ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X25DT - Tempomat Probleme

Omega B - X25DT - Tempomat Probleme

Opel Omega B
Themenstarteram 18. September 2011 um 10:08

Morgen zusammen!

Hatte gestern Probleme mit meinem Tempomat...

Bin die A1 runter gebügelt, auf einmal nen BMW hinter mir...

Hab ich auch drauf gedrückt... :D

Bis 220, aber da kommt ja dann beim Ommi nich mehr viel. Zumindest nich bei meinem Diesel... :(

Bin dann rüber auf Mitte, hab den links vorbei gelassen und den Tempomat betätigt. -> Strich 200 !

Vorm Kreuz Leverkusen Richtung Köln is ja dann 120, bin ich also auf die Bremse, bei 120 wollt ich den Tempomat wieder drücken, nichts geht mehr... Hab ich gedacht, der sei im A....

Durch irgendeinen dummen Zufall hab ich dann aber die "reduzier" Taste vom Tempomat ausprobiert und auf einmal marschiert der wie Sau Richtung 180 ????

Hab den dann mit dem "reduzier" Knopf auf 120 zurückgehen lassen und siehe da, dann konnt ich damit auch wieder beschleunigen, bzw. durch Druck überhaupt betätigen...

Der "Lösch" Knopf hat in dem ganzen Zinober gar nicht funktioniert...

Danach ging wieder alles einwandfrei???

 

Meine Fragen:

Warum konnte ich den Tempomat bei 120 nicht erneut aktivieren, wo ich den vorher bei 200 aktiviert hatte.

Der löscht doch durch Betätigung der Bremse, bzw. Knopf...

Warum war das Aktivieren nur mit dem Reduzier Knopf möglich? Auf Löschen Knopf keine Reaktion?!?

Beschleunigungs Knopf ganz tot...

wie gesagt, das ganze funktionierte erst wieder einwandfrei nachdem ich den auf 120 runterreduziert hatte per Knopf...

 

hört sich blöd an, is aber so...

 

Danke!

Gruß Joe

Ähnliche Themen
23 Antworten

Du stehst nicht ganz allein da ... ist mir auch schon hin und wieder passiert, dass ich den Tempomat nicht mehr aktivieren konnte. Was des übels Ursache war habe ich aber nie rausgefunden. Mal hatte er seine Macken, dann war wieder eine ganze Lange Zeit Ruhe.

Hab mir gedacht, dass der Aktivierungsschalter vieleicht abgenudelt sein könnte (nur mal so rein dahingesponnen) oder ein anderer Schalter hakt ....

Da es aber nun seit sehr langer nicht mehr aufgetreten ist, habe ich mich da jett auch nicht weiter drum gekümmert. Hatte das Phänomen aber schon bei mehreren Omegas.

Wäre jedenfalls nicht das erste mal, daß einer der Taster des Bedienschalters ein wenig Kontaktschwierigkeiten hat.

Themenstarteram 19. September 2011 um 7:10

Morgen!

Danke Kurt!

Ich habe das gestern übrigens nochmal ausprobiert!

Der Tempomat geht absolut einwandfrei!

Hab den dann auf 210 beschleunigt, manuell.

Tempomat gedrückt, laufen lassen.

Gebremst mit Pedal, wollt wieder neu festklemmen, rien ne vas plus... :p nichts geht mehr...

hab die reduzier taste gedrückt, zack stiefelt der los... :D

hab den dann wieder damit zurück reduziert auf tempo 120, bin an der nächsten ausfahrt runter vonne Bahn und zurück das Gleiche nochmal...

Wieder beschleunigt, 200, Tempomat gedrückt, laufen lassen, diesmal hab ich dann aber jetzt die löschen taste gedrückt...

ausrollen lassen bis 140, neu gedrückt läuft!

Muss ich nicht verstehen oder?

Der hat also sowas wie einen Zwischenspeicher den der nur löscht wenn man mit knopf löscht und das der auf die beschleunigungstaste nicht reagiert, kann ich mir in dem fall nur so erklären, dass ja eh bald ende ist, bei über 200...

dann versteh ich immer noch nicht warum der das nicht auch löscht per pedaldruck...

die sind doch gleich geschaltet, oder nicht?

Da kann auch der BLS ne Macke haben.

Das ist aber beim Diesel eher abwegig, es sei denn, der BLS wurde mal -aus einem Benziner stammend- in den Diesel verpflanzt.

Er ist (also nur bei den Seilgasmodellen) extrem Belastet da der die induktive Impulslast der Tempomatservokupplung aufnehmen muß und dort gerne mal Funkenbildung zur Zerstörung der Öffnerkontakte führt.

Der BLS hat zwar schon eine Funkelöscheinrichtung integriert die das verhindern soll, aber die ist aufgrund der Baugröße des BLS grenzwertig unterdimensioniert.

Also ich verstehe das mit dem Zwischenspeicher und dem löschen nicht so ganz, aber denke was du meinst ist Folgendes:

Wenn du den Tempomat regulär gesetzt hast, wird die eingestelle Geschwindigkeit in der Tat gespeichert. Wenn du jetzt bei deiner Fahrt die Geschwindigkeit reduzieren musst (Bremse und / oder Kupplung betätigen) oder den Tempomat mit "off" ausschaltest, kannst du hinterher die vorher gefahrene Geschwindikeit durch drücken der "Verringerungstaste" wieder einstellen.

Beispiel:

Du fährst auf der Autobahn mit Cruisomatik 120km/h. Plötzlich drängelt sich einer vor dir rein und du musst bremsen. ( =Tempomat aus). Jetzt verkrümelt sich der Bösewicht wieder und du hast freie Fahrt. In diesem Fall musst du nur die "Verringerungstaste" drücken und der Wagen beschleunigt wieder auf 120km/h, also die zuvor eingestellte Geschwindigkeit.

Das wäre die Sollfunktion.

Genau so ist es richtig.

Noch ein kleiner Zusatz.

Durch tippen wird beim Seilgas um jeweils 1,6km/h erhöht oder vermindert und beim E-Gas um 1km/h.

Weiterhin kann der Erhöhen- oder Vermindern-Taster aber auch bis zum erreichen der Geschwindigkeit gehalten und dann losgelassen werden.

Hab meine Bedienungsanleitung tatsächlich noch gefunden. Hatte nämlich einen Erhöhungschritt vom 3km/h im Hinterkopf. Und zu lesen gab es wieder etwas ganz anderes.

Besonderes Augenmerk sei bei Heizölferraripiloten auf den Punkt Verzögern gerichtet.

Ich hoffe das Bild verstößt nicht gegen das urheberrecht, falls doch, Post bitte entfernen.

Tempomat

Was vielleicht noch von Belang ist: der "Zwischenspeicher wird erst mit abstellen des Motors gelöscht (Zündung aus).

Bei meinem sind die Erhöhungsschritte 2km/h

Zitat:

...... auf den Punkt Verzögern gerichtet.

Wie ist das zu verstehen? die Funktionen sind doch mit den "Seilzugvarianten" (z.b. von X25XE) komplett gleich.

 

Lg robert

Zitat:

Original geschrieben von Timmee

 

... Heizölferraripiloten auf den Punkt Verzögern gerichtet.

Heizölferraripilot = Dieselfahrer ( in diesem Fall nur X25DT )

Hallo Timmee,

Zitat:

Heizölferraripilot = Dieselfahrer ( in diesem Fall nur X25DT )

Das ist schon klar - auch ich zähle mich zu den Heizölferraripiloten :D, was ich meinte: ... auf den Punkt Verzögern gerichtet. (oder stehe ich auf jetzt auf der Leitung :confused: :D)

Das ist bei den Heizölferraris gleich wie bei den Benzinbrüdern. Ich hatte vor meinem Heizölbrenner einen X25XE und da war die Bedienung des Tempomaten völlig gleich obwohl "Seilzugtempomat"

LG robert

Guten Morgen, hatte das bei meinem x25 dt auch bei einem Unterschied von mehr als 30 km/h konnte der Tempomat nicht aktieviert werden also 170 gespeichert und 120 gefahren ging nicht.

Vielleicht stehst du auf der Leitung ;)

Also ich meinte: Dieselfahrer sollen sich den Punkt "Verzögern" in der BDA ansehen, dort steht geschrieben, dass es die Funktion "Verzögern" beim X25TD nicht gibt.

... was ich auch bestätigen kann, denn wenn ich "Verzögern" drücke, während der Tempomat gesetzt ist, passiert nichts.

Alles andere ist ja auch gleich, bis auf dieser eine explizite Fall.

Alles klar, da ich einen Y habe und der Benziner das Verzögern auch konnte , deshalb konnte ich keinen Zusammenhang erkennen. Man lernt nie aus.

THX LG robert

Zugegeben, ich habs etwas komisch geschrieben ;)

Lässt sich leider nicht mehr editieren :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X25DT - Tempomat Probleme