und am Block mit einem O-Ring abgedichtet. Auch geht dort nach oben nochmal ein Schlauchanschluß ab, ist der Schlauch/dessen Verbindung dicht?

Thobbe> Ich glaube so aber ich will es inspektieren. Sehe hinzufugte bild wohin Tropfen (die ich sofort gefunden habe) nach fahren sitzt und trockenes rote "Glykolfarbe" nach einige Stundens trocknen bleibt.

Platz für die Tropfen

Hi Thobbe,

Der WT im Heizungsblock kann auch nach innen undicht sein.

Dann läuft (wie schon beschrieben) Kühlmittel in den Boden des Klimablockes und läuft von da über die beiden Abläufe rechts und links nach unten /außen im Getriebetunnel ab.

Wärmetauscher im FZ sind alle möglichen Teile, bei denen Wärme in Luft, Öl, oder Kühlmittel umgewandelt wird.

Du hast einen WT für die Heizung im Klimablock. Kühlmittel/Luft Übergang. Hier wird dem Kühlmittel Wärme entzogen

Du hast einen zweiten WT für die Klimaanlage im Klimablock. Kühlmittel [Flüssig/Gas]/Luft. Hier entzieht das Kühlmittel der Luft Wärme

Du hast Einen Rückkühler (WT) für die Klimaanlage. Hier entzieht der kalte Fahrtwind dem Kühlmittel die Wärme.

Du hast einen Kühlmittelkühler (WT) Hier wird dem Kühlmittel aus dem Motorkreislauf Wärme entzogen.

So du einen AT hast, hast du noch einen WT für das ATF (Automatik-Öl)

Da gibt es zwei Varianten.

Eine Variante ist im Motor-WT integriert, bei dem dem ATF Wärme durch das Motor-Kühlmittel entzogen wird.

Bei einer anderen Variante sitzt zwischen Klima-Kondensator und Motorkühler ein weiterer WT für das ATF.

Diese zweite Variante wurde anfangs nur verbaut, um die höheren thermischen Belastungen, im Hängerbetrieb, in den Griff zu bekommen.

Da wird dem ATF die Wärme durch die durchströmende Luft des Fahrtwindes entzogen.

Als Besonderheit hat der V6 Motor noch einen Öl/Kühlmittel WT in der Mitte des Motors.

Hier wirken physikalische Vorgänge des Wärmeaustausches z.T. gegensätzlich.

Zuerst wird das Öl vorgewärmt, weil das Kühlmittel sehr viel schneller warm ist.

Wenn das Öl dann zu heiß wird, wird ihm hier nun Wärme entzogen, um ein Überhitzen des Motoröls zu vermeiden.

Dieser WT im Motor kann auch in diversen Varianten undicht werden. Auch nach außen.

Um das zu kontrollieren müssen der Ansaugluftsammler und die Ansaugspinne demontiert werden.

 

Die Getriebeglocke ist der vordere dicke Bereich des Getriebes, in dem die Kupplung, oder der Wandler sitzen.

Auch mal die Schläuche an der Kühlmittelbrücke kontrollieren (sitzt zwischen den Zylinderköpfen).

Bei mir z.B. war ein ganz kleiner Riss im mittleren Schlauch (führt zum Heizkreisventil) im Bereich der Schelle. Dort hat es getröpfelt.

Der dünnere Schlauch führt zur Drosselklappe

S-l500

Das werd ich mir mal bei meinem anschauen...nach Thermostatwechsel verliere ich auch ein wenig...nicht nennenswert..

aber leichter Verlust....hatte am Anfang gedacht das nicht richtig entlüftet wurde...

Ich habe ja letztes Jahr die defekte ZKD rechte Bank gehabt. Die hat sich etwas eingeschlichen und fiel mir erst auf als er anfing das Kühlmitel im Behälter durch den erhöhten Druck nach unten zu drücken. Ergo bin ich schon ne Weile mit vermutlich zu viel Druck im System gefahren. Nach und nach kamen dann dieser Schlauch an der Kühlmittelbrücke, der Schlauch vom Kühlmittelrohr zum Kühler und der Schlauch vom Heizkreisventil zur Zusatzpumpe. Alle im Bereich der Schlauchschellen. Entweder eingerissen oder gleich ein richtiges Loch.

Da sind die Schläuche durch die Schellen halt eingedrückt, werden im Lauf der Zeit spröde und es entwickelt sich quasi so etwas wie eine Sollbruchstelle.

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 12:29

Hallo!

1. Hallo!

Ich glaube nach alle Antworte das vielleich mein Angriffsplane an dieses Problem ist:

1. Noch ein Versuch mit der Inspektionskamera, z.b. die kleine Schlauch am hinten Ende der Metall-Rücklaufleitung, inspektieren.

2. Frage zu diesem Zitat: "Dieser WT im Motor kann auch in diversen Varianten undicht werden. Auch nach außen.

Um das zu kontrollieren müssen der Ansaugluftsammler und die Ansaugspinne demontiert werden."

Ansaugluftsammler ist dass das selbe Vorvolumenkammer och mit die beide Schläusche? Was ist Ansaugpinne?

3. Frage: Muss ich nicht dann das obere grosse Deckel des Motors öffnen um viele von die oben genannten Teile, Inspektieren können? Ist dass nicht das nechte Schritt?

4. Gibt es ein Termenliste, ich habe einige Probleme med Abkürzungen und termen manchmal.....

Danke

Thobbe

@thobbe

.Was ist Ansaugpinne? .....

 

Ansaugbrücke......das obere Teil des motors.....gehen vorn die beiden großen Schläuche rein

darunter sitzt auch der Thermostat......

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 16:32

Danke!

Die ganze große graue Abdeckung am Motor dann? Sehe Anhang. Ich muss zugeben, dass ich das niemahls demontiert habe. Ich habe ein bisschen Respekt für es zu öffnen. :-)

Ich muss auch der Termostat tauschen so dass passt gut. Es haltet jetzt am 73 Graden max. Ich glaube es muss defekt sein, darum im Sommer ein bisschen hocher Temperatur als immer früher und jetz mit neue Kühler nur 73 Graden max.

Muss ich vor dem Zusammenbau einige Dichtungen kaufen?

Vielleich auch Scheibenwisher Abdeckung entfernen um Leckage einfacher zu suchen und und auch

Zundstifte wechseln links hintere besser zu erreichen, es ist bald in 5500 km.

Tschüss

Thobbe

Zitat:

@vileda70 schrieb am 22. Februar 2021 um 15:55:33 Uhr:

@thobbe

.Was ist Ansaugpinne? .....

 

Ansaugbrücke......das obere Teil des motors.....gehen vorn die beiden großen Schläuche rein

darunter sitzt auch der Thermostat......

Motor top

Vilrda,

Du solltest das doch beim Thermostat Wechsel inspiziert haben?

Bei mir heißt das da oben-Andauggedöns .

Bei Thobbe würde ich Glaskugelmäßig,

Von einem wieder undichten Heizungregelventil

ausgehen .

Die Teile liegen einfach viel zu lange rum

In irgendwelchen Ecken rum,

Die Verpackungen sind eingestaubt,dreksch und

die Manschetten werden Hart !

Meins war nach dem Wechsel nach 3-4 Wochen wieder undicht und

bei einem Bekannten nach einem halben Jahr.

beides auf Garantie erneuert und

beim örtlichen Großhändler Reklamiert !

 

Mfg

Das V!

Zum Thermostat würde ich erst mit nem OP-Com o.ä. schauen, wie die Temperaturwerte im MSTG angezeigt werden. Die Anzeige im Tacho ist nie genau.

Grad bei einem neuen Kühler der gut funktioniert, sollte die Temperatur niedriger sein als beim alten. Nicht vergessen: Der Wert der Temperatur wird in der Kühlmittelbrücke abgenommen, also nach dem Kühler. Wenn die Lüfter ganz normal anlaufen und er nicht zu heiß wird, würde ich mir da keine Gedanken machen. Auch Schwankungen Sommer/Winter sind völlig normal.

Auch mal am Kühlerschlauch fühlen, wenn der Motor warm läuft. Man merkt eigentlich deutlich, wann der Thermostat aufgeht.

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 17:36

Hi Rosi!

Heizungregelventil hast Du vielleicht ein Bild?

Es ist nicht der 3 anschlüsse vakuumgesteuerte am die Schläuse nach ACC etc, rechts hinten der Motor, unter der Schwebenwisherabdeckung? Mein ist etwas nur 1,5 year alt.

Danke

Thobbe

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 17:45

Hi!

Über den Thermostat: Der Anzeige hat im Winter und Warmer Motor etw 88 graden immer gezeigt. Im Sommer etw. 93 max. Aber nach Kühlertausch 71-73 max. es ist zu viel verändrerung, dass sollt es regulieren. (Thermostat is jetzt 6 Jahre alt.) OK der Temperatursensor kan auch ein Fehler haben aber Warum plötlich jetzt nach all den Jahren, und exakt nach Kühlertausch?

Zitat:

@AndyEausB schrieb am 22. Februar 2021 um 16:41:31 Uhr:

Zum Thermostat würde ich erst mit nem OP-Com o.ä. schauen, wie die Temperaturwerte im MSTG angezeigt werden. Die Anzeige im Tacho ist nie genau.

Thobbe> Ok ich will OP-Com auch aber es ist das selbe Sensor glaube ich?

Danke

Thobbe

Grad bei einem neuen Kühler der gut funktioniert, sollte die Temperatur niedriger sein als beim alten. Nicht vergessen: Der Wert der Temperatur wird in der Kühlmittelbrücke abgenommen, also nach dem Kühler. Wenn die Lüfter ganz normal anlaufen und er nicht zu heiß wird, würde ich mir da keine Gedanken machen. Auch Schwankungen Sommer/Winter sind völlig normal.

Auch mal am Kühlerschlauch fühlen, wenn der Motor warm läuft. Man merkt eigentlich deutlich, wann der Thermostat aufgeht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X25XE - Kleines Kühlmittel-Leck irgendwo hinten am Motor!